Lewicki setzt Arbeit bei Oberliga-Damen fort

Heinrich, Janssens und Galle verstärken Kader für kommende Saison
Engagiert wie eh und je: Radek Lewicki setzt seine Arbeit bei der 2. Damen fort (Foto: May).
Handball
Freitag, 12.06.2020 / 20:17 Uhr

Das Kommando an der Seitenlinie der Oberliga-Handballerinnen des SV Werder Bremen wird auch in der kommenden Saison Radek Lewicki haben. Seit 2016 betreut Lewicki die zweite Mannschaft und hat sie zu einem Spitzenteam in der Oberliga geformt. „Radek Lewicki hatte frühzeitig angekündigt, dass er in diesem Sommer seine Tätigkeit als verantwortlicher Trainer der Oberliga-Mannschaft beenden würde. Bei der Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger hat sich aus unterschiedlichen Gründen kein Abschluss mit einem Kandidaten, der unser Anforderungsprofil erfüllt, ergeben“, erklärt Martin Lange, Vorsitzender Handball des SV Werder. „In der unsicheren Situation der vergangenen Wochen war es uns wichtig, Planungssicherheit zu haben. Wir sind daher sehr glücklich, dass Radek unsere Bitte, die Aufgabe noch ein weiteres Jahr zu übernehmen, positiv beantwortet hat. Gleiches gilt für Gundel Sporleder als Co-Trainerin. Wir wissen die Mannschaft dadurch in guten Händen und haben nun genügend Zeit, für die Saison 2021/22 die Nachfolge zu regeln.“

Auch in der kommenden Saison sollen die Grün-Weißen wieder zur Spitzengruppe der Oberliga gehören. „Unser Ziel ist es ganz klar, oben mitzuspielen“, unterstreicht Lewicki, der sich sofort bereiterklärt hat, noch eine weitere Saison die 2. Damen der Grün-Weißen mit seiner jahrelangen Erfahrung und großen Expertise zu coachen. „In den vergangenen Monaten hat sich die Situation verändert. Für mich war nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen sofort klar, dass ich ein weiteres Jahr zur Verfügung stehe – und wenn, dann richtig“, so Lewicki schmunzelnd. So, wie man den 64-Jährigen kennt.

Mit Lotta Heinrich und Jessica Galle kommen zwei Spielerinnen in das Team von Radek Lewicki, die über sehr viel Qualität verfügen. Heinrich spielte von 2016 bis 2020 für  das Zweitligateam des SV Werder und wird aus dem Rückraum für viel Gefahr sorgen. Galle kommt von der HSG Hude/Falkenburg zum SV Werder und ist flexibel im Rückraum einsetzbar. Die 31-Jährige spielte mit dem VfL Stade in der 3. Liga und soll mit ihrer Erfahrung eine wichtige Stütze im jungen Team sein. „Ich bin sehr froh, dass mit Lotta und Jessica zwei erfahrene Spielerinnen dazukommen. Es spricht für Werder und die Verantwortlichen, dass wir Spielerinnen wie Lotta von dem Konzept unserer 2. Damen überzeugen konnten“, so Lewicki.

Als weitere Neuzugänge darf der erfahrene Handballtrainer Lena Janssens für die Position auf Rechtsaußen sowie die 19-jährige Laura Tirschler für den Rückraum begrüßen. Während Janssens, die von 2016 bis 2019 für die 1. Damen der Grün-Weißen spielte, nach einem Jahr Auszeit vom Handball zum SVW zurückkehrt, kommt Nachwuchsspielerin Tirschler von Oberligist HSG EURo aus dem Kreis Minden.

Zudem werden sechs Talente regelmäßig mit dem Lewicki-Team trainieren sowie erste Spielpraxis auf dem Niveau sammeln, denn auch in der kommenden Saison bleibt das Oberligateam eine Ausbildungsmannschaft. Tony Schluroff, Amelie Standke, Eske Dörgeloh, Hanna Hinrichs, Lisa Budde und Emily Hübner kommen allesamt aus dem eigenen Nachwuchs.

Bereits 2019/2020 trug das Konzept der Ausbildungsmannschaft Früchte. Mit Sarah Seidel und Nina Engel haben zwei Spielerinnen den Sprung von der Oberliga in die 2. Bundesliga geschafft und gehören in der kommenden Saison fest zum Kader der Ersten. „Wir setzen weiter darauf, talentierte Spielerinnen zu fördern und langsam an das Bundesliga-Niveau heranzuführen“, sagt Lewicki. „Um den weiblichen Leistungshandball beim SV Werder in den kommenden Jahren kontinuierlich weiterzuentwickeln, ist es wichtig, dass wir unsere zweite Mannschaft Schritt für Schritt weiter verjüngen und gleichzeitig die Qualität des Teams erhöhen, um tatsächlich für die erste Mannschaft auszubilden“, so Martin Lange. „Derzeit ist es für die Talente wichtig, erfahrene Spielerinnen an ihrer Seite zu haben. Ich bin überzeugt, dass Radek Lewicki es schaffen wird, sowohl die jungen Spielerinnen zu entwickeln als auch die ambitionierten sportlichen Ziele in der Oberliga zu verfolgen.“

In rund einem Monat startet die Vorbereitung mit einer Einheit unter freiem Himmel im Stadion „Platz 11“. Wie lange diese Phase andauert, steht noch in den Sternen. Es bleibt abzuwarten, wann die ersten Punktspiele angesetzt werden. Klar ist für Lewicki: Wenn es wieder losgeht, dann mit vollem Elan – so wie in den letzten Jahren mit der Raute auf der Brust.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.