Das war zu wenig

Deutliche 24:34-Niederlage bei der SG Kirchhof
Mit der Leistung in Kirchhof war Werder-Trainer Doiminic Buttig alles andere als zufrieden (Foto: Hansepixx)
2. Handball-Bundesliga
Samstag, 09.11.2019 / 19:41 Uhr

von Denis Geger

Das hatten sich die Werder-Handballerinnen anders vorgestellt. Bei der SG 09 Kirchhof lief vor allem in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zusammen. Gegen den Tabellennachbarn setzte es am Ende eine deutliche 24:34-Niederlage für den SV Werder.

Dabei verlief der Start für die Bremerinnen noch recht gut, Alina Defayay brachte die Grün-Weißen beim 3:2 (8.) in Führung und bis zum 6:5 (13.) blieb Werder auch in Front. Durch drei Treffer in Folge von der SG gerieten die Bremerinnen aber mit 6:8 (17.) in Rückstand. Bremen gelang es nicht mehr zu verkürzen und Kirchhof baute die Führung weiter aus. Zur Pause lag Werder bereits mit 12:17 im Hintertreffen.

Nach der Halbzeit legte Kirchhof zwei schnelle Tore nach und baute die Führung beim 12:19 (32.) bereits auf sieben Tore aus. Werder gelang nicht mehr viel, auch eine frühe Auszeit von Werder-Trainer Dominic Buttig brachte nicht die erhoffte Wende und so machte Kirchhof bereits früh den Sack zu. Der Rückstand für Bremen stieg auf zwölf Treffer an (15:27 (46.) und wurde auch nicht mehr deutlich verkürzt. Am Ende setzte es eine bittere und deutliche 24:34 Niederlage für den SV Werder bei der SG 09 Kirchhof.

„Wir sind gut in das Spiel gekommen, aber haben uns zu leicht aus dem Konzept bringen lassen“, war Buttig zumindest mit der Anfangsphase noch zufrieden. Mit der Folgezeit dann aber weniger: „Ich erwarte einfach, dass jede maximalen Einsatz zeigt. Wir haben keine Spielerin mit mit der nötigen Erfahrung um ein Spiel allein zu entscheiden, daher geht es nur über das Kollektiv.“

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News von unserer Zweitliga-Mannschaft: