Werder verpflichtet Ungarin Sarolta Selmeci

Mit Trainer Maximilian Busch hat Sarolta Selmeci bereits in Rödertal zusammengearbeitet (Foto: WERDER.DE).
2. Handball-Bundesliga
Donnerstag, 09.08.2018 // 18:10 Uhr

Die Zweitliga-Handballerinnen des SV Werder Bremen haben sich noch einmal verstärkt und die Ungarin Sarolta Selmeci verpflichtet.

Die 26 Jahre alte Rückraumspielerin spielte zuletzt bei Erstliga-Absteiger HC Rödertal und unterschrieb bei den Grün-Weißen einen Ein-Jahres-Vertrag. „Ich freue mich sehr, dass wir noch eine weitere Spielerin verpflichten konnten“, so Cheftrainer Maximilian Busch, der bereits in Rödertal mit Selmeci zusammengearbeitet hat und daher weiß: „Sie ist im Rückraum variabel einsetzbar, wurfstark und zudem eine gute Abwehrspielerin. Beim Probetraining hat man sofort gemerkt, dass sie als echter Teamplayer und mit ihrem Ehrgeiz auch menschlich sehr gut zu unserer Mannschaft passt.“

Sarolta Selmeci spielte vor ihrem zweijährigen Engagement in Rödertal bereits ein Jahr lang für Borussia Dortmund in der ersten Bundesliga und spricht gut Deutsch. Sie sagt: „Ich freue mich sehr darüber, diese Chance bei Werder Bremen zu bekommen. Es ist ein starker Verein mit ambitionierten Zielen. Die Mannschaft hat mich von der ersten Minute an sehr gut aufgenommen, und die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht. Ich bin sicher, dass wir in dieser Saison erfolgreich sein können.“

Mit dem nun 16 Spielerinnen umfassenden Kader sind die Personalplanungen der Grün-Weißen abgeschlossen. „Unsere Mannschaft hat in der bisherigen Vorbereitung gezeigt, wie viel Potenzial in ihr steckt, dass die Zusammenarbeit mit dem neuen Cheftrainer Maximilian Busch sehr gut funktioniert und wir zuversichtlich der Zweitliga-Saison entgegenblicken dürfen“, so Martin Lange, Vorsitzender Handball des SV Werder. „Wir haben immer gesagt, dass wir diesem Team zu einhundert Prozent vertrauen und nach dem kurzfristigen Abgang von Isabelle Dölle nur dann noch einmal tätig werden, wenn wir eine Spielerin finden, die sportlich und menschlich absolut zu uns passt. Bei Sarolta Selmeci ist das der Fall. Sie wird das Niveau der Mannschaft noch einmal anheben.“

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung:

Das Werder-Urgestein Meike Anschütz verrät in ihrem A bis Z-Interview, dass Kekse besser sind als Käse und sie feste Rituale vor jedem Spiel hat.

15.10.2018

Nach der 19:20-Pokalniederlage war auch das zweite Duell der Werder-Handballerinnen gegen die Füchse Berlin eine ganz enge Kiste. Nach einer 16:12-Halbzeitführung müssen sich die Bremerinnen am Ende beim 24:24 mit einem Punkt zufriedengeben.

13.10.2018

Nach einer Auftaktpleite gegen den VfL Oldenburg III ist die 2. Damen nun seit fünf Spielen ungeschlagen. Am Freitagabend setzte sich die Mannschaft von Werder-Trainer Radek Lewicki gegen die HSG Hude/Falkenburg mit 29:18 durch und holte sich damit die Tabellenführung in der Oberliga-Nordsee.

13.10.2018

Der SV Werder Bremen empfängt am Samstag, 13.10.2018, um 19.30 Uhr die Füchse Berlin zum Heimspiel in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle. Bereits am letzten Wochenende standen sich beide Teams im DHB-Pokal gegenüber. Dabei mussten sich die Bremerinnen in Berlin beim 19:20 knapp geschlagen geben.

12.10.2018

Die Werder-Handballerinnen verlieren in der 2. Runde des DHB-Pokals bei den Füchsen Berlin mit 19:20. Trotz des Ausfalls von fünf Spielerinnen und einer über siebenstündigen Anreise hatten die Bremerinnen bis zum Ende die Chance auf den Sieg.

06.10.2018

In der 2. Runde des DHB-Pokals sind die Werder-Handballerinnen am Samstag, 19.30 Uhr, bei den Füchsen Berlin gefordert. Gegen den Ligakonkurrenten wollen die Bremerinnen die gute Leistung aus dem letzten Ligaspiel bestätigen.

05.10.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen haben den ersten Saisonsieg eingefahren. Bei der HSG Gedern/Nidda gewannen die Grün-Weißen mit 32:17 und klettern damit, nach drei Niederlagen zum Saisonstart, in der Tabelle auf den 12. Platz.

29.09.2018

Am Samstag geht es für die Handballerinnen des SV Werder wieder um Punkte. Um 18 Uhr ist Anpfiff beim ebenfalls noch punktlosen Aufsteiger HSG Gedern/Nidda. Für die Mannschaft von Werder-Trainer Maximilian Busch soll nach drei Niederlagen endlich der erste Saisonsieg geholt werden.

28.09.2018