SV Werder erhält Lizenz erneut ohne Auflagen

Wirtschaftlich stabil gehen Werders Handballfrauen in die 5. Zweitligasaison (Foto: WERDER.DE).
2. Handball-Bundesliga
Donnerstag, 09.05.2019 / 14:44 Uhr

Der Lizenzierungsausschuss der Handball Bundesliga Frauen (HBF) hat die Entscheidungen zur Erteilung der Lizenzen für die 1. und 2. Handball Bundesliga bekanntgegeben. Der SV Werder Bremen erhält demnach die Spielberechtigung für die Saison 2019/20 wie in den Vorjahren ohne Auflagen.

"Wir freuen uns auf die fünfte Saison in der zweiten Liga und bedanken uns für die Unterstützung des Gesamtvereins, die immer wieder unterstreicht, welche große Wertschätzung der Handball beim SV Werder genießt", so Martin Lange, Vorsitzender Handball beim SV Werder. 

Der Lizenzierungsausschuss hat allen Antragstellern eine Lizenz für die Spielzeit 2019/20 erteilt, teilweise allerdings unter Auflagen. Im Bereich der 1. Bundesliga hatte der Tabellenletzte TV Nellingen seinen Lizenzantrag für beide Bundesligen zurückgenommen und gilt somit als erster Absteiger. Der Tabellenvorletzte SV Union Halle-Neustadt erhält die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga.

Ebenfalls für beide Ligen spielberechtigt sind die Kurpfalz Bären sowie der 1. FSV Mainz 05. Die Mainzer erhalten für den Fall des Aufstiegs in die 1. Bundesliga eine auf eine Saison befristete Ausnahmegenehmigung. In der 2. Bundesliga hatte die mittlerweile sportlich abgestiegene DJK/MJC Trier im April einen Insolvenzantrag eingereicht, woraufhin der Lizenzantrag für die Saison 2019/20 hinfällig wurde. Die Aufsteiger aus der 3. Liga, HC Leipzig, HSV Solingen-Gräfrath und HSG Freiburg, erhalten alle die Lizenz für die 2. Bundesliga.

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung: