"Das Maximale rausholen und dabei Spaß haben"

3:2:1 Interview mit Nele Osterthun

Nele Osterthun ist zu einer der Leistungsträgerinnen beim SV Werder geworden.. (FOTO:WERDER.DE)
Interview
Montag, 15.01.2018 // 15:59 Uhr

Das Interview führte Denis Geger

Nele Osterthun ist zu einer wichtigen Stütze beim SV Werder geworden. Das sie jetzt ihren 30. Geburtstag feierte stört die unermüdliche  Kämpferin aber gar nicht. Im 3:2:1-Interview spricht sie unter anderem über das Verlieren und die Leidenschaft zum Beachhandball.

Drei sportliche Fragen...

WERDER:DE: Nele, ihr steht vor dem letzten Spiel der Hinrunde mit 13:13 Punkten in der vorderen Tabellenhälfte. Schaut ihr derzeit in der Tabelle eher nach vorne oder nach hinten?

Nele Osterthun: Ich persönlich schaue mir die Tabelle eher selten an. Ich gucke von Spiel zu Spiel und will jedes gewinnen. Wenn wir gut dastehen, kommt am Sonntag nach dem Spiel immer ein Screenshot in unsere Whats-App-Gruppe, dann bin auch ich informiert.

WERDER.DE: Das Spiel in Trier habt ihr am vergangenen Samstag knapp mit 31:32 verloren. Ist es ärgerlicher mit einem oder mit zehn Toren zu verlieren?

Nele Osterthun: Verlieren ist immer ärgerlich, egal ob mit einem oder mit zehn Toren. Wobei ich finde, dass man ein Spiel gegen Teams aus derselben Liga nicht mit zehn Toren Unterschied verlieren darf. Habt ihr euch ein bestimmtes Saisonziel gesetzt?

WERDER.DE: Habt ihr euch ein bestimmtes Saisonziel gesetzt?

Nele Osterthun: Wir wollen das Maximale rausholen und dabei Spaß haben. Und natürlich ist es auch das Ziel aller, möglichst verletzungsfrei durch die Saison zu kommen.

Zwei persönliche Fragen...

WERDER.DE: Du hast am 3. Januar deinen 30. Geburtstag gefeiert. Ändert diese Zahl irgendetwas für dich?

Nele Osterthun: Nein, die 30 ändert gar nichts. Wobei: Mit 30 ist es doch zunehmend gerechtfertigt, dass sich mein Körper am Sonntag nach dem Spiel so fühlt, wie er sich fühlt (lacht).

WERDER.DE: Du bist leidenschaftliche Beachhandballerin. Was ist das Besondere daran?

Nele Osterthun: Die ganze Atmosphäre bei den Turnieren. Man spielt draußen in der Sonne und trifft viele Freunde. Außerdem traue ich mich beim Beachhandball auch ins Tor. Da der Ball weicher ist, muss ich keine Angst haben.

Eine Frage aus dem Team...

WERDER.DE: Was würdest du bevorzugen und warum: ein fliegendes goldenes Einhorn oder Glitzer-Feenstaub, mit dem du zaubern kannst?

Nele Osterthun: Den Feenstaub, weil ich mir dann ja ein Einhorn zaubern könnte. Die Frage kommt doch garantiert von Lotta (lacht). (Anm. d. Red.: Nele hat recht … Diese Frage kam von Lotta Heinrich.)

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung:

Torhüterin Meike Anschütz hat ihren Vertrag beim Handball-Zweitligisten SV Werder Bremen verlängert. Die dienstälteste Spielerin im Kader bleibt den Grün-Weißen eine weitere Saison treu.

27.06.2018

Junioren-Nationalspielerin Isabelle Dölle verlässt Handball-Zweitligist SV Werder Bremen und wechselt zum Erstligisten Buxtehuder SV. „Ich hatte beim SV Werder ein tolles Jahr“, sagt Dölle. „Die Mannschaft hat mich super aufgenommen und wir waren die gesamte Saison über ein echtes Team. Nicht nur die Mitspielerinnen, sondern auch die Trainer und die Vereinsverantwortlichen haben mir das Vertrauen...

19.06.2018

Mit Jennifer Börsen hat eine weitere Spielerin ihren Vertrag beim Handball-Zweitligisten SV Werder Bremen um ein Jahr verlängert.

11.06.2018

Handball-Zweitligist SV Werder Bremen hat Torhüterin Marie Andresen verpflichtet. Die 23-Jährige kommt vom dänischen Zweitligisten Fredericia HK.

04.06.2018

Für die weibliche A-Jugend geht es am Sonntag, 3.6. ab 11 Uhr in Groß Lafferde um einen Startplatz in der Jugendbundesliga. Nachdem die Mannschaft von Florian Marotzke und Dominic Buttig sich am letzten Wochenende in der 1. Runde gegen die Konkurrenz vom Thüringer HC und der HSG Osnabrück durch gesetzt hat warten nun der SV Union Halle-Neustadt und die SG Rödertal/Radeberg auf die Grün-Weißen.

01.06.2018

Die Wege von Handball-Zweitligist SV Werder Bremen und seinem Cheftrainer Florian Marotzke trennen sich. Das gaben die Grün-Weißen am Donnerstag bekannt.

31.05.2018

Sie sind das Highlight alle zwei Jahre: die Nationalen Spiele von Special Olympics, die dieses Jahr vom 14. bis 18.05.2018 in Kiel stattfanden. Mit dabei war auch das Handicap-Team des SV Werder Bremen. Nach den Nationalen Spielen in Düsseldorf 2014 und Hannover 2016 war es bereits die dritte Teilnahme der Grün-Weißen bei diesem besonderen Event.

26.05.2018

Drei Tage lang herrschte Hochbetrieb in den Hallen des SV Werder, jetzt dürften die Veranstalter zufrieden auf einen gelungenen WESER-CUP zurückblicken. Das traditionsreiche Jugendhandballturnier an Pfingsten war auch 2018 wieder ein voller Erfolg. Insgesamt 58 Teams aus ganz Deutschland nahmen teil, sie alle konnten sich in den Händen der grün-weißen Organisatoren gut aufgehoben fühlen.

22.05.2018