"Das Maximale rausholen und dabei Spaß haben"

3:2:1 Interview mit Nele Osterthun

Nele Osterthun ist zu einer der Leistungsträgerinnen beim SV Werder geworden.. (FOTO:WERDER.DE)
Interview
Montag, 15.01.2018 // 15:59 Uhr

Das Interview führte Denis Geger

Nele Osterthun ist zu einer wichtigen Stütze beim SV Werder geworden. Das sie jetzt ihren 30. Geburtstag feierte stört die unermüdliche  Kämpferin aber gar nicht. Im 3:2:1-Interview spricht sie unter anderem über das Verlieren und die Leidenschaft zum Beachhandball.

Drei sportliche Fragen...

WERDER:DE: Nele, ihr steht vor dem letzten Spiel der Hinrunde mit 13:13 Punkten in der vorderen Tabellenhälfte. Schaut ihr derzeit in der Tabelle eher nach vorne oder nach hinten?

Nele Osterthun: Ich persönlich schaue mir die Tabelle eher selten an. Ich gucke von Spiel zu Spiel und will jedes gewinnen. Wenn wir gut dastehen, kommt am Sonntag nach dem Spiel immer ein Screenshot in unsere Whats-App-Gruppe, dann bin auch ich informiert.

WERDER.DE: Das Spiel in Trier habt ihr am vergangenen Samstag knapp mit 31:32 verloren. Ist es ärgerlicher mit einem oder mit zehn Toren zu verlieren?

Nele Osterthun: Verlieren ist immer ärgerlich, egal ob mit einem oder mit zehn Toren. Wobei ich finde, dass man ein Spiel gegen Teams aus derselben Liga nicht mit zehn Toren Unterschied verlieren darf. Habt ihr euch ein bestimmtes Saisonziel gesetzt?

WERDER.DE: Habt ihr euch ein bestimmtes Saisonziel gesetzt?

Nele Osterthun: Wir wollen das Maximale rausholen und dabei Spaß haben. Und natürlich ist es auch das Ziel aller, möglichst verletzungsfrei durch die Saison zu kommen.

Zwei persönliche Fragen...

WERDER.DE: Du hast am 3. Januar deinen 30. Geburtstag gefeiert. Ändert diese Zahl irgendetwas für dich?

Nele Osterthun: Nein, die 30 ändert gar nichts. Wobei: Mit 30 ist es doch zunehmend gerechtfertigt, dass sich mein Körper am Sonntag nach dem Spiel so fühlt, wie er sich fühlt (lacht).

WERDER.DE: Du bist leidenschaftliche Beachhandballerin. Was ist das Besondere daran?

Nele Osterthun: Die ganze Atmosphäre bei den Turnieren. Man spielt draußen in der Sonne und trifft viele Freunde. Außerdem traue ich mich beim Beachhandball auch ins Tor. Da der Ball weicher ist, muss ich keine Angst haben.

Eine Frage aus dem Team...

WERDER.DE: Was würdest du bevorzugen und warum: ein fliegendes goldenes Einhorn oder Glitzer-Feenstaub, mit dem du zaubern kannst?

Nele Osterthun: Den Feenstaub, weil ich mir dann ja ein Einhorn zaubern könnte. Die Frage kommt doch garantiert von Lotta (lacht). (Anm. d. Red.: Nele hat recht … Diese Frage kam von Lotta Heinrich.)

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung:

Großartige Auszeichnung für Merle Heidergott: Werders Rückraumspielerin wurde in der jährlichen Abstimmung aller Vereine zur „Spielerin der Saison“ der 2. Handball-Bundesliga gewählt. "Ich freue mich riesig. Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für mich, weil sie zeigt, dass meine Leistungen auch von den Trainern und Spielerinnen der anderen Teams anerkannt wurden“, sagt die mit Abstand...

17.05.2018

Die Handballerinnen des SV Werder kehren mit einer 20:26-Niederlage von den Kurpfalz Bären aus Ketsch zurück nach Bremen. Im letzten Saisonspiel der 2. Bundesliga ließ Werder zu viele Chancen ungenutzt und konnte so den Gastgeberinnen im gesamten Spielverlauf nie wirklich gefährlich werden.

12.05.2018

Durch die Meisterschaft in der Oberliga, haben die Nachwuchs-Handballerinnen des SV Werder Bremen erstmals die Chance sich für die A-Jugend- Bundesliga zu qualifizieren. Dabei bekommen es die Bremerinnen mit zwei bekannten Gesichtern und dem Nachwuchs des Deutschen Meisters zu tun.

11.05.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen treten zum letzten Spiel der Saison am Samstag um 18 Uhr bei den Kurpfalz Bären der TSG Ketsch an. An das Hinspiel haben die Bremerinnen noch gute Erinnerungen. Im Hinspiel siegten die Grün-Weißen mit 33:23 und wollen die Saison natürlich mit einem Sieg beenden und sich in der Tabelle noch ein wenig nach vorne schieben.

11.05.2018

Meike Anschütz gehört zu den Ur-Gesteinen beim SV Werder. Die Torhüterin freut sich bereits auf die Sommerpause und verrät im 3:2:1-Interview welchen Traum sie sich gerne einmal erfüllen würde.

08.05.2018

Die 3. Damen sichert sich am letzten Spieltag den Aufstieg in die Landesliga. Beim Meister der LTS Bremerhaven gewinnen die Bremerinnen mit 25:24. Werder lag eine knappe Viertelstunde vor Spielende bereits mit sieben Toren in Führung und ließ noch einmal Spannung aufkommen. Die 2. Damen verabschiedet sich mit einem 33:30 bei der HSG Hude/Falkenburg und dem 4. Tabellenplatz in die Sommerpause. Für...

07.05.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen sichern sich durch einen 32:23-Heimerfolg über den DJK/MJC Trier den sportlichen Klassenerhalt und verabschieden sich mit einer starken Leistung vom eigenen Publikum. Vor gut 350 Zuschauern zeigten die grün-weißen Handballerinnen eine sehr disziplinierte Leistung und distanzierten damit die Gäste am Ende deutlich.

05.05.2018

Für die Handballerinnen des SV Werder steht am Samstag um 19.30 Uhr in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle gegen den DJK/MJC Trier das letzte Heimspiel der Saison an. Durch den Rückzug des Lizenzantrags der HSG Hannover-Badenstedt ist der Klassenerhalt für die Bremerinnen bereits gesichert. Trotzdem will man sich mit einem Sieg von den heimischen Fans verabschieden.

04.05.2018