"Nochmal voll angreifen"

3:2:1 Interview mit Alina Otto

Alina Otto wird auch in der kommenden Saison für den SV Werder auf Torejagd gehen (Foto: Hansepixx)
Interview
Montag, 09.04.2018 // 08:20 Uhr

Das Interview führte Denis Geger

Alina Otto zählt auf Linksaußen zu einer der Stützen beim SV Werder, doch war die letzten Wochen auf Grund einer Verletzung zum zuschauen gezwungen. Jetzt ist sie zurück im Kader und will die letzten Spiele der Saison noch mal alles geben. Im 3:2:1-Interview spricht sie unter anderem über das Zuschauen von der Tribüne und wie man ihr eine kleine Freude machen kann.

Drei sportliche Fragen...

WERDER.DE: Alina, du bist nach deiner Verletzung wieder zurück im Kader. Wie war es für dich, die letzten Wochen nur zuschauen zu können?

Alina Otto: Deprimierend. Zuschauen ist für einen Sportler der ‚Worst Case‘. Gerade in so einer wichtigen und nicht ganz einfachen Phase, wie wir sie durchmachen, ist es frustrierend, das Team nicht aktiv auf dem Feld unterstützen zu können.

WERDER.DE: Ihr hattet zwei spielfreie Wochenenden. Kam euch diese Pause gelegen?

Alina Otto: Ich denke, dass sie gelegen kam, um den Kopf frei zu bekommen und ein wenig Abstand zu haben. Jetzt können wir die letzten Spiele nochmal voll angreifen.

WERDER.DE:  Was erwartest du vom Spiel gegen den TV Beyeröhde?

Alina Otto: Definitiv zwei Punkte! Beyeröhde verfügt über individuell gute Spielerinnen und hat eine sehr starke linke Seite. Wir müssen in der Abwehr hellwach sein und von Beginn an zeigen, dass die Punkte in Bremen bleiben.

Zwei persönliche Fragen...

WERDER.DE: Du bist im vergangenen Jahr mit deinem Freund von Oldenburg nach Bremen gezogen. Bist du hier schon heimisch geworden und hast außerhalb der Halle deinen Lieblingsplatz entdeckt?

Alina Otto: Meine Couch (lacht). Nein, im Ernst: Mir gefällt die Runde um den Werdersee ziemlich gut.

WERDER.DE: Dein Freund spielt Rugby. Zählt ihr nach dem Wochenende die blauen Flecken? Welcher Sport ist härter?

Alina Otto: Das ist tatsächlich eine Frage, die bei uns in der Vergangenheit zu der einen oder anderen Diskussion geführt hat. Wir haben uns dann aber darauf geeinigt, dass beide Sportarten sehr körperbetont sind.

Eine Frage aus dem Team...

WERDER.DE: Mit welcher Kleinigkeit kann man dir eine große Freude bereiten?

Alina Otto: Mit einem Lächeln, mit Harry Potter oder mit Milchreis…

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung:

Die weibliche A-Jugend hat sich die Meisterschaft in der Oberliga-Nordsee gesichert. Am vorletzten Spieltag setzte sich der grün-weiße Nachwuchs mit 28:27 gegen die HSG Osnabrück durch und ist damit nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Die weibliche B2 hat die Vorrunde der Landesliga-Qualifikation mit 6:2-Punkten abgeschloßen und sich für die nächste Runde qualifiziert. Die 3. Damen...

16.04.2018

Die Werder-Handballerinnen nahmen vom Auswärtsspiel beim HCD Gröbenzell einen ganz wichtigen Punkt mit auf die Heimreise. In einer engen Begegnung erkämpfen sich die Bremerinnen am Ende ein 33:33-Unentschieden und gehen mit einer positiven Stimmung in die kommenden Aufgaben.

14.04.2018

Die Werder-Handballerinnen wollen am Samstag den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Beim Liga-Schlusslicht vom HCD Gröbenzell soll der zweite Auswärtssieg der Saison geholt werden, was allerdings kein Selbstläufer wird.

12.04.2018

Die weibliche C-Jugend des SV Werder hat bei der Verbandsmeisterschaft am vergangenen Wochenende in Burgdorf einen starken 3. Platz belegt. Die Meisterschaft sicherte sich der TSV Burgdorf vor dem BV Garrel.

09.04.2018

Alina Otto zählt auf Linksaußen zu einer der Stützen beim SV Werder, doch war die letzten Wochen auf Grund einer Verletzung zum zuschauen gezwungen. Jetzt ist sie zurück im Kader und will die letzten Spiele der Saison noch mal alles geben. Im 3:2:1-Interview spricht sie unter anderem über das Zuschauen von der Tribüne und wie man ihr eine kleine Freude machen kann.

09.04.2018

Die 1. Herren konnte sich am Sonntag souverän mit 33:24 gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck durchsetzen und steht mit einem ausgeglichenen Punktekonot auf dem 6. Tabellenplatz der Bremenliga. Eine Niederlage gab es hingegen für die Oberliga-Damen. Beim TV Cloppenburg hieß es am Ende 25:36.

09.04.2018

Der SV Werder Bremen holt sich im Kampf um den Klassenerhalt zwei ganz wichtige Punkte. Im Spiel gegen den TV Beyeröhde setzten sich die Bremerinnen nach einer großen kämpferischen Leistung mit 26:25 durch. Werder konnte dabei in der Schlussphase aus einem 22:25-Rückstand noch einen Sieg einfahren.

07.04.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen empfangen am Samstag um 19.30 Uhr den TV Beyeröhde zum Heimspiel in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle. Das letzte Spiel liegt drei Wochen zurück, die Zwischenzeit haben die Bremerinnen genutzt, um noch einmal Energie zu tanken im Kampf um den Klassenerhalt.

06.04.2018