35:33 Auftaktsieg gegen Kurpfalz Bären

Werder belohnt sich nach dramatischer Aufholjagd

Jennifer Börsen setzt den Schlußpunkt zum umjubelten 35:33 Auftaktsieg (Foto: hansepixx.de)
2. Handball-Bundesliga
Samstag, 10.09.2016 // 20:29 Uhr

Von Denis Geger

Spannender kann ein Handballspiel nicht sein. Nach einer dramatischen Aufholjagd und einem 18:22 Pausenrückstand dreht Werder die Auftaktpartie in der 2. Handballbundesliga und feiert am Ende in einem temporeichen Spiel einen umjubelten 35:33 Heimsieg.  Dabei verkaufte sich der Aufsteiger von den Kurpfalz Bären mehr als gut und hielt das Spiel bis in die Schlussminute offen.

Das Spiel hielt von Beginn an was es versprochen hatte, Tempohandball pur.
Nach fünf Minuten stand es 4:4 mit zwei Treffern brachte Merle Heidergott die Bremerinnen dann auf 6:4 in Front. Die Führung hielt allerdings nicht all zu lang. Beim 8:8 konnte der Gast wieder ausgleichen und beim 9:10 sogar in Führung gehen. Die Führung der Kurpfalz Bären zwang Werder Trainer Patrice Giron beim Stand von 10:11 bereits in der 12. Spielminute eine Auszeit zu nehmen.
Die Ansprache zeigte zunächst Wirkung. Zwei sicher verwandelte Siebenmeter von Merle Heiderogtt und ein Treffer von Jennifer Börsen brachte die Grün-Weißen wieder mit 13:11 in Front. Doch die Mannschaft aus Ketsch ließ sich nicht abschütteln und konnte selbst wieder mit 13:14 die Führung übernehmen. Die Kurpfalz Bären behielten nun auch die Nase vorn. So musste der SV Werder mit einem 18:22 Rückstand in die Pause gehen.

Den ersten Treffer im zweiten Durchgang erzielte der SVW durch einen Siebenmeter von Merle Heidergott. Es war der Startschuss zur Aufholjagd. Beim 22:23 waren die Bremerinnen wieder auf einen Treffe an den Kurpfalz Bären dran. Der Ausgleich geling Werder aber zunächst nicht. Es brauchte bis zur 51. Spielminute bis Werder beim 30:30 den Ausgleichstreffer erzielte. Merle Heidergott traf vom Siebenmeterpunkt und Jennifer Börsen erzielte im nächsten Angriff die Führung für die Grün-Weißen.

Das Spiel war nun an Spannung nicht mehr zu überbieten. Die Führung wechselte wieder zu Gunsten der Gäste. Wieder war es aber Merle Heidergott per Siebenmeter die Werder mit 34:33 in den letzten 30 Sekunden in Führung brachte. Im letzten Angriff verspielten die Gäste den Ball und Jennifer Börsen sorgte im Gegenstoß mit dem 35:33 zum umjubelten Schlusstreffer.

Patrice Giron (Trainer SV Werder Bremen): Wir waren in der ersten Halbzeit zu abwartent in der Defensive. Im zweiten Durchgang waren wir dann presenter. Wir müssen in den kommenden Spielen im Angriff noch mehr auf die Eins-Gegen-Eins Situationen setzen.

Rabea Neßlage (SV Werder Bremen): Wir sind super froh, dass wir mit einem Sieg in die Saison gestartet sind. In der ersten Halbzeit konnten wir noch nicht das umsetzen was wir uns vorgenommen hatten. Da haben wir gemerkt dass wir vor allem noch an der Abstimmung in der Abwehr arbeiten müssen.

SV Werder Bremen
Anschütz, Meyer - Heidergott (16/10), Niemann (8), Börsen (4), Heinrich (2), Neßlage (2), Osterthun (2),  Otto (1), Barger, Friedrich, Janssens

Kurpfalz Bären
Heinzmann, Breinich - Schneider (12/4), Ebel (5), Michels (4), Brand (3), Fackel (3), Rolland (2), Feiniler (2), Sommerrock (2), Fabritz, Moser, Engelhardt

 

 

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Mehr zum Thema

Nele Osterhtun verrät im A-Z Interview ein paar Geheimnisse,  zum Beispiel das sie froh ist nicht gegen Britta Neumann spielen zu müssen und das sie den Traum von einer Chanel-Tasche hat.

13.11.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen konnten in der 2. Liga endlich den ersten Heimsieg der Saison verbuchen. Durch eine starke Alexandra Meyer im Tor und einer stark auftrumpfenden Lotta Heinrich gewannen die Bremerinnen gegen den Aufsteiger TuS Lintfort am Ende souverän mit 30:25.

11.11.2018

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Handballerinnen des SV Werder am Samstag, 10.11.2018 um 19.30 Uhr in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle wieder zur Sache. Werder steht mit aktuell 3:11 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, kann mit einem Sieg gegen den Aufsteiger TuS Lintfort die Abstiegsränge aber verlassen. Lintfort ist mit aktuell 4:10 Zählern nur einen Punkt vor dem SVW.

09.11.2018

Die Werder-Handballerinnen mussten in der 2. Liga die nächste Niederlage einstecken. Bei der DJK/MJC Trier unterlagen die Bremerinnen mit 23:29. Mit nun 3:11 Punkten rutschen die Grün-Weißen auf den vorletzten Tabellenplatz.

28.10.2018

Werders Nachwuchs-Handballerin Malin Pods hat ihren ersten Vertrag für die Bundesligamannschaft der Grün-Weißen unterschrieben. Die 18-jährige Rechtsaußen kam vor der Saison vom VfL Oldenburg zurück an die Weser, wo sie bereits in der B-Jugend aktiv war. Pods war vor der Saison als Perspektivspielerin für das Oberliga-Team vorgesehen.

23.10.2018

Werder-Kreisläuferin Jana Schaffrick erzählt im A-Z-Interview, dass sie vor dem Spiel genug Ablenkung benötigt und zum abschalten gerne klassische Musik hört.

22.10.2018

Die Werder-Handballerinnen warten weiterhin auf den ersten Heimsieg in der laufenden Saison. Gegen die SG H2Ku Herrenberg mussten sich die Bremerinnen am Ende nach einer kämpferisch guten Leistung mit 26:27 geschlagen geben. Bei den Gästen aus Schwaben war Lea Neubrander die herausragende Akteurin mit 14 Toren. Mit 7 Treffern war Merle Heidergott die beste Torschützin auf Bremer-Seite.

20.10.2018

Nach dem 24:24 am letzten Wochenende gegen die Füchse Berlin steht für die Werder-Handballerinnen direkt das nächste Heimspiel an. Am Samstag, 20.10.2018 um 19.30 Uhr empfangen die Bremerinnen die SG H2Ku Herrenberg zum Heimspiel in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle.

19.10.2018