35:33 Auftaktsieg gegen Kurpfalz Bären

Werder belohnt sich nach dramatischer Aufholjagd

Jennifer Börsen setzt den Schlußpunkt zum umjubelten 35:33 Auftaktsieg (Foto: hansepixx.de)
2. Handball-Bundesliga
Samstag, 10.09.2016 // 20:29 Uhr

Von Denis Geger

Spannender kann ein Handballspiel nicht sein. Nach einer dramatischen Aufholjagd und einem 18:22 Pausenrückstand dreht Werder die Auftaktpartie in der 2. Handballbundesliga und feiert am Ende in einem temporeichen Spiel einen umjubelten 35:33 Heimsieg.  Dabei verkaufte sich der Aufsteiger von den Kurpfalz Bären mehr als gut und hielt das Spiel bis in die Schlussminute offen.

Das Spiel hielt von Beginn an was es versprochen hatte, Tempohandball pur.
Nach fünf Minuten stand es 4:4 mit zwei Treffern brachte Merle Heidergott die Bremerinnen dann auf 6:4 in Front. Die Führung hielt allerdings nicht all zu lang. Beim 8:8 konnte der Gast wieder ausgleichen und beim 9:10 sogar in Führung gehen. Die Führung der Kurpfalz Bären zwang Werder Trainer Patrice Giron beim Stand von 10:11 bereits in der 12. Spielminute eine Auszeit zu nehmen.
Die Ansprache zeigte zunächst Wirkung. Zwei sicher verwandelte Siebenmeter von Merle Heiderogtt und ein Treffer von Jennifer Börsen brachte die Grün-Weißen wieder mit 13:11 in Front. Doch die Mannschaft aus Ketsch ließ sich nicht abschütteln und konnte selbst wieder mit 13:14 die Führung übernehmen. Die Kurpfalz Bären behielten nun auch die Nase vorn. So musste der SV Werder mit einem 18:22 Rückstand in die Pause gehen.

Den ersten Treffer im zweiten Durchgang erzielte der SVW durch einen Siebenmeter von Merle Heidergott. Es war der Startschuss zur Aufholjagd. Beim 22:23 waren die Bremerinnen wieder auf einen Treffe an den Kurpfalz Bären dran. Der Ausgleich geling Werder aber zunächst nicht. Es brauchte bis zur 51. Spielminute bis Werder beim 30:30 den Ausgleichstreffer erzielte. Merle Heidergott traf vom Siebenmeterpunkt und Jennifer Börsen erzielte im nächsten Angriff die Führung für die Grün-Weißen.

Das Spiel war nun an Spannung nicht mehr zu überbieten. Die Führung wechselte wieder zu Gunsten der Gäste. Wieder war es aber Merle Heidergott per Siebenmeter die Werder mit 34:33 in den letzten 30 Sekunden in Führung brachte. Im letzten Angriff verspielten die Gäste den Ball und Jennifer Börsen sorgte im Gegenstoß mit dem 35:33 zum umjubelten Schlusstreffer.

Patrice Giron (Trainer SV Werder Bremen): Wir waren in der ersten Halbzeit zu abwartent in der Defensive. Im zweiten Durchgang waren wir dann presenter. Wir müssen in den kommenden Spielen im Angriff noch mehr auf die Eins-Gegen-Eins Situationen setzen.

Rabea Neßlage (SV Werder Bremen): Wir sind super froh, dass wir mit einem Sieg in die Saison gestartet sind. In der ersten Halbzeit konnten wir noch nicht das umsetzen was wir uns vorgenommen hatten. Da haben wir gemerkt dass wir vor allem noch an der Abstimmung in der Abwehr arbeiten müssen.

SV Werder Bremen
Anschütz, Meyer - Heidergott (16/10), Niemann (8), Börsen (4), Heinrich (2), Neßlage (2), Osterthun (2),  Otto (1), Barger, Friedrich, Janssens

Kurpfalz Bären
Heinzmann, Breinich - Schneider (12/4), Ebel (5), Michels (4), Brand (3), Fackel (3), Rolland (2), Feiniler (2), Sommerrock (2), Fabritz, Moser, Engelhardt

 

 

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Mehr zum Thema

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen sind unter dem neuen Trainer Maximilian Busch in die Vorbereitung gestartet. Auf die Mannschaft, mit den Neuzugängen Marie Andresen und Katharina Meier, wartet ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit vielen Testspielen.

17.07.2018

Maximilian Busch ist neuer Trainer von Handball-Zweitligist SV Werder Bremen. Der 29 Jahre alte A-Lizenzinhaber übernimmt neben der ersten Frauen-Mannschaft auch die weibliche B-Jugend.

05.07.2018

Junioren-Nationalspielerin Isabelle Dölle verlässt Handball-Zweitligist SV Werder Bremen und wechselt zum Erstligisten Buxtehuder SV. „Ich hatte beim SV Werder ein tolles Jahr“, sagt Dölle. „Die Mannschaft hat mich super aufgenommen und wir waren die gesamte Saison über ein echtes Team. Nicht nur die Mitspielerinnen, sondern auch die Trainer und die Vereinsverantwortlichen haben mir das Vertrauen...

19.06.2018

Mit Jennifer Börsen hat eine weitere Spielerin ihren Vertrag beim Handball-Zweitligisten SV Werder Bremen um ein Jahr verlängert.

11.06.2018

Handball-Zweitligist SV Werder Bremen hat Torhüterin Marie Andresen verpflichtet. Die 23-Jährige kommt vom dänischen Zweitligisten Fredericia HK.

04.06.2018

Großartige Auszeichnung für Merle Heidergott: Werders Rückraumspielerin wurde in der jährlichen Abstimmung aller Vereine zur „Spielerin der Saison“ der 2. Handball-Bundesliga gewählt. "Ich freue mich riesig. Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für mich, weil sie zeigt, dass meine Leistungen auch von den Trainern und Spielerinnen der anderen Teams anerkannt wurden“, sagt die mit Abstand...

17.05.2018

Die Handballerinnen des SV Werder kehren mit einer 20:26-Niederlage von den Kurpfalz Bären aus Ketsch zurück nach Bremen. Im letzten Saisonspiel der 2. Bundesliga ließ Werder zu viele Chancen ungenutzt und konnte so den Gastgeberinnen im gesamten Spielverlauf nie wirklich gefährlich werden.

12.05.2018

Die Handballerinnen des SV Werder Bremen treten zum letzten Spiel der Saison am Samstag um 18 Uhr bei den Kurpfalz Bären der TSG Ketsch an. An das Hinspiel haben die Bremerinnen noch gute Erinnerungen. Im Hinspiel siegten die Grün-Weißen mit 33:23 und wollen die Saison natürlich mit einem Sieg beenden und sich in der Tabelle noch ein wenig nach vorne schieben.

11.05.2018