Zugangskontrollsystem nach DFB-Regeln

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von supiecht, 26. Mai 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Franz B.

    Franz B.

    Ort:
    NULL
    In Leverkusen kann man mit jeder Geldkarte, die einen aufgeladenen Chip hat, bezahlen. Spezielle Karte, wie in München, Schalke oder Hannover, ist nicht erforderlich.

    Bei unserem Spiel dort gab es alles umsonst, weil das System ausgefallen war.
     
  2. Mordin

    Mordin

    Kartenverkäufe:
    +12
    Und vor allem: Was ist ein Zugangssystem nach DFB-Regeln?
     

  3. So ist das eig. ganz gut finde ich, obwohl halt Bargeld noch besser ist aber naja
     
  4. Das Problem in München war ja, dass man das auch für das Parkhaus braucht! D.h. du musst die Karte aufladen und kriegst dann vll das Geld nicht komplett/genau weg und bist so quasi verpflichtet wieder hinzufahren, wenn du es nicht dem Verein schenken willst...WERDER mein Geld zu schenken wär natürlich nich so schlimm wie Bayern (nicht ganz;)), aber ne blöde Aktion war das damals trotzdem in München!
     
  5. Hallo das würde mich dann auch intressieren??:confused:

    Allen anderen, vielen lieben Dank für Eure Meinungen :applaus:
     
  6. Timbo

    Timbo

    Ort:
    Leeste
    Kartenverkäufe:
    +9
    Also gegen bargeldloses Bezahlen würde ich mich nicht unbedingt gegen wehren, weil das Prinzip ja recht einfach ist. Jedoch, so wie ich Werder kenne, gibt es dann im Stadion bestimmt nur einen Ort, wo man die Dinger aufladen kann. Da wären dann Schlangen vorprogrammiert. Aber lassen wir uns mal diesbezüglich überraschen.

    Ein Problem habe ich allerdings mit der ganzen Geschichte. Denn für Auswärtsfans sind diese Karten eine Frechheit. Wenn man in diverse Stadien fährt ist man mittlerweile dazu gezwungen sich mehrere Karten anzuschaffen. Dazu ist eine Rückzahlung bestenfalls schwierig, weil nach Spielende mehrere hundert Leute auf einen Schalter zustürmen. Ein einheitliches System wäre schön, aber wohl nicht durchsetzbar.
    Die Geldkartenlösung von Leverkusen ist da schon die interessanteste, da auf jeder EC-Kart ein derartiger Chip vorhanden ist und somit jeder die Möglichkeit hat über seine Hausbank seine Karte zu verwalten.
    Ich finde allerdings, dass man die Auswärtsfans von der Kartengeschichte mal ausklammern sollte. Man muss ihnen nicht eine Karte und damit unötige Ausgaben aufzwingen. Bei denen sollte man beim Bargeld bleiben. Da sollte wenigstens Werder mit gutem Beispiel voran gehen.
    Vielleicht sollte man auch prüfen, ob es sinnvoll ist das Geldkartensystem im Stadion einzuführen. Das wäre wohl das Kostengünstigste für alle Beteiligten.
     
  7. Ich würde so ein System super geil finden.
    Aber nur, wenn man mit seiner Heimkarte auch in anderen Stadien bezahlen kann. Z.B. Köln, München ect. Das würde viel Zeit und Nerven sparen und man brauch sich da nicht immer doof anstellen um so eine Karte zu bekommen und um die wieder neu aufzuladen.
     
  8. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Das System sollte einfach komplett freiwillig sein. Es werden immer noch verdammt viele dieses System nutzen und wer es nicht will, der machts halt nicht.
     
  9. Timbo

    Timbo

    Ort:
    Leeste
    Kartenverkäufe:
    +9
    Dann hat man aber nichts von der schnelleren Abwicklung. Wenn von 10 Leuten in der Schlange drei noch noch Geld kramen, wird das Ganze auch nicht schneller. Dann müsste man extra Bargeldkassen an den Ständen einführen. Und dann gibt es auch wieder Probleme.
    Ich wäre für das Geldkartenprinzip. Jeder hat eine und man kann sie einfach auf unde entladen.
     
  10. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Ich werde wohl nie verstehen, wie man auf solch haltlose unterstellungen kommt.
    Das es gefühlt evtl. zu wenige sein werden, kann ich mir auch gut vorstellen, aber muss man deswegen übertreiben?

    Nun, so wie du es beschreibst halte ich es für extrem schwierig.
    Aber warum muss es denn eine Extra Karte sein, warum nicht so wie in Leverkusen die Geldkarte. Das wäre echt super.
     
  11. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Wo ist das Problem? Hier an der Uni-Mensa ist das auch freiwillig und die Abfertigung ist dennoch schneller als komplett ohne, eben weil gefühlt 90% die Mensacard haben.
     
  12. Auch keine schlechte Idee. Könnte ich mich definitiv mit anfreunden!

    Aber ein einheitliches Zahlungssystem in allen Stadien ist leider wohl Wunschdenken, leider!
     
  13. Kann man in Leverkusen ausschließlich mit Geldkarte zahlen? Gibt es da Geldautomaten im Stadion?

    Ich hab da NIE Geld auf dem Chip und wäre glaub ich ziemlich stinkig wenn ich deshalb nichts trinken könnte.
     
  14. Die Technik ist solange gut, wie sie funktioniert.
    Deshalb ist es es wichtig, auch ein Notfallkonzept bereitzuhalten falls die Systeme mal ausfallen, z.B. dass man kurzfristig doch eine Bargeldkasse einrichten kann und einen entsprechenden Bestand an Wechselgeld vorhält.

    Eine Zeitersparnis dürfte es allemal geben - ich verweise auf die Rechnung von WOML-Sascha, nur dass es weit mehr als 30 Personen je Kassierer in der Halbzeit sein werden. Das macht sich bei einer bestimmten Menschenmasse sicher sehr deutlich bemerkbar. Es wäre doch ein Traum, auch mal in der Halbzeit zum Wurst- oder Bierstand gehen zu können und die 2. Halbzeit trotzdem komplett zu erleben ;)

    Mir ist bei einer Chipkarte nur eines wichtig: man sollte eine Bezahlsystem wählen, mit dem man seine Karte im Internet entladen kann - beim 1.FC Köln ist es z.B. mit dem "justpay"-System auch möglich. Ansonsten wird es sicher viele Gäste geben, die sich nach dem Spiel lange anstellen müssen um ihre Karten zu entladen - insbesondere Tageskarteninhaber.

    Einen Plan B für unleserliche Barcodes auf den Eintrittskarten wird es sicherlich auch geben.
    Ich habe genau dieses Problem einmal in Hamburg gehabt. Da ist meine Karte einmal kurz vom Ordnungsdienst geprüft worden, anschließend ist das Tor einmal kurz für mich aufgeschlossen worden und schon war der Drops gelutscht. Ich war in meiner Schlange übrigens der einzige dem das passiert ist, demnach ist es sicherlich die Ausnahme und kein grundsätzliches Problem.
     
  15. Das scheint auf den ersten Blick ein gutes System zu sein!

    Läuft auch in Frankfurt, Kaiserslautern und Hoffenheim (hier auch als Dauerkarte). Das Guthaben welches man sich aufbucht ist außerdem in allen angeschlossenen Stadien verfügbar!

    Link: Klick mich hart...
     
  16. Ich habe in Kön ebenfalls sehr gute Erfahrungen mit dem System gemacht:
    Es gibt eine Vielzahl von (leicht erkennbaren) Personen, bei denen eine Karte erworben bzw. aufgeladen werden kann. Das "Bezahlen" am Getränkestand usw. erfolgt einfach durch Ablegen der Karte auf eine Art "Tablett". Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden; das Verkaufspersonal muss die Karte nicht einmal in die Hand nehmen bzw. in irgendein Lesegerät stecken.

    ..und schon heißt es "Prost"! :beer:
     
  17. DanielWTM

    DanielWTM

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +118
    Mich stört so eine Karte hauptsächlich in anderen Stadien. In Bremen fänd ichs allerdings gut. Da bin ich sowieso jedes zweite Wochenende.
     
  18. Der Weuro !? :D

    Für Heimfans gut, für Gästefans eher schlecht...
     
  19. Diese Nummer mit der Karte ist gar nicht mal so schlecht.
    Es müsste nur ein einheitliches System in Deutschen Stadien geben damit man diese Karte universell einsetzen kann.
     
  20. wenn, dann bitte die nostalgische W-Mark ;)