WM2010 Begeisterung?

Dieses Thema im Forum "Fußball Weltmeisterschaft 2010" wurde erstellt von pain, 24. Januar 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. direkt nach dem elfmeter, den forlan verwandelte, war keine einzige vuvuzela mehr zu hören. :lol:
     
  2. Ja, das hat mich direkt vom PC zum Fernseher schauen lassen. Dachte der Fernseher wäre kaputt :D
     
  3. Dann verstehe ich aber nicht warum du so aktiv im Vuvuzela-Thread bist und ihn nicht einfach ignorierst.
     
  4. Fand ich auch sehr krass, Forlan trifft, keine Vuvu mehr zu hören :eek:
     
  5. Wir sollten ihn fix für den Rest der WM einbürgern, wenn Urugay ausgeschieden ist! :applaus:
     
  6. weils jetzt eh zu spät is... :wild:
    hab mich auch mit mehreren authoren und südafrika-nahestehenden deutschen zusammengetan, um deutsche medien-verantwortliche anzuschreiben und um auf diese respektlose hetze aufmerksam zu machen...

    wie hier mit einem ekelhaften selbstverständnis auf die gepflogenheiten eines anderen landes eingedroschen wird, ist wirklich widerwärtig. manchmal weiß ich nicht mal mehr, was man dazu sagen soll...
     
  7. Vielleicht sollte man es einfach nicht so ernst bzw persönlich nehmen, auch wenn man das Land Südafrika liebt. Man muss sich als (halber) Holländer auch viel anhören aber ich reg mich darüber nicht so auf.

    Ein Teil des getrötes wird schon rausgefiltert, leider werden ARD/ZDF nicht mehr rausfiltern. Zumindest momentan nicht. Wenn sie es allerdings machen würden, wäre die Stimmung hier in Deutschland zumindest schonmal wesentlich besser. Die, die es stört, werden sich freuen und die, die es nicht stört, werden es sicher auch nicht vermissen ( ein paar wenige Ausnahmen mal abgesehen)
    Leider wird die Stimmung nicht bei den Mannschaften die bei der WM spielen besser.

    Ich finde, es sagt schon einige aus, dass sich die Spieler über diesen Lärm beschweren, weil auf dem Feld kaum Kommunikation möglich ist.
    Ich würde es sogar schon fast, wenn Südafrika nicht so schlecht spielen würde, als Wettbewerbsverzerrung betrachten. Immerhin sind sie die einzigen, die das gewohnt sind. Die anderen Mannschaften verlassen sich auf die Zurufe ihrer Mitspieler, die überall auf der Welt zum Fussball dazugehören. Nur dort ist es kaum möglich jemanden zu warnen, wenn ein Spieler z.B. von hinten angreift. Oder ein einfaches "Leo", dass dem Abwehrspieler sagt, dass er den Ball durchlassen soll.
    Ich kann mir sonst nicht erklären, wie es plötzlich zu sovielen leichten und vermeitbaren Ballverlusten kommen kann, wie bei dieser WM.

    Pfiffe des Schiedsrichters werden teilweise überhört, weil der Krach von der Tribüne einfach zu laut ist. Die Pfeife des Schiedsrichters kommt nicht wirklich gegen die Vuvuzelas an, solang man nicht relativ nah dran ist oder der Schiri sich die Lunge rauspfeift.

    Ich bin mir nicht mehr 100% sicher aber ich glaub, weil ein Spieler weitergespielt hat, gabs in einem der ersten Spiele bereits zumindest eine gelbe Karte, die es ohne Vuvuzelas nicht gegeben hätte.

    *edit*
    Das wird die Medien-Verantwortlichen wohl ebensoviel interessieren, wie die Petitionen gegen Vuvuzelas.
     
  8. So wunderschön pauschalisiert und verdreht...
    Würde sich den Gepflogenheiten des Landes nicht angepasst, hätte es schon weitaus mehr Probleme dort gegeben. Vuvuzelas zählen wohl kaum als fundamentaler Bestandteil der südafrikanischen Lebenskultur, sondern als Gerät zu Sportveranstaltungen... und diese Tröten sind so dermaßen laut, dass sie alles andere übertönen und somit nicht nur Versuche, Stimmungskulturen anderer Fußballfans aufkommen zu lassen, sofort unterbinden, sondern auch neutralen Zuschauern aufstoßen und evtl. sogar Hörschädigungen verursachen.
    So entsteht eine Monokultur und das kann bei einer WM, dabei ist das Gastgeberland sowas von wumpe, nicht erwünscht sein.

    Wenn ich zur für alle zugänglichen Abi-Party gehe, bringe ich ja auch keinen Ghettoblaster mit, spiele Mickie Krause und sage, dass die anderen ja gerne ihre Musik hören können, wenn es ihnen nicht passt. Da nimmt man Rücksicht und das scheint nicht das allererste Gebot der südafrikanischen Stadionbesucher zu sein.

    Interkulturelle Kommunikation, wesentliches Merkmal einer Weltmeisterschaft, findet so nur einseitig statt und das ist nicht nur schade, sondern auch nervend, aufdringlich und unausweichlich. Also muss sich jeder die Forderung nach einem Vuvuzela-Verbot gefallen lassen.
    Und dass das Wort "Hetze" absolut fehl am Platz ist, brauche ich dir hoffentlich nicht näher darzulegen.
     
  9. 100% Agree. Besonders der letzte Absatz entspricht dem, wozu ich nicht in der Lage wäre das in so wenigen Worten auszudrücken. Es ist m.M. auch Kultur, daß die englischen Fans ab der 75. Minute ihre Nationalhymne singen. Ein Gänsehaut Gefühl! Ging nur total unter im 'Extasy-Bienen-Hummel-Gesumme' Auch die Argentinier sind sehr kreativ was Fan Gesänge angeht. Schade das die, sowie die Anfeuerungen/Jubelgesänge der Ghanaer, Kameruner, Nigerianer und Ivorer, total im 'uweseeler-gedröhne' untergehen. Das ist einfach ein der chineschischen Massenproduktion dienendes Geschäft. Herr Blatter verkauft die übernächste WM eh an die kleinen gelben Chinesen. Da gibts richtig Geld. Aber wenigstens gehts in deren Stadien gesittet zu - 1984 -.
    Gruß
     
  10. Werdiknight

    Werdiknight Guest

    @ Freaktaker, Kult83, PerRoentved:

    Kann Eure Beiträge so unterschreiben. :tnx:

    Eine imho angemessene und vor allem differenzierte Sicht der Dinge. Ich kann auch nicht wirklich nachvollziehen, warum hier permanent pauschal von einer Hetzkampagne geredet wird, aber auf diese sachlichen Argumente, die nun einmal gegen die Vuvuzuela sprechen, kaum oder gar nicht eingegangen wird.

    Das schlimmste an diesem monotonen Getröte finde ich persönlich nicht einmal, dass die WM-Stimmung von Millionen Fernsehzuschauern beeinträchtigt wird. Allein der Schaden, der dem Sport selbst durch die Beeinträchtigung unmittelbar auf dem Platz entsteht und die Tatsache, dass 31 völlig unterschiedliche, internationale Fankulturen nicht zur Entfaltung kommen können, ist einfach eine unfassbare, nie da gewesene Schande. Bei aller Akzeptanz nationaler Tradionen sind doch immernoch gewisse Prioritäten abzuwägen, wenn man über das Für und Wider eben solcher spricht, schließlich ist hier die Welt zu Gast... und Gastgeber zu sein, bedeutet eben bei aller Individualität des Gastgeberlandes auch, Rahmenbedingungen zu schaffen, die für die Gäste ertragbar sind und den Sinn und Zweck der Veranstaltung nicht behindern. Und eben dies ist hier der Fall.

    Dennoch braucht man sich nichts vormachen: Das Turnier läuft und die Fifa wird nun auch sicherlich nichts mehr hieran ändern, so schade dies um diese WM ist.
     
  11. Was is denn bitte ein "ekelhaftes selbstverständnis" ? :stirn:

    Also wenn du schon pauschalisierst und die Menscheit in "Uwe-Seeler" und "Nicht-Uwe-Seeler" Fans unterteilst (autsch, war das jetzt etwa ekelhaft respektlos?), hör auf deine Gegener zu polemisieren und sprich klar an, was dir an der Berichterstattung der Medien und anderer Kritiker stingt.
     
  12. Ich hatte gehofft, daß bei mir eine Art Begeisterung während der WM einsetzen würde, da der Hunger ja oftmals erst "beim essen" einsetzt.
    Nur leider ist dies bisher nicht der Fall. Es ist eher eine Form von Gleichgültigkeit, die sich einnistet. Mag sein, daß das an den bis dato doch recht armseligen Auftritten insgesamt liegt (ausgenommen D & ARG), oder auch an der nervigen Dauerbeschallung.
    Das ist spielerisch größtenteils so fesselnd, wie 2.Ligaspiele im DSF. Kein Tempo, kein Spielwitz und insgesamt wenig Szenen, bei denen man emotional irgendwie mitgehen könnte. Verwaltungsfußball.

    Ich hoffe, daß sich das ganze bessert, wenn es richtig "zur Sache" geht. Sprich, spätestens ab dem Achtelfinale.
    Auch wenn es immer der Stimmung nicht grade förderlich ist, wenn der Gastgeber früh ausscheidet, werden sie mir sportlich kein Stück fehlen. Die vermeintliche Stimmung wohl noch weniger.
     
  13. Also Frankreich - Mexiko war gestern für mich wieder ein Highlight!
    - tolles Spiel
    - toller, verdienter Sieger
    - kaum Uwe Seelers
    - tolle Fans mit klasse Stimmung und Emotion!

    Der Tag gestern war mMn WM pur!=)
     
  14. Ein wirklich gutes spiel war Dänemark - Kamerun. Soweit ich mich erinnere keine gelben und insgesamt ein sehr guter Schirie, 2 faire und beherzte Teams und recht schöne Tore. Außerdem hat Jensen gespielt. Bisher fast mein Lieblingsspiel.
     
  15. kann mich 5vor12 fast zu 100% anschliessen. das niveau der spiele, hierzu haben wir ja auch schon nen thread, ist doch bislang eher als ärmlich zu betrachten. woran es liegt ??? keine ahnung. ob auch die spieler alle genervt sind von den tröten ??? wenn ich die bilder jetzt mit der wm bei uns vor 4 jahren vergleiche, dann sind das welten. während bei uns wirklich ein sommermärchen (und nicht nur für uns) in rappelvollen stadien stattfand, kicken die da unten bei temperaturen um den gefrierpunkt. die stadien sind nur halb gefüllt. viele nur durch freikarten an irgendwelche einheimische. die stimmung ist entsprechend. man sollte eine fussball-wm nicht zum politikum machen. fussball-wms müssen da stattfinden, wo auch fussballbegeisterte nationen (england, brasilien, deutschland, frankreich, italien, spanien, argentinien usw.) beheimatet sind. alles andere ist mumpitz. wann findet denn eine in australien statt ??? da kommt dann wahrscheinlich gar keiner mehr ins stadion, weil die fans ans andere ende der welt reisen müssen. und es ist nunmal so, dass in europa genug fans anderer länder (brasilien, ghana, elfenbeinküste, nigeria, kamerun, türkei, iran etc.) leben, die dann auch zugang zu den stadien haben, ohne eine kostenintensive weltreise zu unternehmen.