WM 2014, Brasilien -Gruppenauslosung, Costa do Sauípe 6.12.1013

Dieses Thema im Forum "WM 2014 in Brasilien" wurde erstellt von DR AKR, 6. Dezember 2013.

Diese Seite empfehlen

  1. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    In Elfmeterschießen entsprechend selbsbewusst und sicher aufzutreten ist schlicht eine Qualität. Und nicht weniger. Die Engländer sind dabei aufgrund der Historie absolut verunsichert, wenns ins Elferschießen geht.

    2002 kann man Glück nennen, muss man aber nicht. Unser damaliger Halbfinalgegner hat damals in den Runden zuvor Portugal (Gruppe), Italien (Achtelfinale) und Spanien (Viertelfinale) ausgeschaltet. Die Süd-Koreaner waren schon stark! Das sollte man mal nicht hinten runter fallen lassen. Es war keine Dominanz des deutschen Fussballs. Es war die sachliche, selbstbewusste und klare Art des deutschen Fussballs. Genauso wie in vielen Tunieren zuvor. 1954 sind wir gegen Ungarn in der Gruppe noch mit 3:8 untergegangen. Im Finale waren dann da, eben als es drauf ankam. Und das war bei großen Tunieren so oft der Fall. 1974 verloren wir auch gegen die DDR mit 0:1 in der ersten Gruppenphase. In der zweiten Gruppenphase hat man die starken Polen hinter sich gelassen und letztendlich im Finale die damalige Übermannschaft aus den Niederlanden geschlagen.

    Das ist eine Qualität! Und diese Qualität scheinen wir verloren zu haben. Da zu sein, wenn es drauf ankommt. So viele weltklasse Spieler hat es in der Masse glaube ich in Deutschland zuvor selten gegeben!

    Edit: Kleiner Nachtrag.

    Ja. Ich leite daraus einen Anspruch ab, den Deutschland als Fussballnation haben sollte! Man kann diesen Anspruch aufgeben, aber man sollte das tunlichst unterlassen!
     
  2. neuman

    neuman

    Ort:
    NULL
    Ob die Belgier schon so stark sind? Ich halte ja viel von denen, aber ich glaube, Finale ist noch eine Nummer zu groß.
     
  3. DR AKR

    DR AKR Guest

    Selbstbewusstsein zu haben und zu zeigen, ist eine Qualität. ;) Dass dieses auch ausreicht, Elfmeterschießen zu gewinnen, ist nicht zwangsläufig. Es war auch viel Glück dabei, dass wir solch eine excellente Bilanz aufweisen können.

    Wenn wir jetzt einen großen Erfolg einfordern, dann aufgrund der Stärke dieser Mannschaft, nicht aufgrund der Historie des DFBs. Wenn wir mit dieser Mannschaft nach großen Spielen im Halbfinale knapp scheitern, war es höchstwahrscheinlich trotzdem ein gutes Turnier. ;)

    Ich möchte nicht grundsätzlich Ansprüche aufgeben. Ich möchte sie aber gut begründet sehen. ;)

    Nachtrag: Wir haben diese deutsche Eigenschaft (Tugend) sicher nicht verloren, nur weil wir zuletzt zweimal knapp vorm WM-Finale gescheitert sind! Beide Male gab es deutlich bessere Mannschaften. Das ist diemal nicht der Fall. Schaun`mer mal, wie unser Team damit umgeht. ;)
     
  4. neuman

    neuman

    Ort:
    NULL
    Das sehe ich im Wesentlichen auch so.
    Die Vorrunde zu überstehen ist Pflicht. Aber danach ist doch alles möglich. Eine Niederlage und Ende. Man kann im Achtelfinale fliegen oder später. Das ist kein Grund, einen neuen Trainer zu fordern.
     
  5. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Wir nähern so ein bisschen dem Punkt auf den ich eigentlich hinaus wollte.

    Diese Tugenden, die uns in vielen Tunieren, in denen wir nicht zwingend die beste Mannschaft gestellt haben, zum Erfolg getragen haben, sind uns unter Löw in meinen Augen verloren gegangen.

    Wir stellen seit geraumer Zeit eine herausragende Mannschaft. Der Erfolg ist aber ausgeblieben. Das Quenchen, welches uns früher eben über die "100%" gebracht hat, ist nicht mehr da.

    Wie bereits gesagt hatte man gegen Italien 2012 schon bei der Nationalhymne das Gefühl, dass das Spiel verloren geht. 2010 schon nach wenigen Minuten gegen Spanien. Das war an der Körpersprache zu erkennen. Dieses Sigergen, diese unbedingte wollen, dieses sachliche Selbstbewusstsein fehlte.

    Genau deswegen glaube ich, dass Deutschland unter Löw nichts, aber auch gar nichts herausragendes erreichen wird. Aber - und das ist es was mich ärgert und weswegen ich eben gerne auch auf die Historie verweise - er wird für Resultate wie ein Held abgefeiert, die für die Fussballnation Deutschland eigentlich gar nichts besonderes sind, sondern eher in den Bereich der Standard Ergebnisse gehört!
     
  6. DR AKR

    DR AKR Guest

    Ich glaube nicht, dass es an Löw liegt. Bei der jetzigen Mannschaft hätte ich eher Befürchtungen vor einer gewissen Überheblichkeit spielstarker Teams gegenüber schwächeren. Dieses Phänomen kennen wir von Werder auch. Auch von Bayern München, über viele Jahre, bevor der Konkurrenzkampf deutlich erhöht wurde. War es in der Ukraine (gegen Italien) eher noch die Angst, könnte diesmal eher die souveräne Qualifikation und die Favoritenrolle ein psychisches Problem für unser Team werden. Die Qualität aber ist jetzt so hoch, dass sie es mMn packen können.

    Das stiimt nicht. Weder die "geraume Zeit", noch, dass das Quentchen verloren gegangen ist. Gegen England und Argentinien 2010 war das Quentchen auf jeden Fall da. Waren das keine besonderen Spiele/Situationen?

    Kann es sein, dass Du zu oft in der Bildzeitung liest? :confused: Nationalhymne?

    Dass wir dort ausgeschieden sind, lag an Löws Taktik, da gebe ich Dir recht. Aber auch an mangelnder Abgezocktheit. Das wird diesmal anders sein, u.a. auch, weil der Großteil der Spieler kürzlich im CL-Finale gestanden hat! ;) Im übrigen haben wir gegen Italien nicht umsonst noch nie ein Pflichtspiel gewonnen, gegen Brasilien übrigens, soweit ich weiß, auch nicht! Das liegt also sicher nicht an Löw, sondern an deren oftmals herausragender Qualität, nebenbei eben auch an einer gewissen "Tradition"!

    Wieder meine Frage zur Bild-Lektüre?

    Wer feiert ihn denn sonst ab? :confused: Die Kritik an ihm, nach dem Ausscheiden gegen Italien, war doch mehr als deutlich! :confused: :unfassbar:
     
  7. Also ich bin mit unserer Gruppe ziemlich zufrieden. Hätte schlimmer kommen können. Ghana und USA sind machbare Gegner, wenn auch keine leichten.

    Ansonsten sind paar interessante Gruppen dabei. Die leichteste Gruppe hat ja Argentinien bekommen. Alles andere als der erste Platz in deren Gruppe wäre ja ne Blamage.

    Ansonsten ist auch Gruppe B und Gruppe D interessant. In Gruppe D schätze ich Italien am stärksten ein. England wird ausscheiden.

    Und ich glaube nicht dass Brasilien den Titel 2014 holt. Irgendwie kommt mir das so vor, als wenn die sich in Brasilien alle schon sicher sind, dass Brasilien Weltmeister wird. Es wurde heute alles schön geredet. Wir sind ja ach so gastfreundlich, unser Land ist soo toll und unsere WM wird die beste aller Zeiten sein...kommt irgendwie so arrogant rüber. Und die Auslosung hat sich so ewig hingezogen. Warum muss man da so viel Herumgeplänkel drum machen?
     
  8. Das war bei der WM in Deutschland selbstverständlich um 180° anders.
     
  9. Mein Geheimtipp sind die Japaner!
    Hätte Japan ein oder zwei echte Knipser im Sturm, wären die wirklich Mitfavorit!
    Die Haben wirklich eine starke Truppe zusammen nur im Sturm fehlen die wahren Knipser.
     
  10. DR AKR

    DR AKR Guest

    :tnx:

    Vermutlich aber haben sie für die ganz großen Erfolge, wie so oft, einen körperlichen Nachteil, sprich, sie sind, gerade im Vergleich zu den Europäern, zu klein. Was sich schon bei den letzten Weltmeisterschaften im Kopfballspiel negativ bemerkbar machte.
     
  11. Nö natürlich nicht. Aber Weltmeister sind sie ja da bekanntlich auch nicht geworden.
     
  12. Ich fand schon das Deutschland bei der Promo zur WM im eigenen Land sehr den Fokus gelegt hatte auf "Wir wollen gute Gastgeber sein", und nicht auf "Wir sind die besten". Natürlich ist es selbstverständlich, dass man sich positiv darstellt und vom WM-Titel im eigenen Land träumt, aber die Brasilianer packen gerade schon noch ein paar Schippen drauf.

    Will das aber auch gar nicht so negativ sehen, das passt auch zu diesen lebensfrohen Brasilianern. Das Land ist nun auch nicht gerade ohne Probleme, und so eine WM ist das Highlight schlechthin. Und sie haben definitiv über Jahre den Fußball mit Zauberfußball beherrscht, klar ist der Wunsch groß, das die Mannschaft dahin zurück kehrt.
     
  13. 'n Zeltlager, oder was wird das? In Deutschland bräuchte man erstmal 4-5 Jahre für die Genehmigung von sowas.
     
  14. :tnx: Na und Gott sei dank haben die da schon einen Flughafen in der Nähe. :D
     
  15. so ne Buschpiste für Löschflugzeuge, was? :ugly:
     
  16. dieeeter

    dieeeter

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
    Mich würde mal interessieren, was den DFB-Leuten so wichtiges in den vorgeschlagenen Hotels fehlt, dass die sich direkt mal 13 eigene Häuser bauen. Die FIFA hat da ja sicherlich nicht irgendwelche Billigteile auf die Liste gesetzt.
     
  17. Der DFB hat die Gerüchte dementiert.

    http://www.zeit.de/sport/2013-12/dfb-camp-wm-brasilien-fussball-nationalmannschaft
     
  18. Also doch nicht das geplante "Jogi Löw Centre of Nivea"? :(