"Wir haben die Schnauze voll"- Reaktionen der Fans

Dieses Thema im Forum "Hamburger SV - Werder Bremen" wurde erstellt von Dimar, 19. Februar 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. Ynee

    Ynee

    Ort:
    Düren
    Das Problem an der ganzen Sache ist - ich, wie auch einige andere nehm ich mal an, würd das Problem auch gerne anders lösen, aber ich denke nicht, dass die Spieler bereit sind morgen nachmittag bei mir vorbei zu kommen, und meinen Unmut über die heute dargelegte Leistung mit mir persönlich zu diskutieren. Folglich bleibt mir als Fan auf der Tribüne nur die Möglichkeit meine Meinung so zu äussern.

    Und mein rufen "Wir haben die Schnauze voll" spiegelt meine Meinung relativ deutlich wieder... und dass hat doch nichts damit zu tun, ob man für Werder ist. Ich kann die Mannschaft 90 Minuten supporten, wenn sie es "verdient" haben, ich kann schweigen, wenn sie so spielen, wie sie es heute getan haben, aber dann habe ich nach Abpfiff auch jedes gottverdammte Recht meine Meinung zu sagen.

    :confused:
     
  2. rollrasen

    rollrasen

    Ort:
    Stadt am Meer
    Kartenverkäufe:
    +18
    Es ist mMn auch ein emotionaler Unterschied, der verschiedene Sichtweisen auf ein Spiel kurz nach Abpiff und ein paar Stunden danach derselben Person erklärt.
     
  3. Jen0405

    Jen0405

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +26
    Soll man Mitleid haben und ihnen noch in den Hintern kriechen und am besten auch noch applaudieren weil sie sind ja soooo hoffnungslos über das Feld gelaufen sind und total ratlos waren? Wir Fans sind auch ratlos. Und das schon lange. Und ich find das OK so langsam mal zu zeigen, dass es "reicht"...

    Ich habe jetzt nicht von den "Versager raus" Rufe geredet, denn die hab ich nicht mal gehört im Stadion :confused: ...
    "Wir ham die Schnauze voll" war ja nicht zu überhören, denn es waren ja nicht nur 20,30 Leute die "die Schnauze voll hatten", sondern einige mehr...
    Und anscheinend hilft es ja nichts als Fan immer nur "nett" zu sein. Man kommt ja anscheinend so nicht mehr weiter...
    Weder die Aktion vor dem Bayernspiel, noch die Trostschokolade nach dem verlorenen Spiel, noch der permanente Rückhalt für die Mannschaft, noch das Applaudieren nach einem scheiß Spiel und und und zeigen Wirkung.
    Vielleicht muss man ihnen einfach mal sagen, dass jetzt eben mal Schluss ist. Und ja, jeder weiß, dass sie das wissen (hoffentlich), aber ich finde wir Fans haben auch ein Recht das mal deutlich zu machen. Denn es ist eine scheiß Situation in der wir alle sind. Die Fans, der Verein und die Mannschaft. Und ich möchte auch nicht, dass das jetzt zur Gewohnheit wird. Aber ich denke es kam mal zur richtigen Zeit...
     
  4. fvw1899

    fvw1899

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +37
    :tnx::tnx::tnx::tnx::tnx::tnx::tnx::tnx::tnx:
     
  5. Der Bericht zur Fanaktion ist sicher einseitig. Warten wir mal die Presseberichte dazu ab.
     
  6. Dimar

    Dimar

    Ort:
    Kiel
    Aber muss man sie nicht gerade auch dann unterstützen, wenn es nicht so läuft?
    Nach dem 1:0 war heute nicht nur bei der Mannschaft die Luft raus...

    Klar macht es mehr Spaß zu feiern, wenn es gerade läuft und man führt, aber ist nicht die entscheidende Unterstützung die, die die Mannschaft in schlechten Zeiten braucht?

    Da regt man sich auf, dass die HSV-Fans boykottieren wollen und bis zum 1:0 so ruhig waren und man sie erst hörte als es lief, aber es ist ja dann im Endeffekt bei uns nicht anders.
     
  7. Ynee

    Ynee

    Ort:
    Düren
    Haben wir das nicht die letzten Monate schon gemacht? Ja, Himmel... wie lange soll ich denn noch unterstützen.

    Irgendwann muss man auch mal sagen "Jetzt reichts!"

    Wobei ich hier vielleicht sogar noch zwischen "nicht mehr wollen" und "nicht mehr können" differenzieren würde.

    Ja, aber wenn ich 20x gegen ne Wand laufe, dann versuch ich vielleicht beim 21x drum rum zu gehen. Will heißen wenn ich 20 Spieltage lang irgendwie supporte und immer noch nett und freundlich und sonstwas bin und es nen scheiß bringt, dann versuch ich vielleicht am 21. mal klar zu machen, dass es auch anders geht.

    Kürzlich mal irgendwie was ausm Weserstadion mitbekommen? Wenns darum gehen würde, würden wir seit ca. September schweigend da hocken...
     
  8. Dimar

    Dimar

    Ort:
    Kiel
    Japp war auch in der Hinrunde mal live da (und sonst leider nur Stream), da wurde es nach dem ersten Gegentor auch ruhiger.
    Wie gesagt sowas ist ja irgendwo normal und passiert in so gut wie jedem Verein, aber mir gings insgesamt auch eher um das Danach.
    Hm Applaus oder Freude-Gesänge hat die Mannschaft nach so einem Spiel nicht verdient, das behaupte ich ja auch gar nicht, denn die Leistung war nun mal schlecht. Aber dann gehe ich halt einfach oder schweige halt, aber ok, wie gesagt das macht jeder anders, jedoch hat halt mich interessiert, was man damit bewirken will.
    Ob man die Mannschaft damit aufwecken will oder so...
    Oder wie hier ja jetzt auch geschrieben, zeigen, dass nun Schluss ist.
    Da stellt mir sich halt die Frage, ob das halt was ändert, weil an sich sollte ein Profi so oder so gewinnen wollen, egal ob nun den unterstützenden Fans was zurück zu zahlen oder die verärgerten Fans zu beruhigen.
    Wobei ich halt bei 2. Variante denke, dass man die Spieler eher noch verunsichern würde (vielleicht denke ich auch einfach zu lieb:D:)).

    Auf der HP kann man ja auch lesen, dass Allofs sagt, dass man sich der Kritik der Fans stellen muss. Die Spieler wissen ja auch, was sie nach so einem Spiel "verdient haben", nicht ohne Grund kamen sie ja sehr zögerlich zur Kurve.
     
  9. Die Leistung momentan lässt sicherlich zu wünschen übrig, aber den Trainer rauswerfen? nicht nur, dass es nicht die Art von Werder wäre. Werder hatte immer nur mit Langzeittrainern Erfolg. Was kam nach Rehhagel? de Mos, Dörner, Sidka, Magath und am Ende war Werder so gut wie abgestiegen, als ein gewisser Thomas Schaaf noch das fast unmögliche schaffte: den Klassenerhalt und anschließend sogar den Pokalsieg gegen die scheinbar übermächtigen Bayern. Was Wollt ihr? ein zweites 94 bis 99? oder nach einem schweren Zwischentief einen erneuten Erfolg? Es müssen Konsequenzen gezogen werden, womöglich auch personeller Art, aber Schaaf und Allofs haben den Erfolg der Letzten Jahre zu verantworten und anfangs schon einmal eine schwere Krise gemeistert. Womöglich muss Rolff oder Hönerbach gehen, die zwei könnten sich verbraucht haben, aber ich glaube an Schaaf und Allofs und zwar zu 100%. Und ich würde niemals gegen eigene Spieler pfeifen, nicht mal gegen Hunt oder Silvestre.
     
  10. Der Trainer steht ausser Frage....
    100% Thomas Schaaf

    Diese Saison Klassenerhalt und dann Neuaufbau. Einige die heute von Beginn an gespielt haben müssen einfach weg weil Sie Ihre Leistung einfach nicht bringen.
    Eine Gesunde Mischung aus Erfahren und Jungen muss her.

    Aber nach wi e vor sage ich:

    100 % Thomas Schaaf
    100 % Klaus Allofs
    100 % WERDER

    WERDER IST MEIN LEBEN UND WIRD ES AUCH BLEIBEN EGAL WAS PASSIERT!!!!!!!!
     
  11. Dimar

    Dimar

    Ort:
    Kiel
    Gibt es denn hier jemanden der dabei war?
    Mich würden ja die Reaktionen der Spieler und auch des Trainers interessieren, dass die Fans schlussendlich doch "beruhigt" schienen und auch Thomas als wichtigsten Mann skandierten.
     
  12. diese elendigen *** haben es nicht verdient die raute auf brust zu tragen!!! und was ist los mit dem trainer? keine lust mehr? hunt und silvestre spielen seit ewigkeiten eine scheiße zusammen!!! warum spielen die noch? warum wechselt man hunt so spät aus? FUCK! ich hab die schnauze sowas von gestrichen voll!!!!

    das war nicht mal 2. liga reif! und ständig die selben antworten: "das können wir so nicht hinnehmen, das muss sich ändern..." etc. BLUBB BLA UND MÄH!!!
    aber pasiseren tut mal rein gar nichts!

    dann soll er was ändern! spieler holen und aussortieren. geld ist da. nicht soviel wie bei bayern, aber soviel das man locker ein paar mios für 2-3 spieler ausgeben kann. wenn herr allofs mal vernünftige transfers machen würde, dann würden wir da nicht stehen wo wir jetzt stehen! wir müßen doch mal sachlich bleiben. hugo eingetauscht gegen avdic, was soll das? silvestre ist ne vollkatastrophe, genauso wie prödl. da MUß man im winter nachlegen! alles was man in 10 jahren aufgebaut hat, wird in einem jahr an die wand gefahren.

    das was heute abgelaufen ist, war ein offenbarungseit von der allerfeinsten sorte! das kann man so nicht hinnehmen! nicht wenn man werder bremen ist. und die logische konsequenz, der sportdirektor muß gehen, weil er für den sportlichen erfolg verantwortlich ist.

    wenn ich jedesmal frustsaufen machen würde, ich wäre jetzt alkoholiker.

    so ein kackmist das so ein posting mein erster beitrag hier ist. ich hätte auch lieber von bienen und blümchenweide und schönen sonnenschein geschrieben. aber es ist ja leider sturm und hagel angesagt ;)
     
  13. Ich habe es schon im Spieltag-Thread erwähnt, kommenden Sonntag muss es auch den Fans im Stadion erlaubt sein Kritik zu äußern.
    Diese "wir haben uns alle lieb und danken KATS für die tollen Erfolge" darf jetzt ruhig auf "Eis gelegt" werden.
    Das Eis wir immer dünner, noch 11. Spieltage und ich befürchte z.B., dass die Truppe KEIN Spiel mehr in der Rückrunde gewinnen wird.
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ich kann die Reaktion der Fans gut verstehen und ich denke ein "Wir haben die Schnauze voll" sind noch sehr nett gewählte Worte, da sind auch schon schlimmere geflogen.
    Werder ist mein Leben und ich werde immer hinter ihnen stehen, aber auch ich habe heute im Block "Wir haben die Schnauze voll" mit angestimmt, weil es einfach ziemlich gut das trifft, was ich denke.

    Ich bin bei allen Heimspielen dabei wenn möglich, fahre auswärts wann und wo ich kann und dann nehme ich mir einfach auch irgendwann mal das Recht, die Schnauze voll zu haben. Und ich kann die Fans verstehen, die noch mehr fahren, als ich und keine Kosten und Mühen scheuen, diese Mannschaft zu supporten. Man muss als Fan mit Niederlagen klar kommen, logisch. Aber muss man so eine Klatsche noch mit Applaus kommentieren? Sicherlich nicht.

    Supporten wenn es nicht läuft, tun wir jetzt schon ne ganze Weile. Wie lange denn noch?

    Deswegen werde ich meinem Verein nicht untreu, aber mal die Meinung sagen, wird ja wohl erlaubt sein. Zumal die Fans andersrum ja auch schon Einläufe seitens des Vereins bekommen haben, wenn ihr Verhalten nicht angemessen war. So läuft der Hase eben…

    Kurz und knapp: Ich werde Werder immer lieben ABER
    Ich hab die Schnauze voll und ich steh dazu.
     
  15. :tnx:
     
  16. :applaus: stimme dem 100% zu!

    dem rest auch ;)
     
  17. finde das ist eine schöne Aktion. So wird auch dem Letzten im Team klar, dass es so nicht weiter gehen kann. Ich verliere "gerne" 4:0 gegen Hamburg und andere Vereine, wenn ich nen Spiel gesehen habe, in dem wir kratzend, beißend und fightend unter gegangen sind. Aber so wie heute mit 0, wirklich null Gegenwehr? :confused: das kann es doch wirklich nicht sein. Denke man darf und sollte als Fan schon zeigen, dass es so nicht geht. Kann mich an genügend Spiele erinnern, in denen wir bitter Verloren haben und trotzdem das Team gefeiert wurde, weil die alles gegeben haben. Ebenso müssen wir also im Gegenzug die Möglichkeit haben deutlich zu sagen "so geht es nicht" wenn das Team nicht kämpft.

    Also: Nun Wunden lecken, ein zwei Tage in sich gehen und dann gegen Pillen Rudi´s Crew nen Dreier einfahren! :dance:
     
  18. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    :tnx:
     
  19. Wie sollen wir denn gegen Leverkusen gewinnen? Die kommen wieder über Silvestres Seite und dann rappelts bei uns im Netz.
    Schnellen Spielern wie Sam und Derdiyok haben wir nichts entgegenzusetzen.