Wie geht es weiter?

Dieses Thema im Forum "Anorthosis Famagusta - Werder Bremen" wurde erstellt von MelodiaBloom, 26. November 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Sie bezahlen diesen überteuerten Kader damit. Nach zwei Jahren ohne CL wird das Geld nicht mehr reichen um diese Truppe zu finanzieren.

    Nun ja...die Leistungen die diese Kosten gerechtfertigt hätten sind nicht mehr da. Somit ist zwangsläufig klar das neue Verträge endweder neu dotiert oder aufgelöst werden müssen. Aber dumm ist nur das viele jetzt erst verlängert wurden. :zweifeln:
     
  2. Mhmm....also mario Basler...ich weiss nicht. Der ist doch kein Trainer, nur EX-Spieler. Hat doch keine Erfahrung. So einem kannst du bestimmt keine Millionentruppe anvertrauen. Obwohl das ja mit Klinsmann zu funktionieren scheint.

    Dieter Eilts würde da schon eher ins Profil passen. Ebenfalls ein verdienter Bremer mit erfolgreicher Trainererfahrung. Genau wie Schaaf damals. Aber er hat jetzt halt Vertrag in Rostock.

    Ich würde da eher auf einen wie Veh tippen. Aber OK das hier ist nicht das Forum für die Trainerdiskussion. Thema Ende, sorry.
     
  3. pf_baua

    pf_baua Guest

    Ich finde das Thomas Schaaf ein guter Trainer ist. Sonst hätte er zusammen mit Allofs den Verein nicht dahin gebracht wo sie in der letzten Zeit waren, ABER...
    Als Trainer gehen einem irgendwann die Argumente aus. Du erzählst immer das gleiche, Krisensitzung um Krisensitzung und es hilft nix. Wenn man dann in Hamburg noch ein gutes Spiel gesehen hat. OMG.

    Ich denke es ist an der Zeit eine veränderung vorzunehmen in der Winterpause und zwar das Thomas Schaaf den Verein verlässt und man dann ganz in Ruhe einen neuen Trainer sucht.

    Die Fehler die gemacht werden, können auch dem Trainer angeheftet werden. Ungenaue Flanken, Kein Wille (Der letzte Wille fehlt), Unkonzentriertheiten in der Defensiv bewegung. Die Mannschaft braucht IMMER 50-70 min. Um ins Spiel zu finden. Oder 1 bis 2 Tore wie gegen Hertha. Selbst gegen Köln war die Mannschaft am anfang nich wirklich gut.

    Glaube nicht das die Spieler die fast ALLE schonmal bewiesen haben wie gut sie sein können, auf einmal keine Qualität mehr haben.
     
  4. Um ehrlich zu sein, ich vermute, daß es so weitergehen wird, wie bisher. Glaube kaum, daß sich in der Winterpause all zu viel tun wird. Im Sommer wird der Markt aller Vorraussicht nach dann wieder "überhitzt" sein. Zudem haben wir viele mit langfristigen Verträgen ausgestattet, so daß es schwer wird in großer Form "auszudünnen". Fritz dient da als Paradebeispiel.

    Es wird also darauf hinauslaufen, zu hoffen, daß sich vorhandenes Personal endlich der Brisanz der Lage bewusst wird und wieder die Dinge zeigt, für die wir vor noch nicht all zu langer Zeit viel Lob ernteten!
    Ich gebe zu, es fällt momentan schwer, auf Besserung zu hoffen, da nur sehr, sehr wenig Anzeichen momentan dafür sprechen...
     
  5. ya=kult

    ya=kult

    Ort:
    Hamburg/Bremen/Heimat: Dresden
    Kartenverkäufe:
    +392
    und was war das dann gestern:18:
     
  6. Bis zur Winterpause:

    Die Mannschaft muss den Hintern zusammenkneifen und die letzten Spiele rein ergebnisorientiereten Fussball spielen.

    Schönspielerei ala Diego ist zur Zeit nicht gefragt. So wie die letzten Partien der abgelaufenden Bundesligasaison als die Mannschaft auch mal schmutzige Siege eingefahren hatte. Wir brauchen einfach nur Punkte. Kunst erwartet zur Zeit keiner.

    Die sportliche Leitung darf sich bitteschön jetzt schon mal zusammensetzen und überlegen, wie sie die Versämnisse in der Personalpoitik in der Winterpause noch begradigen können.

    Wenn ich in den nächste Partien wieder solche halbherziges Zirkusgeddadel von Leuten wie Diego oder Pizarro zu sehen bekomme, zweifel ich daran, dass die Mannschaft so etwas wie Charakter besitzt und in der Lage ist den ernst der Lage zu begreifen und angemessen zu reagieren.
     
  7. Es geht in der Rückrunde genauso schlecht weiter wie in der Vorrunde. Die Probleme die in der Mannschaft sind werden einfach ignoriert und das seit sehr sehr langer Zeit. Angefangen beim Torwart es vergeht doch kein Spiel wo Vander oder Wiese nicht an einem Tor Mitschuld tragen. Wiese wird als Nationaltorwart total überschätzt, das will ja keiner wahrhaben. Der Fisch fängt immer von hinten an zu stinken. Um die Probleme in den anderen Mannschaftsteilen aufzuzählen müßte ich einen Roman schreiben. Augen zu und ab in die 2. Liga das ist anderen auch schon passiert die zu spät handeln !!!!!
     
  8. Die Wahrheit will bei Werder doch keiner hören
     
  9. Also bitte. Das ist ja wohl absolut sinnentleert was Du da schreibst! Eine Torwartdiskussion bringt uns nicht einen Zentimeter weiter! Im übrigen habe ich immer gedacht, dass der Fisch vom Kopf her stinkt...
     
  10. Mit der Wahrheit ist das so eine Sache...

    Gerade im Fussball gibt es tausende von Wahrheiten.
    Fakt ist, es sind fast immer die gleichen Zutaten, die Mannschaften in einen negativen Lauf bringen...

    ...und auch immer die gleichen anschliessenden Forderungen nach Köpfen, d e m einen Schuldigen.

    Wahrheitsfindung hat nichts mit emotionalen (Über) Reaktionen, sondern mit sachlicher, kritischer (auch selbstkritischer) Fehleranalyse zu tun.

    Es sind oft nur Kleinigkeiten, Versäumnisse die das Schiff in die verkehrte Richtung lenken. Nachträgliche Kurskorrekturen sind mit bedacht vorznehmen, ansonsten droht sogar die Kenterung. Der Schaden der dadurch entsteht, ist meisst noch grösser.

    Also ich mahne zur Vorsicht, habe ich doch noch die Ära nach Rehhagel in "guter" Erinnerung....
     
  11. Ich möchte jetzt endlich mal personelle und taktische Konsequenzen sehen. Gestern konnte man absolut kein Konzept erkennen.
    Spieler wie Boenisch habe ich auch mal gerne stark kritisiert, aber bei ihm
    erkennt man wenigstens den Willen was zu reißen.
    Bitte endlich auch mal nach Leistung aufstellen. Warum spielt Fritz nach einer längeren Pause in so einem wichtigen Spiel wenn Pasanen seine sache in HH mehr als ordentlich gemacht hat???????

    Auch wenn Famagusta gegen Inter 3:3 gespielt hat. Gestern waren sie für mich höchsten auf dem Niveau von Cottbus. Da muss man einfach gewinnen!!!!

    Wenn die AVs es nicht schaffen mal bis zur Grundlinie zu gehen, warum Spiele ich dann nicht mal mit 2 Außenstürmern???? Auch wenn man das hinterher immer schön sagen kann, aber ein Harnik hätte Gestern auf der rechte Seite ne Menge bewegt MMn!!!
     
  12. Weil Pasanen kurzristig ausgefallen war...
     
  13. Ok, sry :eek: hatte ich nicht mitbekommen! :)
     
  14. Volle Zustimmung!!!!
     
  15. so leid es mir für dich, für mich, für alle tut: du wirst es wieder sehen!!! gegen frankfurt, die aufgrund ihrer verletzenmisere wohl wieder mit dem allerletzten aufgebot kommen werden, wird durch hacke und fallrückzieher nix gewonnen! die werden fighten und die punkte mitnehmen
     
  16. Das ist in de Tat ein mehr als vorstellbahreres Szenario...
     
  17. Euagoras

    Euagoras

    Ort:
    NULL
    Für mich ist absolut unfassbar, was Werder gestern geleistet hat.

    Und wo ist die Einflussnahme des Trainers. Fritz und Hunt hätten auf keinen Fall spielen dürfen bzw. mussten frühzeitig ausgewechselt werden, Rosenberg ist viel zu spät gekommen. Und Werder ist so leicht auszurechnen, selbst von den schwächsten Mannschaften: hinten reinstellen, kontern, evtl. noch einen Spezialbewacher für Diego, dann tut sich gar nichts.

    Wo ist die Hand des Trainers? Wie eine Schlaftablette größtenteils verharren und eine Viertelstunde vor Schluss anzufangen mit den Armen herumzuwedeln, ist keine Hilfe.

    Werder flank entweder von außen und alles landet wie auch die Ecken als langsame hohe Bogenlampe im Torraum, von jedem Torwart, auch Ersatztorwarten leicht abzufangen. Oder man schieb die Ball umständlich durch die Mitte, meist zur Seite und zurück; spätensten beim 12. Pass muss lt. Naturgesetz irgendein Gegner seinen Fuß dazwischen haben.

    Und die Freistöße: Entweder Bogenlampen von Diego (i.d.R vom Torwart mit der Mütze zu halten) oder Gewaltschüsse von Naldo i.d.R weit übers Tor). Wenn man wenigstens mal tauschen würde, d.h. Diego direkt knallen, Naldo als Vorlage abheben. Da ist kein Überraschungsmoment, alles ist vom Gegner ausrechen bar.

    Was trainieren die eigentlich?

    Der von mir nicht geschätzte Reif hat inhaltlich mit seiner Aussage zum Trainer leider völlig recht.

    Euagoras
     
  18. Das Problem welches ich sehe ist der Anspruch der an den Verein SV WERDER gestellt wird. Jeder weiss das dieser Verein mit seinen Einnahmen und seinen Möglichkeiten seit fünf Jahren über sich hinaus gewachsen ist und das unmögliche möglich gemacht hat.

    Nun kann man ja sagen das diesen Anspruch KATS selbst an den Verein stellen, ich sage aber das die Fans und die Umgebung diesen Anspruch an den Verein herantragen. Wenn sich KA vor einer Saison hinstellt und sagt unser Anspruch ist es international zu spielen, kommen in Forum sofort die Nörgler und sagen: Was soll das mit dem Potential dieses Kaders kann man Meister werden. Stellt sich KA hin und sagt wir wollen Meister werden kommen die gleichen Leute und sagen: Was soll das wir sind doch nicht die Bauern das wir uns so arogant präsentieren.

    Wievleicht würde es einigen leichter fallen mit einer solchen Situation umzugehen wenn man den eigenen Anspruch ein weinig nach unten koregiert.

    Ich glaube für meinen Teil, das die aktuelle Situation mit dem verpassten Saisonstart und den darauffolgenden negativ Erlebnissen zusammen hängt. Es ist wie eine Strudel der dich immer weiter mitzieht und du dich kaum daraus befreien kannst. Genauso wie es im Erfolgsfall ist wenn du auf einer Welle getragen wirsd und von Sieg zu Sieg eilst.

    Das letzte was diese Manschaft jetzt gebrauchen kann ist, das man auf Sie einprügelt und noch mehr verunsichert. Ich glaube das der Verein und die Manschaft jetzt de Fans mehr als nötig hat um aus dieser Kriese zu kommen.

    Wenn wir es schaffen alles aber auch wircklich alles dem Erfolg der Manschaft unter zu ordnen dann werden sich die Erfolgserlebnisse schon einstellen und die Manschaft wird ihr Potenzial abrufen.

    100% unterstützung für unseren SVW :svw_schal::svw_schal::svw_schal:
     
  19. In der Tat ist es frustrierend und wirklich sehr schwach, was wir nnternational aber auch natioal geboten haben. Jetzt jedoch alles in Frage zu stellen, sprich Spieler, Trainer und den gesamten Verein, halte ich persönlich für überzogen. Es steht eine Mannschaft auf dem Platz, die es eigentlich besser könnte - nur was frustrierend ist, ist das wir im taktischen Bereich seit Jahren nichts dazu gelernt haben - und Spitzenfußball können Mannschaften nur über einen längeren Zeitraum spielen, wenn auch die taktische Einstellung stimmt - und die ist häufig mehr als ungenügend. Was vor allem dann frustriert ist, ist das man eigentlich bei jedem Spiel denkt (vor allem CL) man schaut das gleiche Gruppenspiel, wie vor 2 Wochen. Sprich, es ist keine Entwicklung mehr zu sehen, höchstens ein gleichbleibendes Level - der jedoch von Quartal zu Quartal zusätzlich gesunken ist. Es befinden sich momentan meiner Meinung nach auch kaum Typen in der Mannschaft, die mal richtig "Gras fressen" - denn auch das gehört dazu. Es wird viel über Schönspielerei und dem nicht vorhandenen Stellungsspiel versucht.
    Ebenfalls kommt nicht genug Konkurrenzkampf auf - überhaupt keine Frage. Wenn wir wechseln, ist das absolut ungefährlich für den Gegner und am Spiel ändert sich nichts - keiner der mal ein Spiel an sich reißt, der richtig Gas gibt und nach seiner Einwechslung auffällt und plötzlich mal zum Matchwinner wird.
    Hinzu kommen dann noch riesige Formschwächen und eine große Verunsicherung in allen Mannschaftsteilen. Das sich etwas verändern muss, um den Ansprüchen gerecht zu werden, ist klar - nur alles zu ändern, ist überzogen. Ich denke es braucht auch im erweiterten Trainerstab mal einen echten Typen, der taktische Schulung beherrscht und neue Impulse reingibt und ebenfalls neue Spieler, um den Kader mal etwas aufzumischen, jedoch wäre es unvernünftig, da nun zwingend 3-4 Leute für Riesensummen im Winter zu kaufen, die am Ende doch nicht den Erfolg bringen.
    Ich denke alle haben erkannt, dass die Personalpolitik in dieser Saison schlecht war, man im Winter etwas korriegen kann - doch mehr als "etwas korrigieren" wird nicht möglich sein - denn auch so ein Winter ist kurz und allzu viele Spieler, die in Frage kommen, wird es auch nicht geben - zumal es für Werder sehr schwer ist, geeignete Leute zu finden, die auch der Mannschaft sofort helfen und die dabei im finanziellen Rahmen liegen und den Ansprüchen, die Werder Bremen hat, gerecht zu werden.

    Es bedarf einer Veränderung - aber keinen Neuanfang.

    Shadow
     
  20. 1. Aufhören, Handball zu spielen.
    2. Mal 15-20 Mio für einen Stürmer rauspacken.

    Dann sollte es wieder laufen. :)

    Punkt 2 wird von der Vereinsführung abgelehnt, also wird es so weitergehen.