Werder-Jahrhundertelf

Dieses Thema im Forum "Ehemalige Werderaner" wurde erstellt von TheDranatos-SVW, 19. Februar 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. DR AKR

    DR AKR Guest

    A. Wolf gehört nicht in diese Reihe.
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  2. Wann hat denn Höttges Außenverteidiger gespielt? Der war Innenverteidiger oder Libero. AV höchstens aushilfsweise.
     
  3. Zum Glück sind wir die (fast) alle los geworden.

    Das ist allerdings richtig!
     
  4. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Exakt
     
  5. Minko

    Minko

    Ort:
    Bremen
    Lukas Schmitz könnte für ihn einspringen.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  6. Du bist doch auch (wie ich) ein Oldie oder? Daher solltest Du eigentlich noch wissen, das Höttges lange, lange Zeit AV gespielt hat und erst im letzten Teil seiner Karriere in die IV rückte. Live im Stadion habe ich ihn aber nur noch einmal gesehen, im Mai 1978 in Frankfurt (mein erstes Werder-Spiel im Stadion und gleich ein Sieg :)), kurz vor seinem Karrierende als Libero.
     
  7. Hahaha, Du Gauner, SO kann man es sich auch einfach machen...

    In die 80er würde ich aber noch Fichtel packen, der ENORM WICHTIG damals für uns war, dafür meinetwegen Möhlmann oder Meier rauslassen.
    Und in die 90er noch Rufer, der ein wirklich in jeder Hinsicht außergewöhnlicher Fußballer war, dafür Hermann rauslassen.

    Interessant wird die Antwort auf den Trainer des diesjährigen Jahrzehnts, denn sowohl Schaaf in seinen dreieinhalb Jahren in dieser Zeit als auch Dutt und Skripnik (bis jetzt) haben wahrlich keine Bäume ausgerissen. Aber vielleicht kommt der ja noch in den paar restlichen Jahren...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. März 2016
  8. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Stimmt, "Tanne" Fichtel hätte auch gut in die Liste gepaßt.

    Ironie des Schicksals war, daß Schalke ihn 1980 nicht mehr haben wollte, weil er mit fast 36 angeblich zu alt war. Sein allerletztes Bundesligaspiel absolvierte er mit knapp 44 Jahren im Mai 1988 gegen den frisch gebackenen Deutschen Meiser Werder Bremen - für Schalke 04.

    Gleiches gilt auch für den Kiwi, aber leider kann man nicht alle unterbringen
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  9. DR AKR

    DR AKR Guest

    Rufer muss in einer solchen Aufzählung, als ungemein schlitzohriger Torjager und u.a. Torschützenkönig der CL-Saison 93/94 dabei sein.

    Für eine 2010er Auflistung ist es imho 1. noch zu früh, 2. waeren einige der dort Aufgezählten eher dem vorherigen Jahrzehnt zuzuordnen, wie Almeida, Frings, Naldo und Mertesacker.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. März 2016
    neuegrünewelle gefällt das.
  10. Bei der 2000er Elf würde ich aber Krstajic auf jeden Fall vor Viktor sehen und ich fand auch Wiese besser als Reinke.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  11. green66

    green66

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +1
    Reinke hat das Double geholt. Wiese der Show-Flieger hat nur ein.mal den Pokal geholt.
     
  12. Reinke war als TW Durchschnitt, hatte aber das Glück, in einer perfekten Werderelf zu spielen, bei der wirklich alles passte. Wiese war jahrelang die Nummer 3 im deutschen Tor und das zu Recht. Die Meisterschaft hätte er 2007 auch erlangen können, wenn das Team und der Trainer sich nicht so dusselig angestellt und dämliche Niederlagen bspw.gegen Bielefeld eingefahren hätten. Dass der Pokal 2009 überhaupt gewonnen wurde, war zu großen Teilen dem "Showflieger" zu verdanken. Kann man gerne mal in HH nachfragen, da ist Wiese immer noch sehr beliebt. Ich mag ihn ja auch nicht besonders, aber Ehre wem Ehre gebührt.
     
    noodlesbar2 und corox gefällt das.
  13. DR AKR

    DR AKR Guest

    Da sind wir ausnahmsweise mal einer Meinung.

    Die Meisterschaft hätte Wiese in all den anderen Jahren bei Werder rein theoretisch übrigens aber auch holen können. Genauso theoretisch wie 2007 auch.

    Am DFB-Pokal 2009 hatte Wiese einen überragenden Anteil, insbesondere das Halbfinale in Hamburg hat er für uns gewonnen. Sein Jubellauf ist legendär. "Allein" hat er den Pokal, in einem Jahr, in dem es nur Auswärtssiege gab, aber ganz sicher nicht gewonnen. Es war ein starkes Team, das trotz extremer Dauerbelastung und diverser Verletzungen nebenbei auch noch das UEFA-Cup-Finale erreicht hat.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. März 2016
  14. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Im direkten Vergleich gebe ich Dir Recht, aber dennoch war Reinke ein sehr wichtiger Rückhalt in jenen Jahren. Denn mit einem Borel oder Wierzchowski im Kasten wären die Dinge mit aller größter Wahrscheinlichkeit anders verlaufen. Daß Reinke unter den Torhütern nicht besonders herausragte, liegt mMn nach daran, daß, anders z.B. als nach dem Karriereende von Peter Shilton in England, in der Bundesliga kontinuierlich viele gute Torhüter heranwachsen. Und ganz nebenbei bemerkt: Andi Reinke ist der einzige Keeper, der mit zwei unterschiedlichen BL-Clubs Meister und Pokalsieger wurde.
     
  15. DR AKR

    DR AKR Guest

    Reinke bestach insbesondere durch Ruhe und Konstanz, Wiese durch Ehrgeiz, Willen und Athletik

    Der Vergleich beider erinnert an den der beiden ehemaligen Nationaltorhueter Koepke und Kahn.
     
  16. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Bez.
    Ich habe meine Liste ein wenig modifiziert: Hermann ist zu Lasten von Siegmann in die 1980er Reihe verschoben worden, um in den 1990er Platz für Rufer zu schaffen. An Günter Hermann ist mMn kein Vorbeikommen möglich, denn auch wenn er sehr häufig ein- oder ausgewechselt wurde, war er ein immens wichtiger Spieler, wobei er jedoch sehr unauffällig agierte und nicht maulig war, wenn er nicht bzw. weniger spielte. Wie wertvoll er war, läßt sich auch daran ermessen, daß er zum WM-Kader 1990 gehörte, auch wenn er dort nicht eine Minute auf dem Platz stand. Und mit seinem Traumtor zum 2:0 bei der Wahnsinnpartie gegen Dynmo Ost-Berlin (DAS perkeftke Spiel der Werder-Historie) hat er sich ohnehin "unsterblich" gemacht.
     
  17. Ich habe ihn tatsächlich nur als Innenverteidiger in Erinnerung, auch aus der Nationalmannschaft, wo er aber wohl tatsächlich überwiegend Außenverteidiger gespielt hat.

    Tante Wiki meint: "In den 1970er Jahren wurde Höttges im Verein überwiegend als Vorstopper, dann als Libero eingesetzt." Und die 70er sind auch die Zeit, aus der ich mich an ihn erinnere. Mein erstes Spiel im Stadion war so 68 oder 69 gegen Rot-Weiß Oberhausen.:) Immerhin habe ich jetzt gelernt, dass er tatsächlich lange AV war. Danke für den Hinweis.
     
  18. Und bei den 2010ern keinen Trainer? Gib es zu, du wartest noch auf einen der es verdient da eingefügt zu werden :D:D:D:D
    Nimm doch solange den Zeugwart, der macht doch seinen Job recht gut;);)
     
    Bremen gefällt das.
  19. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Korrekt, das Jahrzehnt ist ja noch nicht zu Ende. It's ain't over till it's over.


    Das stimmt, aber bei der Beurteilung eines Zeugwarts bin ich leider befangen.
     
  20. Wieso?