Werder im TV, Radio und Internet (Spiele, Berichte ...)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von matze0018, 25. Juni 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Bei den Zecken oder Bayern würde man noch ne Stunde dranhängen und am Mittwoch vor dem Spiel noch drüber reden.

    War doch zu erwarten.
     
  2. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    bei ARD haben sie es doch auch angesprochen, soweit wie ich das hier lesen konnte. Und auch bei Sky, ist man sehr deutlich geworden. Warum lässt man das dann beim Sportstudio so unter den Tisch fallen:confused:
     
  3. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
  4. Es war eine interessante Runde ohne neue Inhalte!
    Bemerkenswert,daß Born eine mangelnde Rückendeckung für Schaaf beklagte,innerhalb des Vereins.Mir so nicht unerklärlich?!
    Seine Äußerungen zur Wahrnehmung der Spieler waren wichtig und nicht ganze ohne Humor.Den Spielern entgeht nichts.Wer sie darin unterschätze,mache sich was vor.Die können durch die Hose gucken,welche Kohle darunter stecke,aber eben auch sehr empfänglich wahrnehmen,wenn ihre direkten Autoritäten öffentlich in Frage gestellt würden.Die Frage,ob Werder nicht auch mal finanziell ins Risiko gehen müsse,beantwortete er eher ausweichend,indem er klarmachte,daß eine Kreditaufnahme den Erfolg schon berechenbar implizieren müsse,weil man sonst einen Fehler gemacht haben würde.-Lassen wir das!

    Eichin blieb seiner Linie treu!
    Er war präsent,stets bemüht wiederkäuerisch darauf hinzuweisen,daß es vorrangig darum geht,diese Saison ordentlich abzuschließen.
    Wie Allofs schon im letzten Jahr,stellte er heraus,daß es zukünftig darum gehen müsse,die charakterlichen Fähigkeiten der Einzelspieler genauer zu berücksichtigen.Das schien ihm tatsächlich sehr unter den Nägeln gebrannt zu haben.
    Interessanter war da schon die Wiederholung,daß ihn nicht die Vergangenheit des Trainers interessiere,sondern das,was für die Zukunft sinnvoll sei.(Sehr kurz zusammengefaßt)
    Es schien auch nicht ganz sinnfrei gewesen zu sein,daß er die Ausleihe de Breynes von Chelsea als richtig und wichtig empfand.Chelsea sei ein Verein mit üppig gefülltem Portfolio an guten,entwicklungsfähigen Spielern,der nun wisse,daß Bremen einen seiner Spieler weiterentwickelt habe.Dies sei ein durchaus interessanter Ansatz für eine mögliche "Zusammenarbeit" beider Vereine.
    Ebenso machte er deutlich,daß eine Ausleihe ohne Kaufoption kein Zukunftsmodell für Werder darstellen könne.
    Auf mich macht Eichin weiterhin den Eindruck,daß er hier genau der richtige Mann ist.


    Wenig Verständnis habe ich für die Aussage des Moderators,daß es ein Gebot der Fairness sei,die Fragen des Publikums und der Internetuser bzgl. des Aufsichtsrates auszuklammern,da diese nicht Teil der geladenen Runde seien(Lemke insb.).
    Dann hätte man die Fragen zu Schaaf und in Fokus geratene Einzelspieler ebensowenig zur Diskussion stellen dürfen.Ein Schelm,der Böses dabei denkt,Eichin habe dies nicht ganz besonders und direktiv am Herzen gelegen?

    Positiv bleibt anzumerken,daß man aufgrund der guten Resonanz eine Wiederholung einer solchen Runde in Aussicht stellt.Aber dann möchte ich unbedingt die Herren des AR über 2 Halbzeiten Rede und Antwort gebend zugegen sehen.

    Wer weiß,welche inhaltlichen Veränderungen dann inzwischen eingetreten sein könnten.
     
  5. Ich hatte Verständnis dafür, denn es wäre eine absolut einseitige Diskussion geworden, weil keiner da war, der wirklich den Einblick in die Arbeit des Aufsichtsrates hat.
    Bei TS und der Mannschaft sehe ich dies anders, da mit Eichin als Geschäftsführer Sport ihr unmittelbarer Chef anwesend war, der für beide, Trainer und Mannschaft, direkr verantwortlich ist und der ganz nah dran ist. Dessen Aufgabe es ist, Mannschaft und Trainer zu analysieren und zu bewerten. Deshalb konnte man imho auch gut über beides diskutieren.
    Zum Aufsichtsrat und seiner Arbeit hätte Eichin sicher nur wenig beitragen können und Born hätte genüßlich ein paar Seitenhiebe gegen Lemke verteilt. Das Publikum hätte vor Jubel getobt, aber zu ner wirklich fruchbaren Diskussion hätte das imho nicht geführt. Dazu braucht man wirklich einen Lemke in der Diskussion.
     
  6. Du nennst begründete Argumente!:daumen:
    Aber wenn ein Herr Lemke in einem Interview klarstellt,daß über die Personalie Schaaf keine Diskussionen geführt werden,ist dies eine Einmischung in die Arbeit der Geschäftsführung.
    Herr Lemke steht nicht unter Naturschutz!Herr Eichin hätte in einem Satz darauf verweisen können,daß er aus verständlichen Gründen an einer solchen Diskussion nicht teilnimmt,basta.Und der Rest hätte in angemessener Form sehr wohl auch darüber einen Meinungsaustausch pflegen können.Das allgemeine Interesse daran ist/war so groß,daß man diplomatisch und nicht abwürgend darauf kurz hätte eingehen können.Mir scheint,daß hier interne Vorgaben eher Berücksichtigung fanden als "political fairness".Ist nur eine Vermutung!
    Ansonsten fand ich richtig,was Du geschrieben hast!:beer:
     
  7. Ich kann deine Argumente auch verstehen :tnx:
    Natürlich hätten die beiden Journalisten, also der Herr von der SZ und der von Bild, was zum Aufsichtsrat sagen und ihre Einschätzung geben können. Da stimme ich dir zu. Auch Born hätte generell über die Aufgaben des Aufsichtsrates erzählen können. Aber die aktuelle Gegenseite hätte doch irgendwo gefehlt. Vorwürfe hätten ohne Aufklärung im Raum gestanden.
    Ich sehe es aber auch so, dass die beiden Moderatoren etwas "Angst" vor einer Diskussion um Lemke zu haben schienen, weil klar war, dass dies auch von Seiten des Publikums sehr emotional werden würde.

    Naja. Hoffen wir, dass Lemke sich wirklich mal stellt, wenns nochmal so ne Sendung gibt und dann auch wirklich unangenehme Fragen an ihn gestellt werden.
     
  8. Danke,Simac!Mit Dir kann man vernünftig diskutieren,ohne sich im Kleinkarierten zu verrennen!:tnx:
     
  9. mola23

    mola23

    Ort:
    H€$$€N
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ich fand die Runde schon gut, sowohl von den Gästen her als auch die Moderation.
    Allerdings frage ich mich: Macht dieses Format überhaupt Sinn?! Immerhin können dort TE, Burdenski, Journalisten, ASR'ler, ehemalige Spieler, GF'ler, ASR'ler etc. zwar zu aktuellen Themen Stellung nehmen, können aber sicher nicht, wie gestern von TE auch angedeutet, nun zu allem und jeden öffentlich Stellung beziehen. Außerdem ist es doch auch momentan so, dass das Vertrauen in die Werderoffiziellen, also deren subjektiv empfundene Glaubwürdigkeit, ohnehin angezweifelt wird, so zumindest meine Einschätzung vieler Forumisten und auch eines Teiles des Publikums gestern. Also was bringt dann so eine Sendung?
    Nach dem Motto: Wenn man nicht glaubt, was Eichin oder Lemke oder sonstwer sagt, wozu soll man sich das dann anhören bzw. wozu sollten Lemke/Fischer/Eichin sich das antun?
     
  10. Ich sach Euch ma was:
    Da spricht man stundenlang über Thomas Schaaf, ist er noch der Richtige, kann er motivieren, ist seine Zeit um, bla bla bla und jeder darf seine Meinung mehr oder weniger unverblümt dazu auskotzen.....dann kommt die Rede auf den Aufsichtsrat (in Person Willi Lemke) und dann fühlt sich Radio Bremen genötigt zu sagen "Wir sprechen hier nicht ÜBER sondern nur MIT Leuten" und bitte haben Sie Verständnis, dass nicht über den abwesenden Herrn Lemke gesprochen wird.

    Abwesend / Lemke / Schaaf :crazy::crazy::crazy::crazy:

    Weisse Bescheid,
    GWG,
    Version

    PS: Der Stream war trotzdem super. Tolles Format, würde ich unbedingt gerne nochmal sehen - vielleicht etwas ehrlicher (s.o.);)
     
  11. Danke Lucky für den Link. Hier wurde doch einiges angedeutet was ich hier auch schon mehrmals zu unterschiedlichen Themen geäußert habe. Sehr interessante Sendung
     
  12. Die Sendung war wirklich sehr gut. Ich glaube immer mehr das Herr Eichin genau der richtige für uns ist, er wird die Mannschaft richtig zusammenstellen und es wird langsam aber sicher wieder bergauf gehen, ich hab großes Vertrauen in Ihn und finde er repräsentiert unseren Verein hervorragend.
    Es wurden viele Dinge angesprochen, die aber nicht ausdiskutiert wurden, sondern die Themen wurden schnell durchgearbeitet.
     
  13. Jürgen L. Born :daumen:
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    das war meiner Meinung nach der schwächste in der ganzen Diskussion! Vor allem in HZ 1, stand er etwas neben sich!
     
  15. Trotzdem wenn man den sieht ist man irgendwie so zuversichtlich :crazy:
     
  16. Seh ich genauso... Aber ich glaube das ganze kann nicht mit TS klappen. Der Umbruch muss komplett vollzogen werden. Ich wüsste aber jetzt auch keine Alternative für TS.
     
  17. Was mich gewundert hat ist , dass ein BILD Reporter so " sachlich " seien kann :lol:
     
  18. Wann ist der nächste Talk :confused:
     
  19. Würd mich auch interessieren:tnx: