Vorschläge für: Manager

Dieses Thema im Forum "Neuverpflichtungen" wurde erstellt von gelöscht, 10. August 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Klaus Allofs

  1. Pro

    522 Stimme(n)
    87,0%
  2. Contra

    108 Stimme(n)
    18,0%
  1. Yps-Gimmick

    Yps-Gimmick Wetten, dass? - Moderator

    Also ist doch nicht der sportliche Erfolg sondern der Wiederverkaufswert wichtig? Weil Beiersdorfer trotz sportlicher Achterbahn (unter anderem aufgrund recht waghalsiger Verkäufe) "genug Knete" gemacht hat, ist er besser, als der Manager, der Werder in den letzten Jahren zum besten deutschen Fußballclub nach Bayern München mit geformt hat?

    Könnt Ihr Euch auch vorstellen, dass man bei Werder nicht alle Einnahmen gleich wieder verfeuert um auch ein Polster für ein Jahr ohne CL oder EL zu haben? Damit eben nicht Spieler verkauft werden müssen? Allofs muss auch langfristig wirtschaften und nicht nur für die nächsten 12 Monate. Herrje, alles andere wäre doch mehr als unprofessionell.
     
  2. skorpion

    skorpion

    Ort:
    NULL
    Bremen sollte schon sehen, dass man ein Transferplus macht. Zur Achterbahn muß ich widersprechen. Beiersdorfer ist doch in der Saison 2003/04 beim HSV angefangen, oder? Es ist doch klar dass der Erfolg nicht von heute auf morgen kommt. Seine ersten Transfers waren van Buyten 3,8Mio, Boulahrouz 1,5Mio und Trochowski 1Mio. Hamburg war 8. in der Tabelle mit 49 Punkten. Daraufhin wurde man wieder 8. allerdings schon mit 51 Punkten. Nach den Zugängen von Van der Vaart und De Jong ging es in der Tabelle auf den 3. Platz mit 68 Punkten! Dann kam die einzige Seuchensaison mit CL. Da verschenkt man nun mal einige Punkte in der Liga. Am Ende stand Platz 7. Am Kader wurde allerdings einiges für die Zukunft getan. Kompany, Mathijsen, Rost, Sorin, Olic, Guerrero, Sanogo kamen. Wie sich rausgestellt hat, keine schlechten Transfers. Dagegen gingen van Buyten und Boulahrouz für zusammen fast 22 Mio. Er hat dem HSV mit den Verkäufen mal auf die schnelle 16Mio Gewinn eingebracht. Wenn nicht ein Wiederverkaufswert wichtig wäre, frage ich mich, warum Diego nicht noch hier ist. Durch solche Abgänge kann man aber auch immer wieder das Grundgehalt gering halten. Verlängert man in einer solchen Phase die Verträge, führt es dazu, dass der Kader zu teuer wird und man keine großen Sprünge am Transfermarkt machen kann. Danach wurden sie 4. und dann 5. So schlecht finde ich das nicht. Ich meine nur, dass man in der CL weit mehr verdienen konnte als in dem Uefa Cup und deshalb war der finanzielle Erfolg aus dem sportlichen Bereich im Vergleich mit Bremen doch sehr gering.
     
  3. Yps-Gimmick

    Yps-Gimmick Wetten, dass? - Moderator

    8. 8. 3. 7. 4. 5. - Das ist natürlich weitaus besser als Werders Abschneiden (Pokal und CL/UEFA-Cup sogar außen vor gelassen). Und die Achterbahn bezog sich auch auf die Leistung im Saisonverlauf. Die war weniger konstant als die Werders in der letzten Saison und das soll was heißen. Sorin würde ich übrigens nicht gerade als gelungenen Einkauf werten.
     
  4. skorpion

    skorpion

    Ort:
    NULL
    Das hab ich doch gesagt, dass der sportliche Erfolg nicht so gut war, wie der von Bremen. Deshalb konnte der HSV auch nicht so viel Geld darüber einnehmen. Klarer Vorteil für Bremen. Aus dem Grund muss Bremen auch mehr Möglichkeiten haben gute Spieler zu locken. Jeder Profi will den Erfolg, in der CL und um Titel spielen. Das konnte man bei Bremen. HSV erinnert mich an die Jahre 2000- 2004 von Bremen. Da gab es regelmäßig schwächere Phasen. Der Weg stimmte aber.

    Wenn Du nun mit Achterbahnfahrt in der letzten Saison Bremen meinst, verstehe ich Dich. Bremen hat tolle Spiele gegen gute Manschaften gemacht und regelmäßig danach peinliche Pleiten gegen die Kleinen eingefahren. Es gab lange Zeit keine zwei Siege in Folge. Beim HSV hatte ich das so gesehen, dass sie lange Zeit guten Fußball gespielt haben und als sie dann in die entscheidende Phase kamen, ging ihnen die Puste aus. Das finde ich, ist weniger Achterbahn als bei Bremen.

    Was ich damit sagen wollte ist, dass der HSV sportlich und auch finanziell schlechtere Vorzeichen hatte als Bremen und der Manager dafür eine super Arbeit gemacht hat, immer wieder Stars und auch wieder Talente holen konnte, die eingeschlagen sind. Bremen war dem HSV einige Jahre voraus und hatte sich bereits einen Vorteil erarbeitet. Der schrumpfte aber die letzten drei Jahre.
     
  5. Yps-Gimmick

    Yps-Gimmick Wetten, dass? - Moderator

    Gewiss, Hamburg hat einiges richtig gemacht, aber manche Entscheidungen haben auch Chancen vernichtet, wie bspw. seinerzeit der Ausverkauf der halben Abwehr. Das brachte zwar Geld, hat aber ein vernünftiges Ergebnis in der Folgesaison nicht nur unmöglich gemacht, sondern fast den Klassenerhalt gefährdet. Leider weiß man nicht, wer letzten Endes dafür die Verantwortung zu tragen hat, ob es Beiersdorfer oder Hoffmann waren oder beide. Aber wenn ich Beiersdorfer gegen Allofs vergleichen würde, würde ich - auch wenn ich Beiersdorfer als recht sachlichen, ruhigen und kompetenten Vertreter seiner Zunft schätze - Allofs vorziehen, da er mindestens nicht schlechter als Beiersdorfer ist, gleichzeitig aber mehr (konstanten) Erfolg hatte und den Verein hier seit 10 Jahren in dieser Position kennt. Wenn man über einen Manager diskutiert, müssen wir ja auch schauen, dass er nicht einfach nur alles anders macht, sondern vor allem besser und erfolgreicher (um mal ein Schrödersches Zitat zu verwenden). Und diese Garantie hat man nicht.

    Das trifft übrigens auch auf Schaaf zu, dem immer wieder Slomka gegenübergestellt wird, der seinerzeit hier im Forum fast nur mit Häme überschüttet wurde und der sich bei jedem Verein bei jeder sich bietenden Gelegenheit anbiedert (zuletzt in einem Interview zum Thema H96). Warum soll Slomka hier etwas schaffen, was er mit der hochgerüsteten Schalke Truppe nie schaffte, Schaaf aber mit Werder Bremen über 5 Jahre hinweg: Sich nämlich kontinuierlich an der deutschen Fußballspitze behaupten,Titel holen und sich international profilieren!
     
  6. skorpion

    skorpion

    Ort:
    NULL
    Das ist jetzt ein Witz, oder? Sonst wissen wir nun, wer in letzter Zeit der klar bessere Manager ist. Ich hätte gerne das Gesicht von Allofs gesehen, wenn Piza beim HSV unterschrieben hätte.:eek:
     
  7. Yps-Gimmick

    Yps-Gimmick Wetten, dass? - Moderator

    Hätte, wäre, wenn. Hat er ja nicht und so weit kann es mit den Verhandlungen nicht gewesen sein, wenn es plötzlich ohne Beiersdorfer nicht mehr weiterging.
     
  8. skorpion

    skorpion

    Ort:
    NULL
    Wie Sport1.de erfuhr, war der Hamburger SV bereits mit dem 30-Jährigen handelseinig.
    Der Nordrivale hätte Werder also um ein Haar das Sturmjuwel weggeschnappt.

    Allerdings hatte den Kauf noch Dietmar Beiersdorfer eingefädelt. Das Geschäft platzte jedoch, als der HSV-Sportchef den Machtkampf gegen HSV-Vorstandschef Bernd Hoffmann verlor und zurücktrat.

    Wie gut ist denn Sport1.de normalerweise informiert? Wenn das stimmen sollte, sehe ich das so, dass Hoffmann lieber einen jüngeren Stürmer wollte, der einen höheren Verkaufswert als Piza hat.
     
  9. Was für ein Kranker Gedanke... einen Spieler aufgrund seines Verkaufswertes zu Verpflichten, mir ist fast so als würde ich das irgendwoher kennen...
     
  10. soso. Er hat ihn uns also vor der Nase weggeholt. Hab ihn noch gar nicht im HSV Trikot gesehen die letzten Tage. Hoch interessant. Bei deinen Beiträgen hier und im Allofs-Fred solltest du eigentlich ne Sperre zum Selbstschutz beantragen. Verbohrter Allofs-Hass ist langweilig. :wall:
     
  11. :lol:
     
  12. Und das von einem der 1 Stunde gebraucht hat um 3 Zeilen zu schreiben und 5 um sie zu editieren.
     
  13. Hab nun mal nicht Zeit so wie du hier den ganzen Tag rumzulungern. Und der edit war ein Rechtschreibfehler (Ja ich verbesser sowas wenn ich sie entdecke.). Also wo ist der Pizarro im HSV Trikot?
     
  14. Klingt gut. :tnx:
     
  15. http://www.geekologie.com/2009/03/01/pizza burger 1.jpg

    Der Pizza(Ham-)burger
     
  16. Ich würde es begrüßen wenn Allofs die Geschäftsführung übernimmt und man dazu dann den Didi als Sportdirektor holt. Das wär geil.
     
  17. Jungs nun lasst mal die Kirche im Dorf nur weil ein paar Dinge nicht so geklappt haben wie ihr euch das vorstellt nun muss gleich ein neuer Manager her.

    :wall:

    Wie schnell die Zeit doch vergeht,vor noch nicht all zu langer Zeit wurde er noch hoch gejubelt.

    An all die genau über die Finanzen von Werder bescheid wissen,dann bewerbt euch doch.

    Klar nervt es jeden Tag nix zu lesen und die anderen verpflichten Spieler,nur Werder nicht,aber was soll mann machen wenn die Kohle nicht auf Bäumen wächst.

    Also lasst den Allofs mann machen.:svw_applaus:
     
  18. Bis dato pro Allofs.
    Das könnte sich aber noch ändern, wenn kein anderer Stürmer mehr kommt.
     
  19. Yps-Gimmick

    Yps-Gimmick Wetten, dass? - Moderator

    Die letzten vier Beiträge habe ich mal gelöscht. Klärt das per PN und verschont bitte den Rest der User. Danke!