VfB Stuttgart

Dieses Thema im Forum "Vereinsfußball" wurde erstellt von Christian Günther, 14. Juli 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Bremen

    Bremen Moderator

    Hinsichtlich der Fähigkeit zur langfristigen Entwicklung einer Mannschaft teile ich Deine Ansicht. Jedoch muß ein Trainer auch in der Lage sein, einen Negativlauf zu stoppen, doch diese Fähigkeit hat Wolf vermissen lassen, so daß nach einer Serie von 1-1-7 (inkl. DFBPokal) seine Tage gezählt waren.
     
  2. Wolf hatte sich damals selber die Aufgabe nicht mehr zugetraut, und quasi die Entlassung eingefordert.
     
  3. Die Entlassung von Korkut stellt für mich keine große Überraschung dar. Er hat in der RR überperformed. Wenn die Schwaben ehrlich sind, mussten sie schon im Spiel gegen uns erkennen, dass man mit einem Mann mehr sich nicht dermassen vorführen lassen darf.
    Ähnlich sehe ich die Lage für Breitenreiter in Hannover. Sein Sieg vs den besagten VfB auch ein Strohfeuer.
     
    neuegrünewelle, LotteS und Bremen gefällt das.
  4. "Korkuts leistunG" in 2017/2018 war mehr als überraschend. Ich hatte fest damit gerechnet, dass sie mit ihm direkt wieder in Liga 2 abrutschen. Na ja... aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Der Mann kann einem schon fast leid tun, so kläglich wie er bei fast jeder Station auf lange Sicht gescheitert ist!

    syker: breitenreiter halte ich im Gegsantz zu Korkut aber für den deutlich besseren trainer. In einem anderen verein oder in Hanover mit einem anderen Umfeld wäre sicher auch zu langfristig guten Leistuneg fähig. Aber bei H96 liegt eben das Problem ium Umfeld - darauf hätte ich als Spieler einfach auch keine Lust. Die Leistung wäre sicher eine andere, wenn die Fans, sowie der Vorstand hinter der Mannschaft stehen würden wie bspws hier in Bremen, anstatt sich mit irgendwelchen Übernahmeplänen und so einem Mist gerichtlich zu beschäfitgen inkl. Stimmungsboykott etc. pp.
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  5. Vor allem ist es so vorhersehbar......
     
  6. jap... ich weiss nicht mehr, wer es war, aber nach den ersten Spielen unter Korkut sagte ein User Sinngemäß: "Abwarten... TK hat es noch bei jder Mannschaft geschafft über kurz oder lang den 18. Tabellenplatz zu erreichen..." :)
     
  7. Ich habe das Gefühl, dass Korkut einfach zu nett für den Trainerjob ist. Am Ende hatten die bisherigen Mannschaften nicht mehr die nötige Mentalität aufgebracht. Die reinen Spieldaten sprachen nämlich meist für Stuttgart. Nur gegen Bayern und uns haben sie recht schlecht da gestanden.
    Die Leistung, die sie gegen uns gezeigt haben, war die schlechteste der Saison, wenn man berücksichtigt, dass sie mit einem Mann mehr über 54 Minuten nur auf 38% Ballbesitz gekommen sind.

    Die meisten Spiele sprachen jedoch rein statistisch für Stuttgart.
    In 5/7 Spielen hatten Sie mehr Ballbesitz, und konnten gegen Mainz, Freiburg, Düsseldorf, Hannover auch noch mit einer höheren Passquote und Zweikampfquote glänzen.
    Am Ende fehlte der Wille des Trainers, der seine Spieler auf einen Sieg einheizt.

    Wie erreichte Christian Streich seinen ersten Saisonsieg am 4. Spieltag gegen Wolfsburg?
    => Trotz schlechteren Kaders, aber mit einer größeren Klappe als Labbadia, jedoch nicht durch 27% Ballbesitz, bei 59% Passquote, und 37% gewonnener Zweikämpfe.
    VfL Wolfsburg SC Freiburg
    Tore 1 : 3 Tore


    Torschüsse 19 : 11 Torschüsse


    gespielte Pässe 629 : 237 gespielte Pässe

    angekommene Pässe 529 : 140 angekommene Pässe

    Fehlpässe 100 : 97 Fehlpässe

    Passquote 84% : 59% Passquote



    Ballbesitz 73% : 27% Ballbesitz



    Zweikampfquote 63% : 37% Zweikampfquote


    Foul/Hand gespielt 12 : 16 Foul/Hand gespielt

    Gefoult worden 16 : 12 Gefoult worden

    Abseits 3 : 0 Abseits

    Ecken 7 : 7 Ecken
     
  8. peggy76

    peggy76

    Kartenverkäufe:
    +52
    Es wird also Weinzierl. Da bin ich ja mal gespannt. Ich hätte ja auf Kovac gewartet :D
     
  9. hatte der nicht im Winter abgesagt, weshalb Korkut übrhaupt erst Trainer wurde???
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  10. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburch
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ja, dem war wohl so aber nun hat ihn der Kader überzeugt.:D
     
    carlos2308 gefällt das.
  11. Also sorry, aber den hätte ich nicht mehr gefragt. Einmal nein - und Tschüss!
     
    JSFiVE, syker1983 und Weserpizarro24 gefällt das.
  12. tsubasa

    tsubasa

    Ort:
    NULL
    das ist ja das problem mit korkut. der ballbesitz. denn er hatte schon immer massive probleme damit, einer mannschaft einen funktionierenden plan dahingehend an die hand zu geben. letzte saison bestand stuttgarts erfolg aus kaum ballbesitz und gnadenloser effektivität. wenn nun aber diese effektivität ausbleibt und du hin und wieder in rückstand gerätst, musst du selbst was gestalten. wenn du das aber nicht kannst, wirds schwierig. ballbesitzt alleine ist wertlos wenn du nichts daraus machen kannst.
     
  13. Ich meinte nicht nur den Ballbesitz. Betrachtet man zusammen Ballbesitz, Passquote, Zweikämpfe, Torschüsse, dann stand der VfB zuletzt unter Korkut gar nicht so schlecht da.
    Als wir am 6. Spieltag gegen Stuttgart mit einem Mann weniger 2:1 verloren haben, wurde die Niederlage schön geredet. Ich war zwar auch begeistert, was mit einem Mann weniger möglich war.
    Trotzdem konnten wir mit 62% Ballbesitz und 81% Passquote nicht gewinnen, weil u.a. der VfB mit 18 Torschüssen viermal mehr aufs Tor geschossen hat.
    Letzte Saison hat der VfB viel schlechtere Spieldaten, aber eine viel bessere Chancenverwertung gehabt. Die Gier zum Sieg war voll da. Im letzten Spiel gegen Bayern: 4:1 gewonnen mit nur 7:18 Torschüssen, oder im vorletzten Spiel 2:0 gegen H'heim gewonnen mit nur 6:23 Torschüssen.
    Am Ende habe ich das Gefühl, dass Korkut nicht mehr die Siegermentalität den Spielern verkörpern konnte. Das ist jedoch viel mehr auf Psychologie, als auf mangelnde spielerische Qualität zurück zu führen.

    Ein Negativlauf (5 Punkte aus 7 Spielen) kann jedem Trainer mal passieren. Favre stand auch am 5. Spieltag mit Gladbach bei 0 Punkten.

    Insgesamt steht Korkut beim VfB mit 36 Punkten aus 21 Spielen bei 1,7 Punkten pro Spiel.
    Hannes Wolf im Vergleich nur bei 1 Punkt pro Spiel in der ersten Liga.

    In Hannover trainierte Korkut 1,5 Saisons in der ersten Liga. Als am Saisonende jedoch Frontzeck und darauf Thomas Schaaf übernahmen, stieg Hannover in der Folgesaison mit nur 25 Punkten ab.

    Man kann über Korkut viel sagen. Die Fakten sprechen jedoch für Folgendes:
    1.) In Stuttgart war er in der ersten Liga um 0,7 Punkte pro Spiel besser als sein Vorgänger
    2.) ...und in Hannover besser als seine Nachfolger.
     
  14. Bremen

    Bremen Moderator

    :tnx: Das alles zeigt, daß solche Daten, die auch für die Analyse einer Partie wichtig sind, ebenso wie eine visuelle Überlegenheit Schall und Rauch bleiben, wenn die elemantaren Dinge, d.h. Gegentore verhindern und selbst Tore erzielen, nicht ausreichend funktionierten.


    Ja und Nein. Die Psychologie spielt selbstverständlich auch eine Rolle, aber es wirkten auch andere Faktoren mit, wie z.B. daß das zweite Jahr für einen Aufsteiger oftmals schwerer wird als das erste und daß Korkut nachweislich zwar ein Trainer ist, der bei von ihm übernommenden Mannschaften einen Negativlauf stoppen kann, aber bei seinen vorherigen Stationen bisher den Nachweis einer nachhaltigen Weiterentwicklung schuldig geblieben ist

    Favre ist nach diesen 5 Spielen aber auch zurückgetreten ;)

    Selbstverständlich kann so ein Negativlauf vorkommen. Jedoch muß dabei auch das Eindruck vorhanden sein, daß ein Coach auch in der Lage ist, aus diesem unter seiner Verantwortung stehenden Tief herauszukommen. Und dabei spielt, ob nun gewollt oder nicht, die bisherige Vita des Trainers auch eine Rolle, und in der hat Korkut es bisher noch nicht gezeigt, daß er dazu in der Lage ist.


    Bei einer alleinigen Fokussierung auf die Zahlen mag das stimmen. Aber diese Zahlen können auch den Blick auf die Tatsache verklären, daß die Erfolge der Vergangenheit kein automatischer Problemlöser der Gegenwart sind. Gerade wir Werder-Fans sollten das wissen, denn Thomas Schaaf hatte in seiner Amtszeit als Werder-Chefcoach satte 1,62 Punkte/Spiel geholt (am Ende der Saison 2009/10 lag der Schnitt sogar bei noch besseren 1,74 Punkten) und trotzdem waren die letzten 3 Jahre unter seiner Verantwortung mit Abstiegssorgen und Negativrekorden eine Katastrophe.
     
    Tyson81 gefällt das.
  15. tsubasa

    tsubasa

    Ort:
    NULL
    ich fand ja auch diese saison, den gezeigten fußball unter korkut gruselig. im ballbesitzt bieder und ideenlos, gegen werder war das dann obendrein teilweise fußballverweigerung bei 11 gg 10, gegen hannover hilflos. und das mit einem kader, der durchaus was anzubieten hat.
     
  16. Du bekommst von mir die Fleißnote 1. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie manch einer hier die Staistiken durchwühlt. Was kostet das für Zeit. :top:
     
    Flutlicht82 gefällt das.
  17. tsubasa

    tsubasa

    Ort:
    NULL
    interessanter ist doch aber dabei folgendes: stuttgart hatte in dieser saison die drittwenigsten eigenen torchancen bei den zugleich drittmeist zugelassenen gegnerischen chancen. es ist also beileibe kein zufall, dass der vfb dort hinten steht. das kommt so, wenn sich planloses, biederes verhalten bei ballbesitz mit fußballzerstörung abwechselt. mit psychologie hat das meiner meinung nach eher weniger zu tun, es sind einfach taktische mängel bei diesem trainer vorhanden. das war schon in seinen vorherigen stationen klar zu erkennen.
     
  18. @tsubasa
    Korkut hatte sicherlich nicht das Gespür sich als Trainer die richtigen Stationen auszusuchen.
    Hannover war bereits auf absteigenden Ast, als Schmadtke gegangen ist. Deshalb ist u.a. Hannover in der Saison nach Korkut mit 25 Punkten abgestiegen. Thomas Schaaf hatte dann in Hannover auch eine ganz schlechte Bilanz. (Ich weiß nicht warum Thomas sich Hannover angetan hat... in Frankfurt hatte er mehr Erfolg, wie Armin Veh, Nico Kovač, oder jetzt vielleicht auch A. Hütter).

    In Leverkusen war Korkut nur ganz kurz, nachdem es unter R. Schmidt nicht mehr lief. In Leverkusen läuft auch die letzten Jahre einiges im (Verein) schief, und ist auch nicht auf allen Positionen "herrlich".

    Stuttgart ist trotz guten Kaders ein Problemkind. Für Weinzierl wird es dort auch nach einem Jahr wieder eng. Die könnten auch Lieberknecht, Kauczinski holen, und würden es alleine durch einen Trainerwechsel mit guten spielerischen und taktischen Elementen trotz guten Kaders nicht nach oben bringen, wenn Reschke, etc., im Amt bleiben, und der Vereinssegen weiterhin schief hängt.
     
  19. tsubasa

    tsubasa

    Ort:
    NULL
    aber auch ganz abgesehen von den umständen unter denen korkut übernommen hat: das was man auf dem rasen gesehen hat, war immerzu taktisch bieder und in jeder hinsicht an einem spielerischen konzept scheiternd. egal bei welcher mannschaft, egal ob es zwischenzeitlich gute oder schlechte ergebnisse waren. hannover, kaiserslautern, leverkusen, stuttgart: immer das selbe. und das lässt dann eben schon auch rückschlüsse auf den trainer selbst zu.