Vegetarier

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Christian Günther, 1. Oktober 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Bist du Vegetarier?

  1. Ja!

    7,1%
  2. Nein!

    92,9%
  1. klingt es so besser?
     
  2. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Also ich mag Steaks und Burger.

    Aber ich vermute, der meint diese unsäglichen Bio-Fressbuden, die an den Küsten überall sprießen.
     
  3. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich finde es generell etwas seltsam "Kultur" und "USA" in einem Atemzug zu verwenden...aber das ist ein anderes Thema!! :D
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Achso, der übliche kulturelle Antiamerikanismus. Davon halte ich nix.
     
  5. Musik, Kunst, Literatur, Film und Theater sind eher nicht so dein Ding, oder?
     
  6. Na, ich sag mal, ein wenig mehr Esskultur in der US-amerikanischen XXXL-Steak- und Burgerkultur (und wo es sich sonst schon verbreitet hat) in Form von Gemüse oder Salaten kann nicht schaden. Vor allem der dort vorherrschenden Dickleibigkeit nicht.
     
  7. In Australien tötet die Produktion von Getreide mehr Tiere als die Fleischproduktion: Klick! und Klick!
     
  8. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Bald gibt es Vaner: Die verzichten auch auf Getreideprodukte.
     
  9. :unfassbar:
    Immer wenn man glaubt, dümmer geht es nicht, wird man eines Besseren belehrt!
     
  10. :lol::lol:
    Und ich dachte so naiv sei man nur in den USA... :face:
     
  11. Was ist das eigentlich für eine Quelle? Hältst du die für seriös? Selbst nach dem Googeln der Freisinnigen Partei ist mir nicht klar, wer das ist? :confused:

    Außerdem bezieht sich der Vergleich auf extensive Weidewirtschaft in Australien und nicht, wie bei uns, auf intensiven Mastbetrieb, wo die Tiere (vor allem Schweine) ebenso mit Getreide gefüttert werden.
    Ich finde das an den Haaren herbeigezogen.

    Dann darfst du auch nicht mehr Autofahren, das tötet Milionen von Fliegen .... und atmen auch nicht. :cool:
     
  12. Um eine freisinnige Partei geht es dabei nicht, und die englischsprachige Originalquelle ist ja hinterlegt.

    Natürlich bezieht sich die Quelle explizit auf den Vergleich mit Rinder- und Känguruhhaltung in Australien und lässt sich nicht ohne weiteres auf Schweinemast in Europa übertragen. Dennoch finde ich den Aspekt - auch in seiner begrenzten Anwendbarkeit - hochinteressant, weil er belegt, dass Gut und Böse in dieser Frage keinesfalls eindeutig verteilt sind.

    Man muss die Argumente des Autors und seine Schlussfolgerungen nicht teilen, aber sie bieten zumindest Anlass, ausgetretene Argumentationspfade wenigstens streckenweise zu verlassen.
     
  13. Der Kampf gegen die Schweinemast kann auch ohne Hirn geführt werden: Klick!
     
  14. Dazu fällt mir nur das hier ein...
     
  15. PETA wehrt sich gegen Kritik.
     
  16. Ich wiederhole mich... :face:
     
  17. Hier findet sich übrigens ein Bericht zur Wiesenhof-Geflügelhaltung. Der Autor befasst sich in seinem Blog häufiger mit Tierhaltung.
     
  18. rollrasen

    rollrasen

    Ort:
    Stadt am Meer
    Kartenverkäufe:
    +18
    Wobei dieses "Privathof"-Konzept natürlich nur einen Teil der Wiesenhof-Geflügelproduktion ausmacht.
     
  19. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Habe mich mal aufgrund eines Posts vom User svw123


    im Hauptsponsorenthread rein interessehalber im Netz umgeschaut und bin auf diese Seite gestossen.

    Hier sind mir die folgenden Textpassagen

    und

    und

    aufgefallen.

    Gesund hört sich das ganze durch die Zusätze nicht an. Ist das eine gängige Praxis oder gibt es "natürliche" Alternativen, um neben der Konsistenz des Fleisches auch den Geschmack ähnlich hinzubekommen.

    Das wiederum bringt mich zur nächsten Frage. Warum muss eigentlich bei einem Fleischersatzprodukt die Konsistenz und der Geschmack dem des Fleisches ähneln? Das steht für mich im Widerspruch zu der Entscheidung von Vegetariern oder Veganern, die aus diversen Gründen kein Fleisch und/oder tierische Produkte mehr verzehren möchten.