Und der Schiedsrichter ist ...

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - Borussia Dortmund" wurde erstellt von WeizenOlli, 2. Mai 2019.

Diese Seite empfehlen

  1. Amen!

    :tnx:
     
    suldak und Jörg Rufer gefällt das.
  2. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    [​IMG]
     
    suldak gefällt das.
  3. Das wundert mich bei der Abstimmung schon.
    Ich fand die Idee ganz gut, dass der VA nur unterstützend sein soll.
    Der Herr Dr. Drexler so hieß er glaub ich, ist keine Mediengestalt, die Auskunft und Urteile fällen sollte, erwarte ich auch nicht von der Post oder von Wäschereifirmen,
    er ist Dienstleister.

    Die Medien nehmen den Spielball gerne auf,
    da alle Entscheidungen medial ablaufen, begrüßen sie das Zusatzgeschäft, das sie ja aus eben diesen Grund gefordert haben: Gerechtigkeit.
    In vielen Bereichen des Fussballs kann man messen und klar entscheiden: z.B. Abseits, Tätlichkeiten, brutale Fouls,
    ebenso kann der VA Gerechtigkeit schaffen, wenn der Schiedsrichter Spiel entscheidende Sachen übersehen hat.

    Dann gibt es aber im Fussball viele Bereiche, wo es keine Gerechtigkeit geben kann und man sich mit subjektiven Entscheidungen abfinden muss, da einer entscheiden muss und natürlich sollte.
    Da sollte man auch die Medien zurückpfeifen, sie bekommen nicht den ganzen Kuchen, sie entscheiden noch nicht.

    Fouls wie Handspiel sind in vielen Fällen subjektive Entscheidungen, bekommt er ihn nur an die Hand oder geht der Spieler aktiv hin.
    Da sollten wir den, der entscheiden muss, in Ruhe lassen,
    nach besten Wissen und Gewissen muss eine Beurteilung, subjektiv erfolgen.

    Da finde ich auch die mediale Beurteilung zu unscharf, zu allgemein.

    :schal:
     
  4. Bewertet man jedes Handspiel, folgt sicher die Regel für absichtliches Anschießen, weil das unsportlich wäre,
    aber vielleicht ist das absichtliche Anschießen dann auch wieder leichter zu bewerten als eine unnatürliche Handbewegung oder Vergrößerung der Körperfläche mit oder ohne Absicht.

    Wurde das denn schon mal ausprobiert, jedes Handspiel zu pfeifen.

    :schal:
     
  5. Das gibt es ja in unterschiedlicher Form beim Handball und Hockey.
    Beim Handball ist es nicht vergleichbar, weil Abwehrspieler den 7-Meter-Raum eh nicht betreten dürfen.
    Bei Hockey wird absichtliches Anschießen gezielt eingesetzt um Strafecken zu bekommen. Davon führt ungefähr jede dritte zum Tor.
    Man könnte also Handspiel mit indirektem Freistoß vom Elfmeterpunkt bestrafen und "schweresHandspiel", das einen Schuss auf der Linie blockt, mit Elfmeter.
     
  6. Pro Halbzeit sollten die Trainer 2 mal die Möglichkeit haben, prüfen zu lassen.
    Nicht die Jungs im Keller entscheiden, was angesehen wird und nicht der Schiri, ob er Lust hat, zu Außenlinie zu laufen, wie im Pokal gegen die Bauern.
    Wenn der Trainer den Beweis will, muss er sich das ansehen.

    Handregel ist künstlich kompliziert.
    Jahrzehntelang galt, wenn Absicht vorliegt, ist es Hand.
    Warum geht man nicht einfach dahin zurück? Mir unverständlich.

    Schiri- Rangliste, die hier angesprochen wird, wäre eine tolle Sache.

    Diese 3 relativ einfachen und schnell umsetzbaren Dinge würden reichen, um den Fußball nicht kaputt, sondern die Entscheidungen wieder gerechter zu machen.
     
    Lübecker, LotteS und opalo gefällt das.
  7. mcburn

    mcburn

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Exklusiv: Nach langer Recherche hab ich im Netz nun gefunden, was die Schiedsrichter am Bildschirm machen:
    [​IMG]
     
  8. Das erklärt einiges. :D

    Die können sich - von unzähmbaren Urtrieben gesteuert - nicht mehr auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren
    und fällen im Zustand geistiger Verwirrung und mangels objektiver Urteilsfähigkeit dann vollkommen unkontrollierte, nicht nachvollziehbare Entscheidungen.
     
    Exil-Ostfriese und Lübecker gefällt das.