Transparent Bad Nenndorf verhindern

Dieses Thema im Forum "Rot Weiss Ahlen - Werder Bremen" wurde erstellt von TimoWAF, 15. August 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL

    seine Aussage hat nichts mit Poltik zu tun.


    SONDERN mit einem gesunden Menschenverstand!
     
  2. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Es geht hier um das PLAKAT!
     
  3. Quorthon

    Quorthon

    Kartenverkäufe:
    +25

    Wow. Ich bin erstaunt. Du hast es verstanden worum es hier geht :rolleyes:
     
  4. Mit welcher Berechtigung hat Politik eigentlich nichts im Stadion verloren? Fußball im Stadion schauen gehört zur Partzipation am gesellschaftlichen Leben und das hat auch immer was mit Politik zu tun!
     
  5. Quorthon

    Quorthon

    Kartenverkäufe:
    +25
    Wir können demnächst die Blöcke in Partein aufteilen...
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    so ein Quatsch...nun übertreib nicht.
     

  7. Und der Vorsänger hält das nächste mal eine Lesung über Deutsche Literatur:applaus:. Bildung hat ja auch was mit dem gesellschaftlichen Leben zu tun.
     
  8. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Also würdest du auch ein Rechtes (Achtung nicht Rechtsradikal) Plakat/ Transparent im Weserstadion in Ordnung finden?
     
  9. Timmey

    Timmey

    Ort:
    Bremen
    Weserstadion und sonstwo kein Platz für Nazis... Dann gibts nen Spruchband wo darauf hingewiesen wird, dass in Bad Nenndorf (...sonstwo...) kein Platz für Nazis ist und dann sagst du das hat im Stadion nichts zu suchen?
    Merkste selber oder?
     
  10. :tnx::tnx::tnx::tnx:
     
  11. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    POLITIK hat nichts im Stadion zu suchen. Und das Plakat war politisch!
     
  12. Wieso wusste ich das genau diese Reaktion kommt:rolleyes:
    Wieso wird es nicht für möglich gehalten, dass im Stadion Menschen zusammen kommen die miteinander an einer Sache teilhaben und auch mal ihre politische Meinung äußern. Mir fällt da ne Sache ein wo das problemlos geht: Man nennt es alltägliches Leben.
    Vergleich das Stadion oder meinetwegen auch nur die Kurve mal mit ner Stadt. Auch in einer Stadt gibt es Bereiche in der die politische Grundrichtung eher links ist. Genauso gibt es Bereiche in der die politische Grundrichtugn ehr bürgerlich ist usw. Genauso gibt es Viertel in denen eher ein politisches Desinteresse vorhandne ist. Alle diese Leuten können trotzdem im Leben zusammenkommen und mal müssen sie auf Grund des Jobs o.ä miteinander kommunizieren und manchmal tun sie es freiwillig auf Grund von Freundschaft o.ä. Dabei wird nicht immer über Politik geredet aber es kommt vor und keiner hat damit ein Problem.
    Schaut man sich nun die Kurve an sieht man folgendes: Es gibt Bereiche in der Kurve die eher links sind ( z.B Bereich um IY) es gibt aber auch Bereiche die eher rechts sind und durchaus auch viele Bereiche in denen das politische Interesse eher niedrig ist.Bei einigen ist das politische Interesse auch einfach für 3 Stunden sagen wir mal abgeschaltet.
    Die Leute kommen in Kontakt miteinander da sie sich für eine Sache,nämlich Fußball, interessieren. Eine Gruppe äußert nun ihre absolut legale Meinung ohne damit andere zu schädigen, gefährden o.ä. Dies darf nun im Stadion plötzlich nicht sein in einer Stadt hätte keiner ein Problem damit-Wieso?
     
  13. Ja, ich stimme dann zwar der Aussage nicht zwingend zu aber es geht für mich in Ordnung. Und ich weiß wo ich mich das nächste Mal nicht hinstellen werde.
     
  14. Quorthon

    Quorthon

    Kartenverkäufe:
    +25
    Du wolltest wohl schreiben "jedesmal"?

    Warum muss es denn dann im Stadion sein, wo man doch Fussball schaun möchte. Wenn es doch die Stadt gibt? (wie in deinem kuriosen Beispiel)


    Für alles gibt es Plattformen. Ab und Zu kann auch der Fussball für sowas herhalten, aber es ständig und immer wieder - das verfehlt wohl auch den eigentlich Sinn.
     
  15. Wenn ich zum Supermarkt gehe will ich auch primär einkaufen und wenn davor nen Stand ieiner Gruppe ist oder Leute ein Plakat hochhalten kann ich trotzdem einkaufen gehen oder sollen die woanders hingehe weil ich gerade keine Lust auf Politik habe:confused:.
    Wir alle möchten im Stadion Fussball schauen- aber trotzdem kann die Plattform Stadion ( in dem glücklicherweise alle Gesellschaftsschichten vertreten sind) dazugenutzt werden um auf seine Belange aufmerksam zu machen.
    Aber ich glaube wir sind eig gar nicht so weit entfernt voneinander;)
     
  16. weltenbauer

    weltenbauer

    Ort:
    Aachen
    Kartenverkäufe:
    +44
    1. zeigt die reaktion hier deutlich, dass solch ein plakat
    a) seine gewollte aufmerksamkeit erregt
    b) offensichtlich doch notwendiger ist, als viele glauben

    2. zeigt die reaktion hier, dass viele gar nicht so unpolitisch sind, wie sie gerne vorgeben

    3. sind diese ewigen rechts-links-vergleiche langweilig, unzutreffend und sorgen eher dafür, rechtes unrecht zu relativieren! im übrigen reden wir hier über ein konkretes transparent und nicht über die reaktionen auf irgendwelche fiktiven transparente von rechts...

    4. greift der vorwurf, es sollten lieber transparente zu spielern gezeigt und die mannschaft unterstützt werden, nur bedingt. denn es wurden
    a) ein transparent zu einem bestimmten spieler gezeigt
    b) die transparente gerade von denen gezeigt, die über 90 minuten die mannschaft unterstützen

    5. muss man in keiner antifa gruppe sein, um antifaschist zu sein.
    antifaschismus sollte jeder deutsche aufgrund der geschichte als sebstverständnis begreifen!

    edit:
    nur mal so zum verständnis... da ist eine gruppe, die scheisse findet, dass in einer niedersächsischen kleinstadt nazis aufmarschieren. sie sind aber eine fussballfangruppe und finden es wichtig, werder bei einem pokalspiel zu unterstützen. wären sie das nicht, würden sie in die niedersächsische kleinstadt fahren, um dort gegen die nazis zu protestieren.
    sie sind aber nun mal eine fangruppierung und setzen die priorität, im stadion werder anzufeuern. da sie nicht an beiden orten gleichzeitig sein können, drücken sie ihren protest durch das (kurze!) zeigen eines transparents aus. so haben sie beides verbunden: ihre liebe zu werder und ihre abneigung gegen einen naziaufmarsch.
    ich kann daran nichts verwerfliches finden.
    im gegenteil. sie haben werder unterstützt und trotzdem über ihren tellerrand hinausgeblickt - ich finde das nicht verurteilenswert.
    wenn sie in bad nenndorf gewesen wären, wo man laut auffassung einiger hier gegen nazis hätte demonstrieren dürfen, wäre die lautstarke unterstützung für werder ausgeblieben.
    wenn euch das lieber gewesen wäre, muss ich mich wundern, wie ernst es euch mit unterstützung wirklich ist...
     
  17. :tnx::tnx:
     
  18. Also wir mir eine Meinung, oder besser gesagt, meine politische Einstellung aufgedrängt, weil ich Deutscher bin ? Interessant, ist ja kein deut besser als es in der Vergangenheit war.
     
  19. weltenbauer

    weltenbauer

    Ort:
    Aachen
    Kartenverkäufe:
    +44
    nochmal lesen, setzen 6

    antifaschismus bedeutet, dass man gegen faschismus ist! wenn du für faschismus ist, dann ... naja ... dann halt dein pech...
     
  20. Echt, hätte ich jetzt nicht gedacht. Habe nie gesagt das ich Faschismus gut finde, aber wenn du ein Antifaschist bist, so wie es ja laut deiner Aussage, JEDER Deutsche sein sollte, denke ich mal so an die Meinungsfreiheit. Ausserdem ist hat man als Antifaschist eine politische Meinung, somit wird man da auch beeinflusst. Was ist z.B. mit den Grünen ? Sagen die alle: "Wir sind Antifaschisten" Ich glaube eher nicht, die werden wohl eher sagen, dass sie gegen Nazis sind.