Thomas Schaaf (Technischer Direktor)

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von Bremen, 15. Mai 2013.

Diese Seite empfehlen

?

Soll Thomas Schaaf eine andere Position beim SVW übernehmen ?

  1. Ja

    66,5%
  2. Nein

    33,5%
  1. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +5
    Entweder habe ich das nun falsch verstanden oder wir haben aneinander vorbeigeredet. Es ging doch nicht darum, ob die Entlassung befürwortet wurde, sondern ob man es nachvollziehen kann. Ich selber habe z.b. gar nicht die Einblicke um jetzt zu behaupten, dass das alles so richtig war. Die Gründe kann ich aber nachvollziehen.
     
  2. werderiti

    werderiti

    Ort:
    Emsland
    Kartenverkäufe:
    +1
    Das sehe ich aber anders ich kann ja auch nur von meinem Umfeld sprechen und da waren auch diejenigen die noch zu Anfang der letzten Saison felsenfest von TS überzeugt waren schon für ein Ende der Ära Schaaf. (Ausgenommen die Fraktion die Trainerentlassungen im allgemeinen völlig ablehnen).

    Ich habe nach Ende der Saison 2011/2012 für eine Demission Schaafs gestimmt, weil ich der Meinung war das TS Zeit brauchte um sich auszuruhen das vergangene zu reflektieren und sich woanders Inspiration zu holen. Das ist mMn kaum möglich wenn man so lange in der Verantwortung steht deswegen habe ich auch nicht daran geglaubt das Schaaf nochmal die Wende zum guten schafft.
     
  3. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Und selbst wenn... wenn ein AR auf die Meinung der Fans hören würde, wäre der Verein schon längst an der Wand.

    Und die Entlassung war absolut sauber, vor allem nach außen hin. Und nach innen hast weder du, noch ich Kenntnis, also ist das was du hier unsauber nennst völlig heiße Luft.
     
  4. Ich bleibe dabei, dass es völlig überflüssig war, die (pseudo) Analyse der Saison (an die sich dann das Agreement über die sofortige Freistelllung anknüpfte) mit Gewalt vor dem letzten Spieltag durchzuziehen. Das hätte man ohne Probleme in der Woche danach machen können. Das halte jedenfalls ich nach wie vor für schlechten Stil.

    Gerade auch unter Berücksichtigung der dann folgenden Aktionen und der großzügigen Zeitmargen für alles Mögliche, was jetzt so angegangen wird, sehe ich da keine Gründe für ein solches Verhalten. Und das hat tatsächlich dazu geführt, dass sich die anfänglich durchaus vorhandene positive Grundeinstellung Eichin gegenüber bei mir deutlich "abgekült" hat.

    Wenn ich mir die heutige Garde der Verantwortlichen beim SV Werder so anschaue, dann sind Robin Dutt und sein Trainerteam da im Grunde schon vorn. Nicht nur sportlich - insbesondere auch in Sachen Außendarstellung hat der SV Werder inzwischen kräftig abgebaut.

    Mit dem jetzt für ca. die nächsten 2-3 Jahre ausgegebenen Ziel, sich als graue Maus zu etablieren, kann ich mich ja durchaus anfreunden. Aber - das hätte ich Tomas Schaaf auf jeden Fall auch zugetraut. Ob dies unter Robin Dutt gelingt, werden wir sehen.
     
  5. werderiti

    werderiti

    Ort:
    Emsland
    Kartenverkäufe:
    +1

    Da gebe ich dir sogar recht die Woche hätte man abwarten können:tnx:


    Ich allerdings nicht. Wäre er geblieben hätte ich mit dem schlimmsten dem Abstieg gerechnet. Ich glaube das auch psychologisch der mittlerweile obligatorische Einbruch zur Rückrunde wohl von Schaaf kaum noch zu verhindern gewesen wäre.
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Was hätte das geändert, eine Woche zu warten? Gar nichts.

    Inwiefern?

    Nein eben nicht, den TS hat es die letzten drei Jahre nicht geschafft, uns als graue Maus zu etablieren. Wir waren zweimal im Abstiegskampf, und einmal gnadenlos zurückgefallen und nur wegen einer Pizarro-HR nicht in den Abstiegskampf geraten.

    TS hat es drei Jahre nicht hinbekommen, warum zum Geier hätte er es im vierten Jahr hinbekommen sollen?
     
  7. werderiti

    werderiti

    Ort:
    Emsland
    Kartenverkäufe:
    +1
    :tnx:
     
  8. So sieht das leider aus :tnx:
     
  9. DR AKR

    DR AKR Guest

    Oha, hier ist ja wieder was los! :( :zweifeln:

    Auf jeden Fall. :tnx: ;)

    Man hätte sich viele Diskussionen und Kommentare erspart, einen geraden Schlussstrich ziehen und sich erhobenen Hauptes trennen können!

    So bleibt ein für Werder Bremen unnötiges Geschmäckle!


    Die verschiedenen Saisonergebnisse hatten verschiedene Gründe. Unter anderem sind da eine enorme jahrelange Belastung der Stammspieler bei der ersten enttäuschenden Saison zu nennen. Hinzuzurechnen waren damals einige schwerwiegende Verletzungen der Stammkräfte.

    Im weiteren Verlauf der letzten Jahre war ein stetiger "Aderlass" zu verzeichnen, der u.a. daher rührte, dass man die Abgänge nicht mehr adäquat ersetzen konnte, dass man zunehmend sparen und die Kaderkosten verringern musste. Am Ende hat man sich (KATS) zu einen radikalen Verjüngungsschritt entschieden, der beinahe mit dem Abstieg bezahlt worden wäre. Die Fehler dafür lagen ganz offensichtlich schon in der erfolgreichen Jahren zuvor, als man (KATS) sich entschied, einen viel zu teueren Kader aufzubauen und die Jugendausbildung mittelfristig zu vernachlässigen.

    In der letzten Saison war der Kader eindeutig zu unerfahren. Ich kenne überdies kaum ein Beispiel, bei dem ein Verein seinen Etat reduzieren musste und nicht auch sportlich dadurch Rückschläge hinnehmen musste. Die Talsohle wäre bei KATS vermutlich schon durchschritten gewesen. Jetzt hat man sich zu einem radikalen Schnitt entschieden, bei dem ein neues Trainerteam einer ohnehin verunsicherten Mannschaft auch noch ein neues System "einimpfen" will. Eine sukzessive Vorgehensweise ist oftmals angebrachter. Ob das auch hier der Fall gewesen wäre, muss jeder für sich selbst entscheiden.
     
  10. mr orange

    mr orange

    Ort:
    BO
    Kartenverkäufe:
    +28
    Ein dickes :face: für diese Diskussionen hier.Mal sehen, wann Tergat und Konsorten sich endlich damit abfinden, dass Schaaf nicht mehr unser Trainer ist.Unglaublich...
     
  11. Ich finde hier ist es ok. Nur im Thread von RD hat es genervt. Man konnte kaum über aktuelle Dinge diskutieren. Gut, dass die Mods da aufgeräumt haben.

    btw: schönes Wochenende TS :wink:
     
  12. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Quatsch. Der Abstieg war verhindert und das letzte Spiel war absolut nebensächlich. Der Schlussstrich war absolut gerade und ohne Geschmäckle, ausser für die Leute, die TS gerne mit Pattex am Trainerstuhl festgeklebt hätten.

    Ach komm, drei miese Jahre, davon zwei mit einem weitaus besseren Kader als die Platzierung letztlich war, kann man doch nicht auf irgendwelche Verletzungsgründe oder sonstiges rausschreiben...
     
  13. Ein T.S. ist in seiner ersten kompletten Saison mit einem sehr ausgeglichenen Ergebnis gekommen!

    http://www.fussballdaten.de/bundesliga/2000/

    Warum erwarten hier einige nun "Wundertaten" von R.D.?
    Wenn ein R.D. 13 - 8 - 13 vorweisen kann, wäre das schon aller Ehren wert!

    Im übrigen, wird in der Schweiz der Posten des Nationaltrainers frei.
    Schönes Land, eine Mannschaft mit der man tatsächlich was erreichen kann und ganz wichtig deutschsprachlicher Raum!
    Nationaltrainer ist im Vergleich zum Vereins-Trainer wie ein Wellnessurlaub anzusehen :)
    Und, der Posten ist er erst offiizel nach der WM einzunehmen.
    Das hat doch was Thomas :)
     
  14. Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, ich bin und war immer ein großer Sympathiesant von Thomas Schaaf, aber er hat aufgrund seiner Verdienste um Werder nicht eine sondern gleich 3 Chancen bekommen über eine ganze Saison eine Wende einzuleiten. Wie lange hätte man denn noch warten sollen. Thomas Schaaf selber hat doch zuletzt auch selber die Entscheidung mitgetragen.

    Und eines sollte doch jedem klar sein, eine Saison, die schlechter wäre als die letzte, wäre eine totale Kastastrophe für Werder! Jetzt unter Dutt sieht man doch erst, was man alles aufholen muss um wieder erfolgreich zu sein!
     
  15. Jetzt will ich mich auchmal in diese (zum tausendsten mal geführte) Diskussion einmischen.
    Wie Campino schon erwähnte, der Absteig war verhindert, also wieso noch ne Woche warten?
    Man wollte sich doch zum Saisonende trennen. Das es zu einer sofortigen Trennung kam, das kam dann von TS.
     
  16. Das ist aber nur eine von zumindest zwei Auslegungsvarianten.

    Man könnte ebenso sagen: Jetzt unter Dutt/Eichin sieht man doch erst, wie gut in den letzten Jahren - auch unter immer schwierigeren Rahmenbedingungen - dann doch immer noch gearbeitet worden ist.

    Die einen sehen es so, die anderen eben anders.
    Wenn eine Mannschaft verunsichert auftritt, das Konzept des Trainers nicht umsetzen kann, es nicht schafft, mehr als 2 Pässe nacheinander an den Mann zu bringen, trotz voller Konzentration auf die Defensive (im Rahmen der Saisonvorbereitung und in der laufenden Saison) einen Schnitt von 1,5 Gegentoren pro Spiel aufweist, dann kann man das u.U. sicher auch als Beleg dafür sehen, dass es um die Zusammenstellung der Mannschaft nicht gut bestellt ist, dass zu wenig individuelle Qualität und mangelnder Teamgeist vorhanden ist.
    Da man in Bremen allerdings ja immerhin seit Beginn der Vorbereitung zusammen ist und inzwischen 4-5 Spieler auch vom neuen Trainer geholt/eingebaut worden sind, kann die andere Sichtweise - dass es der neue Trainer einfach nicht versteht, mit dem vorhandenen Personal + "seinen" Ergänzungen etwas Sinnvolles auf die Beine zu stellen, aber doch auch nicht von vornherein als abwegig bezeichnet werden.

    Wenn ein Trainer mitten in der Saison ins kalte Wasser springt, dann will ich die Erkllärungslinien, wie sie hier "zur Beruhigung" gepredigt werden, viel eher akzeptieren und nachvollziehen. Aber beim SV Werder haben wir nun mal eine andere Situation. Und - unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen des Engagements des neuen Trainers in Bremen ist mir das bislang definitiv zu wenig, als dass ich noch ein "gutes Gefühl" hätte, dass der richtige Mann verpflichtet wurde.
     
  17. :tnx:

    Das tifft ganz gut auch die verschiedentlich von mir geäußerten Gedanken. Einiges an "Umbrucharbeit" war nach der letzten Saison geleistet - in einigen Bereichen waren durch den Trainer klare "rote Linien" gezogen. Durch die Entlassung des Trainerteams wurden diese Baustellen z.T. zwangsläufig wieder neu eröffnet. Durch die Verordnung eines neuen Systems (was die Spieler trotz aller Bemühungen offensichtlich nicht verstehen) kommt eine weitere Großbaustelle dazu.

    Ich fürchte auch, dass diese "Kur" gewaltig nach hinten losgehen kann.
     
  18. Das ist hier alles richtig und nachvollziehbar, was Du hier schreibst. Wer wäre der richtige und bezahlbare Trainer gewesen?
     
  19. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Das ist etwas was hier irgendwie immer untergeht, das es TS seine Entscheidung war gegen Nürnberg nicht auf der Bank sitzen zu wollen. Und wenn man die Entscheidung das man sich von TS trennen wollte erst nach der Saison bekannt gegeben hätte, würde es hier doch genauso Stimmen geben das das nicht fair gewesen wäre und man ihm sofort nach Klassenerhalt hätte sagen müssen, das man nicht mehr mit ihm plant. Denn das das so war, war doch sowieso jedem klar. Alles andere wäre doch pure Heuchelei gewesen. Für mich hat der Zeitpunkt der Trennung absolut kein Geschmäckle, es war einfach nur konsequent, fair und richtig.
     
  20. Also - ich hätte den "bereits bezahlten" Trainer für richtig befunden. Soviel ist wohl inzwischen bekannt.
    Es mag andere passende geben - wenn man schon auf jeden Fall einen Wechsel will - aber welche das sein könnten, darüber habe ich noch nicht weiter nachgesonnen.

    Ich fand die Aussage des neuen Nürnberg-Trainers (der mir bis dato gänzlich unbekannt war) interessant, der sagte, "taktische Systeme interessieren mich nicht". Vielleicht wäre das der richtige Mann für den SV Werder gewesen - hätte zumindest ggf. weniger Verwirrung gestiftet ?!