Thomas Schaaf (Technischer Direktor)

Dieses Thema im Forum "Mannschaft" wurde erstellt von Bremen, 15. Mai 2013.

Diese Seite empfehlen

?

Soll Thomas Schaaf eine andere Position beim SVW übernehmen ?

  1. Ja

    66,0%
  2. Nein

    34,0%
  1. Getroffene Hunde bellen bekanntlich...

    Bewusste Kaffeesatzleserei allerdings.
     
  2. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    :tnx:

    Jep, so ähnlich habe ich es auch schon mal formuliert.

    100 % Zustimmung
     
  3. Lächerlich hoch 3.
    Schaaf hat doch die ganze Scheiße zum größten Teil zu verantworten.

    Aber der treue Schaaf-Anhänger Alfred mit seinen 77 Jahren verkennt immer noch die Realität und betreibt den Personenkult um Schaaf weiter.
     
  4. werderiti

    werderiti

    Ort:
    Emsland
    Kartenverkäufe:
    +1
    Das sehe ich anders denn wenn ich sehe das vorher ein De Bruyne ausgeliehen wurde für den der FC Chelsea damals zuvor bereits nicht ohne Grund sehr viel Geld ausgegeben hat da war auch vorher schon ein Qualitätsunterschied zu sehen gegenüber einem vergleichsweise biederen Makiadi. Wie gut er im Team harmoniert war natürlich vorher nicht abzusehen ist es aber auch nicht bei Makiadi.

    Das der Verlust von Sokratis ein nächster herber Qualitätsverlust ist das brauch ich nicht zu erläutern denke ich.

    Alleine schon am kolportiert um 4-5 mio gesenktem Budget ist doch recht augenscheinlich zu sehen das die Grundvorrausetzungen sich im Vergleich zum Vorjahr nochmal verschlechtert haben.

    Ja dieselbe Argumentation gab es zu Beginn der letzten Saison auch.

    Man habe aus den Fehlern gelernt. Man weiß jetzt wo man ansetzen muss. Noch so eine Rückrunde wird es bei Werder nicht geben hieß es....dann kam die letzte Rückrunde welche die zuvor nochmal getopt hat:wild:.

    Es hieß auch vor dem Pokalspiel in Münster nochmal wird uns ein Heidenheim nicht passieren. Wir werden den Gegner ernstnehmen. Was folgte ist bekannt... und da erwartet man das es besser mit TS gelaufen wäre? Ich denke eher nicht.

    Ich sehe in den Niederlagen zuvor eigentlich eher den Keim für die nächste Pokalniederlage. Denn imo hat sich der "Bammel" "Das Verlierergen" mittlerweile ein Stück weit verselbstständigt und wird sehr schwer da wieder rauszubekommen. Diese bleierne Schwerniss war doch auch im Spiel spürbar gerade als Saarbrücken besser wurde. Da leckt ein Drittligist der im Pokal ohnehin im moralischem Vorteil ist natürlich sofort Blut. Ich muss ganz ehrlich sein unabhängig davon wie Werder sich in dieser Saison entwickelt. Sollte Werder nochmal auf einen Drittligisten treffen sehe ich uns in der ersten Runde nicht als Favorit.
     
  5. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Dem kann ich bis hierhin zustimmen - auch wenn du und ich vielleicht andere Vorstellungen dieser "anderen Leute" haben.

    Was aber witzig ist: Fast einen identischen Beitrag hätte man vor einem Jahr noch für die gegenteilige Gruppe verfassen können. Auch da gab es Untergangswünsche (damit der Anti-Wunsch-Trainer endlich weg geht) auch da konnten es viele Leute nicht ertragen, dass Schaaf immer noch auf der Bank sitzt. :ugly:
     
  6. Das ist soweit richtig, mit dem gravierenden Unterschied allerdings, dass der damalige Cheftrainer bereits jahrelang dabei war und dementsprechend viel Zeit hatte, das Ruder herumzureißen bzw. Werder in ruhigere Gewässer zu leiten.
     
  7. mola23

    mola23

    Ort:
    H€$$€N
    Kartenverkäufe:
    +1
    Diese Diskussion um TS war, ist und bleibt albern.

    Wir haben nun feststellen dürfen, dass auch unter einem anderen, ebenfalls kompetenten Trainer das Problem nicht an der Seitenlinie sitzt oder steht, sondern sich zwischen den Ohren unserer Spieler befindet. Hier hat und wird Dutt die gleiche Sysiphosarbeit ableisten müssen, wie Schaaf zuvor.
     
  8. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet ist: und was hat das in der Saisonvorbereitung zu sehende Konzept von TS über die Saison gebracht? Von ein paar guten Spielen in der Hinrunde abgesehen Krampffußball und Abstiegskrampf mit 13 sieglosen Spielen in Folge. Großes Kino.

    Im übrigen finde es interessant zu beobachten, wie schnell sich Fähnchen im Wind drehen können. Gab es unter Schaaf eine schlechte Vorbereitung auf eine Halbsaison (was leder sehr häufig vorkam), hieß es hier "Wartet doch mal ab, wichtig sind die Spiele in der Bundesliga", aber bei Dutt werden von (Teilen) der selben Fraktion schon vor dem ersten Bundesligaspiel Untergangsszenarien erstellt.
     
  9. Aus der Perspektive bei Saisonstart kann ich beim besten Willen nicht erkennen, warum ein Makiadi eine schlechtere Wahl gegenüber einem Leihspieler aus der Chelsea-Wundertüte sein sollte. KdB hätte sich hier genauso gut als Flop erweisen können, wie diverse andere Leihspieler aus Chelsea, für die Chelsea auch irgendwann mal "viel Geld nicht ohne Grund" ausgegeben hatte. Wenn ich zu Saisonauftakt der Vorsaison hätte entscheiden sollen, ob ein budesligaerfahrener Makiadi (fest verpflichtet) oder ein KdB (als Leihe aus Chelsea ohne Kaufoption) zu Werder kommen sollte, dann hätte ich mich ganz klar für Makiadi entschieden.
    Dass viele in dem "Austausch" KdB gegen Makiadi jetzt eine personelle "Schwächung" sehen, ist einzig der Entwicklung geschuldet, die KdB beim SV Werder (trotz schwieriger Rahmenbedingungen) genommen hat. Er ist für mich auch ein guter Nachweis dafür, dass es Thomas Schaaf sehr wohl versteht, Spieler zu "entwickeln". Die Platitüden, die man hier oft lesen kann, von wegen "TS hat seit Jahren keinen Spieler mehr entwickeln können" sind für mich reine Stammtischparolen. Wenn ein Spieler sich während der Zeit beim SV Werder verbessert bzw. ins Rampenlicht spielt, dann "war der eben gut" - da konnte TS die Verbesserung im Grunde gar nicht "verhindern". Und wenn ein vermeintlich toller Spieler sich während der Zeit beim SV Werder nicht weiterentwickelt bzw. sogar leistungsmäßig zurückfällt, dann liegt das allein an TS. Das sind die platten Erklärungsschleifen, die hier regelmäßig gebracht werden. Als sich jemand gar dazu verstiegen hatte, zu schreiben, dass diverse Spieler nach ihrer Zeit unter TS bei anderen Vereinen "regelrecht aufblühten", hatte ich mal eine Übersicht über die Abgänge der letzten Jahre angefertigt. Die wollte aber dann auch keiner kommentieren, weil die nämlich für sich sprach. Das Gegenteil ist der Fall. Für viele Spieler war die Zeit beim SV Werder unter Thomas Schaaf die beste Zeit ihrer Karriere.

    Wenn die Jungs in der letzten Saison z.T. den Eindruck erweckten, sie WOLLTEN gar nicht kämpfen, dann lag das - ganz klar - an TS, weil der sie schließlich motivieren muss ! Wenn die Jungs jetzt den Eindruck erwecken, sie hätten vor dem Spiel eine Valium eingeworfen, dann muss man in erster Linie auch mal die Spieler ins Gebet nehmen - da kann Robin Dutt ja wohl nichts dafür (er steht schließlich nicht auf dem Platz). Oder es ist einfach die "große Verunsicherung", die so viele erfolglose Jahre unter dem "Demotivator" Schaaf in den Köpfen der Spieler festgebrannt haben.
    So geht "mit zweierlei Maß messen" heute !
     
  10. Mit Thomas Schaaf hat die Entwicklung von KdB nichts zu tun. Der war schon vorher sehr gut. Nicht umsonst hat Chelsea für KdB diesen hohen Preis gezahlt. Es ging nur um die reine Spielpraxis. Wenn KdB bei Werder unter Thomas Schaaf Entwicklungspotenzial gesehen hätte dann wäre er vielleicht gerne noch ein Jahr geblieben.
    Der war nicht umsonst schon vor seiner Bremer Zeit belgischer Nationalspieler. Und die belgische Nationalmannschaft gehört vom Potenzial her mittlerweile zu den besten Teams der Welt. Da wird nicht umsonst Nationalspieler.
    Kevin de Bruyne hat das Potenzial um ein ganz großer in Europa zu werden.
    Das hat er selbst in einer biederen Werder-Mannschaft letztes Jahr gezeigt. Trotz Schaaf.
    Ohne KdB wäre Werder abgestiegen.
     
  11. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    Dieser eine Satz von gestern morgen scheint der Grundsatz deiner gesamten ewig langen Ausführungen zu sein: alle deine Argumente scheinen nur das Ziel zu haben, dir (und uns) zu beweisen, dass du mit deiner Einschätzung zu dem Rausschmiss recht hast. Da ist es auch egal, welche Fakten und Argumente du ran ziehst - alles wird von dir so gedreht, dass es in deine Argumentation passt. Egal wie hanebüchen es ist. Selbst wenn Werder diese Saison die EL-Quali erreichen sollte, würdest du sicher noch zig "Argumente" finden, weshalb unter TS sicher die CL erreicht worden wäre. :roll:

    Fakt ist auch, dass Werder mit Felix Magath nie abgestiegen ist. Und nun?
     
  12. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Und das stellst du nach 6 Wochen fest?
     
  13. dolablau

    dolablau

    Ort:
    NULL

    Und nun müssen wir abwarten ob Dutt das auch schafft. Ich habe da so meine Zweifel.
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    :tnx:
    Sehe ich genauso. Auch zum jetzigen Zeitpunkt ist Makiadi mMn eine gute und vernünftige Verpflichtung, auch wenn er wie der Rest Mannschaft in den Testspielen und bei Saarbrücken noch nicht überzeugen konnte.

    In den, sagen wir letzten 3 Jahren, konnte ich bei keinen hoffnungsvollen Talent eine Weiterentwicklung unter TS feststellen. Spieler wie z.B. Marin sind in ihrer Entwicklung stagniert und auch gerade aktuelle Talente wie Hartherz, Trybull, Kroos, Füllkrug oder Wurtz sind nicht unter TS aufgeblüht, sondern wurden teilweise regelrecht zerschliessen. Mag natürlich sein, dass es an der mangelhaften Jugendarbeit oder an einer verfehlten Einkaufspolitik liegt. Aber auch in diesem Fall ist TS nicht von aller Schuld freizusprechen und zeigt, dass er als Trainer beim SVW die "Dinge" nicht mehr im Griff hatte und deshalb zu Recht freigestellt wurde.

    Nein, für die Einstellung der Spieler ist natürlich Dutt verantwortlich und muss dafür sorgen, dass sie seiner Vorstellung entsprechend auf dem Platz agieren. Er wird, wie zuvor TS, als Cheftrainer an dem Auftreten und Erfolg des Teams gemessen. Aber abgesehen davon kann ich mir schon vorstellen, dass ein gewisses Phlegma sich in den Köpfen der Protagonisten, die im Großen und Ganzen immer noch dieselben sind, eingebrannt hat und hier liegt die Aufgabe bei Dutt, dieses zu ändern.
     
  15. mola23

    mola23

    Ort:
    H€$$€N
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ähh, ja. Habe ich doch geschrieben. :confused:
     
  16. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    Eben und das findet nicht nur Campino erstaunlich.
     
  17. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ich find das nicht erstaunlich, sondern hochgradig lächerlich...
     
  18. mola23

    mola23

    Ort:
    H€$$€N
    Kartenverkäufe:
    +1
    Das sei Dir unbenommen. Wobei ich mich natürlich freuen würde zu erfahren, warum die Feststellung meinerseits, dass das Problem bei Werder nicht die letzte und auch nicht die derzeitige Trainerbank darstellt, sondern eine Kopfsache bei den Konstanten im Spielerbereich ist, erstaunlich, geschweige denn lächerlich ist.
     
  19. Norge

    Norge

    Ort:
    NULL
    Ich finde es erstaunlich, dass du bereits nach sechs Wochen feststellen zu können meinst, dass RD genau so wenig in der Lage ist, die Probleme in der Mannschaft und bei den Spieler zu lösen, wie TS die Jahre zuvor nicht dazu in der Lage war. Mir ist das eindeutig zu früh.
     
  20. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    1899% Zustimmung :tnx:

    Werders Selbstverständis war und ist der eines Ausbildungsvereins, vor allem, um mit der finanzstärkeren Konkurrenz einigermaßen Mithalten zu können. Aber seit dem Doublegewinn wurde unter Schaaf wurde diese elementare Säule der Werder-Philisophie vernachläßigt, sowohl bei dem eigenen Nachwuchs als auch der Förderung von talentierten Spielern von anderen Clubs aus dem In- und Ausland.