Stimmung im Stadion

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von opalo, 16. August 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Brauchen wir ein neues speziell auf Werder zugeschnittenes Fankonzept?

  1. Ja!

    75,6%
  2. Nein!

    24,4%
  1. Es waren alle Ultragruppen im Stadion und auch die Vorsänger haben die StimmiSt koordiniert. Deswegen kann ich deine Schilderungen nicht nachvollziehen...

    Auf die Fahnen wurde verzichtet, da es vor dem Spiel zu einem umstrittenen einsatz der Polizei vor der Ostkurve kam. Deswegen waren auch keine Stände aufgebaut.

    Mitte der ersten Halbzeit wurde ca. 5 Minuten auf den Support verzichtet. Der genaue Auslöser ist wohl nicht genau bekannt. Im Umlauf der Ost gab's wohl eine Auseinandersetzung mit Nazis. Auch hat sich die Polizei im Umlauf blicken lassen. Vermutlich war die Situation so unübersichtlich und aus der Ungewissheit raus wurde erstmal abgewartet!
     
  2. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +214
    In der ersten Halbzeit war es stimmungsmäßig weit länger als 5 Minuten aus meiner Sicht nichts, weil kaum etwas angestimmt wurde. Angestimmt wurden insgesamt fast ausschließlich Schlachtrufe und kurze Gesänge, was ich gut fand, und nicht die "Ultra-Galeerengesänge", die mir teilweise - weil zu lange angestimmt - auf den Nerv gehen. Das hat insgesamt den bei mir oben beschriebenen Eindruck hinterlassen, dass die Initiative aus anderen Teilen des Stadions kam.

    @dieeeter - danke für die Links.

    Über den "nurdersvw"-Link konnte ich über weite Strecken nur mit dem Kopf schütteln. "Die ganze Welt hasst die Polizei"....? Nein, ich hasse die Polizei nicht, sondern habe Achtung vor der geleisteten Arbeit. Dass dabei nicht alles ideal läuft, geschenkt, aber wo tut es das schon? Jetzt kann es natürlich sein, ich zähle mit dieser Aussage für den Verfasser nicht zur Welt, sondern bin eine Außerirdische, damit die Pauschalisierung passt....

    Mit Plakaten den Rücktritt des Innensenators fordern, damit habe ich kein Problem, solange die Plakate nicht beleidigend sind. Das Plakat der Wanderers mit der pauschalen Verungliimpfung der Polizei hat für mich allerdings in der Form im Stadion nichts verloren. Und dass die Polizei die Möglichkeit nutzt, bei einem Heimspiel Straftäter ausfindig zu machen, ist für mich nach den jüngsten Vorkommnissen insb. in Lübeck nicht nur nachvollziehbar, sondern zwingend notwendig.
     
    Eisenfuss57 und Fliegenfänger gefällt das.
  3. corox

    corox Moderator

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +1
    :lol: Toller Fußball Fan...
     
  4. WeizenOlli

    WeizenOlli Moderator

    Ort:
    MH
    Kartenverkäufe:
    +90
  5. Juri

    Juri

    Ort:
    NULL
    Das ist von allen hirnrissigsten Dingen das hirnrissigste, was ich in diesem Jahr gehört habe.
    Erstens ist es wichtig, die peinliche Pleiten-Serie gegen Bayern endlich zu beenden.

    Zweitens: Ich boykottiere auch nicht den Besuch in der Notaufnahme, wenn ich mir den Arm gebrochen habe, um mir irgendwo die Nägel lackieren zu lassen.
    Bedeutet: Was Bayern in der Bundesliga und auch mit konspirativen Plänen in Richtung Super-League anstellt, DAS ist einen Protest wert. Wie auch der Spiegel schrieb, im Vergleich zu diesen Themen sind Probleme wie Montagsspiele Kindergeburtstag.
    Also, mein Vorschlag: Protestiert gegen Bayern und fordert die DFL, Werder und die anderen Vereine auf, Konsequenzen zu ziehen. Beim Kirchdeal hätte man Bayern die Lizenz entziehen können; ein Rummenigge, der gleichzeitig Geheimtreffen mit anderen Klubs abhält, muss nicht gleichzeitig Boss der ECA sein (also aller Klubs). Auf die aktuelle Super-League-Sache könnte man reagieren, indem man nicht mehr mit Bayern Verträge abschließt. Bei den Verhandlungen über Fernsehverträge und Ausschüttungen der UEFA können die anderen Klubs ihre Interessen wahrnehmen und müssen den Bayern und Co nicht bombastische Konditionen verschaffen. DAS sind wichtige Themen.
     
    R.Schröder gefällt das.
  6. R.Schröder

    R.Schröder Guest

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundesliga-dfl-will-montagsspiele-abschaffen-a-1239595.html
    Zumal die DFL ja auch schon eingelenkt hat und das Thema Montagsspiele anscheinend schon "bald" Geschichte sein sollte.
     
  7. Dann ist die Idee mit dem nächsten Boykott auch Geschichte. Na das.wäre n Ding gewesen. Ausgerechnet gegen die Bayern. :facepalm2:
    Da is ein Sieg von mir fest eingeplant. :kaffee: Dazu brauchen wir aber die Ostkurve und zwar komplett. :schal:
     
  8. Letztes Jahr gegen Stuttgart (Montag) war trotz Stimmungsboykott Der sogenannten Ultras die Stimmung Bombastisch. Die Galeeren Gesänge der Ultras gehen mir sowieso auf den Geist.
     
  9. Ich glaub das is schon 2 Jahre her. Und zwar waren da keine Stuttgarter Fans in Bremen soweit ich mich noch erinnern kann. 6:2 für Werder war' s jedenfalls.
    Der VfB is ja dann auch abgestiegen. Is ja nicht wichtig seine Mannschaft zu unterstützen.
    Werde ich nie verstehen. Muss ich aber auch nicht.
     
    Benni for everything gefällt das.
  10. Iss schon schlimm , dass dieser Verein überhaupt Fans hat .
     
    Werder Dirk gefällt das.
  11. Die haben halt sonst nix :D
     
    Benni for everything gefällt das.
  12. dieeeter

    dieeeter

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
    ist montagabends insbesondere für viele auswärtsfans nunmal kaum möglich. genau darum geht es ja und deshalb sind boykotte aus meiner sicht auch sinnvoll. egal gegen wen es geht und auf welchem platz man steht.
     
  13. Ich weiß warum boykottiert wird. Es hat ja auch was gebracht :tnx:
    Nur frag ich mich ob das nicht auch anders ginge. Bevor du fragst, nein ich hab keine Idee :D
     
  14. Ich bin auch ein Auswärtsfan (300 km eine Tour), da ist jedes Spiel innerhalb der Woche. schlecht. Aber hat schon mal jemand gegen die sogenannten englischen Wochen protestiert oder gegen das Freitagspiel. Kaum. Das jetzt die Montagsspiele nach Ablauf des derzeitigen TV Vertrages abgeschafft werden, dies stand für mich schon lange fest. Man gibt den Fans jetzt ein klein wenig das Gefühl etwas erreicht zu haben, mehr aber auch nicht. Und was ein Stimmungsboykott bringen soll, dies erschließt sich mir nicht. Gerade jetzt in der schwierigen Phase in der sich die Mannschaft befindet, da ist jede Unterstützung angesagt, Der DFL interessiert dies sowieso nicht.
     
  15. Juri

    Juri

    Ort:
    NULL
    Ich habe schon eine Idee. Man kann auch im Fußball wieder mehr "Demokratie leben" sozusagen. Z.B. zu den Mitgliederversammlungen gehen. Die Montagsspiele sind doch ein gutes Beispiel: Die wurden eigentlich von allen Vereinen abgesegnet, muss man ja mal zugeben. In den Vereinen haben die Mitglieder, also vor allem die Fans, das sagen. Gut, das ist heute nicht mehr bei allen so, aber das wurde dann wiederum von den Fans aus der Hand gegeben, an Investoren etc. Ist also ein bisschen paradox, wenn Fans gegen etwas protestieren, was sie indirekt selbst verursacht haben.
    Ich sage das aber auch selbstkritisch, weil ich selbst auch schon ewig Werder-Mitglied bin und auch nicht zu den Versammlungen gehe.

    Das Hauptproblem ist doch, dass der Fan nur seiner eigenen Mannschaft den Hahn abdrehen kann. Es bräuchte eine Fangewerkschaft, die Aktionen abstimmt.
     
  16. Wird ohnehin nichts bringen.
    200 Mann in der MItte sind ruhig + 2-300 rings herum, der Rest der Kurve inklusive des Oberranges
    werden hingegen versuchen so laut zu sein wie möglich (sind leider immer auch viele Eventfans im Stadion gegen Bayern und viele Bayernfans, sogar in der Ost).
    Aber Stimmung wird definitiv da sein :tnx:
    Zumindest unsere Ecke wird alles geben :D
     
    opalo gefällt das.
  17. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +214
    Gestern fand ich die Stimmung gut, der Vorsänger hat sich echt bemüht, die Leute mitzunehmen. Nur kurz vor Spielende kamen 1 bis 2 Sachen, die neu zu sein scheinen, so dass es sehr leise war.

    Danke auch an die Verwender der "Totale Offensive" Flagge. So wie gestern ist es fair für alle. :top:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2018
    LotteS gefällt das.
  18. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +214
    Es hat gestern mal wieder Spass gemacht in Hannover! Da war zum Teil im Block mehr los als auf dem Platz.... ;)
     
    SkankinPenguin und LotteS gefällt das.
  19. In Hannover is das auch einfach , laut Kind dürfen die Ultras ja nichts mehr sagen , oder so ähnlich
     
  20. Mal ganz ehrlich Leute, was ihr da gestern abgerissen habt - phänomenal!!!! Ganz großen Respekt an alle die dort waren und dermaßen gute Stimmung gemacht haben - ihr wart unüberhörbar :top:
     
    Lübecker und green66 gefällt das.