Stadionnamen verkaufen oder behalten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Stefane, 3. Februar 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Wie stehst Du zu einem möglichen Verkauf des Stadionnamens?

  1. DAFÜR! Wir können das Geld gebrauchen.

    20,9%
  2. EHER DAFÜR! Aber die Summe müsste dann schon wirklich äußerst hoch sein.

    19,8%
  3. EHER DAGEGEN! Ab einer bestimmten Summe könnte man schwach werden, aber tendenziell eher dagegen.

    24,9%
  4. DAGEGEN! Für kein Geld der Welt.

    34,4%
  1. Nicht ganz zeitgemäß...

    Fama est: BLAU ist das neue ROT ?

    [​IMG]
     
  2. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg
    Kartenverkäufe:
    +5
    Ich hätte mir gewünscht,dass die Heuschrecke mit :"Paaanchser ich begrüüüüüssse sie!" Eröffnet hätte.
    Wohninvest klingt auf jeden Fall nach Bestandsschutz...Da ist der Mieter sicherlich König.:rolleyes:
     
  3. Man kann zu stehen wie man will, eins ist jetzt zumindest abgesichert : die Kosten für die nächsten 10 Jahre für´s Stadion .
    Nicht umsonst mußte für die Weserstadion GmbH ein Darlehn aufgenommen werden , da die Deckung durch die EWE wegviel .
    Ein anderer Teil der Kosten wurde durch WERDER BREMEN übernommen und dieses kann ja nicht die Dauerlösung sein .
    Zur Fa. WOHNINVEST , wenn ich den Worten auf der PK glauben schenken darf und das nimm ich mal so hin , dann handelt es
    sich zumindest nicht um einen Immobilien-Hai . 90% werden durch Firmenimmobilien verdient . Da ist mir solch ein Partner allemal
    lieber als ein Sponsor wo in seinem Umfeld Kückenleben geschreddert werden! Das wär und ist ein Grund gewesen den Verein den Rücken zu kehren!! Und ich hab´s trotzdem nicht gemacht , weil ich Mensch mit zu vielen Fehlern bin .
     
  4. Ich esse nun seit Januar kein Fleisch mehr. Also auch kein Hühnerfleisch. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass dieses Januar im Jahre 1982 war. Ich mache Werder keinen Wiesenhof Vorwurf. Wer Wiesenhof(Platzhalter für alle anderen Großmäster)produkte isst, macht den Unterschied, nicht Werder als Werbemedium.
     
  5. Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2019
  6. Nico Bellic

    Nico Bellic

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +5
    Der Typ ist mir einfach so unsympathisch. Aalglatt...
     
  7. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +1
    Der nimmt diese Aktion so, was sie ist: Business.
    Er gibt: 3.000.000 € /p.a.
    Werder nimmt und gibt ihm Werbung für seine Immobude.
    Kann man nur hoffen, das die Gelder auch regelmäßig fliessen und nicht auf halben Weg die Pleite droht.
     
    LotteS und Nico Bellic gefällt das.
  8. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Zum Glück wurde der Name verkauft. Nicht auszudenken wenn man stattdessen die Ticketpreise hochgeschraubt hätte... *hust
     
    peggy76 und Fliegenfänger gefällt das.
  9. wohninvest vs. RotGrünRot.:popcorn:
     
  10. Hat man einfach beides getan...
    Steher jetzt 17€ / Spiel + Versand
     
  11. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Das war meine Botschaft ;)
     
  12. Ich weiß ;)
    Wollte das auch nur noch mal verdeutlichen :D
     
  13. cornholio

    cornholio

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +2
    Ich hatte halt die Ankündigung seitens Werder verpasst. Wenn es denn eine gab. Deswegen war ich Montag bisschen verwundert.

    Aber so ein wohn-Schriftzug muss ja auch finanziert werden...
     
  14. Gibt da nen Artikel in den News dazu - ansonsten hab ich das erst bei der Bestellung gesehen, das die 17€ für nen Steher jetzt haben wollen...
    Mit Versand mal eben 21.
    Finde ich persönlich extrem frech und teuer im Vergleich zu den Preisen noch vor 1-2 Saisons...

    Werder holt extrem auf, was die Kommerzialisierung angeht...
     
    opalo gefällt das.
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    @Fliegenfänger

    Die Kosten (Ablösesummen, Gehälter etc.) sind in den letzen 2 Jahren auch deutlich gestiegen, trotzdem muß der Kader wettbewerbsfähig gehalten und auch verjüngt werden; es ist der Bau eines NLZ geplant, der - weil derzeit keine Anzeichen existieren, für die Finanzierung KGaA-Anteile zu verkaufen - ebenfalls durch die Einnahmen des Tagesgeschäfts finanziert, d.h. schon jetzt Rücklagen gebildet werden müssen; es drohen weiterhin die Weiterbelastungen für die Hochrisikospiele durch die DFL und last but not least zahlen wir noch Zins- und Tilgungsraten für den Stadionumbau, die auf 20 Heimspiele je Saison kalkuliert sind. Das sind sowohl die Gegebenheiten des Marktes als auch selbstgemachte Leiden, für die das Geld ja irgendwo herkommen muß, wenn wir weiterhin Erstligafussball ohne Abstiegssorgen erleben wollen.
     
    Lübecker gefällt das.
  16. peggy76

    peggy76

    Kartenverkäufe:
    +53
    Mmh laut Werder liegen die Gründe eher beim bösen Mindestlohn. Ich persönlich finde ich es auch nicht die feine englische Art, das nur in einem Nebensatz zu erwähnen. Wenn die Preise nicht erhöht wurden, war das immer einen extra Artikel wert. Aber es kann ja jeder selbst entscheidend wie er damit umgeht.
     
  17. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    :tnx:
    Schuld sind immer die Anderen oder äußere Umstände - leider eine weit verbreitete Verhaltensweise von Menschen. Im Übrigen ist im Werders Code of Conduct zu lesen:
    Wer so auf die Einhaltung der gesetzlichen Standards bei seinen Lieferanten (zurecht!) pocht, der sollte seine Preiserhöhungen nicht auf diese gesetzlichen Standards schieben.
     
  18. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +1
    Weiter oben hast Du geschrieben, das die Gelder irgendwo herkommen müssen, um den Fußball erstklassig zu erhalten.
    Wenn die Löhne, auch Mindestlöhne, steigen, setzt das doch automatisch eine Aufwärtsspirale in Gang, so ganz allgemein betrachtet.
     
  19. Viel interessanter finde ich, dass Bode heute auf der deichstube zum NLZ Stellung bezieht und auf die neue Landesregierung Rot/Grün/Rot setzt. Anscheinend meint man, dass man immer noch in die Pauliner Marsch gehen kann und das der Senat Gelder dazugibt?
    Ein Anwohner reicht doch aus, dass ganze Projekt zu kippen, so dass ich den Standort weiterhin in Frage stelle. Ich hoffe auch auf die Linkspartei, dass die glasklar machen, dass mit ihnen keine Finanzierung eines kommerziellen Fußballclubs zu machen sei. Auch die Grünen sehe ich hier in der Verantwortung, dass bei einem Sponsor Wohninvest keinerlei weitere Unterstützung des hiesigen Fußballclubs mit Anspruch auf Gewinnmaximierung stattfindet. Wohninvest ist keine "Neue Heimat" und somit im sozialen Wohnungsbau zu verorten.
    Der SVW soll mal schön sein NLZ voll alleine finanzieren. Das wäre völlig in Ordnung und auch den Wählern in Bremen wunderbar zu vermitteln. Immerhin haben sie so mehrheitlich gewählt.
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  20. Sind wahrscheinlich auch die Strafgelder für die Pyromanen inbegriffen. ;)
     
    peggy76 und Bremen gefällt das.