Spieltagsthread: Werder Bremen - VfB Stuttgart

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - VfB Stuttgart" wurde erstellt von Christian Günther, 5. März 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    95 Stimme(n)
    61,7%
  2. Niemand. Unentschieden!

    33 Stimme(n)
    21,4%
  3. Stuttgart!

    26 Stimme(n)
    16,9%
  1. ich fand stuttgart gestern nicht so viel stärker als dass sie nen sieg verdient hätten
     
  2. Das mit der Fanunterstützung ist sicher richtig. Da bekomme ich im Süden zu wenig von mit.
    Aber eins ist auch klar spielen müssen die Jungs schon selbst ob mit oder ohen Publikum.:)
    Für mich ein ganz wichtiger Punkt ist die Aufstellung. Zu hause mit nur einer Spitze, geht gar net.
    3 Offensive Dribbelstarke (Hunt, Özil, Marin) Spieler, und eine Spitze ist zwar Offensiv aufgestellt aber für den Gegner leichter zu Verteidigen, da man ein Übergewicht im Mittelfeld herstellt.
    Eigentlich sieht man es doch immer wieder, ob im Pokal gegen Hoffenheim, zu Hause gegen Leverkusen usw. Gewonnen und Tore geschossen wurde meist wenn 2 Spitzen auf dem Platz stehen. Zumindest bei Heimspielen.
    Deshalb einen Dribbler Opfern (sind eh grad net alle in Bestform) und ne Spitze mehr rein.
    Spiele werden doch durch Tore entschieden und dafür gibt´s???

    Richtig

    Stürmer
     
  3. Fleau

    Fleau

    Ort:
    Block 49
    Kartenverkäufe:
    +1
    Mmmh,

    jetzt zu sagen, auf der Nord sitzen nur Rentner, trifft mich aber echt tief. :(
    Ichv hab, ehe ich meine DK hatte, oft auf der Süd gesessen. Ich würd' eher sagen, es ist - bis auf die Ost - überall gemischtes Publikum.
    Gestern hat wer hinter uns gemotzt, dass wir aufgestanden sind, um besser sehen zu können, ob das 3:2 fällt... "Sitzplatz!" Fand ich reichlich albern...

    Dass gezielt gegen einen Spieler gepfiffen wurde, habe ich nicht soo empfunden, kann mich aber irren. Das man raunt, ist nun mal so. Wenn 30.000Fans enttäuscht aufstöhnen, dann hat das eine gewisse Substanz. Ansonsten: geht mal zu irgendeinem Reitturnier, wenn man da mitfiebert beim Springen und die Stange fällt doch- tja, dann wird auch "geraunt".

    Stimmung allgemein...ich vertrete die Ansicht, dass mich das Spiel mitreissen sollte und nicht ich die Spieler (Gott bewahre die davor). Allerdings erwarte ich beim Fußball auch keiner Dauer Animation und wenn ich 90 min durchsingen will, geh ich auf's Konzert meiner Lieblingsband. :D Aber, das ist meine Meinung.

    Das Spiel gestern war irgendwie seltsam. Die erste HZ war was für Masochisten...
     
  4. wenn wir anstatt 90 minuten müden monotonen singen 70 Minuten vollgas geben würden wäre ich damit vollstens einverstanden
     
  5. Leider muss ich dem zu stimmen !
    Es ist wirklich so, dass Spieler, die zugegeben unglücklich spielen und vielleicht nicht ihren besten Tag haben, ausgepfiffen werden und dann natürlich ängstlich und gehemmt spielen.
    Besonders fällt mir das bei Özil auf. Sicherlich ist er nicht der grosse Kämpfer und seine Fähigkeiten beim Grätschen sind beschränkt.

    Aber der Junge hat durch seine Dribbelstärke, seine genialen Pässe und seine Offensivqualitäten der Mannschaft besonders in der Hinrunde unheimlig geholfen. Nun ist er in einer schwierigen Situation und braucht einfach Selbstvertrauen. Wenn er dann nach verlorenen Sprints oder Zweikämpfen ausgepfiffen wird und auch hier im Forum auf die Ersatzbank gefordert wird, dann frage ich mich wie er mit dieser Unterstützung zu alter Form finden soll.
    Wie wäre es mal mit Beifall oder aufmunternen Sprechchören um den Jungen wieder aufzubauen ?
    So fehlt ihm natürlich der Mut und auch hemmt die Angst weiter Fehler zu machen. Irgenwie kann so ein junger Spieler dann nicht seine volles Potential ausschöpfen und schwächt dann auch die Mannschaft dadurch.
     
  6. Ist es das, was hier im Forum oft als 'Galeerengesang' bezeichnet wird?

    Ich habe gestern Abend mal beim Dortmund v Gladbach Spiel reingeschaltet um zu sehen, was unser 5. Platz macht. Hatte dann zunaechst nur die Gladbacher 'Galeerensaenge' gehoert, bevor mir das Resultat bekannt war, da hatte ich noch Hoffnung.:D Kurze Zeit spaeter viel das 2:0 und dann war das erstmal Essig.

    Sind das dann auch 'Galeerengesaenge?' Ich werde mich auf jeden Fall gesanglich verausgaben, wenn ich mal wieder die Moeglichkeit habe im Weserstadion zu sein.
     
  7. Natuerlich kann eine Taktik mit zwei Stuermern auch nach hinten losgehen, und ich lobe mir bei TS, dass er versucht mit dem vorhandenen Personal rechtzeitig zu reagieren. Manchmal frage ich mich allerdings, warum wir es nicht mit zwei Stuermern in den Heimspielen am Anfang versuchen. Eventuell kann man dann einen ausgepowerten Hugo auswechseln und einen Rosenberg einwechseln, und vielleicht gelingt dem dann auch noch was. Allerdings finde ich es klasse, dass Rosenberg gestern seine Aufgabe hinten erledigen musste und hat.

    Ansonsten bin ich nicht unbedingt pro zweiten Stuermer in der Startformation, aber im Moment wuerde ich Hugo eine Chance geben. Er ist auch vielmehr im Spiel eingebunden und ein Unruheherd. Hugo, finde ich gut!

    Ich glaube auch, dass durch seine Taktik die jungen Dribbler ein wenig rotiert werden koennten und, dass man denen auch Druck von den Schultern nimmt. Klar macht Mesut noch nicht alles richtig, aber ich habe noch nie eine Aussage von ihm gelesen, im Fernsehen gesehen oder in Radio gehoert, wo er mir als Stinkstiefel aufgefallen ist. Allerdings muessen wir hinter der ganzen Mannschaft stehen. Nach einer Saison unter den Top 5 und guten Erfolgen in den Cups duerfte das Selbstbewusstsein des ganzen Teams wachsen. Wenn dann noch punktuell eine oder zwei Verstaerkungen dazukommen, die den Druck nach hinten etwas abfedern, bin ich optimistisch fuer die Zukunft. Werder war immer dann vorne erfolgreich, hat Titel gewonnen oder schoene Saisons gespielt, wenn es hinten gestimmt hat. Laeuft es hinten, geht man auch nicht so zoegerlich in offensive Zweikaempfe. Aber jetzt, auf in eine neue Woche, auf nach Valencia!
     
  8. Was ist ja überhaupt nicht verstehen kann:
    Fast nach jedem Spiel heißt es, dass wir nicht ganz frisch waren, müde, lethargisch, nicht so ins Spiel gekommen sind usw.! Das kann ja mal auch vorkommen! ABER: Bei Werder hört oder liest man das nach fast jedem Spiel und zwar von Journalisten und von KATS. Ich kann das echt nicht mehr hören.
    Bei anderen Mannschaften hört man davon jedenfalls so gut wie nie etwas.
    Vielleicht sollte dann mal was am Training geändert werden, oder, was ist fast noch mehr glaube: Die Herren sollte mal ihre Einstellung überdenken!!!!!!
     
  9. Alltagsheld

    Alltagsheld

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +48
    Den haben beide Spieler bekommen.

    Also doch in die Wüste schicken....
     
  10. Der schlechten Heimbilanz kommt allerdings auch entgegen, dass die gegnerischen Fans gute 10 Meter näher am Spielfeld dran sind und gleichzeitig nie eine durch das (fehlende) Dach bedingte schlechtere Akustik hatten, inzwischen aber gar eine weitaus bessere.

    Aber selbstverständlich liegt das auch an den vielen Pfiffen gegen vereinzelte Spieler. Klar, das Problem gibt es schon länger, aber in dieser Fülle habe ich das noch niemals beobachtet, wenngleich es m.E. bessere Paradebeispiele gab als gestern. Einfach mal etwas Courage zeigen und Leute in der Nähe, die eigene Spieler auspfeifen, anpflaumen und mal nen Becher an den Kopf hauen, würd's auch mal tun und das habe ich mir auch vorgenommen (also, die Becher sind mir für solche Leute erstmal zu wertvoll) , wenn mir der nächste Vogel dieser Gattung über den Weg läuft.
     
  11. Mensch, gerät Leverkusen jetzt etwa in eine Krise und wird durchgereicht? :eek:
    Ich mein, dass jeder mal verlieren muss ist schon klar, aber gegen Nürnberg?
    Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet! Schwups, jetzt sind sie nur noch dritter...
    Wer weiß was noch alles passiert!
     
  12. Hugo0484

    Hugo0484

    Ort:
    Epe
    Also ich finde die Stimmung hängt immernoch sehr davon ab, wie die Mannschaft auftritt.

    Am Samstag wars nach dem 0:2 natürlich sehr still, weil nur wenige noch mit einem Punktgewinn gerechnet haben, und das der erste VFB-Treffer mit dem ersten Torschuss gelang, hat natürlich viele (auch mich) verärgert...

    Insgesamt finde ich schon, dass die Fans noch ein Gespür haben, wann die Unterstützung kommen muss...

    Und zu den Pfiffen gegen die einzelnen Spieler muss ich sagen, dass ich KA teilweise recht gebe aber auch wieder nicht.

    Einem Spieler wie Abdennour, der wirklich alles versucht, aber die Klasse (noch) nicht besitzt, hilft es natürlich noch viel weniger weiter, wenn er ausgepfiffen wird. (Wobei ich feststelle, dass er von Spiel zu Spiel sicherer wird, auch wenn es nicht immer so aussieht.)

    Bei Özil kann ich das Publikum verstehen, denn was er in letzter Zeit macht bringt ihn und die Mannschaft nicht weiter, und das weiß er auch!!! :wild:

    Er wäre wirklich mal ein Kandidat, der eine Denkpause bräuchte...

    Bei Frings hab ich keine Pfiffe gehört, da gabs auch keine Gründe für..
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Zum Thema "Allofs-Kritik an die Bremer Zuschauer":

    :tnx::tnx::tnx::tnx::tnx:

    ABSOLUTE Zustimmung! Ein Armutszeugnis, was sich stimmungs- und VERHALTENSmäßig oft im Weserstadion abspielt. Die dortigen Zuschauer sind verwöhnt bis zum geht nicht mehr. Wenn Werder dort kein Offensivspektakel anbietet, fängt schon die Unzufriedenheit bei vielen an. Dann dieses ständige Herumhacken auf eigene, oft noch junge und verunsicherte (Aymen) Spieler, was in Raunen und Pfiffe endet.
    Eigene Spieler auszupfeifen ist echt das aller,allerletzte, unterstes Niveau. Diese Leute sollten besser komplett ihren Mund halten. Aber andererseits: Sie zahlen ja dafür Eintritt und verbieten kann mans ja auch nicht. Aber offensichtlich wissen diese Leute nicht, das sie den Spielern und damit auch der Mannschaft und dem Verein nur noch zusätzlich schaden...

    Da wünsche ich mir manchmal vergangene Zeiten zurück, wo das Stadion zwar nicht so voll war, dafür aber die anwesenden Zuschauer geschlossen hinter Werder standen. Ich denke nur mal an die "Wunderspiele" gegen Moskau oder Ostberlin zurück, mit grade mal 16.000 bzw. 20.000 Zuschauer. Die standen trotz der Aussichtslosigkeit von Anfang an bedingungslos hinter Werder...

    Ich habe längst meine Konsequenzen aus der zunehmend schlechteren Atmosphäre im Weserstadion gezogen und besuche nur noch Auswärtsspiele von Werder. Das ist eine völlig andere Fankultur und da macht es noch richtig Spaß. Und meinen eigentlich nach langer Zeit mal wieder geplanten Besuch eines Heimspiels (gegen Valencia oder Augsburg) streiche ich mir jetzt wieder ganz schnell aus meinem Kopf, ne, ich nehme keine 900 Autobahnkilometer und hohe Kosten mehr auf mich, um mich über diese Leute im Stadion zu ärgern...

    Gruß vom
    Werder-Oldie