SPIELTAGSTHREAD: Werder Bremen - Union Berlin

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - Union Berlin" wurde erstellt von Hanodo, 8. Februar 2020.

Diese Seite empfehlen

  1. Einfach nur frech. Der soll erstmal nachdenken bevor er redet. Das ist fremdpeinlich ohne Ende...
     
    Exil-Ostfriese und ckh0ts gefällt das.
  2. Ich hoffe das wird offen angesprochen und in aller deutlich gesagt: DAS GEHT ABSOLUT NICHT!
    Der Kuschelkurs des Trainerteams unc Co., der hier lange gefahren wurde, muss endlich aufhören. Denn sonst hat man den 12. Mann (wir) auch gegen sich und das ist besonders in den Heimspielen nicht förderlich.
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  3. rudi1980

    rudi1980

    Ort:
    Wilhelmshaven
    Kartenverkäufe:
    +2
    Pokal ist eben doch nur Pokal, aber das war ja nicht Atlas Delmenhorst als Gegner im Pokal sondern BVB! Also was zum Geier spielt man wieder so schwächlich wie vor dem Pokalspiel. Und der Support wird wohl wieder so dämliche Lieder gesungen haben, wie "die Kurve singt für dich, ob du hier Meister wirst oder heute 1-4 verlierst" :ugly: Das kannst du als Spieler doch nicht ernst nehmen, aber das Lied scheint extrem zu lehmen. :dagegen:
     
  4. Ja gut, die Fans singen halt so einiges, was nicht immer zu Situation passt. In gewissener Maßen ist da auch manchmal Häme dabei.
    Aber schlimmer ist es wenn das Stadion mausestill ist und man die Wasserhähne Tropfen hört.
    Dennoch ist es z.B. im Berlin Spiel Phasen-Weise ruhig gewesenund das ist weil gesehen wurde wie schwer sich Werder wieder getan hatte Chancen zu kreieren. Wie gesagt beim Pokal war das mega laut und die Anfeuerung durchgehend zu hören.
     
  5. rudi1980

    rudi1980

    Ort:
    Wilhelmshaven
    Kartenverkäufe:
    +2
    ja, das stimmt die Anfeuerungen waren auch in TV durchgehend zu hören, aber das war im Pokal auch ne Ausnahme warum das in den Liga Spielen nicht klappt dafür gibt es sicher gründe.
     
  6. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Der Funke kann nur von der Mannschaft auf das Publikum überspringen, der Rest ist dann Wechselwirkung.
     
    green66 und emderjung69 gefällt das.
  7. Der ganze Verein ist damit nicht mehr zeitgemäß. 2 Möglichkeiten: a) Der Verein stellt sich den Anforderungen an die 1. Bundesliga bzgl. Trainer, Kader, Medizin und anständiger Investor, oder

    b) von „zeitgemäß“ weiterhin nichts wissen wollen und die Faktoren aus (a) lieber anderen 18 Vereinen überlassen, Folge: nicht tauglich für Liga 1.

    mittlerweile bin ich auch Liverpool Fan, da Kloppo dort ein Wahnsinns-Job macht und die Mannschaft fußballerisch einen mega begeistert. Selbst Nichtfußballfans schauen sich begeistert ein Spiel von denen an, weil es sportlich rundum begeistert. Das ist zeitgemäß würde ich sagen oder? Und obendrein sind sie in der Lage, auch die Bayern zu schlagen.
     
  8. Das ist alles unverdaulich, aber irgendwie für mich auch logisch, wie Mathematik. In der vergangenen, erfolgreichen Saison spielte Werder mit einer maximal durchschnittlichen BL-Mannschaft und einem überragenden Kruse permanent an seiner Leistungsgrenze. Der Turm in der Schlacht verließ den Verein und die Mannschaft bekam keinen adäquaten Kruse-Ersatz. Hinzu kommt die Verletzten-Misere. Das Ergebnis sehen wir jetzt.
    Aber es hilft nix, jetzt auf die Mannschaft drauf zu hauen. Sie verlieren die Spiele ja nicht mit Absicht.
    Das Spiel gegen Dortmund konnte m. E. gewonnen werden, weil der BVB dominant ist. Werder brauchte selber das Spiel nicht machen. Es ergaben sich dadurch Räume zum Kontern, die es gegen Paderborn, Union, Mainz, Köln usw. so nicht gibt. Inzwischen weiß leider jeder BL-Trainer, wie er gegen Werder zu spielen hat. Da die Mannschaft offensichtlich nicht über ausreichend Qualität verfügt, können keine taktischen Alternativen gespielt werden.
    In den nächsten Spielen erwarten uns sogen. dicke Brocken. Ich sehe darin sogar einen Vorteil - s. BVB-Spiel.
    Der Klassenerhalt kann klappen, wenn die Fans jetzt zum Kruse-Ersatz werden, wie im Pokal-Spiel. Bleibt zu hoffen, daß die Mannschaft den Vorgaben des Trainers vertraut.
     
  9. Kuschelkurs ade vor allem von den Fans scheint mir langsam mal angebracht. Es reicht mit Busempfang, Namen schreien bei der Mannschaftsaufstellung, Gesänge aus der Ost, Wechselgesang etc. Was die hochbezahlten und verwöhnten Profis seit Monaten (Ausnahme Pokal) abliefern ist eine Frechheit gegenüber jedem hart arbeitenden Arbeitnehmer. Und wenn F.K. im Bus merkt das es zu ruhig ist, gehört ja wohl dazwischengehauen. Die Verunsicherung bei den Spielern ist groß (so so), da können Pfeifkonzerte und sonstige Aktionen ja nun auch nicht mehr schaden. Die Verantwortung liegt einzig und allein bei den Spielern und dem ach so lieben Umfeld im Verein. Ich habe fertig.
     
  10. Dass sich die Fans im Stadion mal negativ bemerkbar machen und zwar nicht nur ein Bruchteil(!) ist schon längst überfällig!
    Die Klatscherei bestätigt die Mannschaft doch jedesmal auf' s Neue, dass sie alles gegeben haben. Das geht gar nicht!
     
  11. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    :tnx::tnx::tnx: sehr guter Beitrag, vor allem, was die markierte Passage betrifft,
     
  12. Da bin ich zu 100 % bei dir.

    Ich bin wie gesagt nicht wirklich ein Freund solcher Aktionen.
    Aber - meiner Meinung nach ist man jetzt an dem Punkt angelangt, wo die Fans der Mannschaft zeigen müssen und auch dürfen, das solche Leistungen weder akzeptiert noch toleriert werden.

    Ich bin bei vielen Heimspielen im Stadion und für mich sind das jedes mal knapp 270 km. Gemessen an dem was einige Fans auf sich nehmen wohl nicht wirklich viel. Und so weit meine Zeit es zulässt fahre ich auch zu Auswärtsspielen. Ich könnte am Wochenende mit meiner Zeit und mit meinem Geld weiß Gott was besseres anfangen. Aber ich mache das gerne für den Verein und auch für die Mannschaft und das schon recht lange.

    Es kann aber nicht sein das man jedes mal aufs neue so hoffnungsvoll ins Stadion geht und dann wieder mit einer solche Leistung wie gestern, wie gegen Hoffenheim und wie in Düsseldorf eine Heimreise antreten muss die auf Deutsch gesagt einfach nur zum :kotz:ist.
    Nach dem Pokalspiel am Dienstag habe ich wirklich geglaubt das uns eine Wende zum Besseren bevorsteht. Ich bin im Moment einfach nur fassungslos und maßlos enttäuscht.

    Im Leben sollte es immer ein nehmen und ein geben sein. Aber Werder nimmt im Moment einfach zu viel und von geben kann absolut keine Rede sein. Leider.
     
  13. Dem ist nichts hinzuzufügen. :tnx:
     
    emderjung69 gefällt das.
  14. Was sie könn(t)en, haben sie gezeigt. Dass es in der Liga nicht funktioniert, kann eigentlich nur an misslingender Kommunikation, fehlender Motivation und Kondition liegen. Die Mannschaft ist entweder mental oder konditionell nicht in der Lage, FKs Matchplan umzusetzen. Ich kann den Ton nicht richtig beurteilen. Die Trainings-Eindrücke vermitteln immer wieder einen lauten Trainer, FKs Einsatz am Spielfeldrand auch. Der oft bemängelte Kuschelkurs - gibt es den wirklich? Ich weiß es echt nicht. Ich habe eher den Eindruck, dass FK Sachen von seiner Mannschaft sehen will, die die Spieler schlicht nicht kapieren oder nicht können. Das in Kombination mit dem psychischen Druck im Abstiegstaumel scheint mir die Mixtur zu sein, die uns nicht bekommt. Die Mentaltrainer und die Konditionstrainer sind aus meiner Sicht jetzt vor allem gefragt. Und FK muss den Matchplan nach den Fähigkeiten der Spieler bauen, nicht umgekehrt. Für mich ist das Gerede: "Wir haben unsere Idee, wie wir spielen wollen" hinfällig, wenn ich keine Idee davon habe, was die Spieler eigentlich wirklich umsetzen können. Und da muss FK sich hinterfragen.
     
  15. Slipringbody

    Slipringbody

    Ort:
    zur Zeit : Schweden / Pitea
    Kartenverkäufe:
    +2
    klar ist es eine Komponente, aber was erwartest Du ? War selber im Stadion, und habe von Anfang an gesehen und es auch gemerkt das das Team nicht 100% gegeben hat. Dazu ein Trainer der kein Plan B hat, seine Auswechselungen verstehe ich immer noch nicht
     
  16. Mangelnde Selbstwahrnehmung, Angst, Fehleinschätzung, oder doch bewusstes Versagen und somit Spiel gegen den Trainer?
    Aber was ist dann zwischen dem BVB und Union Spiel passiert? Absolute Welten dazwischen. WARUM ???
    Klar sind da noch weitere Spiele offen. Wenn aber das extreme Festhalten an Spieler die schlechte Leistungen bringen und anderen somit
    ein " sich zu zeigen verwehrt " bleibt, dann wird dass nix mehr. Z.B. Jojo vs. Sargent Goller vs. Osako.
    Ich erwarte von dem ganzem Team ein sich dagegen stemmen. Die Jungs haben mehr als was gut zu machen.
    Ich kann nur noch hoffen.
    Viele Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2020
  17. rudi1980

    rudi1980

    Ort:
    Wilhelmshaven
    Kartenverkäufe:
    +2
    Das beantwortet deine Frage

    Die Spieler wollen anscheinend wenigstens einen Titel holen, aber ansonsten ist das ihnen nur wichtig den Trainer, warum auch immer, los zu werden.
    Solange es ein FB als SD gibt, wird sich das immer wieder holen.
     
  18. Die Spiele gehen uns jetzt schon aus.
    Wer glaubt dass wir gegen Leipzig, Dortmund und Frankfurt Punkte holen, träumt.... Und dann wären es noch 10 Spiele.... Es sieht düster aus..
     
    ckh0ts und Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  19. Der Matchplan von Kohfeldt ermöglicht es dem Gegner, mit einfachsten Mitteln, das Spiel zu gewinnen.
    Es ist nicht zu erkennen, dass aus Fehlern gelernt wird.
    5 Punkte aus 10 Heimspielen ist ein Desaster.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2020
  20. Was ist denn bei Werder im Moment nicht fremdpeinlich??? Wir haben uns selbstverschuldet zur Lachnummer gemacht.
    Und wir betteln massiv um den Abstieg. Hoffe die Spieler sind auch dafür zu blöde.....
    Kohfeldt sollte Redeverbot bekommen. Das ist doch nicht mehr normal. Denkt der eigentlich nach bevor er den Mund aufmacht?
    So eine Koryphäe ist er nicht.