Spieltagsthread: Werder Bremen - Panathinaikos Athen

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Panathinaikos Athen" wurde erstellt von Christian Günther, 3. November 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    131 Stimme(n)
    73,2%
  2. Niemand. Unentschieden!

    6 Stimme(n)
    3,4%
  3. Panathinaikos!

    42 Stimme(n)
    23,5%
  1. Mit einer solchen Mannschaft, die in den vergangenen Jahren gute Ergebnisse erzielt hat, ist mehr zu holen, als momentan. Athen ist kein Fallobst, aber Werder ist nominell deutlich stärker als die Griechen und Zyprioten.

    International hat sich Werder deutlich zurück entwickelt. Es war CHAMPIONS LEAGUE - da muss die Hütte brennen und als Heimmannschaft muss man Gas geben.

    Das ist doch das typische Muster einer Situation, in der die Mannschaft nicht mehr voll hinter dem Trainer steht. Wenn dann Mertesacker schon sagt, man sei nicht an die Grenzen gegangen... Woran das wohl liegt??? Die spielen m. E. im Moment wie eine Truppe lustloser, satter Egoisten, die aber als Ganzes gegen ihren Trainer spielt.
     
  2. Finde es nicht in ordnung hier ts in frage zu stellen.
    finde es sagt schon einiges über die mannschaft aus, wenn mertesacker sagt, dass die nicht an die grenzen gehen.
    würde mich eher fragen, woran das liegt? bei anderen vereinen werden einige spieler, die keine leistungen bringen in die zweite mannschaft gesteckt, bis sie merken, so kann es nicht weitergehen. aber wer soll es bei bremen sein? man kann nicht die ganze mannschaft in die zweite abstellen. dazu spielen fast alle in einigen spielen nicht überzeugend genug.
     
  3. ..so so....und DU weißt, warum es momentan nicht läuft!? Weil du in der Nähe des Stadions wohnst und daher natürlich qualifizierter rummotzen kannst als alle anderen!?? :rolleyes:


    Wenn jemand schreibt, er sei seit soundsoviel Jahren Fan des Vereins, heißt das nichts anderes als: Ich habe gute und schlechte Zeiten mitgemacht und mich davon nicht beirren lassen - aber was momentan abläuft kann ich 1. nicht gutheißen und 2. nicht erklären....und warum kann ich es nicht erklären!? Weil es nicht mal die Verantwortlichen des Vereins können - wer wäre ich also, wenn ich behauptete, die Lösung des Problems zu kennen!??

    Dass ich klar und deutlich sage, was ich von der gezeigten Leistung halte (nämlich NICHTS), heißt in deinen Augen: "unqualifiziert rummotzen"....danke - aber spar dir solche Kommentare lieber...
     
  4. Dass das gestern der Offenbarungseid war ist sicher jedem klar. Dennoch ist Ruhe zu bewahren.

    Ich würde sämtliche potentiellen Vertragsgespräche erstmal auf Eis legen. Zudem ist die Leistung JEDES Spieler - wirklich ohne Rücksicht auf Namen - zu hinterfragen. Manchmal werde ich den Eindruck nicht los, dass etwa ein Herr Diego a) "überspielt" oder b) bereits mental bei einem anderen Verein zaubert. Merte ist für mich momentan (auch wenn ich ihn als Typen wirklich mag) viel zu langsam. Über die Herren Frings und Fritz (auch wenn sie gestern kaum oder gar nicht gespielt haben) verliere ich lieber mal gar keine Worte zu diesem Zeitpunkt.

    Ich denke, dass es ein Fehler war, sich im Sommer nicht nennenswert auf dem Transfermarkt zu engagieren. Da gehört mal einiges durcheinandergewürfelt.

    Den Trainer stelle ich persönlich nicht in Frage. Es ist ja nicht so, dass andere Systeme als die Raute von ihm noch nicht probiert worden wären. Nicht zuletzt an dieser Stelle wurde in der Regel kurz nach solchen gescheiterten Experimenten immer wieder kräftig draufgehauen.

    So long-
    Rocky
     
  5. @ Mario_Basler2:

    ManU ist ja für uns mal das denkbar schlechteste Beispiel. Ja, Ferguson ist seit gefühlten 30 Jahren im Amt. Der ist aber eher ein Team-Manager und lässt eine Heerschar von Trainern die Arbeit machen. Und die frischen jedes Jahr ihr Team mit neuen Spielern auf!

    Natürlich sehe ich eine der Ursachen für die momentane Situation auch in einer verfehlten Transferpolitik (Kritik an KA und dem Aufsichtsrat).
    Ich habe auch nicht gesagt, dass ich TS für einen schlechten Trainer halte - ganz im Gegenteil. Und auf eine Stufe mit Thomas Doll will ich ihn schon mal garnicht abwerten. Aber wenn ich keine neuen potentiellen Stammspieler in den Kader bekomme, dann muß ich mich doch als Trainer fragen, wie ich einem eingespieltenTeam (ist es denn noch ein TEAM?) neue Impulse verleihen kann. Das wird er zweifellos auch tun, aber er scheint ja bei den Spielern damit nicht anzukommen. Und deswegen bin ich der Meinung, dass man hier halt irgendwann mal die Reissleine ziehen muß. Und sei es nur, dass man damit den Spielern ein Alibi nimmt.

    Im übrigen habe ich auch nicht die Trainerentscheidungen der Bayern an sich gelobt. Aber sie haben konsequent gehandelt, als es für sie nicht so lief. Klar war Hitzfeld der beste Bayern-Trainer der letzten Jahre. Aber auch der wurde 2004 in allen Ehren "abserviert", als sie nur Vize wurden und die Mannschaft sich nach 6 Hitzfeld-Jahren nicht mehr weiterentwickelt hat!

    Ich sage nicht, dass man TS jetzt feuern sollte. Aber wenn´s bis zur Winterpause ähnlich schlecht weiterläuft, sollte man konsequent handeln und nicht im Zweifel aus purer Dankbarkeit am Trainer festhalten. Das ist schon oft genug schiefgegangen.
     
  6. Ums mal klipp und klar zu sagen: Die Bayern und der HSV sind für mich keine Vorbilder. Und einen Klinsmann, Neururer oder Slomka möchte ich auch nicht in Bremen sehen...
     
  7. Wie ein Dödel in der Kurve zu stehen, die ganze Zeit sein Fähnchen zu schwenken und so zu tun, als ob man gerade bei einer Obama-Siegesfeier ist, obwohl es 0:3 gegen uns steht :stirn:

    DAS nenne ich echte "Unterstützung", die die Mannschaft nach vorne bringt :rolleyes:
     
  8. Ich glaube nicht, dass die Mannschaft (wissentlich oder unwissentlich) gegen TS spielt. Sicher wünscht man sich, dass ein Spiel, wie man es am letzten Samstag gegen Hertha gesehen hat auch für alle weiteren Spiele Motivation und "Grundlage" ist. Aber dies scheint gerade nicht der Fall zu sein.

    Wenn ich mir die Spiele dieser Saison ansehe, dann fällt mir auf, dass es immer dann eine Niederlage gab, wenn deutlich zu erkennen war, dass die Spieler nicht harmonisieren. Jeder einzelne Werder-Spieler für sich (Ausnahmen bestätigen die Regel), ist ein klasse Spieler - aber im Team läuft es nicht zusammen. Da fehlt es, dass der eine Spieler "blind" weiß, wo sein Spielerkollege gerade ist, um eine saubere Ballabgabe machen zu können. Pässe kommen ungenau oder gleich gar nicht an, weil auf "gut Glück" gepasst wird. Oft sieht das so chaotisch aus, als ob jeder für sich alleine spielt.

    Bei den Spielen gegen Hertha, gegen Bayern und auch gegen Hoffenheim (auch wenn es da keinen Sieg gab), war ein meines Erachtens außergewöhnliches Zusammenspiel zu erkennen. Doppelpässe kamen punktgenau. Es schien, als ob jeder genau wusste, wo der Spielerkollege steht und welche Spielzüge er angedacht hat.

    Das ist es, was ich glaube, was unter Anderem gerade fehlt. Da kann ein Schaaf sich den Mund fusselig reden: Wenn die Spieler nicht willens sind, ein harmonisierendes Team zu werden, dann bringen die besten Spieler nichts. Werder hat gezeigt, dass sie es eigentlich können - aber leider immer nur ein Mal und dann wieder ein paar Spiele nicht mehr.

    Wenn ich nicht ganz falsch liege, dann wurden von Hoffenheim nur (oder überwiegend?) Spieler gekauft, die auf dem "freien Markt" waren. Es braucht also nicht große Namen, um ein Team zu werden / zu sein und den Siegeswillen im Spiel auszuleben. Also selbst wenn die Bayern namhafte Spieler einkaufen und diese auf die Bank setzen, so ist das noch keine Garantie für Dauer-Erfolg (wie man zur Zeit sehen kann).

    Bei uns würde man im Fall der Werder-Spieler ein "Teambuilding" machen. Die Mannschaft muss schleunigst einen Weg finden, um "zusammen zu wachsen". Erst, wenn jeder MIT dem Anderen spielt und nicht mehr als "Einzelgänger" über den Platz läuft, wenn jeder "blind" weiß, wo sein Spielerkollege steht und welche Spielzüge er angedacht hat, dann wird es auch wieder beständigere Erfolge geben.
     
  9. Sorry, da muß ich widersprechen!
    Wenn Merte sagt, dass sie nicht an die Grenzen gehen, dann ist das für mich schon ein wiederspruch in sich. Das Bayern-Spiel mal ausgeklammert, hat das Team doch in dieser Saison noch nicht ein überzeugendes Spiel abgeliefert.
    Heisst das dann, dass sie bislang in allen Spielen noch nicht an ihre Grenzen gegangen sind? Oder heisst das nicht auch, dass die Gegner uns mittlerweile in schöner Regelmäßigkeit einfach die Grenzen aufzeigen?
    Ein bißchen ist das auch hier wie bei den Bayern: Es hat keiner mehr Respekt vor uns!
    Und wenn die Jungs nicht an ihre Grenzen gehen, dann ist das nicht nur eine Kopfsache, sondern auch eine Frage des Trainings. Und dafür ist nunmal TS verantwortlich!
     
  10. Was möchtest Du denn dann? Lieber bis zum bitteren Ende aus Nostalgie am Trainer festhalten, weil er uns einmal das Double gebracht hat und unsere Leistungen seitdem kontinuierlich schlechter werden?
     
  11. Was passiert, wenn in der "realen" Welt, der Chef einen Teil seiner Mitarbeiter kommunikativ nicht mehr erreicht - oder was noch schlimmer ist - diese genau das Gegenteil von dem tun, was er von ihnen fordert? Die Antwort liegt doch auf der Hand: Die Mitarbeiter werden "gebeten" sich ein neues Betätigungsfeld zu suchen. Jedes Unternehmen sucht sich doch die Mitarbeiter aus, die zu ihm passen und über entsprechende Qualifikationen verfügen. In einem späteren, nächsten Schritt ist dann zu analysieren, ob es vielleicht auch am Chef liegen könnte. :(
     
  12. wenn man alles konstruktive (angefangen von einem total überdauertem System bis hin zu dem satten und unmotivierten Kader) bereits all die Wochen davor schon mehrfach erwähnt, dann aber trotzdem null-komma-nichts passiert,

    wenn ein gutes Spiel (Bayern, Hertha) als Maßstab genommen wird, um alles gut zu reden und sich auf den Lorbeeren auszuruhen,

    wenn man einen Trainer sieht, der kurz vor dem Spiel noch von "Qualität" redet, nach dem Spiel dann aber einfach verschwindet und immer noch "in Ruhe arbeiten will",

    wenn einem auch noch Klugscheißer hier im Forum das Reden verbieten wollen, um ja nur nichts negatives zu erwähnen, denn es ist ja alles so toll hier,

    DANN sehe ich den "neuen" Werder2008, der mich über alle maße enttäuscht und deprimiert!
     
  13. :applaus::applaus::applaus:

    Und dazu kommt noch der monotone Dauertrommler, der unsere Spieler und die Fans zum Gähnen bringt, verbunden mit einer 38-Strophen-Ode, die außer der Racaille Verte keiner kennt.
     
  14. Doch, gegen HOPPenheim haben wir 5:4 gewonnen und ich war nach dem Spiel fast so angefressen, wie gestern. Wie kann man ein 4:1 nach einer halben Stunde so aus den Händen geben???

    Gut, andere Baustelle, ich weiß...
     
  15. Zitat Frank Baumann:
    "Wir müssen am Samstag gegen Bochum noch mehr Engagement zeigen und noch mehr aus uns herausholen, als in den vergangenen Wochen".

    Will der uns verarschen????
     
  16. Das muss er ironisch gemeint haben.....
     

  17. ..wieso....er hat doch recht....."noch mehr.....".....weniger geht auch schlecht....
     
  18. Ich kann diese Phrasendrescherei auch nicht mehr hören!!! Zu dem Statement von Baumann fällt mir auch nur herzlich wenig ein... :stirn:
     
  19. Ja, aber was heisst hier "Noch Mehr" ????
    Ich wäre ja schon zufrieden, wenn sie irgendwas aus sich herausholen, und nicht gleich beim Anpfiff die weiße Fahne schwenken...
     
  20. ...weiß ich....ich meinte das auch eher sarkastisch.... ;)



    Was mich bedenklich stimmt, ist die Selbstverständlichkeit einiger Leute hier, die allen Ernstes davon ausgehen, dass Werder bei Famagusta mal so eben gewinnt, während Athen gegen Inter verliert und im letzten Spiel Unentschieden gegen Famagusta spielt..... Dann ist alles toll und Werder duselt sich ins Achtelfinale......und dann kommen wieder die Kommentare: "Hahaa...seht ihr.....immer dieser Pessimismus.....wusste ich doch gleich, dass es klappt...."

    Keine Ahnung, was diese Leute gestern Abend (auf Zypern) gesehen haben - aber es war keine Mannschaft, die sich zuhause abschlachten lässt.....mit ein bisschen mehr Ruhe gewinnen die das Ding sogar....