Spieltagsthread: Werder Bremen - Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Borussia Dortmund" wurde erstellt von Christian Günther, 17. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    92 Stimme(n)
    71,3%
  2. Niemand. Unentschieden!

    25 Stimme(n)
    19,4%
  3. Dortmund!

    12 Stimme(n)
    9,3%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wir brauchen keinen radikalen Umbruch, sondern nur eine konsequente Verbesserung der Abwehr. Dazu gilt es 2 neue Außenverteidiger zu besorgen (denke da immer noch an den auslaufenden Vertrag von Friedrich bei Hertha), dabei den Vertrag von Tosic aufzulösen und Fritz am besten nur noch als Option im Mittelfeld einzusetzen (hat schon das eine oder andere Mal in der Nationalelf gut geklappt).

    Dann noch einen Mann in den Trainerstab holen, der es wirklich versteht, grundlegende Dinge der Abwehrarbeit zu vermitteln, und arbeiten, arbeiten, arbeiten. Am besten fängt man mit Abwehrverhalten nach eigenen Ecken an...
     
  2. :tnx:
    Sehe ich genauso...liegt sicher auch daran, dass Thomas Schaaf von mir unantastbar bleiben würde, selbst bei einem Abstieg...vielleicht hat Cpt. Reality Recht, aber ich hoffe (auch wenn mir bald der Glaube fehlt), dass das Problem durch neues Personal in Abwehr und Co-Trainer-Bereich zumindest etwas abgeschwächt werden kann....auf jeden Fall kann es so nicht weitergehen...Ich kann halt immer noch nicht genau einordnen, woran es liegt: mangelnde spielerische Klasse, taktisches Unvermögen oder mangelnde EInstellung (schliesslich klappt es gegen die Großen ja meist....)
     
  3. Fleau

    Fleau

    Ort:
    Block 49
    Kartenverkäufe:
    +1
    Oh, man.
    Wie nicht anders erwartet jubelt die BamS das Spiel wieder als "sehenswert" hoch.
    Am Freitag habe ich VFL Osnabrück - RW Oberhausen gesehen, in der ersten HZ ein Grottenkick (aber daran ist man als VFL Fan ja auch gewöhnt), die zweite HZ besser und das 1:0 halbwegs sicher nach Hause gefahren. Fazit: kein schönes oder hoch interessantes Spiel- aber drei Punkte. Und kein Gegentor. Was nützt mir schöner Fußball, wenn meine Mannschaft hinterher doch mit leeren Händen da steht?

    Mittlerweile bin ich doch schon froh, dass ich wg Spätschicht nächste Woche das Spiel gegen Athen nicht im TV sehen kann. Meine einzige stille Hoffnung ist, dass Merte der Abwehr mehr Stabilität bringt.
     
  4. Trappatoni :D?!

    Was ich besonders auffällig finde und was für mich das Grundübel im Spiel von Werder Bremen ist, ist das mangelnde Freilaufen von Spielern bei eigenem Ballbesitz. Irgendwie ist es immer das gleiche Schema. Dem in Ballbesitz befindenden Werder-Spieler wird nur zugeschaut, anstatt sich freizulaufen und ihm eine Anspielstation zu bieten. Da stehen dann die Mitspieler nur statisch in der Gegend rum anstatt dem Mitspieler zu helfen.
    Das führt dazu, dass man sich offensiv festspielt. Besonders zu beobachten bei Diego. Er wird angespielt und dann schaut ihm jeder nur noch zu, anstatt sich freizulaufen. Diego dribbelt von links nach rechts und wieder zurück. Findet dann immer noch keinen Mitspieler, verliert dann den Ball oder spielt erzwungenermaßen einen Fehlpass. Das Spiel wird dadurch langsam und ohne Zug zum Tor. Dadurch kann sich wiederum der Gegner defensiv sauch besser sortieren. Die Folge daraus sind dann Fehlpässe, da Mitspieler nicht frei sind und vertendelte Dribblings. Beides wiederum führt zu gefährlichen Kontern. Die dann oft zu Toren führen, da sich die Meisten in der Vorwärtsbewegung finden.
     
  5. Einen Tag später ist der Frust über dieses Spiel immer noch sehr groß :wall:

    Was ich absolut nicht verstehe, warum die zur Verfügung stehende Zeit zwischen den Spielen nicht optimal für Training ausgenutzt wird und alternative Trainingsmethoden auch Mangelware sind.

    Beispiel aus der letzten Woche. Leider waren nicht alle Spieler beim Training, da viele Spieler für ihre Nationalteams unterwegs waren. Der gute Rest hat aber immer nur ein Training pro Tag gehabt. Zu allem Überfluss wurde an einem Tag 60 Minuten Spinning durchgeführt und das darauf folgende Wochenende war frei. Kann sich unsere Mannschaft das leisten? Ich meine nein!!

    Heute findet wahrscheinlich ein "Straftraining" statt und morgen ist dann wieder frei, da das Team am Mittwoch in Athen ran muss. Training ist da fast Mangelware.

    Und Training heißt nicht gleich "harte" Anstrengung, sondern kann auch mal "weiche" Inhalte enthalten. Warum wird das Abwehrverhalten nicht mal auf einem großen Platz mehrere Tage hintereinander geübt? Sollten Spieler fehlen, wird halt mit der U23 aufgefüllt.

    Werder hat immer wieder Probleme gegen Mannschaften zu spielen, die Beton anrühren und sich allesamt vor den eigenen Strafraum versammeln. Warum wird die U23 nicht mal dafür rangeholt, um auf einem großen Platz diese Rolle als Statist auszufüllen und Werder trainiert Methoden gegen solch eine Verteidigung?

    Fehler erkennen und abstellen sollte ein Trainer auch können und nicht immer nur behaupten, dass seine Spieler ihre Leistung nicht abgerufen haben.
     
  6. Das stimmt, fällt mir besonders bei Fritz auf. Oftmals könnte er auf der Außenbahn durchstarten, wobei ggf. Frings oder Jensen die Absicherung nach Hinten übernehmen könnten.

    Stattdessen müssen wir aber meistens ab durch die Mitte, was natürlich gerade in Halbzeit 1 der defensiv ausgerichteten Dortmunder Mannschaft entgegenkam.
     
  7. systemanalyse

    systemanalyse

    Ort:
    Bremen best Town ever
    Kartenverkäufe:
    +1

    Ich bin mir sicher, dass TS genau weiss was er macht.
    Wenn er davon spricht das die Spieler ihr Potential nicht abrufen, entspricht das der Wahrheit. Das mangelnde Spielermaterial auf der Bank sorgt dafür, dass jeder Spieler sich seines Stammplatzes sicher ist.
     
  8. Jana14

    Jana14

    Ort:
    NRW
    Ich war gestern ja im Stadion. Es war wirklich ganz schön.
    Das Spiel war nett anzusehen. Ich finde Werder hat ganz gut gespielt. Besonders am Ende, als Pizza das 3:2 geschossen hat, habe ich gedacht, jetzt haben wir gewonnen! Der Schiri pfeift gleich ab. Doofer Weise hat Dortmund dann noch ein Tor geschossen.
    Werder wurde auch sehr oft gefoult. Und Insgesamt fand ich das Spiel ganz gut auch wenn wir sicher auch hätten gewinnen können. Ich hatte auf 3 Punkte gehofft.
    Natürlich muss Werder noch einiges ändern. Immer nur Unentschieden oder Niederlagen gehen nicht. Wir brauchen auch mal wieder 3 Punkte, wenn wir weiter nach oben wollen.
    Trotzdem war es im Stadion schön. Es hat Spaß gemacht und das ist doch das Wichtigste. Das Wetter war ja zum Glück auch sehr schön. Endlich mal kein Regen. Das hat mich sehr gefreut.
    Die Stimmung war, da wo ich stand auch ganz gut. Nur leider hatten weiter vor uns manche die ganze Zeit meistens noch die Fahnen oben. Das ist ja schön und gut, doch bei bestimmten Situationen konnten wir dann nichts sehen. Das haben sich auch andere geärgert.
    Im Zug auf dem Rückweg waren dann noch die ganze Zeit die Dortmunder mit dabei. Die haben ganz schöne Randale gemacht und es waren auch noch viele Polizisten in den Zügen und auch an den Bahnhöfen. Die Dortmunder waren teilweise alle schon betrunken, haben Flaschen aus den Zügen geworden und auch noch andere Sachen gemacht.
    Aber na ja...ich fands gestern schön wieder in Bremen gewesen zu sein. Es war ein sehr schöner Tag, auch wenn es sehr anstengend war. Bremen ist, muss ich immer wieder sagen, eine wirklich wunderschöne Stadt und ich bin immer wieder gerne dort.
     
  9. Ich sehe es genauso. Das Werder Spiel ist auch wenn es sicher vielleicht lächerlich anhört so wie das Spiel in meiner Klasse. und da sist die Kreisliga.
    Keiner läuft sich frei. Wenn einer der richtig guten den Ball hat, in Werder Fall Diego, laufen alle einfach nach vorne und denken, der schafft das schon, der ist so gut und trickst sich da durch und legt uns den Ball vor.
    Von daher fehlen viele Grundlagen auch in Werders Spiel wie
    - Laufbereitschaft
    - Kampfgeist
    ....

    Von der Qualität her snd wir suer besetzt, ich meine wir ahben inzwischen Spieler wie Pizarro, Rosenberg, Diego, Özil, Frings und Mertesacker. Das sidn alles super gute Spieler.
    Wir stehen uns derzeit selber im Weg.
    Mannschaften wie Leverkusen oder Hoffenheim, die teilweise bis stark schlechter besetzt sind spielen den Fußball den man sich hier wünscht.
    Offensivpower, flexibel udn Abwehr und Angriff.
     
  10. svcds

    svcds

    Ort:
    NULL
    ich finde unsere Abwehrleistungen katastrophal wie viele zu Nullspiele hatten wir... ähhhmmm Famagusta und Cottbus?!

    Wir sollten mal anfangen nicht jedes Spiel 5:4 oder 3:3 zu spielen sondern mal wie Schalski oder HSV 1:0 schießen und hinten dicht machen und sich vielleicht zum 2:0 zu kontern.

    So wirds höchstens UI-Cup wenn überhaupt. Wir müssen mehr Wert auf die Abwehr legen!
     

  11. Da gebe ich dir fast recht. Ich würde Naldo und Mertesacker nur ungerne abgeben, denke ich doch das sie vielleicht die beste Innenverteidigung in Deutschland sind, wenn man sie so spielen lässt wie ihre Stärken es zulassen. Defensiv, geil auf Zweikämpfe und weit von der Mittellinie entfernt, wo sie alleine durch ihre langsamkeit zur Gefahr fürs eigene Tor sind. Ich kann nur mal wieder an Chelsea & Barca, oder letztes Jahr an den HSV und Leverkusen erinnern, wo man defensiv stand und Naldosacker nicht zu überwinden waren.

    Aber wenn der Trainer das nicht so sieht, dann muß er meiner Meinung nach weg. Mit dem Umbruch meinte ich neben den Trainer eher das Mittelfeld und den Sturm, das wir 1-2 neue Außen brauchen ist klar. Ich würde mich ebenfalls mit Friedrich zufrieden geben, man ist ja inzwischen auch mit wenig zufrieden
     
  12. „Wenn wir wüssten woran es liegt, dann hätten wir keine 19 Gegentore auf dem Konto“, sagte Sebastian Boenisch. „Da kann man von Fahrlässigkeit und Dummheit sprechen. Wir haben in der letzten Zeit zu viele Punkte verschenkt“, ergänzte Torsten Frings am Sonntagmorgen.

    Wissen die es wirklich nicht oder stellen die sich nur blöd an?

    Ich glaub es nicht!!!:wall::wall::wall:
     
  13. ich bin immer noch sooo erfreut, dass werder mal wieder den fans was geboten hat :applaus::applaus::rolleyes:

    ICH KANN DIESE SCHEIßE NICHT MEHR HÖREN!!!! Gewinnt die spiele verdammt noch mal, hinten sicher stehen, nicht jedes mal die gleichen fehler, und nicht jedes mal das dumme rumgerede hinterher :wall:
     
  14. Ja, man kann ja auc hinten gut stehen und vorne viele tore amchen, ist ja kein Ding der Unmöglichkeit. Schaffen Bayer und Hoff ja auch.
     
  15. Mich wundert es, dass diese Sätze immer noch veröffentlicht werden. Jeder Redakteur kann ja quasi schon den Artikel vor dem Spiel schreiben, und muss nach Spielende dann nur die Anzahl der Gegentore und Spielernamen einsetzen. Das sieht dann in der Rohfassung so aus:

    Auch die Spieler waren nach dem Spiel völlig ratlos. „Wenn wir wüssten woran es liegt, dann hätten wir keine <Anzahl der Gegentore einsetzen> Gegentore auf dem Konto“, sagte <Spielernamen einsetzen>.

    Den Satz von Frings kann man auch gleich in jeden Artikel übernehmen, denn dieser folgt nach jedem Spiel, das wir in dieser Saison vergeigt haben.
     
  16. DAS ist es... KA muss endlich einmal etwas von dem Geld in die Hand nehmen und gute Leute verpflichten... bei den Außen hakt es seit Jahren...
     
  17. Ab wozu Leute für aussen kaufen?
    Es geht doch sowieso fast immer nur durch die Mitte.
     
  18. FAIL !

    Ein typischer Werder Denkfehler. Wir brauchen keine Außenverteidiger um selber über die Außen zu kommen, sondern um die eigene Außenbahn dichtzumachen.
     
  19. Jo Stimmt, er kann dann auffüllen mit "...wir müssen jetzt mal ein Serie starten" und "... die anderen werden auch noch Punkte lassen".

    Leider wiederholt sich der Inhalt der Forumseinträge, meine eingeschlossen, genauso konstant.

    Die Anzahl der Spiele, die solche Reakionen hervorrufen, steigt leider kontinuierlich von Saison zu Saison. Zu Beginn dieses Trends konnte man solche Spiele dann immer noch mal Ausrutscher abtun, wobei genau diese Ausrutscher Titel gekostet haben.

    Ich kann deswegen Forumseinträge, die einen radikalen Umbruch oder eine Ablösung des Trainers fordern, gut verstehen. Und zwar nicht als konkrete Lösungsvorschläge, sondern einfach als Reaktion auf diese unerträgliche Situation, dass ein offenkundiges Problem so dauerhaft verschleppt wird.
     
  20. Auch wenn es hart klingt. Ich glaube nicht, dass Thomas Schaaf die vielen Gegentore, die schlechten Ecken, das Kamikaze-Spiel, die teilweise schlechte Einstellung jemals abstellen kann.
    Wenn er ne Lösung für diese Probleme hätte, hätte er es doch schon längts getan.
    Da sich aber die Fehler seit Jahren immer wiederholen und sich nichts aber auch garnichts ändert, ist Schaaf wohl nicht fähig das abzustellen. :(
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.