Spieltagsthread: Werder Bremen - Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Borussia Dortmund" wurde erstellt von Christian Günther, 17. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    92 Stimme(n)
    71,3%
  2. Niemand. Unentschieden!

    25 Stimme(n)
    19,4%
  3. Dortmund!

    12 Stimme(n)
    9,3%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tatsache ist jedenfalls, bei jedem anderen Verein sind schon Trainer für bessere Leistungen gegangen worden.

    Ich glaube das irgendwas in der Mannschaft nicht stimmt, ansonsten kann ich mir so einen Beamtenfußball im Profibereich nicht erklären.

    Mit der Leistung würden die sogar gegen "Die Talentfreien" verlieren...
     
  2. Cordoba

    Cordoba

    Ort:
    NULL
    Gegen einen geschlagenen Gegner nicht gewinnen zu können ist ein trauriges Kunststück.
     
  3. Sehr gut und das Motto lautet: "Auf keinem Fall aus Fehlern lernen!"
     
  4. Schon wieder? Bei so vielen Machtworten wird es irgendwann auch langweilig, da es zum "täglich Brot" der Spieler wird.
     
  5. Dann hoffe mal schön, denn es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass bis spätestens Montag wieder einer der Spieler so etwas vom Stapel läßt. War jetzt glaube ich nach fast jedem Spiel so, also was soll sich jetzt daran ändern?
     
  6. Man gut, ich habe das Spiel nicht live im TV sehen können. Ich hätte wahrscheinlich alles kurz und klein geschlagen vor lauter Frust.

    Nach einem 1:2 das Ding noch zu drehen, war super. Aber eine Spitzenmannschaft muss dann auch in der Lage sein das Spiel zu gewinnen und nicht noch das 3:3 zu kriegen. Das ausgerechnet der blinde Zidan das Tor macht, passte in diesem Moment natürlich perfekt ins Bild*nerv*.

    Werder hat wieder einmal zwei Punkte liegengelassen, aber in Athen kann Werder uns alle ja mit einem guten Spiel und vorallem Sieg dafür entschädigen.

    Gruss
    Marco
     
  7. the_sheep

    the_sheep

    Ort:
    Chiemgau
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ich hab mal die Statistik bemüht:
    Saison 05/06 6S 1U 1N 19 Punkte Platz 3.
    Saison 06/07 5S 1U 2N 16 Punkte Platz 1.
    Saison 07/08 4S 2U 2N 14 Punkte Platz 5.
    Saison 08/09 3S 3U 2N 12 Punkte Platz 10.

    Man kann daraus folgendes schließen:
    Nichts.
    Mit einem Sieg schaut die Tabelle dieses Jahr gleich wieder anders aus. Jede Saison hat ihre eigenen Wunderlichkeiten, und Werder wird am Ende mit oben dabei sein.
     
  8. Hugo0484

    Hugo0484

    Ort:
    Epe
    Ein unglaubliches Spiel...................

    Die Taktik des BVB war klar.
    Gegen eine offensive Bremer Elf, die das Spiel machen muss, mit einer massierten Deckung agieren und dann kontern.
    Genau das haben sie gemacht, wo Sie durch Kuba auch zu einer riesen Chance kommen und fast in Führung gehen.
    Werder immer bemüht, aber nicht zwingend und lange Zeit zu harmlos.
    Führung BVB durch einen dummen (aber klaren) Elfer.
    Durch gute Vorarbeit von Boenisch der verdiente Ausgleich und dann quasi fast wieder im Gegenzug nach einer eigenen Ecke ( :wall:) das 1:2,
    wonach man Schlimmstes befürchten musste.
    Danach besseres Spiel nach vorne und der überfällige Ausgleich bzw. der vermeintliche Siegtreffer.

    Diese Führung nicht nach Hause gebracht zu haben, ist fahrlässig und eigentlich inakzeptabel aber passte irgendwie zum Spielverlauf :(:(
     
  9. Enttäuschend, nicht mal die Führung über die Schlussminute halten zu können.
    :wild::wild::wild:
     
  10. janause

    janause

    Kartenverkäufe:
    +3
    Also, mit der Meisterschaft wars das....
    so wie sich die Mannschaft diese Saison präsentiert macht sich jeder Spieler lächerlich, wenn er weiterhin meint, Werder könne um den Titel mitspielen.

    Und was mich am allermeisten ärgert: Wir kriegen ja fast schon regelmäßig Gegentore nach eigenen Ecken. Wie kann sowas sein?? Und wieso ist Schaaf nicht fähig der Mannschaft zu vermitteln, wie man das abstellen kann... und mal ganz abgesehen vom schwachen Defensivverhalten generell. Unsere Abwehr war ja in den letzten Jahren nicht immer die große Stärke von uns, aber in dieser Form wirds bedenklich. So n schwaches Defensivverhalten wie diese Saison gabs lange nicht mehr. Und so langsam nervts.
    Und das die Manschaft homogen wirkt kann man auch nicht gerade behaupten....
     
  11. hi folks,

    ich kann ja den frust über den punkteverlust nachvollziehen, diejenigen, die jetzt ganz rabenschwarz sehen allerdings nicht.

    es spricht für werder, dass sie ganz ordentlich gespielt haben und auch in schwieriger lage zulegen konnten. es gibt mannschaften, die verlieren so ein spiel.

    strukturell stören mich zwei dinge:

    werder ist taktisch zu leicht auszurechnen. es hat sich rumgesprochen "mitte dichtmachen", weil über aussen zu wenig kommt. das vorhandene personal ist entweder ausser form (fritz !!) oder braucht noch jahre (boenisch!!) oder zu wenig offensiv ausgerichtet (pasanen).

    in diesem fall würde ich von einer fehleinschätzung der sportlichen leitung reden, hier hätte zu saisonbeginn unbedingt nachgebessert werden müssen. darüberhinaus sind schaaf/allofs für mich WEIT AUSSERHALB JEDER DISKUSSION !!!

    das andere grundübel ist die fehlende individuelle klasse der stürmer (ausgenommen pizarro und bedingt rosenberg). fraglos können alle mal das tor treffen, für werders ansprüche - auch international - ist das zu wenig.

    ich denke das findet sich alles noch und werder landet wieder auf platz 1 bis 3.

    mit freundlichem gruß an alle frustrierten pessimisten.
     
  12. Spieltag 8: Es wird nun wirklich Zeit, die Saisonziele auf Euroliga-Platz zu korrigieren.

    Allein das wird schon ein hartes Stück Arbeit werden, da die Konkurrenz uns langsam massiv enteilt und wir kaum die Chancen haben mitzuhalten.

    Das Spiel heute war ein Armutszeugnis ohne Gleichen.

    Und die Anzahl der Gegentore ist einfach unbeschreiblich, absolut entsetzlich.

    Platz 5 am Ende der Saison wäre schon ein Spitzenergebnis, mehr ist einfach nicht drin.
     
  13. Falsch. Letzte Saison war Werder die Mannschaft mit den meisten Toren nach Flanke. Unser Problem ist nicht die Offensive, sondern die nicht vorhandene Abwehrleistung der GANZEN Mannschaft.
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Hi,
    das übliche mal wieder. Sechs (oder wieder sieben?) Bälle in der BAMS und alle reden wieder über den "SV Wahnsinn".

    Wahnsinn ist für mich aber nur noch, wie dilletantisch und naiv diese Mannschaft einen völlig unkontrollierten Offensivfußball bietet. Wenn wir so weitermachen, werden wir nicht nur hochkannt aus der CL und im Pokal in Dortmund rausfliegen, sondern auch in der BL noch nicht mal mehr einen UEFA-Cup-Platz erreichen. Taktisches Verhalten ist teilweise noch schlimmer als bei Schülermannschaften.

    Was geht eigentlich in den Köpfen von Spielern UND Trainern vor, wenn man sich ständig und ständig nach eigenen Ecken dermaßen auskontern läßt?

    Lieber Thomas Schaaf, auch unter Otto Rehhagel haben wir offensiv gespielt, ABER KONTROLLIERT!!!! Und als Absicherung nach hinten bei eigenen Ecken war damals neben dem schnellen Thomas Wolter auch DU zugeteilt...schon vergessen??? Meine Güte, SOWAS sind doch Dinge, die man in den Griff kriegen MUß. Ansonsten ist wirklich etwas faul!

    Mich kotzt dieser "Erlebnisfußball" für die Galerie und den Fernsehzuschauer langsam an. Wenn wir nicht endlich mal lernen, taktisch klug und erfolgsorientiert zu spielen, dann können wir die Tabellenspitze und die internationalen Ränge bald mit dem Fernglas betrachten...

    Und langsam sollten die Verantwortlichen auch mal kapieren, das wir DRINGEND für den Defensivbereich mal zwei richtig schnelle Spieler benötigen, die idealerweise noch dazu "Kampfschweine" sind. Gerade bei einer offensiven Grundausrichtung benötigt man unbedingt schnelle, zweikampfstarke Defensivspieler, um die Konter der Gegner in den Griff zu kriegen.

    Aber wie ich den "Sturkopf" Thomas Schaaf kenne, wird der seiner Philosophie vom Fußball (Harakirifußball eben) treu bleiben...

    Na denn, wir werden noch viel "Spaß" haben in nächster Zeit!

    Gruß vom
    Werder-Oldie (der gerade von der K O N T R O L L I E R T E N Offensive zu Ottos Zeiten träumt und sich einen Spielertyp wie Rune Bratseth nochmal zurückwünscht)
     
  15. letzte saison !!

    diese saison ist werder aussen zu schwach besetzt, was auch in der defensive sichtbar ist.

    das immer gesamte abwehrverhalten zu beurteilen ist, sehe ich auch so.
     
  16. Ach Leute, ihr wollt nicht, dass das irgendwo schön geredet wird, andererseits übertreibt ihr aber auch maßlos.


    Natürlich darf sowas nicht passieren und natürlich muss die Mannschaft den Sieg einfahren, aber ich zu meinem Teil stehe zu Werde in guten wie in schlechten Zeiten. Und von einer schlechten Zeit kann noch lang keine Rede sein. Dazu ist das alles viel zu nach bei einander. Wenn Bremen die nächsten 3 Spiele mit 5:4 gewinnen würde und schwupp di wupp wieder auf Platz 2, 3 oder 3 stehen würde, wäre die Kritik verstummt und es wäre ja die tolle Spielweise.

    Bleibt doch mal locker in der Hose, unterstützt die Mannschaft weiter und schreibt nich wie ein gefrusteter Klinsmannhasser und Bayernfan, der nicht versteht warum Bayern immernoch an JK festhält und den Tabellenplatz gar nicht aussprechen will.

    Ich bin mir SICHER, dass wir wieder mindestens die CL Quali schaffen. Und damit wäre die Saison eine gute für mich. Ich sehe das nämlich immernoch nicht als selbstverständlich an.


    Achja, wer jetzt auf Wiese rumhackt leidet an Realitätsverlust. Er hatte heute einen Rabenschgwarzen Tag, aber hat uns schon so verdammt oft bei so enegen Situationen den grün-weißen Arsch gerettet, dass man die Kirche auch wirklich mal im Dorf lassen sollte. Aber nunja, Tim Wiese ist nunmal eine Person die die Gemüter spaltet.
     
  17. wenn die etatmässigen innenverteidiger bei aller klasse zu langsam sind, würde ich mir als 6er auch einen schnellen zweikampfstarken abräumer wünschen.

    ausserdem einen torwart, der nicht immer sooo unmotiviert rausrennt.
     
  18. Es sind aber de facto die gleichen Leute auf den Außen - Pasanen, Boenisch und Fritz. Und dauernd wird auf die Außen gespielt. Nur leider brauchen unsere Spieler immer zwei, drei Sekunden um den Ball überhaupt anzunehmen. Bis dahin ist der Angriff schon längst verpufft.
     
  19. Bremer Macht

    Bremer Macht Guest

    Rune Bratseth war ein Ausnahmeverteidiger, einer der weltbesten Abwehrspieler - für mich aller Zeiten. Ich habe in meinem ganzen Leben fast noch nie einen so fantastischen und kompletten Verteidiger gesehen (Beckenbauer mal ausgenommen).
    Ich hätte gerne mit einem Rune Bratseth zusammen in einer Mannschaft gespielt. Es muss einfach toll gewesen sein.



    Zur aktuellen Defensive: Ich finde, dass man Werder in der ersten Hälfte -ausgenommen die Großchance- durchaus ein gutes Zeugnis ausstellen konnte. Man hat gemerkt, dass alle Spieler bereit waren, defensiv gut mitzuarbeiten und bei Gegenangriffen schnell wieder hinter den Ball zu kommen.
    Aus unerklärlichen Gründen hat das in der zweiten Hälfte wieder nicht geklappt, daher hat es auch nur zu einem Remis gereicht. Irgendwann wird Werder auch wieder Spiele ohne Gegentore gewinnen, man muss sich das Glück erarbeiten. Noch ist Hopfen und Malz nicht verloren (ja Wonti, du darfst für mich morgen ins Phrasenschwein einzahlen).
     
  20. Der erste Satz der Spielanalyse auf WOL sagt schon alles: "Derartig torreiche Spiele gibt es nur mit Beteiligung von Werder Bremen zu sehen.".

    Richtig, und genau das ist doch die größte Sch.... an der ganzen Sache. Egal welcher Gegner (Gruß noch mal nach Gladbach), wir machen es mit dem Toreschießen richtig einfach, frei nach dem Motto: "Wer will noch mal, wer hat noch nicht."

    Das Spiel heute, das uns jetzt schon den Titel "Dämlichste Mannschaft des Jahres" einbringt, war ein absolutes Spiegelbild der gesamten bisherigen Saison: In der ersten Halbzeit ideenlos gegen einen defensiven Gegner, aber trotzdem beinahe das Gegentor bekommen.

    In der zweiten Halbzeit erst das Gegentor verursacht durch einen Elfmeter, zu dessen Entstehung es gar nicht erst kommt, wenn die Jungs endlich mal konsequent klären würden.

    Nach dem Ausgleich keimt wieder Hoffnung auf, aber da sind ja noch unsere berühmten Wir-laden-den-Gegner-zum-Kontern-ein-Ecken. Man glaubt ja, nach 10 Pflichtspielen in der neuen Saison würde man dieses Problem doch endlich mal im Griff haben, aber das zweite Gegentor heute war an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten.

    Dann das Spiel durch eine - und das will ich auch nicht unterschlagen - tolle kämpferische Leistung gedreht. Aber nicht mal mehr 60 Sekunden können wir eine Führung halten (das Spiel in Bielefeld lässt grüßen), dann knallt der "Überstürmer" (ja, es ist Ironie) uns das 3:3 rein. Nachdem Hunt den Ball leichtfertig verloren hatte (warum nicht auf die Tribüne gedroschen ?), konnte jeder leidgeprüfte Werder-Fan schon die weitere Entwicklung absehen. Diese dämliche Art Gegentore zu kassieren ist mittlerweile die einzige Konstante in unserem Spiel.

    Was bleibt ist die bittere Erkenntnis, dass sowohl deutsche, brasilianische oder auch dänische Nationalspieler nicht in der Lage sind, die aktuellen Probleme zu lösen, eine Führung zu verwalten, eine Standardsituation mal nicht zu unserem Nachteil auszuführen, etc. etc.

    Nach der - ich kann es nicht anders sagen - Scheiße von heute, die ja nun den Höhepunkt der sportlichen (Rück-) Entwicklung der letzten Monate darstellt, fragt man sich ernsthaft, was mit den Jungs einschließlich sportlicher Leitung los ist. Ich habe mir vorsichtshalber schon den Brecheimer für die nächsten Fernsehinterviews mit Aussagen wie "Wir arbeiten weiter hart an unserer Defensive..." oder "Natürlich kassiert man mehr Gegentore, wenn man so offensiv spielt wie wir..." bereit gestellt. Ich kann es nicht mehr hören.

    Unsere aktuelle Situation ist eine Folge von purer Dämlichkeit, für die es zur Zeit anscheinend kein Gegenmittel gibt. Ich habe echt die Schnauze voll und erwarte Konsequenzen. Sei es endlich eine sichtbare Verbesserung durch geändertes Training, das Einstellen eines (weiteren) Taktiktrainers, das Öffnen des Geldbeutels (läuft nicht z.B. der Vertrag von Arne Friedrich aus ?) oder andere personelle Änderungen. Aber ich kann es einfach nicht mehr ertragen, wie wir alles einreißen, was mühsam aufgebaut wurde (wofür die Führung und das prompte Gegentor übrigens wiederum ein gutes Spiegelbild abgeben).

    PS. Ja, es ist eine Menge Frust dabei...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.