Spieltagsthread: Werder Bremen - Bayern München

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Bayern München" wurde erstellt von Christian Günther, 22. Januar 2010.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    87 Stimme(n)
    36,3%
  2. Niemand. Unentschieden!

    22 Stimme(n)
    9,2%
  3. Bayern!

    131 Stimme(n)
    54,6%
  1. Mick_666

    Mick_666 Guest

    Wenn ich hier auf der Startseite lesen muss "Schritt nach vorn war noch zu kurz", dann muss ich mich doch ernsthaft fragen, in welcher eigenen grün-weiss....ähm rosarot gefärbten Werder Welt gelebt wird.
    Bayern hat gestern gefühlte 25 Chancen ausgelassen, Robben hatte so viel Platz wie noch nie in seiner Karriere und es scheint sich nicht bis nach Bremen rumgesprochen zu haben, dass der FC Bayern gegebene Räume zu nutzen versteht. Eine Gegnerorientierung, verheerend schlechte Raumbeherrschung und -Aufteilung auf dem Platz, dass einem Himmel, Angst und Bange werden muss.
    Ich weiss nicht, ob solche Aussagen sarkastisch gemeint sind oder gezielt die Fans veräppeln sollen.
    Individuell hat Werder mit Wiese, Merte, Naldo, Frings, Fritz, Özil, Hunt, und Pizarro, selbst Borowski noch immer ein Team, welches locker um die Meisterschaft spielen kann. Was wir mindestens seit 2006/2007 nicht mehr zu nutzen verstehen. Taktisch sowie psychologisch-mental bewegt sich Werder Bremen seit vielen Jahren und saisonübergreifend zwischen unterem Bundesliga-Niveau und phasenweise Regionalliga- ach was, Oberligaformat. Wenn überhaupt.

    Naja, Gladbach wird ein anderes Spiel. Ich befürchte, dass wir dort mit 75 zu 25% Ballbesitz und 25 zu 4 Torschüssen pro Werder 1:2 verlieren werden.

    Ich nehme an, dass Thomas Schaaf sehr viel an Werder liegt. Dann sollte er`s spätestens jetzt begriffen haben und das Saisonende für einen sauberen Wechsel in Management oder Jugendkoordination nutzen.
     
  2. Die fetten Jahre sind auch aus meiner Sicht vorbei. Wie weit wir mittlerweile von den Top Teams weg sind, hat das Spiel gestern gezeigt. Dass Bayern natürlich über einen Ausnahmekader verfügt, braucht nicht extra hervorgehoben zu werden. Dass die Bayern aber aggressiver und bissiger waren, ist schon traurig. Schließlich stand Werder mit dem Rücken zur Wand.

    Wir haben zwar jetzt den teuersten Kader aller (Werder-) Zeiten, aber vielleicht auch einen, der überbewertet ist. Den Vorsprung, den wir durch 5 Jahre CL Teilnahme gegenüber S04, Bayer, Hoffenheim, HSV, Stuttgart, Dortmund, etc. hatten, haben wir durch die wirklich schlechte Transferpolitik der letzten Jahre aufgebraucht. Der Kader wurde zwar in der Breite verstärkt, was aufgrund der Belastung der letzten Jahre absolut nötig war. Aber die Qualität der Spieler ist einfach nicht gut genug. Zudem hat der Verein, wohl in dem Vertrauen, aus Mittelmaß Gold machen zu können (was ja durchaus bei einigen Spielern gelungen ist), es einfach verpasst, den Kader auch mit noch mehr hochwertigen Spielern zu ergänzen, gerade im Sturm oder auf den Außenpositionen der Abwehr. Natürlich sind es die zurückhaltenden Investitionen, die den Verein finanziell gesund und unverschuldet dastehen lassen, auf der anderen Seiten scheint uns diese Politik nun auch ins Mittelmaß der Liga zurückzuwerfen...und dies nicht nur für eine Saison, sondern auf Dauer.

    Vereine wie Hamburg, Leverkusen und Co. haben eine deutlich bessere Einkaufspolitik gehabt, und ziehen jetzt an uns vorbei. Leider haben wir wohl nicht das wirtschaftliche Umfeld, dass uns auch in Krisenzeiten auffängt (wie in Wolfsburg, Leverkusen, Hamburg,... der Fall), so dass ich davon ausgehe, dass das gestrige Spiel eines der letzten für einen längeren Zeitraum gewesen ist, bei dem sich die Fans noch Hoffnung auf einen Anschluss an die Spitze der Liga machen durften. Denn um unseren Kader zu finanzieren, bedarf es schon einer CL Teilnahme.

    Für mich sind also die guten letzten Jahre mit dem gestrigen Spiel beendet. Gegen Bayern darf man verlieren, aber gestern wurde einfach der Unterschied zwischen Werder 2010 und den derzeitigen Spitzenteams zementiert. Ich bin sehr gespannt, wo der Weg nun ohne die Einnahmen aus CL hingeht. :o
     
  3. Genau das Gleiche hab ich mich auch gefragt.
    Das Spiel gestern war sauschwach von uns. Habe das Spiel mit ein paar Kumpels im Fernsehen geschaut. Da sind einige Bayernfans dabei. Die haben vor dem Spiel trotz unserer momentan schwachen Form immer noch einen großen Repekt vor Werder gehabt. Denn sie wissen, dass Bayern es immer schwer hat gegen Werder zu gewinnen. Aber nach dem Spiel waren sie doch sehr erstaunt wie sehr die Bayern überlegen waren.
    Meiner Meinung nach haben wir nicht nur Probleme mit der Einstellung sondern auch wirklich ein Qualitätsproblem bei einigen Spielern. Aber KA wird nicht nachbessern. Nicht weil er vielleicht kein Geld zur Verfügung hat, sondern weil er sonst eingestehen muss den Kader falsch eingeschätzt zu haben. Und diese Blöße wird er sich nicht geben wollen.
    In Gladbach rechne ich Werder auch keine so großen Chancen ein. Ist sowieso so ne Art "Angstgegner für uns". Da haben wir noch nie viel gerissen. Es wird das gleiche Schema sein wir immer. Gladbach stellt sich mit 11 Mann hinten rein. Wir werden ideenlos vor dem 16er Querpässe spielen und am Ende kontert uns Gladbach aus.
     
  4. Thorsten

    Thorsten

    Ort:
    Göttingen
    Kartenverkäufe:
    +1
    Also das ist ja nun wirklich übertrieben. Das war gestern seit langem mal wieder ein Spiel, wo Werder gekämpft hat. Wenn du die Mannschaft wirklich "sauschwach" gesehen hast, dann weiß ich nicht was ihr für Ansprüche erheben wollt. Die Bayern waren sicher besser, aber Werder hat Gestern das erste mal seit langem wirklich gekämpft und am Ende halt doch verloren. Aber der Einsatz war gestern keineswegs abzusprechen. Die Bayern waren einfach nur besser.
     
  5. Überträgt Sky Spiele aus einer Parallelwelt?!?!? :stirn:
     
  6. Ja, da gewann Werder 4 : 2 .... nach Verlängerung :D

     
  7. Die fetten Jahre sind vorbei, sehe ich auch so. Wir haben zuletzt gegen alle Top-Teams verloren und allen geht der Arsch auf Grundeis. Eine gewisse Lethargie der letzten 1,5 Jahre kann man auch nicht wegreden, da fehlt Mut und Frische.

    Dennoch glaube ich an Besserung, weil es die immer gegeben hat. Und da bin ich froh, dass die letzten vier Spiele nicht die letzten einer Saison waren! Ich schreibe die CL mal ab aber für die EL ist doch noch alles drin. Gegen Gladbach muss es mal ein Spiel geben, dass gewonnen werden muss! Unbedingt! Dann kann auch durchaus wieder eine Wende eintreten. Das muss klappen.

    Die Bayern waren gestern eine Klasse besser, kein Ding. So wird man deutscher Meister, da müssen sich alle anderen hinten anstellen, fertig.
     
  8. Thorsten

    Thorsten

    Ort:
    Göttingen
    Kartenverkäufe:
    +1
    Wo kommen Leute wie Du bei Niederlagen eigentlich immer wieder her? Werder hat gestern alles gegeben was sie können. Mag sein, dass sie eindeutig schlechter waren, aber sie haben gekämpft und so schlecht war es nicht. Da hab ich schlechtere Spiele gesehen. Die Niederlagen gegen Frankfurt schmerzen und da war Werder sau schwach.
     
  9. BASS-D

    BASS-D Guest

    Volle zustimmung - ganz speziell der erste Abschnitt!

    Würde Dir ja mal die sportliche Leitung für die Rückrunde übertragen - ganz im Ernst. Wäre sehr gespannt auf das Resultat.:beer:
     
  10. ich würde mal behaupten, daß wir NUR in der Meistersaison die Abgeklärkeit und die Qualität besassen, um Spiele wie in Gladbach oder Wolfsburg zu gewinnen...
    Auch im Jahr 06/07 (glaube ich), wo wir die beste Mannschaft der Liga hatten, war die Qualität nicht so groß.

    Vergleichen wir mal die Teams von heute ud damals:

    Tor:
    Wiese und Reinke (Vorteil HEUTE)
    Abwehr:
    Mertesacker, Naldo, Fritz, Bönisch und
    Davala, Ismael, Kristajic, Stalteri
    (unentschieden)
    Mittelfeld:
    Özil, Hunt, Borowski, Frings und
    Baumann, Ernst, Micoud, Lisztes, Borowski (der von damals)
    (Vorteil DAMALS)
    Sturm:
    Pizarro, Almeida, Rosenberg, Marin und
    Ailton, Klasnic, Charisteas, Valdez!
    (Vorteil DAMALS)

    Wie man sieht, ist der Kader von damals mit gehörigem Abstand besser gewesen, im Mittelfeld, aber vor allem im Sturm!!!!!

    Mauro
     
  11. Thorsten

    Thorsten

    Ort:
    Göttingen
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ich hoffe das ist Ironie.
     
  12. Ich bedaure, dass Bayern, wie Robben im Interview anmerkte, keine 10 Tore geschossen haben, damit mal endlich aufgewacht und gehandelt wird! Werder hat trotz der zwei erzielten Tore ein schlechtes, lethargisches, völlig uninspiriertes Spiel abgeliefert.
     
  13. Blacki84

    Blacki84

    Ort:
    ???
    Thorsten hat aber nicht ganz unrecht...
    Hab mir gerade auch mal deine Beiträge angeschaut - wo warst du denn als es bei Werder gut lief? Du bist in der Tat praktisch nur nach schlechten Spielen/ in schlechten Phasen hier.
    Würde mich doch mal interessieren.
     
  14. so. ich melde mich aus eigenschutz erst heute zu wort. ansonsten würde es mir wahrscheinlich wie CEM ergehen. ;)

    das spiel gestern war, obwohl mit größerer leidenschaft als die spiele vorher bestritten, eine demonstration der stärke der bayern sowie der schwäche von werder. ich bin vor dem spiel schon von einem 0:4 ausgegangen, zugegeben sehr pessimistisch. dass die bayern aber sogar dieses ergebnis, bei besserer chancenverwertung, um das doppelte hätten übertreffen können, hab ich so nicht erwartet. wahnsinn, wie bei den bayern der ball lief. kaum fehlpässe, unheimlich präzise und harte anspiele, der ball lief wie an der schnur gezogen. das erinnerte einen schon fast an ein spiel bei fifa2010. das wirken von LvG scheint sich nun also doch zu rentieren. im gegensatz dazu unser viel zu kompliziertes spiel durch die mitte. warum durch die mitte ??? weil wir außen keinen haben, der den ball mal ordentlich rein bringt. und selbst wenn, sind wir bei hohen bällen die ineffizienz in person. im nachhinein hätte ich mir eine deutlich höhere niederlage gewünscht, damit nicht wieder diese augenwischerei (wie auch auf der werder-hp) betrieben wird. klar hätten wir durch viel glück auch ein 3:3 erreichen können. aber wenn die bayern ihre chancen genutzt hätten, wäre es knapp zweistellig ausgegangen. ich hab es ja schon häufiger geschrieben. unser mittelfeld ist viel zu schwach besetzt. wir haben den lutscher, der zwar n kämpfer ist, aber viel zu langsam. wir haben einen borowski, der wahrscheinlich sein glück selber kaum in worte fassen kann, dass er woche für woche spielen darf. einen özil und einen hunt, die zwar ganz gute fussballer sind, allerdings auch nur, wenn es läuft. alle 4 zusammen genommen ergeben ein desolates mittelfeld. die einen sind zu langsam, die anderen einfach keine, die sich den arsch aufreissen. jensen und niemeyer sehe ich im übrigen in der selben kategorie. ab und zu ein paar lichte momente, aber im großen und ganzen doch unzureichend. der einzige, auf den ich im moment große stücke halte, ist bargfrede. bin froh, wenn er wieder fit ist. und gnade gott, TS lässt weiterhin boro spielen. gestern hat man klar und deutlich gemerkt, dass ein marin ins mittelfeld gehört und man mit 2 richtigen stürmern spielen muss. auch wenn einer der beiden stürmer nicht unbedingt rosenberg heissen soll. ab dem zeitpunkt lief unser spiel nach vorne wesentlich besser. nach hinten war es dann natürlich ne katastrophe. liegt aber daran, dass man mit özil, hunt und marin im mittelfeld keine bäume ausreisst. das wiederum bedeutet, dass nur 2 der 3 spielen können. doch hier wird TS sich nicht ändern. mit zweien führt man gespäche und lässt sie deshalb andauernd spielen. der andere hat über 8 millionen gekostet und muss allein schon deshalb spielen. wenn wir hier nicht endlich ne umstellung vornehmen, wird das diese saison noch ganz böse enden.

    jetzt mal zu unserem kader. ist es nicht vielleicht so, dass uns unsere spieler als stärker verkauft werden als sie wirklich sind ??? warum soll ein marin besser sein als ein jansen ??? warum ein özil besser als müller oder kroos ??? das spiel lässt sich auf nahezu alle ummünzen. ich bin der meinung, dass unser kader zwar hervorragend bezahlt wird, aber noch lange nicht diese leistungsstärke aufweist. im übrigen kotzt mich die berichterstattung von werder eh an. ich hab heute früh noch das werder-magazin gelesen. kein wort der kritik. nirgends. stattdessen solche sachen wie "schritt in die richtige richtung", "unglückliches spiel", "mangelnde konzentration" usw. leere worthülsen ohne ende. es muss doch mal richtig krachen in dem laden. von mir aus auch mal öffentlich. was dem kaiser seine wutrede in lyon hervorgerufen hat, wissen doch noch alle. einer schrieb treffend, dass sich doch immer nur dieselben 15-16 spieler hoffnungen auf nen einsatz machen können. richtig. etwas, was mich auch derbe ankotzt. wenn ich mir doch woche für woche die leistungen von rosenberg, borowski (ok, das sind jetzt die extremfälle) ansehe, dann muss ich doch mal nem anderen die chance geben, sich zu beweisen. zwar wird hier immer auf dem "schlechter als xy kann er nicht sein" eingedroschen. aber da ist doch was dran. warum nicht mal husejnovic bringen ??? warum sind es immer dieselben, die jede woche dieselbe scheisse produzieren können ??? aber ohne dafür mal den kopf hinzuhalten.

    van nistelroij hin oder her. zum einen will man heute eben lieber nach hamburg als nach bremen. zum anderen muss man solch einem spieler auch das nötige kleingeld zahlen. aber das so gar nichts machbar ist, auf dem markt, das kann mir keiner erzählen. außer einem abdennour müssen noch andere kaliber da sein, die man verpflichten kann. nicht, dass ich was gegen aymen hätte. überhaupt nicht. mir imponiert sein unbedingter wille. aber er kommt eben aus einer 5.klassigen liga. dass er robben nicht gepackt bekommt, ist daher kein wunder. für sowas bräuchte es einen dani alves, maicon, marcelo, ashley cole oder evra.

    ich sehe für die zukunft relativ dunkelgrau. wir werden uns wahrscheinlich in den kommenden jahren auf den plätzen 6-12 einordnen. bestimmt gibt es auch mal wieder eine ausreissersaison mit platz 3 oder so. aber im großen und ganzen hat man vergessen, den status quo nicht nur zu halten, sondern zu verbessern.

    ich hab das glück, dass ich mich die kommenden monate erstmal nicht so richtig um fussball und werder kümmer kann, da ich ne wichtige prüfung an der uni vor mir habe. vielleicht ist das auch besser so. denn so spiele, wie sie die letzten monate laufen, können einem schon gut das wochenende versauen.
     
  15. staubsaugernase:applaus: einer der so denkt wie ich.und nicht alles schön redet.:tnx:
     
  16. Das einzigste, was mich an dem Spiel freut ist, dass man vorne wieder trifft, auch ohne Piza. :svw_schal:
     
  17. jakomo

    jakomo

    Ort:
    NULL
    Die Mannschaft hat gestern sicherlich gut gekämpft und immer wieder versucht nach vorne zu spielen. Das Problem war aber vom Anpfiff weg das Defensivverhalten der ganzen Mannschaft. Da stand von Anfang an die Viererkette viel zu weit vom Tor weg. Die restliche Mannschaft kam viel zu spät zurück. Auf den ballführenden Gegner wurde zu wenig Druck ausgeübt, gedoppelt so gut wie gar nicht.
    Das war einfach taktisch zu wenig. Die Frage ist ob diese offensive Abwehrreihe vom Trainer gewollt war oder die Mannschaft das auf den Platz für sich selber entschieden hat.
     
  18. :applaus:
    Super. Und hier der nächste Beitrag, den ich kommentarlos unterschreiben könnte.
    Die Fans, die jetzt noch alles im Lot sehn, sollten mal die grün-weiße Brille abnehmen. Wir können froh sein, dass die Bayern "nur" 3 ihrer vielen Chancen genutzt haben.
     
  19. warum spielen manschaften die viel geld in spieler investieren denn immer oben?
     
  20. Wir brauchen einfach mehr Bargfredes!