Spieltagsthread: VfB Stuttgart - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "VfB Stuttgart - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 3. Oktober 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Stuttgart!

    41 Stimme(n)
    28,3%
  2. Niemand. Unentschieden!

    8 Stimme(n)
    5,5%
  3. Werder!

    96 Stimme(n)
    66,2%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Das größte Problem von Werder sind genau solche Siege wie gegen Hoffenheim. Zu oft haben wir Spiele gewonnen um 3-4 Spiele später wieder komplett zu versagen und in alte Fehler zurück zu fallen. Damit wird jedes mal die nötigen Sanierungsmaßnahmen im Team verschoben. Nach Gladbach haben wir auch eine Serie gestartet, und was hat sie uns gebracht ? Ein paar Siege und die altbekannte Klatsche. Da wären 4-5 Niederlagen am Stück sicherlich sinnvoller für die Entwicklung der Mannschaft . Danach könnte man ordentlich die Lage analysieren und etwas neues aufbauen. Wenn wir weiterhin 3 Spiele gewinnen und dann ne Klatsche bekommen, dann werden wir keine große Rolle mehr spielen in Deutschland und Europa.
     
  2. Wird auch definitv nicht das letzte miese Spiel dieser Art in der Saison gewesen sein.
     
  3. kastemato

    kastemato

    Ort:
    kleine Weser
    Kartenverkäufe:
    +33
    Gut auf den Punkt gebracht. Aber warum ist das nur so? Man könnte meinen, das sind alles kleine, schüchterne Jungs und wenn mal jemand kommt und denen auf der Nase rumtanzt, wehren sie sich nicht, sondern ergeben sich in ihr Schicksal.

    Das war das, was ich in Mailand am besten fand...da haben sie nämlich Moral bewiesen und richtig gekämpft.
     
  4. Wer meine crossmediale, in der vergangenen Fernsehwoche verwurzelte, Anspielung zuerst versteht, bekommt ein Beck´s, so es den Postweg übersteht. Ansonsten gilt ganz Untenstehendes:

    Letztes Wochenende habe ich einen Nachmittag mit einer jungen Fußballdiva verbracht. Geile Sache, so ein 5:4. Heute kommt die selbe Diva um die Ecke und stellt mich mit einem 1:4 komplett bloß. Was soll das? Was ist das für ein Fanleben? Ich sitze seit zehn Minuten vor dem Rechner, unfähig meiner Fassungslosigkeit über das Erlebte Ausdruck zu verleihen. Meine Finger gleiten über die Tastatur, sammeln sich nicht an den passenden Tasten, um auch nur einen halbwegs brauchbaren Kommentar zu diesem Ereignis zu verfassen. Allein, vielleicht...



    F U C K
     
  5. kalli

    kalli

    Ort:
    NULL
    Und die guten Spiele wird es auch wieder geben. So ist das halt. Heut war Stuttgart in allen Belangen überlegen, so wie wir Bayern in allen Belangen überlegen waren. Das ist das Spiel - Tagesform entscheidet. Die Kernprobleme liegen meiner Meinung nach in der Einstellung, in der Laufbereitschaft, in der Bereitschaft sich in den Zweikämpfen auf zu reiben, in der Passsicherheit und in der taktischen Disziplin. Werder ist eine Mannschaft, die an Tagen, an denen all diese Punkte zusammen kommen gegen jeden Gegner dieser Welt bestehen kann und an Tagen, wo der Gegner diese besser umsetzt gegen jeden verlieren kann. Das Problem ist, dass die Mannschaft zur Überheblichkeit neigt und darüber hinaus besagte Punkte vernachlässigt. Daran muss gearbeitet werden und zwar schnell. Dann wirds auch wieder erfolgreicher.
     
  6. ToniPumpsi

    ToniPumpsi

    Ort:
    NRW
    Kartenverkäufe:
    +2
    die kombination aus spielern+trainer ist einfach nicht in der lage, systembedingt mit wenig aufwand 3 punkte zu holen.

    wir spielen nicht minimalistisch genug!!!

    nach dem spiel in der 1. runde im pokal, dem bayern-spiel und den hoffenheim-spiel wurden diejenigen im forum beschimpft, die sich wegen der gegentore beschwert haben, aber genau dort ist schon der erste ansatzpunkt zu sehen, der einen trainer so einen dicken hals beschert, dass die jungs nach dem spiel noch "gefühlt" 3x waldläufe machen müßen!!!

    wenn man echte klasse hat, werden solche spiele zu null bzw. gegen hoffenheim mit 4:1 gewonnen

    na ja, jetzt ist ja nationalmannschaft, da brauch man sich erstmal keine gedanken mehr zu machen
     
  7. Das stimmt zu 100%!
    Die Meister-Saison war eine Ansammlung an positiven Zufällen.
    Die Gegner kannten Werders neuen Stil noch nicht genau und wurden regelmäßig überrollt. In der Rückrunde bewies Werder Defensivqualitäten nach denen man heutzutage vergeblich sucht.

    Diese Saison hast Du Kaliber wie WOB oder Hoppenheim dazubekommen.
    Bayern wird sich auch irgendwann wieder besinnen. Bis dahin sind allerdings Mannschaften wie die aus HH oder Hängebusen weit weg.
    Mit Glück ist in dieser Saison zumindest kein CL Platz drin.

    Also CL gewinnen und als Titelverteidiger qualifizieren. Ok, riskant, aber solange man nicht absteigt...
     
  8. Moin Moin,

    ich habe mir das Spiel heute mal wieder in meiner Stammkneipe in Bremerhaven angeguckt, wie jeden Bundesligaspieltag eigentlich.

    Ich muss leider sagen, dass ich mit meinem Freund in der 70. Minute gegangen bin, weil ich mir das nicht mehr antun wollte. Um ehrlich zu sein habe ich jetzt ein kleines schlechtes Gewissen, weil ich sowas in der Vergangenheit nicht gemacht habe - selbst nicht, als Werder Bremen noch nicht da oben stand, sondern mit dixi Richtung Abstieg entgegensegelte. Man ist sehr erfolgsgewohnt von den Burschen, ich glaube daran kann man meine Einstellung Heute fest machen.

    vielen Dank.

    mfg christalent
     
  9. koH

    koH

    Ort:
    Hamburg
    Kartenverkäufe:
    +103
    16 Gegentore, ich könnte nur noch feiern.. :lol:

    Sollte die Ausrichtung von TS nicht bald geändert werden, wird es immer wieder solche Spiele geben. Die Stuttgarter lachen sich doch über uns kaputt.. mit der Viererkette immer schön auf einer Linie, einfacher Doppelpass in die Schnittstelle und schon gehen die alleine aufs Tor zu. Es ist wie jedes Jahr. Diese Mannschaft hat sich definitiv nicht weiterentwickelt. Die Probleme wurden diese Saison doch schon so häufig und nicht zuletzt auch gegen Hoffenheim deutlich, doch da wurden diese Fehler einfach wieder schön geredet, weil wir ja so eine starke Offensive haben! Man macht aber nun mal nicht jedes Spiel 5 Tore!!! Es ist eigentlich egal, ob es nun ein Einstellungsproblem ist, die Mannschaft qualitativ und quantitativ nicht gut genug besetzt ist oder die Mannschaft satt ist... es wird sich nichts ändern und so langsam freunde ich mich mit dem Gedanken einfach an... Wir werden auch in dieser Saison nichts zum Festhalten haben... Hauptsache wir schießen wieder 2-3x in einem Spiel 5-6 Tore und alle sind glücklich. Auch über die Interviews und Kommentare nach dem Spiel kann man nur noch lachen. Es sind immer wieder die gleichen leeren Worthülsen, aber es passiert rein gar nichts!

    16 Gegentore, ich lache mich immer noch schlapp :D
    Mehr als jede andere Mannschaft, nach SIEBEN Spieltagen...
    wurde nicht vor der Saison zum x-mal gesagt, dass daran gearbeitet werden wird?! Ich sehe in keinem Bereich eine Weiterentwicklung.
    Die Standardsituationen (hauptsächlich Ecken) werden einfach hergeschenkt - sind ohne Druck geschossen und sind ewig in der Luft... warum geben wir dem VfB nicht gleich Abstoß?? Dann werden wir wenigstens nicht immer ausgekontert..

    Die Mannschaft wacht VOR ALLEM AUSWÄRTS immer erst auf, wenn sie in Rückstand liegt?! Woran liegt das bitte? Ist das ein Kopf Problem? Man hat heute schon in den ersten zwei Minuten gesehen, dass Werder überhaupt keine Lust hatte.. der Ball wurde ohne Elan in der Viererkette hin- und hergeschoben.. Es war kein Wille, kein Zweikampfverhalten etc vorhanden. Das war heute SCHON WIEDER eine Offenbarung. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Werder es nach dem Gladbachspiel nochmal schafft, so desolat aufzutreten. Nach Mini-Krise, Kritik an den Mitspielern geht das immer 3-4 Wochen gut und danach macht Werder immer wieder die selben Fehler... wir spielen für fast jede Gurkentruppe den Aufbaugegner.. Stuttgart fehlen 6 Stammspieler, haben erst Donnerstag Abend gespielt und hätten sich fast blamiert, denen ist kaum etwas gelungen, aber so bald es gegen uns geht, läuft alles wie von alleine!
    Es ist wirklich unbegreiflich und es scheint dafür einfach keine Erklärung zu geben!
     
  10. Grüße miteinander,

    ich war heute zum dritten mal in Folge bei einer Partie beim VfB Stuttgart!!! Nach der Niederlage im Februar 2007 (1:4) und der Niederlage im März diesen Jahres (3:6) war ich doch heute trotz allem recht zuversichtlich.

    Zum ersten mal im Werder Block, mein Rosenberg Trikot an (wie gegen die bayern) eigentlich konnte nix mehr schief gehen. Aber irgendwie hatte ich heute, dass Gefühl wie der Typ bei "und täglich grüßt das murmeltier"!!! Das neckarstadion war wieder ein tollhaus und ich steh betröppelt an meinem platz!!

    Erschreckend schwach sind insbesondere unsere AV, wir brauchen insbesondere auf der linken Seite auch mal wieder ein mann der eins gegen eins gehen kann und mal ne flanke von der grundlinie schlägt, aber Einzelkritik ist sicher nicht angebracht heute.

    Nunja vielleicht läufts ja im nächsten jahr besser:svw_applaus:
     
  11. ich fand den gesang der Stuttgart fans so richtig klasse,was auch unsere mometane sittuaiton sehr gut ausdrückt!

    "Wir singen Schiessbude Wiese,Schiessbude Wieeeeeeese,Wir singen Schießbude Wiese"

    der Wiese kann einem echt nur leid tun...

    meine Stuttgart Bilanz der letzten drei jahre: 5:14 Tore!

    die begreifen es echt nicht...und wieder einmal genau diesselben Tore gegentore wie aus dem letzten jahren! man könnte den zuschauern auch ein Video über die leinwand laufen lassen,nur die spieler mit neuen trikots,man würd den unterschied gar nicht bemerken!

    unglaublich,was sich bremen jedes jahr dort leistet!
     
  12. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Und ich hab es mir auch noch angeguckt!
    Ich Dumpfbacke habe diese Saison alle Spiele bis auf drei gucken können. Gladbach, Bayern und Hoffenheim fehlen mir :wall::wall::wall:
    Ich lass jetzt die Finger davon und verkriech mich :wall:
     

  13. Auch, wenn Dein Kommentar schon ein paar Stunden alt ist, habe ich ihn gerade erst gefunden..

    Das ist doch aber auch irgendwie Blödsinn. Glaubst Du, ein Mourinho sitzt in seinem Bunker und holt sich jeden Tag auf sich selbst einen runter, ohne sich mit dem Gegner zu beschäftigen? Oder spielt ein Klinsmann lieber mit seinen Buddhas, anstatt seine Mannschaft richtig auf den Gegner vorzubereiten? Wenn unsere Taktik so fürchterlich durchschaubar ist, dann hätten wir nicht in Mailand 1:1 gespielt und die Bayern 5:2 geschlagen. Oder sind Armin Veh, Jos Luhukay und wer auch immer grad Trainer in Bielefeld ist schlauer als die von mir aufgezählten (Bernd Schuster und Hitzfeld kann man auch noch hinzufügen)?

    Die Spieler heute auf dem Platz haben mit einer derartigen Arroganz Leistungsverweigerung betrieben, dass es nur eine Lösung geben kann: Gegen Dortmund müssen Niemeyer, Vranjes, Almeida und Harnik auf dem Platz stehen. Mindestens. Sollte das nicht der Fall sein, mag ich in die Anti-Schaaf-Stimmung mit eintauchen. Im Moment habe ich nur noch einen Brechreiz auf diese Typen da unten dem Spielfeld von heute.
     
  14. :tnx: Alles richtig gesagt. Weiter vorne hat noch jemand angermerkt, dass jetzt ja erstmal Länderspielpause ist. Dann kommt Dortmund. Könnte reichen daheim. Danach ist natürlich wieder alles gut. Bis zum nächsten Debakel gegen eine Durchschnittsmannschaft, für die wir als Aufbaugegner herhalten müssen.
     
  15. Die Mannschaft war insgesamt schlecht.

    1-Wiese, Stellungsfehler beim 1-3 und 1-4,
    3-Pasanen, stagniert in seiner Entwicklung, keine Spieleröffnung
    4-Naldo, im Verbund mit Prödl noch nicht eingespielt. Wunderbar seine präzisen Pässe aus dem Stand auf links Außen in Höhe des gegnerischen 16ers die auch ankommen.
    15-Prödl, nicht eingespielt mit Naldo, ist als AV effizienter und schlägt auf der AV Position bessere Flanken
    8-Fritz, leicht verbessert, wurde teilweise aber überlaufen.
    Viererkette, zu wenig für die Spieleröffnung, Abspiel + Stellungsfehler, kein Zweikampfverhalten, keine Ordnung.
    22-Frings, vermeidet erfolgreich Zweikämpfe, um Verletzungen aus dem Wege zu gehen
    6-Baumann, schont sich wie Frings und scheint wie Frings am Ende seines Leistung Zenits angekommen zu sein
    11-Özil konnte sich kaum in Scene setzen, verlor viele Bälle und suchte zu selten den direkten Abschluss.
    10-Diego rieb sich in Zweikämpfen auf und kämpfte Vorbildlich. So ein Freistosstor kann nur einer schießen unser 10!!!
    Mittelfeld, die rechte Frings Seite oft verwaist, links sah es auch kaum besser aus.
    9-Rosenberg bemüht aber zu selten den Abschluss gesucht.
    24-Pizarro stand häufig falsch und stand Rosenberg als Anspielstation zu selten zur Verfügung
    Sturm, gege Stuttgart wirkungslos

    Mein aktueller Neuverpflichtungs Tipp: Im Winter den Bremer Geldsack aufmachen und Metzelder holen. So könne auch rot Sperren kompensiert werden.:wall::tnx::stirn:
     
  16. Ch_Hummel

    Ch_Hummel

    Ort:
    Berlin
    Kartenverkäufe:
    +1
    Genau das werden sich die Jungs insgeheim auch gedacht haben: Stuttgart fehlen viele Stammspieler, die Mannschaft hat gerade eine spielerische Krise, keine Zeit zum Erholen... Werder hingegen in den höchsten Tönen gelobt, zweimal 5 Tore in der Liga geschossen, gegen Inter Mailand auswärts ein Unentschieden geholt... Was soll da eigentlich schief gehen?!
    Und dann kommen zwei Sachen zusammen: Zum Einen fehlt unseren Spielern die nötige Einstellung. Das alleine hätte gegen das Stuttgart vom Donnerstag zu einem mühevollen 1:0 oder 2:1 gereicht. Aber Stuttgart hat genau die Reaktion gezeigt, die Werder beim Bayern-Spiel gezeigt hat: Es denken sowieso alle, dass wir verlieren, also zeigen wir denen mal was wir wirklich drauf haben!
    Und so entsteht dann ein Spiel, bei dem man an die Wand gespielt und immer weiter demoralisiert wird, bis es dann schließlich (glücklich) 4:1 für Stuttgart steht. So sehr mich diese Niederlage ärgert, so sehr finde ich sie aber auch nachvollziehbar.
     
  17. Andererseits: Wenn unsere Taktik nicht so furchtbar durchschaubar ist, warum laufen die schlechtesten Spiele immer in Bielefeld, Stuttgart oder Gladbach? Warum hatte ich heute das Gefühl, dass die Stuttgarter Tore auch Klone von letzter oder vorletzter Saison sein könnten? Warum fangen wir überhaupt immer so viele Gegentore? Warum machen wir pro Saison immer 4-5 Hammerspiele, um nachher alles so richtig einzureißen? Warum kommt mir der Satz "Wir müssen das Spiel beim nächsten Mal anders angehen, so wie die ersten 20 Minuten gegen XY können wir nicht auftreten!" so schrecklich bekannt vor? Warum glauben wir seit Spielzeiten, manche Gegner nur durch Rumstehen und Zugucken besiegen zu können? Warum dreht sich seit 1 1/2 Jahren ein Großteil der Diskussionen im Forum um Probleme in der Abwehr? Warum müssen wir das mittlerweile jeden 3. Spieltag wieder aufwärmen?

    Ganz ehrlich, da sind mir ein paar Zufälle zuviel bei. Dabei glaube ich nicht mal, dass Schaaf und Co sich nicht mit den Problemen beschäftigen, nur wirklich neue Lösungen oder Lösungsansätze sehe ich bisher nicht. Übrigens auch nicht in der Transferpolitik, Stichwort Abwehr.

    Die von Dir erwähnte Arroganz habe ich heute auch gesehen, gepaart mit einem unglaublichen Phlegma. Diese Gleichgültigkeit bei den Gegentoren, der mangelnde Wille, der fehlende Einsatz...nicht zu fassen. Dazu kommt für mich immer noch eine gute Prise Unfähigkeit in der Abwehr, fertig ist das 1:4. So schnell kann man die gute Arbeit der letzten Wochen wieder zunichte machen.

    Eins ist klar: Mit der seit Monaten schlechtesten Abwehr aller Spitzenteams, dieser Einstellung und der Handbremse bzw. Angst bei CL Spielen (zumindest auswärts) werden wir weder national noch international in diesem und vermutlich auch nächstem Jahr irgendwas reißen können. Als Erinnerung an die jeweilige Saison können wir uns dann "nur" wieder 4-5 tolle Spiele an die Pinnwand heften, gleich neben die "Wie man jede Chance auf Titel vergeigt"-Urkunde.

    Versteh(t) mich nicht falsch, ich möchte 5 x CL in Folge nicht schlecht reden. Aber ich dachte ernsthaft, wir hätten aus den vergangenen Jahren mehr Kapital schlagen können, besonders in den Bereichen Erfahrung, Einstellung und Abgewichstheit. Stattdessen leider same procedure...wie man heute wieder eindrucksvoll sehen konnte. :(
     
  18. Werder und vor allem seine Spieler denken zwar, dass sie sie hätten aber SIE HABEN NICHT DIE REIFE UND KLASSE SPIELE mal eben so zu gewinnen!!!!


    Schülermannschaft mit mit Hang zum Größenwahn nach grßen Siegen.
    UND DAS SEIT 5 JAHREN!!!!!!!!!

    TUT ENDLICH WAS TSKA!!!!!!!!!!!!!!!!
     

  19. Findest Du nicht, dass Du etwas übertreibst?? :confused:

    Wie würdest Du Dir denn dann 2. und 3. Plätze erklären? Genügend 'positive Zufälle' um in die CL zu kommen - aber nicht ausreichend um Meister zu werden??


    Werder Bremen war im Double-Jahr eindeutig die beste Mannschaft in Deutschland, anerkannt von allen Seiten. Das hat nichts damit zu tun dass unserer Stil von den Gegnern damals nicht rechtzeitig erkannt worden ist. Wir haben den Fußball auch nicht neu erfunden. Wir waren einfach gut, und zwar insofern dass wir z.B. unser Prunkstück, die Mittelfeldraute, nahezu perfekt umgesetzt haben.

    Dies ist heut nicht so.

    Qualitativ, also individuell gesehen, mögen wir zwar derzeit prominenter besetzt sein, doch die Balance stimmt einfach (noch) nicht. Ich frage mich ob Özil und Hunt überhaupt geeignete Rautenspieler für die Halbpositionen sind. Eher nicht, dann sollten aber ausgleichend defensiv denkende Spieler aufgestellt sein. Letztendlich ist es eh Auslegungssache, aber die genaue Aufgabenverteilung, die Absprache auf dem Platz ist alles andere als verinnerlicht.
     
  20. @ Diggler

    Oje... :rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.