Spieltagsthread SV WERDER BREMEN - SC Freiburg

Dieses Thema im Forum "SV Werder Bremen - SC Freiburg" wurde erstellt von Exil-Ostfriese, 23. September 2017.

Diese Seite empfehlen

  1. Benni4all

    Benni4all Guest

    Nein mir gfällt das überhaupt nicht. Die Sache mit den Galgen . Das gehört doch eher in Trump sein Vokabular.!!! Den Rest deiner Meinung kann ich teilen .
     
  2. Benni4all

    Benni4all Guest

    Bin seit 1972 Werderfan , habe Meister-und Pokalsiege erlebt . Habe Spiele gesehen die schlimmer waren . Nur die eigene Manschaft , den herzens-Verein auspfeiffen kam für mich nie in Frage . Trotz gesamte Fahrstrecke von 340 km , oder per Zug bis zu 10Std. unterwegs am Tag . Es ist wohl eine Art von Respekt den ich immer in den Vordergrund gestellt habe und werde .
     
  3. Die zweite Halbzeit war zwar klar besser, bringt aber nichts, wenn keine Tore erzielt werden. In der ersten Halbzeit hat Pavlenka die Null gehalten. Belfodil hat lange einen guten Eindruck hinterlassen, doch fehlte ihm in den letzten 15 Minuten eindeutig die Kraft. Er ging nicht mehr die Wege wie vorher und war dann für mich ein Auswechselkandidat. Dann hätte ein frischer J. Eggestein eingewechselt werden können/müssen. Hajrovic für Kainz zu bringen fand ich auch nicht so o.k., obwohl dieser auch nicht seinen besten Tag hatte. Bartels hätte ich eher rausgenommen. Die Einwechslung von M. Eggestein war allerdings richtig. Falls Bargfrede beginnt, kann ich mir ihn auch in einer offensiveren Position vorstellen.
    Unverständlich ist, wie bereits in Wolfsburg, dass Werder in der ersten Halbzeit mit angezogener Handbremse spielt. Nur kein Gegentor kassieren scheint sich in den Köpfen festzusetzen. Durch diese Spielweise und Einstellung wird nur der Gegner stark gemacht und nicht die eigene Mannschaft. Vor allem auf eigenem Platz muss doch von Beginn an Dampf gemacht werden, zumindest gegen eine Mannschaft wie Freiburg, die auswärts auch noch nicht gerissen hat.
     
  4. Nouri hilft der Mannschaft von der Seitenlinie in keinster Weise! Er sieht nicht wenn Spieler die Luft ausgeht und traut sich nichts zu.
     
    Oblivion gefällt das.
  5. Verrückt, wieso habe ich die Vorhanung, dass gegen M'Gladbach der André Schubert auf der Werderbank sitzt?
    Tja, dass würde mal wieder der Fußball schreiben!
     
  6. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +1
    Komme nun gerade nach Hause (Stau auf der A1 vor Hamburg)
    Selten haben wir ein Spiel so gelangweilt betrachtet, wie das Spiel gegen Freiburg. Die wenigen Highlights lasse ich mal außen vor. Es war ein 0:0 der schlechteren Sorte. Stimmung brachten nur die Gesänge der OST sowie der Fan aus BLock 47 Reihe 11, direkt unter der Kamera. Hätte er den Schiri erwischt, hätte er ihn verspeist, mit Haut und Haaren :D. Vielleicht liest er hier ja mit.
    Ich fand Werder schlecht. Dafür, das sie unbedingt gewinnen wollten, kam m.E. viel zu wenig. Die Bälle wurden selten nach vorne gespielt, weil Freiburg auch gut presste; Folge waren lange Bälle nach vorne, wo Belfodil versuchte, die Bälle abzulegen oder weiter zu leiten. Wenn es gelang, waren die Mitspieler entweder nicht rechtzeitig nachgerückt oder sie gingen nicht auf seine Ideen ein (Bartels mehrmals, als anstatt durchzulaufen und die Ablage mitzunehmen auf einen Rückpass gewartet hat). Ohne eine ausgedehnte Einzelbewertung vorzunehmen, muss ich doch wieder das Zögern von Nouri bemängeln. Es war zu offensichtlich, das die Taktik nur unzureichende aufging. Bartels war für mich ein Hemmschuh, er spielt z.Zt. sehr unglücklich. Ich hätte ihn schon nach seinem kläglichen Schußversuch aus der 1. HZ ausgewechselt, dafür JEggestein als zentralen Stürmer eingewechselt, dafür Belfodil etwas zurückgezogen. MEggestein hätte gleich nach der HZ eingewechselt gehört, er bringt mehr nach vorne.
    Fazit: alle Willensbekundungen waren für´n A......! So wird das auch gegen den HSV nichts, denn die spielen das gleiche System: hinten dicht und vorne hilft uns der liebe Gott.
     
  7. Trump willst du an Galgen haben , soso und solche aussage wird Geduldet , komische Forum , was passiert wenn ich ich schreibe das ich dort lieber XXXXXX sehen würde ? Du hast komische Wahrnehmung von Demokratie , lass Trump reden was er will , wir wollen Tore und Punkte und KEIN POLITIK
     
  8. svw&rwe

    svw&rwe

    Ort:
    Kölner Rheinland
    Kartenverkäufe:
    +25
  9. Warum hat er nicht von Anfang an gespielt? Den eher defensivstarken Bargfrede für ihn zu bringen bestätigt doch wieder einmal Nouris Angsthasentaktik. Und das gegen Freiburg zuhause. Manchmal kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

    Ne, mir hat Hoffenheim gereicht. So schnell tue ich mir kein Spiel von Werder im Stadion mehr an. Für diesen langweiligen und emotionslosen Angsthasenfußball opfere ich weder Zeit noch Geld.
     
    JoschTosch gefällt das.
  10. Was muss denn wohl noch passieren, bis Nouri einsieht, dass Bartels zurzeit nicht vom Fleck kommt.
    Ich halte tatsächlich viel von ihm, von Bartels meine ich. Aber es geht hier nicht um ein Einzelschicksal, es geht um Werder, und es geht darum, dass nicht jetzt schon anfangen wird zu rechnen, dass, Stand: jetzt noch 37 Punkte bis zum Klassenerhalt fehlen.:motz:

    Muss also Bartels erst ein paar Eigentore schießen und Elfmeter verschulden, bis Nouri ihn erlöst und auf die Bank setzt und durch J. Eggestein ersetzt? In der Theorie konnte der Junge frisch aufspielen, und vielleicht Werder die fehlenden, nötigen Impulse vorne geben.
    Ich schätze Bartels so ein, dass er fair und objektiv genug ist, eine nicht-Berücksichtigung für die Startelf nicht als Affront gegen sich, sondern als Maßnahme für die Mannschaft begreift.
    Und ganz ehrlich (auch wenns gemein klingt): schlechter als zurzeit Bartels kann J. Eggestein es auch kaum machen.
     
    Oblivion gefällt das.
  11. Hlunke

    Hlunke

    Ort:
    27711
    Alter....du bist entweder zu dumm zum lesen oder verstehst die Sprache nicht.
    Setzen ....6
     
  12. Genau lieber klatschen das sie ihren Job nicht wirklich machen . Stets bemüht ist kein gutes Zeugnis . Die machen da unten ihren Job und wenn sie ihn nicht gut machen gibt es halt pfiffe denke wir als Fans haben in den letzten Jahren immer zur Mannschaft gehalten es reicht dann auch mal . Man kann erwarten das man auch mal die Pille aus 3-5 Metern in dieses Tor bekommt ob man nun ST MF oder sonst wat ne Position spielt .
     
  13. Slipringbody

    Slipringbody

    Ort:
    zur Zeit : Akita / Japan
    Kartenverkäufe:
    +2
    hmmm:wayne: haben doch zu Null gespielt, haben viele hier gemeckert als wir die Schiessbude der Liga waren :D
     
    Jörg Rufer und Cortex gefällt das.
  14. Das allerdings stimmt. Darüber habe ich mich auch wahnsinnig aufgeregt, als ich gemerkt habe, dass der Ball noch heiß war!
     
    JoschTosch gefällt das.
  15. Zu den Pfiffen: ich gehöre nicht zu dem Jubelpersern, die sich grundsätzlich gegen Pfiffe aussprechen und habe in den letzten Jahren Spiele gesehen, wo die Mannschaft so leblos war, dass sie nichts anderes verdient hatte. Das 0:1 gegen Köln unter Dutt und das 1:4 in Gladbach unter VS waren Beispiele dafür. Was soll man da tun außer Pfeifen, wenn man selber Hunderte von Euros ausgibt, sich auf ein Spiel freut, anfeuert und dann das Team nicht mal Einsatz und Willen zeigt. Da finde ich ein gellendes Pfeifkonzert angebracht und die einzig richtige Reaktion, um den Verantwortlichen zu zeigen, dass sich auch die treuesten Fans nicht verarschen lassen und alles beklatschen. Gestern fand ich es etwas übertrieben, weil das Team ja kämpfte und offensichtlich wollte, für die Fehler in der Kaderplanung können die Spieler ja nichts. Habe das Pfeifkonzert auch mehr in Richtung FB und AN aufgefasst, der in letzter Zeit in der Tat zu zögerlich und ängstlich coacht. Insofern durchaus verständlich, dass die Fans irgendwann ihren Frust auch loswerden wollen.
     
  16. Am erschreckendsten fand ich die Aussage von Moisander nach dem Spiel, dass die Mannschaft in der Halbzeit erfahren hat, dass sie 3,5 Kilometer weniger gelaufen ist als Freiburg. Am Ende wurden es 4,5 Kilometer. Nur in zwei Spielen dieser Saison (davon 1 gegen Bayern) hatte WErder eine höhere Laufleistung als der Gegner. In der letzten Saison war dies nur bei weniger als einem Drittel der Spiele der Fall. Bei den Zahlen und den Leistungen in der ersten Halbzeit gegen WOB und Freiburg kann man schon mal die Frage nach der richtigen Einstellung der Mannschaft stellen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an das Zitat von Thomas Eichin aus der vorletzten Saison, dass die Mannschaft nur dann alles abruft, wenn "sie das Messer am Hals hat".
    Auch das Thema Alex Nouri möchte ich noch kurz ansprechen:
    1. er ist kein Trainer, der ein Spiel von der Bank (durch richtige Wechsel oder taktische Änderungen) gewinnt
    2. nicht nachvollziehbar, dass Fin Bartels gestern 90 Minuten auf dem Feld stand
    3. warum Kainz (der einzige _Spieler, der mutig und mit Tempo das Freiburger Tor angegangen ist) dafür ausgewechselt wurde, erschließt sich mir nicht
    4. warum bekommt nicht Jojo Eggestein in den letzten 10 Minuten eine Chance (1 Spieler, der schon gezeigt hat, dass er an der richtigen Stelle stehen kann und aus nichts ein Tor erzielt)
    5. wenn von den Verantwortlichen immer eine mutige Spielweise angekündigt wird, das tatsächliche Spiel aber (zumindest in der 1. Halbzeit) das genaue Gegenteil ist, muss man mal fragen dürfen, woran das liegt
     
  17. andere clubs haben schon ihren fans tickets bezahlt. gab es das hier schonmal? ich kann mich nicht erinnern :dagegen: nach 7 jahren abstiegskampf wäre das schon längst mal angebracht gewesen.
     
  18. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ich nehme den Begriff "Galgen" nicht dafür, das man Nouri hängen will, sondern als Metapher dafür, das seine Zeit ggf. bald zu Ende geht.
     
    celine1912 gefällt das.
  19. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +1
    Ja, die Einstellung der Mannschaft hat m.M. nach nicht gestimmt, jedenfalls nicht durchgängig. An einem Beispiel aus der 2. Hz. will ich das beschreiben: Werder war in der gegnerischen Hälfte, der Ball trudelte in Richtung Außenlinie, alle Werderspieler warteten darauf, das der Ball in Aus geht. Der einzige Freiburger (14?), welcher an der Mittellinie von 2 Werderspielern gedeckt wurde, sprintete dem Ball hinterher, hat ihn auch erwischt und dadurch wurde ein Angriff initiiert. Das empfand ich als symptomatisch für weite Teile des Spiels.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  20. @oldwerder, @ Lübecker: 100% richtig Analysiert! Schickt euren Beitrag bitte per Einschreiben an Nouri! Nichtmal der sogenannte CO-Trainer Feldhoff:lol: Erkennt anscheinend das Bartels (schwach) oder später Belfodil (kaputt) ........vom Platz hätten müssen!