Spieltagsthread: Schalke 04 - Werder Bremen

Dieses Thema im Forum "Schalke 04 - Werder Bremen" wurde erstellt von Christian Günther, 6. Februar 2009.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel

  1. Schalke!

    60 Stimme(n)
    33,5%
  2. Niemand. Unentschieden!

    27 Stimme(n)
    15,1%
  3. Werder!

    92 Stimme(n)
    51,4%
  1. derzeit gibts bessere - die tabelle lügt nicht


    zum spiel: es kommt nicht oft vor: aber ich habe heute verhältnismäßig oft auf den infokanal bzw. eishockey umgeschaltet - hatte nie das gefühl, dass das was wird. und vorm tor sag ich noch zu meinem bruder: der höwedes hat 3 meter sicherheitsabstand... super gepennt, almeida, der es dann noch vollbracht hat, aus 40 meter nen guten konter "abzuschließen"... für so ne aktion gleich raus, sonst lernt mans nicht.

    was hat uns dieses spiel heute gezeigt? sturm :lol:, führungsspieler :lol:, alibipässe:applaus:
     
  2. :D Du bist mir ja ein toller kandidat! von ironie noch was gehört wa!?
    macht nix!!! :D
    fahr deinen blutdruck runter! das wirkt sich 100% auf deine aufnahmefähigkeit aus! nix für ungut! aber im ernst du kannst mir wohl kaum meine liebe zu werder absprechen bloß weil ich keine dauerkarte besitze... ich werde ewig werder fan bleiben! aber Tränen wie dich braucht der SVW ganz sicher :applaus:


    ps. vergiss nich die ignore funktion für mich nicht
    :D


    100% WERDER - Pro SCHAAF
     
  3. Ich muss wohl ganz in Deiner Nähe gestanden haben, es ist nunmal so, das sich beim Fussball alle Schichten der Gesellschaft versammeln. Für mich war es das letzte mal im Werder-Fan Block. Für mich kommt nur noch ein Sitzplatz auf der Haupttribüne in Frage, das Niveau ist dort zumindest meist etwas höher.

    Zum Thema:

    Ich habe auf Schalke einen deutigen Aufwärtstrend gesehen und die Mannschaft wirkte bemüht aber ideenlos. Wenn man jetzt noch etwas Kreativität mit ins Spiel bringt, ist die Werder-Welt wieder in Ordnung.

    Von TS erwarte ich etwas mehr taktische Flexibilität.

    100% Werder :svw_applaus:
     
  4. haben ts und ka was geraucht??? in den interviews bei werder.tv behaupten die allen ernstes, man war formverbessert, hat gekämpft und ein gutes spiel gemacht, aber die chancenauswertung hat ein besseres ergebnis verhindert... das zeug will ich auch, ganz schnell


    - die 1. hälfte war so ziemlich das mieseste (von beiden teams), was die liga die letzten jahren gesehen hat
    - in der 2. hälfte verpennt man halt die 1. standard und rennt nem rückstand hinterher
    - wir hatten kaum chancen aus dem spiel heraus
    - wo haben wir bitte denn gut gespielt???
    - wo haben wir bitte gekämpft??? in den letzten 10 minuten hätte ich mein vermögen eher auf den weltfrieden als auf den ausgleich verwettet

    sorry, aber wenn die verantwortlichen schon vor lauter erfolglosigkeit so verblendet ein spiel sehen... jeder, der das spiel gesehen hat, sollte da entweder :lol: oder :wall:
     
  5. Dozy

    Dozy

    Ort:
    Block 51
    Das trifft die Sache genau (Spox.com)

    "Das hätte ich lieber nicht gesagt"
    Schlecht, schlechter, Werder: Bremen taumelt der Liga-Spitze hinterher, die Verantwortlichen wirken zunehmend ohnmächtig. Besserung ist nicht in Sicht, dennoch bleibt der Trainer unantastbar. Oder doch nicht?

    "Ein Zustand ausgesprochener emotionaler Erschöpfung (...), der als Endzustand einer Entwicklungslinie bezeichnet werden kann, die mit idealistischer Begeisterung beginnt und über frustrierende Erlebnisse zu Desillusionierung und Apathie (...) führt", steht bei Wikipedia über die neumoderne Krankheit "Burnout-Syndrom".

    Es gehört sich frelich nicht, ohne genaue Fachkenntnis den psychologischen Zustand der Herren Klaus Allofs und Thomas Schaaf aus der Ferne zu diagnostizieren - und dennoch tragen die Aussagen und Handlungen der beiden sportlich Verantwortlichen bei Werder Bremen in letzter Zeit verdächtige Züge dieser Zivilisationskrankheit.

    Die Fassade von Thomas Schaaf bröckelte beim Gastspiel auf Schalke nur ein kurzes Mal. Man schrieb die 54. Spielminute und Schaafs Stürmer Markus Rosenberg hatte den Ball gerade aus aussichtsreicher Position auf die Fäuste von Schalke-Keeper Manuel Neuer gezimmert, was den Werder-Coach an der Seitenlinie zum guten alten Götz von Berlichingen-Zitat hinriss.

    Nach der 0:1-Niederlage, der vierten in den letzten sechs Spielen, war Schaaf dann wieder Herr seiner Emotionen. "Es fehlt was Entscheidendes, und das ist Erfolg", nuschelte der bärtige Trainer brav ins Premiere-Mikrofon.
    Der verneinte Treueschwur...

    An sein Zitat aus der Pressekonferenz vor der Partie ("der Verlierer wird es schwer haben, die internationalen Plätze noch zu erreichen") wollte er sich indes nicht mehr so genau erinnern. Schaaf schrieb vielmehr nur die "vorderen Plätze" ab.

    Sein Vorgesetzter Allofs hatte unter der Woche im "kicker"-Interview einen Treueschwur aufgesetzt, den er unmittelbar nach dem Spiel bei Premiere wiederholte.

    Er sei nach wie vor "total überzeugt", dass Schaaf der richtige Mann sei - und wollte lieber darüber diskutieren "wie wir die Spieler dazu kriegen, das umzusetzen, was er ihnen vorgibt".

    Als er später jedoch durch die Mixed-Zone schlenderte, hörten sich Allofs Worte dramatischer an. Es sei von ihm unter der Woche kein "prinzipieller Treueschwur" gewesen, sagte der Geschäftsführer. Die Ehe Allofs/Schaaf also in der Krise?

    "Es könnte einen solchen Moment geben, aber nicht in absehbarer Zeit", sagte Allofs den Journalisten.
    ...und seine Folgen

    Es rumort in Allofs also mehr, als er zugeben will. Auf dem Weg nach draußen fing sich der 52-Jährige allerdings wieder. "Das hätte ich lieber nicht gesagt", revidierte er seine Worte plötzlich. "Meine schon zuvor geäußerte Aussage gilt." Entscheidend sei nach wie vor, wie Schaaf arbeite, "und daran gibt es keinen Zweifel".

    Die wären nach dem Offenbarungseid von Schalke aber angemessener denn je. Die mangelhafte Selbsteinschätzung der Bremer nimmt nämlich mittlerweile dramatische Züge an, die die Verantwortlichen ohnmächtig hinzunehmen scheinen.

    "Ich schaue nicht gerne auf die Ta- belle. Dennoch sehe ich Möglich- keiten, vorne noch reinzurutschen." Klaus Allofs

    Die harten Fakten: Bremen ist nach 19 gespielten Runden Zehnter und mit 26 Punkten schon sieben Punkte vom internationalen Geschäft entfernt.

    In der Winterpause hielt man sich mit Durchhalteparolen über Wasser, auf dem Transfermarkt nachgelegt wurde nicht. Nun ernten die Bremer Hasardeure die bitteren Früchte.
    Ist die Raute noch tragbar?

    Was Schaaf gerne betont, ist der Aufwand, den seine Spieler treiben. Leistungsverweigerung wird in Bremen nicht betrieben, alleine der Einsatz reicht aber nicht für Ergebnisse. Auf Schalke war Werder ohne die gesperrten Diego und Claudio Pizarro wieder mal nur die Hälfte wert, spielerisch auf ganz armem Niveau unterwegs und ohne Linie den Launen des Gegners ausgeliefert. Werder diktiert nicht mehr, Werder reagiert.

    Vor allem muss sich Schaaf fragen lassen, ob er trotz diverser Ausfälle (Diego, Hunt, Jensen) mit einer Mittelfeldraute weiter gut beraten ist. Tziolis, Baumann, Frings und Özil sind allesamt eher zentrale Spieler, den Außenverteidigern Boenisch und Fritz mangelt es an Selbstvertrauen.

    28 Flanken schlugen Bremer Spieler am Samstag, gerade mal sechs erreichten auch Adressaten in der Mitte. Vier davon waren von Özil getretene Eckbälle. Noch schlimmer wird das Dilemma, wenn man sich ins Gedächtnis ruft, dass die Außen auch schon in der Hinrunde Werders größte Achillesferse waren. Und noch mal: Transfers blieben aus.
    "Wir können jetzt nur weiter arbeiten"

    Man kommt nur zu dem Schluss, dass das Gespann Allofs/Schaaf dem vorhandenen Personal eben voll vertraut - und damit de facto aufgeschmissen ist. Ein Treppenwitz, dass Torsten Frings nach dem Schalke-Spiel behauptete, man würde jetzt auf einmal Sachen schlecht machen, "die vorher fünf Jahre lang erfolgreich waren".

    Frings hatte übrigens nach dem 0:1 auch ein "Spiel auf ein Tor" gesehen.

    Doch genau diese fünf Jahre erfolgreicher Arbeit stehen nun auf dem Spiel. Verpasst Werder das internationale Geschäft, werden Franchise-Player Diego, sowie Claudio Pizarro oder Per Mertesacker, der um seinen Stammplatz bei der WM 2010 kämpft, kaum länger zu halten sein. Allofs und Schaaf - wenn sie bis dahin überhaupt noch zusammenarbeiten - müssten nahezu von Null anfangen.

    Noch sind das Horrorszenarien an der Weser. Noch. "Man sieht, dass diese kleinen Fehler die ganze Arbeit in Gefahr bringen. Wir können jetzt nur weiter arbeiten", sagt Allofs beinahe hilflos.

    "Klar, wir sind hinter den Erwartungen zurück und auch bei uns wird es langsam unruhig. Aber wer die Mannschaft heute gesehen hat, muss den Trainer nicht infrage stellen." Noch nicht.
     
  6. mmh bin ich der einzige der gesehen hat, dass man gegen grottenschlechte Schalker verloren hat?

    in dieser Verfassung die unsere Stürmer an den Tag legen , gewinnt man kein Spiel mehr diese Saison.

    Einfach unfassbar schlecht
     
  7. Hugo0484

    Hugo0484

    Ort:
    Epe
    Dem muss ich leider zustimmen....
     
  8. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Nach dem gestrigen Spiel braucht meiner Meinung nach keiner bei Werder mehr davon zu träumen, dass wir über die Liga-Platzierung ins internationale Geschäft kommen. Also sollte das Ziel nicht irgendein utopischer Platz X sein, sondern eher, die Saison mit Anstand hinter sich zu bringen, um dann 2009/2010 einen Neuanfang zu starten. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Spieler um einiges befreiter aufspielen, wenn sie sich einigestehen, dass es - zumindest in der Liga - nur noch um die goldene Ananas geht.
     
  9. Ein sehr guter Bericht bei Spox, hoffentlich lesen den auch die Realitätsleugner Allofs und Schaaf...
     
  10. BOAH. Bin grad nach meinem Frustsaufen aufgewacht. Was ist das alles doch bitter! Naja, Saison abhacken und auf nächstes Jahr schauen. MIT Schaaf!

    Grün-Weiß 4 Ever
     
  11. Der Neuanfang hätte bereits in der Winterpause geschehen müssen, um somit in der Saison 09/10 wieder die gewünschte Qualität zu erreichen. Im Sommer verlässt uns Diego und aller wahrscheinlichkeit auch Pizzaro. Und die Schwachstellen in der Verteidigung bleiben. Somit muss man um die Qualität im Kader zu steigern mindestens 4 neue Spieler verpflichten, wenn nicht sogar 6. Ich glaube das Ding ist gelaufen, in den nächsten Jahren wird es keinen Aufschwung mehr geben der uns unter die ersten 3 bringen wird, dafür ist die Konkurenz einfach zu stark und clever.
     
  12. BÄÄÄMMMMMMMM !!! der spox-artikel sitzt !!!

    treffender hätte es niemand darstellen können.

    wer wirklich noch glaubt, dass platz 5 oder 6 möglich sind, der ist völlig realitätsfremd und merkt wohl nicht, wo es derzeit hin läuft. ich gehe davon aus, dass am ende platz 9 bei rausspringt. im pokal werden wir in WOB rausfliegen. und der uefa-cup ??? ... naja. milan werden wir nicht schlagen bzw. nicht rauswerfen. sorry, aber die sind dann doch schon n anderes kaliber.

    alles in allem eine total enttäuschende saison. ne saison-dvd werde ich mir dieses mal nicht holen. sonst würde ich beim anschauen nur mega aggressiv.

    mit fast 100%iger sicherheit kann man sagen, dass diego, pizza und merte nach der saison weg sind. was sollen die auch bei nem mittelmäßigen verein, der es schon seit 2 jahren nicht versteht, sich gescheit zu verstärken, indem man auch mal n paar penunsen in die hand nimmt. immer nur billig-spieler, am besten noch zur leihe, um zu schauen, ob sich da nicht n zweiter messi entwickelt, machen keinen sinn. warum wird nicht mal ein fertiger spieler (25 jahre ausfwärts) verpflichtet ??? immer nur jungspunde, von denen man im endeffekt gefühlte 80% verleiht, um sie nachher dann doch zu verschenken. und nur der missglückte CA-transfer darf nicht dafür herhalten, dass man keine teuren, guten spieler verpflichtet. das wäre das falscheste von allem.

    meine fresse !!! ich bin so angepisst. und doch irgendwie mittlerweile fast gleichgültig. zum heulen finde ich es nicht, weil mein leben noch aus genug anderen sinnvollen dingen besteht. aber traurig ist es schon, wie man alles wieder mit dem arsch einreisst, was man vorher über 5 jahre mühevoll aufgebaut hat.
     
  13. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    @Grobekelle. So pessimistisch wie Du sehe ich das nicht. Neben der Qualität im Kader kommt es auch auf Werte wie Einstellung, Kampfgeist, Wille, Teamfähigkeit etc. an. Die haben in dieser Saison zu oft gefehlt. Meine Hoffnung ist deshalb, dass das in der nächsten Saison wieder anders wird, weil die Spieler, die bleiben, dann vielleicht ja kapiert haben, dass der Erfolg nicht von allein kommt und dass kein vermeintlich Kleiner vor Werder soviel Schiss hat, dass er ein Spiel von vorneherein verloren gibt. Wenn dazu dann für den Transfererlös für Diego (ich hoffe doch, dass Mertesacker bleibt) anders als zuletzt keine Jungspieler mit Potenzial, sondern gestandene Spieler geholt werden, ist in der neuen Saison mehr möglich als viele vielleicht jetzt denken...
     
  14. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Warten wir doch einfach mal ab, wie es läuft, wenn alle Spieler an Bord sind. Dann wird sich die Diskussion eher abkühlen und abklingen.

    Ex-King Otto sollte auch schon abhauen und dann wurde er Meister und hat den Pokal der Pokalsieger geholt.



    Und wenn ich diese lächerliche Nutella-Werbung sehe, dann möchte nicht auszusprechende Sachen machen, diese verwöhnten Hupfdohlen...

    :wall:

    Bezüglich des SPOX-Artikels und dessen Zitats:
    Da die Leistungen im Pokal besser sind, wird es wohl dort eher ein Erreichen des Zieles geben, als in der Liga. Somit würde es mit dem Einzug ins Pokalfinale und einem weiteren Team der BuLi-Spitze einen Sonderplatz geben. Also ist ein direkter Platz für den UEFA-Cup nicht unbedingt nötig.
     
  15. ...habe es in einem meiner vorigen Beiträge auch schon geschrieben. Bin also absolut deiner Meinung...;)
    Aber darum geht es ja eigentlich gar nicht, sondern primär darum, wie sich die Bremer präsentiert haben, aber dazu wurde ja hier schon viel geschrieben, das will ich jetzt nicht nochmal alles aufgreifen...:o
     
  16. also: ich bin dafür, dass die verwöhnten Spieler mal auf dem Platz für positive Schlagzeilen sorgen und nicht für schlechte in der Regenbogenpresse!!!

    :svw_applaus::svw_schal:
     
  17. dass wir gegen grottenschlechte schalker verloren haben ist schon schlimm, doch noch schlimmer finde ich dass wir 2 stürmer auf dem platz hatten aber sie kaum aufgefallen sind und wir keinen auswechseln konnten da wir nichts hatten! die leistung von hugo und rosenberg war unterirdisch und beide spielen 90 minuten durch.....:o
     
  18. DanielWTM

    DanielWTM

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +118
    Harnik kam für Rosenberg.
     
  19. sry....dann eben fast durchgespielt haben.....und harnik hat auch irgendwie kein schwung reingebracht....
     
  20. harnik ist in meinen Augen aber naja ich verkneife es mir!