SPIELTAGSTHREAD: RB LEIPZIG - SV WERDER BREMEN (22. Spieltag)

Dieses Thema im Forum "RB Leipzig - SV Werder Bremen" wurde erstellt von dAmion, 15. Februar 2020.

Diese Seite empfehlen

  1. Außer Spesen nichts gewesen. Das ist mein Fazit für dieses Wochenende. Und nächstes Wochenende wird mich der ganze vermeintliche Spaß sogar noch einmal um die 90 Euro kosten.

    Es ist einfach unglaublich. Man geht jedes mal wieder mit der Hoffnung ins Stadion das es diesmal besser wird und dann liefert die Mannschaft wieder eine Vorstellung ab die zum gruseln ist. Man war ja schon glücklich das es zur Pause nur 2 : 0 stand. Werder hätte deutlich höher zurück liegen können - und eigentlich sogar auch müssen.
    Unter meinen Verwandten, mit denen ich im Stadion war, ist ein HSV Fan. ( Ja das gibt es tatsächlich das Werder und HSV Fans sich nicht mit den Fäusten sondern wie ganz normale Menschen unterhalten können) Und so unglaublich das auch klingen mag - er feuerte unsere Mannschaft gemeinsam mit uns an ! Auf der Fahrt zurück nach Erfurt sagte er ihm tut es einfach nur weh wenn man sieht was aus unserer Mannschaft geworden ist. Ich weiß nicht ob ihr nachvollziehen könnt wie man sich fühlt wenn ein HSV Fan einem so etwas sagt.

    Ist der Abstieg eigentlich längst beschlossene Sache ? Oder wie sonst wollen die einem erklären was da im Moment passiert ? Niemand - aber auch wirklich niemand - kann noch nachvollziehen was Verein und Mannschaft da veranstalten. Es gibt Fragen über Fragen und als Antworten kommen Ausreden, Phrasen und Durchhalteparolen !

    So kann es einfach nicht gehen und darum ist meiner Meinung nach der Punkt erreicht an dem die Fans ein Zeichen setzen sollten und müssten. Und ich meine KEINE Aktion a` la Wonderwall 2.0 oder so einen Blödsinn.
    Ich meine eine Aktion im Stadion, die Verein und Mannschaft klar macht, das die Fans nicht mehr gewillt sind, sich jeden Spieltag aufs neue verarschen zu lassen !
    Die lachen doch mittlerweile über uns Deppen, die wir jeden Spieltag aufs neue brav unser sauer verdientes Geld ins Stadion tragen, die Mannschaft nach besten Kräften unterstützen und diesen Mist auch noch mitfinanzieren. Ich habe schon mehrmals geschrieben das ich nicht wirklich ein Freund solcher Aktionen bin aber an diesen Punkt bin selbst ich jetzt angelangt. Vielleicht würde dann endlich mal ein Umdenken stattfinden. Gerade in Bremen ist es noch nie versucht worden und ein Versuch ist es wert. Am besten schon am Samstag gegen den BVB.

    Ich habe in 40 Jahren immer hinter meinem Verein gestanden, in guten wie in schlechten Zeiten. Aber ich habe in den schlechten Zeiten auch noch nie so deutliche Worte von mir gegeben wie jetzt. Weil ich in den schlechten Zeiten nie das Gefühl hatte das es zum äußersten kommen könnte. Aber diesmal könnte es tatsächlich passieren.
    Das hat mittlerweile so gut wie jeder Fan begriffen.
    Warum ( kann - oder will - oder auch beides ) die Vereinsführung und die Mannschaft das nicht endlich begreifen ??????????
     
    bremerholic, svw1311, Berliner69 und 2 anderen gefällt das.
  2. Er hat uns vor ein paar Jahren von einen Abstiegsplatz fast nach Europa geführt, Halbfinale mit Pech gegen Bayern verloren, jetzt wieder im Viertelfinale des DfB Pokal.
    er hatte viele Verletzte, in Bestbesetzung in der Hinrunde gute Spiele von Werder gesehen. Ein junger Trainer aus der Region der Sympathisch rüberkommt keine Aroganz ausstrahlt und geerdet ist. Diesen Shitstorm ihn gegenüber gehe ich nicht mit, weil ich glaube das er die Kurve noch bekommt. Jeder hat seine Meinung und ich wollte nie jemand hier den Verstand absprechen, ausser bei dreien vieleicht. Wer soll den Trainer werden? Labbadia will keinen Abstiegskampf mehr, Kovac zu teuer! Dann wirds schon Gruselig!
     
    svw1311 gefällt das.
  3. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    Das Erreichte will ihm hier keiner absprechen, ist aber das gestern und bringt uns keine Punkte.
    Dagegen das heute: Aussortieren von Spielern, welche so oder so keine Rolle gespielt haben, Wechsel im Spiel zu unmöglichen Zeitpunkten, Spieler positionsfremd einsetzen, festhalten an Spielern, welche längst auf die Bank oder gar Tribüne hätten gemusst, Phrasen in Interviews, die kaum noch einer wahrnehmen kann u.a.
     
  4. :lol: :top:

    Schönspielerei gibt leider keine Punkte. Jetzt würden wir da quch keine mehr für bekommen. :D Was Kohfeld letztes Jahr und davor erreicht hat, is aber Geschichte. Ich kann doch nicht an jemanden festhalten, nur auf Grund seiner Vergangenheit. Dann wärst du mit Schaaf jetzt auch zufrieden? Wir müssen / sollten jetzt halt mal der Realität ins Auge sehen und uns eingestehen, dass Kohfeldts Zeit abgelaufen ist.
    Wer letztendlich hier Trainer werden könnte weiß ich auch nich .Ich bin kein Freund von Labbadia, aber er hat zweifelsohne in WOB zuletzt gute Arbeit geleistet. Die Aussage, dass er keinen Abstiegskampf mehr machen möchte, würde man sicher in Form eines höheren Geldbetrages vergessen machen :zwink2:
    Mir würde noch Breitenreiter einfallen. Der hat zumindest Erfahrung mit schlechten Mannschaften. Also genau unser Mann :D
     
    derelfer, MarcS1979, bremerholic und 4 anderen gefällt das.
  5. Exil-Ostfriese

    Exil-Ostfriese

    Ort:
    91 km bis zum Weserstadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    :tnx:
     
  6. Warum man sich in die eigene Tasche lügt? Ganz einfach! Stell Dir vor Du hast einen Arbeitgeber gefunden, der dir das doppelte Gehalt zahlt. Du bist glücklich über die finanzielle Situation merkst aber irgendwann, das du der Aufgabe bei deinem neuem Arbeitgeber nicht gewachsen bist. Was machst du? Kündigen oder nimmst du das Geld mit, solange, bis man dich kündigt? Stell dir vor, FK schmeißt das Handtuch und der neue Trainer sorgt dafür das Bremen wieder auf die richtig Bahn kommt, dann kann FK seine Trainerkarriere das Klo hinunter spülen. So blöd das auch klingen mag, hier geht es auch um Einzelschicksale.
     
    Lübecker gefällt das.
  7. Seine Karriere kann er sich wahrscheinlich auch jetzt schon fast abschminken..... Das Bild dass er abgibt ist erbärmlich. Das wird jeder Manager sehr genau registrieren wenn er einen neuen Trainer sucht
     
  8. Glaube nicht, dass er sich seine Karriere abschminken kann. Er ist jung und wird mit Sicherheit noch weitere Chancen erhalten, sich zu beweisen.

    Andere Vereine werden im Falle seiner Entlassung zumindest die Möglichkeit ausloten wollen, dass er vielleicht doch zu etwas zu gebrauchen ist und Werder halt einfach super kacke war :ugly:
     
  9. Ich schätze einfach mal in anderen Vereinen weiß man einfach, dass auch ein guter Trainer mit seiner Mannschaft nicht über 5 Jahre Erfolg haben muss. Weder wird man ihn nur anhand der letzten Monate hier beurteilen, noch wird man so doof sein wie hier und noch krampfhaft an ihm festzuhalten wenn der Erfolg längerfristig ausbleibt.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  10.  
  11. 1. Holstein Kiel, Greuther, Sandhausen, Aue etc.
    2. Wer soll denn das Ruder rumreissen? Ein anderer Trainer oder lieber die, die auf dem Platz stehen?
    4. Für Abstieg oder Nichtabstieg ist die Mannschaft zuständig.
    Ich akzeptiere natürlich jede andere Sichtweise, nur haben mich die Vorschläge bislang nicht überzeugt. Eigentlich gibt es überwiegend Kohfeld-muss-weg-Vorschläge. Aber was dann? Da sehe ich noch keine überzeugenden Ideen.
    Ich bin auch eher pessimistisch hinsichtlich Klassenerhalt. Leider platzt der verdammte Knoten nicht, sondern ständig verletzen sich Spieler. Aber weder Labbadia noch Breitenreiter oder andere werden das ändern können. Wenn wir mit denen absteigen, können wir in 4 Monaten wieder einen neuen Coach holen und Kohfeld trainiert woanders in der Buli. Ich bin einfach der Meinung, Kohfeld ist ein guter Mann und muss da jetzt durch. Und Werder auch.
     
    svw1311 gefällt das.
  12. Vielleicht mit der Grund warum wir uns immer mehr von der Spitze entfernt haben die letzten 10 Jahre.
    Verdienste der Vergangenheit zu ehren ist schön. Menschlich und auch sympathisch. Aber professionell ist es nur so lange, wie es erfolgreich ist und geliefert wird.
    Bleibt Erfolg aus ist es Gefühlsduselig und gefährlich. Es bringt Punkte auf der Sympathieskala. Aber zu wenig Punkte in der Tabelle der Bundesliga.
    Wir steigen ab und die Existenz des SV Werder Bremen ist mehr als nur in Gefahr.
    Es wird Zeit für Kohfeldt und auch Baumann, so hart es auch klingen mag
     
  13. Ich kann nicht nachvollziehen, was hier einige Leute von diesem Spiel gegen RB erwartet haben. O.k., mehr Kampf, mehr Entgegenstemmen - das kann ich noch nachvollziehen. Aber doch nicht wirklich die Chance auf einen Punktgewinn. Das ist in der momentanen Situation schlichtweg unrealistisch.
    Diese "Trainer-Raus"-Phrasen wiederholen sich von Woche zu Woche - nur Alternativen werden kaum angeboten - und die Frage nach dem "Was-dann?" bleibt unbeantwortet.

    Ich stehe weiterhin auf dem Standpunkt, dass ein Trainerwechsel viel früher hätte erfolgen müssen. Zum jetzigen Zeitpunkt bringt dies nur mehr Unruhe in die Mannschaft (und kostet unnötig Geld). Tore schießen und verteidigen müssen die Spieler - und da habe ich am Samstag nur einen bundesligareifen Spieler gesehen, der sich nun auch noch schwerer verletzt hat.

    Die anderen "Kandidaten" scheinen nur noch das Ende der Saison herbeizusehnen; versuchen, sich nicht zu verletzen und einen lukrativen Vertrag bei einem anderen Verein zu erhalten. Die werden sich in keiner Weise zusammen- bzw. den Arsch aufreißen. Ich gehe fest davon aus, dass fast sämtliche Spieler jegliche Zuversicht, Hoffnung und Perspektive, den Turn-around noch zu schaffen, verloren haben - und sich von Spieltag zu Spieltag nur noch über das Feld schleppen werden und sich mal mehr oder weniger "abschlachten" lassen. ("Bitte lass' es endlich vorbei sein").

    Und das hat nichts mit "Söldner-Truppe" zu tun, denn welche Mannschaft ist das heutzutage nicht? Profi-Sport ist ein Geschäft, in dem es, zumindest im Fußball, um sehr, sehr viel Geld geht. Und keine Mannschaft (nein, auch Freiburg nicht) kann in der BuLi ohne zugekaufte Spieler bestehen. Die Zeiten, in denen die Spieler aus der eigenen Jugend kommen, sich mit dem Verein und der jeweiligen Stadt und deren Fans identifizieren und später erfolgreiche Profis in der ersten Mannschaft werden, sind doch seit Jahrzehnten vorbei.

    Das Management wird weiterhin ruhig bleiben, nicht in Hektik verfallen und bis zuletzt an "die Wende" glauben und darauf hoffen. Ansonsten geht man ganz nüchtern und sachlich mit Herrn Kohfeldt in die 2. Liga, versucht möglicherweise den einen oder anderen Spieler zu halten und hofft, mit ein wenig mehr Glück (weniger Verletzte, bessere Transfers), wieder aufzusteigen. Weder Trainer noch Manager werden den Ast, auf dem sie sitzen und (noch) gut verdienen, zum jetzigen Zeitpunkt absägen. Man nimmt mit, was man (noch) bekommen kann.

    Profi-Fußball ist ein Geschäft. Leidenschaft ist da eher bei den Fans zu verorten als bei den Spielern.
     
    emderjung69 gefällt das.
  14. 3 Punkte habe ich in Leipzig ganz sicher nicht erwartet. Das wäre auch absolut unrealistisch gewesen. Auf einen Punkt hatte ich gehofft und das gebe ich auch ganz ehrlich zu. Sonst hätte ich diese verflixte Wette nicht abgeschlossen :)
    Was ich aber erwartet habe war ein " sich aufbäumen und dagegen stemmen ", ein " heute zeigen wir das wir verstanden haben worum es geht ", ein " alles geben und zeigen das zumindest der Wille vorhanden ist ".
    Aber nichts davon war da. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl das Werder RB Leipzig in irgendeiner Weise gefährlich werden könnte und mit zunehmender Spieldauer wurde es für mich - andere sehen das vielleicht anders - erneut ein Offenbarungseid. So habe ich das Spiel im Stadion wahr genommen.

    Ich habe noch nie eine Trainerentlassung gefordert und werde eine solche auch nie fordern. Das wird man von mir niemals weder hören noch lesen. Ich glaube nämlich das das in den meisten Fällen nur kurzfristigen Erfolg bringt. Längerfristig funktioniert das meiner Meinung nach in den wenigsten Fällen. Das hat die Vergangenheit mehr als einmal gezeigt.
    Und gerade in Werders Situation würde das meiner Meinung nach gar nichts bringen. Die Gründe für die sportliche Misere sitzen für mich viel tiefer. Da kommen viele Faktoren zusammen und ich habe den Eindruck das es versäumt wurde diese Faktoren zu erkennen und aufzuarbeiten. Mag sein das ich mich mit dem ganzen irre, gut möglich. Dann sollen sie Florian Kohfeldt ersetzen. Dann sehen wir ob ich recht habe oder nicht. Vielleicht gelingt es dem einen oder anderen Trainer sogar Werder vor dem drohenden Abstieg zu retten. Was aber wenn es nicht gelingt die anderen Probleme - die für mich zweifellos vorhanden sind - zu beheben und das ganze Elend in der nächsten Saison von vorne beginnt ?

    Ich gebe dir absolut recht wenn du schreibst das Fußball ein Geschäft ist.
    Jeder Mensch verkauft seine Arbeitskraft so teuer wie es geht, das ist völlig legitim. Und wenn ein Manager mehrere Millionen im Jahr verdient - warum soll ein Fußballprofi es nicht ebenso halten ?
    Die Entwicklung, die gerade der Profifußball - aber nicht nur der - in den letzten Jahren genommen hat, ist für mich eine ganz ungesunde Entwicklung. Mit welchen Summen da teilweise hantiert wird ist für mich manchmal nicht mehr zu verstehen. Ein Profifußballer konnte schon immer bei entsprechender Leistung, ( oder auch nicht ), gutes Geld verdienen. Aber die Summen, die heute bezahlt werden, können glaube ich die wenigsten noch verstehen.

    Aber wie du schon richtig schreibst, Profi Fußball ist ein Geschäft. Und ich glaube keiner von uns wird noch erleben das sich das jemals wieder ändern wird. Leider.
     
    chaosmanager gefällt das.
  15. Im Moment brauchen wir doch aber erstmal einen kurzfristigen Erfolg, damit wir den Abstieg abwenden. :)
    Ich geb dir recht, die Feuerwehrmänner sind selten langfristig erfolgreich, aber meine Priorität liegt ganz klar erstmal auf den Nichtabstieg!
    Und ich persönlich glaube einfach nicht mehr daran, dass Kohfeldt uns in der ersten Liga hält, deswegen bin ich für nen sofortigen Trainerwechsel.
    Natürlich is es dann auch nicht sicher, dass wir nicht absteigen, aber zumindest wird mal was versucht dagegen anzukämpfen.
    Du hast es ja selbst gesehen, dass in der Mannschaft keiner mehr richtig weiß was er tun soll, den Kopf nicht frei und schlimmstenfalls schon aufgegeben hat. Sowas kann mMn nur ein neuer Trainer (von außen!) noch gerade biegen. Jemand, der noch keine Lieblingsspieler hat, der eben vollkommen unvoreingenommen ist.
    Dass das eigentliche Problem viel tiefgreifender sitzt, das wissen wir alle. Ich habe die Befürchtung, dass es auf kurz oder lang sowieso in die zweite Liga geht mit Werder, weil sich bei Nichtabstieg die Verantwortlichen wieder auf die Schultern klopfen und denken, dass sie alles richtig gemacht haben.
    Das geht solange gut, bis wir fällig sind :heul: und was dann passiert weiß keiner, bzw. man muss leider das Schlimmste befürchten, nämlich dass genauso weitergeschustert wird wie bisher.
    Eine "Grundreinigung" in der oberen Etage wäre von Nöten, aber auch das werden wir wohl nicht erleben.
     
    JSFiVE, Berliner69 und celine1912 gefällt das.
  16. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    Was willst du mit dem unzitierten Beitrag von mir sagen oder war das ein Versehen?
     
  17. Wenn man das Gefühl hätte, dass die wirklich alles tun, kämpfen um den Abstieg abzuwenden würde kein Mensch etwas sagen. Wenn man einen zu schwachen Kader hätte!!! Aber da stehen mit wenigen Ausnahmen dieselben Spieler wie letzte Saison auf dem Platz. Die auch in der Hinrunde, teilweise ersatzgeschwächt besser Fussball gespielt haben als der traurige Haufen der am Samstag gegen Leipzig über den Platz geschlichen war. Wir hatten null Chance!!!!!
    Und das seit Wochen schon. Mit einer Ausnahme auf die ich jetzt nicht eingehen werde.
    Im Abstiegskampf zählt am Ende jeder Punkt. Da gebe ich @Oberfrankenwerderanerin völlig recht. Wir müssen auch mal gegen einen Großen Punkte einfahren. Union oder Paderborn, Düsseldorf oder Mainz tun das auch. Und deswegen sind die teilweise schon 5, 6 oder mehr Punkte weg!
    Klar ist ein Trainerwechsel die letzte Chance. Kohfeldt schafft es nicht!!! Und weitere 2 Spiele abzuwarten können wir uns nicht mehr leisten.
    Die labern zuviel und setzen null um! Wagenburg.... Klasse!!!! Kann die Standards verteidigen???? Oder sorgt für die nötigen Punkte???
    Baumann und Bode raus!!!!! Das sind die Sargnägel des SV WERDER BREMEN
     
  18. Ich wollte auch nicht sagen, wir hätten besonders gut gespielt ;) Wir hatten zwei gefährliche Aktionen vor dem 0:2 und dann noch eine vor der Halbzeit. Darum ging es mir aber gar nicht. Es ging mir um die Frage wie die Mannschaft aufgetreten ist und das Spiel in der ersten Halbzeit taugt mMn. nicht als Beispiel dafür, daß die Mannschaft sich in ihr Schicksal ergibt. Klar, nach dem 0:3 war der Ofen aus und Leipzig hat nur noch verwaltet. Das haben sie in der ersten Halbzeit aber nicht. Die sind weite Wege gegangen, immer sofort ins Pressing, jeden Angriff mit Tempo gespielt und wenn wir vorne was versucht haben, haben die immer richtig stark zum Ball hin verdichtet. Das konnten wir leider nur ein mal umspielen aber da wurde es dann direkt auch gefährlich. Aber was hilft das alles schon, wenn man die Tore nach Standards kassiert...:(
     
    Berliner69 gefällt das.
  19. celine1912

    celine1912

    Kartenverkäufe:
    +2
    1. das habe ich auch nicht so aufgefasst ;-)
    2. JETZT hast du mir wahrscheinlich meine letzte Hoffnung geraubt.

    Danke für das verlagern hierher. :top:
     
    FatTony gefällt das.
  20. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Das ist der Knackpunkt, ich sehe mal von den haarsträubenden Fehlpässen ab und dem Geleitschutz teilweise aber du weisst doch praktisch immer,dass du ein Gegentor durch Standards fängst und dann dieses ganze eh schon fragile Gebilde in sich zusammenfällt.
    Zudem hast du vorne keine Ideen, keine echte Torchance.
    Es ist so einfach uns zu schlagen.
    Leipzig würde ich gar nicht zu hoch hängen aber gegen deutlich schwächere Gegner sieht das kaum anders aus mittlerweile.
    Keine Ahnung,was da passieren soll,dass wir mal 3-4 Spiele gewinnen.
    Selbst ein Erfolgserlebnis im Pokal verpufft völlig.