Spieltagsthread // CL: Werder Bremen - Anorthosis Famagusta

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Anorthosis Famagusta" wurde erstellt von Christian Günther, 15. September 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wer gewinnt das Spiel?

  1. Werder!

    125 Stimme(n)
    78,1%
  2. Niemand. Unentschieden!

    30 Stimme(n)
    18,8%
  3. Famagusta!

    5 Stimme(n)
    3,1%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Timbo

    Timbo

    Ort:
    Leeste
    Kartenverkäufe:
    +9
    Unsere Stürmer und der Rest der Mannschaft hatten gestern nicht ihren besten Tag - wiedereinmal.

    Es ist schon schlimm festzustellen, dass Stürmer von internationaler Klasse nicht in der Lage sind im eigenen Stadion gegen eine zyprische Mannschaft das Tor zu treffen.
    Entweder waren sie das gesamte Spiel zu unkonzentriert oder es fehlt einfach an Durchsetzungsvermögen. Dann kamen ganz schwache Aktionen im Aufbau dazu. Kaum eine Flanke war gefährlich oder gut plaziert. Einige Bälle wurde einfach in den Strafraum gedroschen, so dass der gegenüber spielende Außen den Ball wieder bekommt. Ähnlich sah es wieder bei den Ecken aus.
    Und das Mittelfeld spielte wie vorm 6m Kreis beim Handball hin und her, weil wenig Platz war. Es gab auch keine durchdachten Steilpässe in die Spitze. Das hätte vielleicht irgendwie die Abwehr geknackt.
    Aber es kam trotzdem zu wenig dabei raus. Daher denke ich, dass unser Angriff gestern nicht mal die Klasse einer schwachen Bundesligamannschaft hatte. Der besten von allen 4! Stürmern war Rosenberg, der meiner Meinung viel zu früh vom Platz musste. Er hat viel gearbeitet und immer für Unruhe in der zyprischen Abwehr gesorgt. Pizzarro war gestern überhaupt nicht gut. Er arbeitete zwar auch gut und holte sich die Bälle. Jedoch sprang er ein paar Mal am Ball freistehend vorm Tor vorbei. Von den Einwechslungen will ich gar nicht sprechen. Die haben überhaupt kein Bundesligaformat gestern gehabt, geschweige denn Championsleague Format.

    Aber man muss auch sagen, dass Famagusta hinten eine gute Arbeit getan hat und ein Tor für Werder in der Schlussphase mehr als unverdient gewesen wäre.

    Bleibt zu hoffen, dass bei den kommenden Spielen mehr herausspringt. Sonst ist es in Bremen für lange Zeit die letzte Championsleague Saison gewesen.
    Aber ein Lichtblick bleibt für mich der junge Özil. Der hat gestern alles versucht. Er war nur nach etwa 75 min am Ende seiner Kräfte.
     
  2. wer den weiten weg nach famagusta antritt, tut dies sicherlich um eine schöne stadt zu sehen.
    aber nicht ein solches unserer truppe:(
    da kann man wieder locker gar eine ergebnis-wette bei bwin abgeben, die da lautet 3:0 für die zyprioten:beer:
    wen bitte schön will man den schlagen in diese gruppe:confused:
     
  3. Zitat Laurel & Hardy
    wen bitte schön will man den schlagen in diese gruppe

    Inter natürlich:lol::lol::lol:
     
  4. Ich hatte ja schon solch ein Graupenspiel erwartet. Das es allerdings so schlimm werden würde hätte ich nicht gedacht. Wie schon nach der letzten Saison muß man auch nach diesem Spiel feststellen, dass Werders Mannschaft einfach nicht CL-tauglich ist.

    Bei allem Respekt für den Gegner, aber eine solche Truppe muß man im eigenen Stadion einfach mal 2:0 abbügeln und die drei Punkte einfahren.

    Was Werder gestern abend jedoch abgeliefert hat, reicht für die CL einfach nicht aus. Viele Spieler waren auf diesem Niveau überfordert - und dabei war das doch der angeblich leichteste Gegner in der Gruppe?

    Was ich besonders erschreckend fand war nicht einmal das 0:0 als Ergebnis, sondern die Art und Weise wie Werder gestern Fußball gespielt hat. Da fehlte jeglicher Esprit, keine Ideen im Spielaufbau, kaum Bewegung im Mittelfeld, nur Ballgeschiebe ca. 30-40 Meter vor dem gegnerischen Tor. Werder ließ auch gestern wieder einmal nicht den unbedingten Willen erkennen, dieses Spiel wirklich gewinnen zu wollen. Da fehlte mir einfach die Leidenschaft, die man in der Champions-League braucht. Oder sind die Spieler nach 5 Jahren in der Königsklasse schon so abgestumpft? Man kann eben nicht jedes Mal gegen Real Madrid oder Chelsea spielen. Auch die Famgustas, Panathinaikos' & Co. müssen bezwungen werden, wenn man mal was reissen will.

    Dazu dann noch die katastrophal schlechte Chancenverwertung in den letzten Spielen. Hat man schon mal ein paar Chancen (die auch eher zufällig entstehen und nicht rausgespielt sind), dann werden diese geradezu kläglich vergeben. Da tut sich auch der "internationale Top-Stürmer" Pizarro momentan besonders negativ hervor.

    Das alles finde ich ziemlich beängstigend im Hinblick auf die nähere Zukunft in der Liga und der Champions-League. Bisher hatte ich geglaubt, Werder hätte nur einen schlechten Tag oder eine schlechte Phase gehabt. Aber jetzt schleicht sich so langsam das Gefühl ein, dass sie es gar nicht mehr besser können...:(
     
  5. Jetzt wißt Ihr auch was ne gefühlte Niederlage ist.:cool:
     
  6. Birke

    Birke

    Ort:
    Oyten
    Ach, memmt doch nicht gleich alle hier rum, dass das schon das Ende des CL-Ausflugs dieser Saison war. Immerhin haben wir nicht verloren, was gegenüber den letzten CLs schon ein Fortschritt ist.

    Und dass wir uns gegen Betonanrührer immer schwer tun, ist auch schon lange bekannt. Lasst die Jungs gegen ein Team spielen, das mitspielt, und schon gibt es ein Fußballfest.
     
  7. Eine Gruppe mit ManU, Marseille und Atletico Madrid wäre wohl besser gewesen für Werder (oder das totale Desaster). Aber wir haben ja leider diese "einfachste" Gruppe der gesamten CL erwischt. So'n Pech, dass wir nur gegen die ganz Großen gut spielen können...:lol:
     
  8. Ob Werder das in dieser Saison wirklich besser kann, gegen die "Großen" zu spielen, wird sich erst noch zeigen. Am Samstag gegen Bayern können sie den ersten Beweis antreten.

    Mir ist die Mannschaft viel zu harmlos. Einzelne Spieler wirken mir mehr als Schülerlotsen. Boenisch ist mir zu fahrig. Jensen zeigt sich zu wenig. Pizzaro ist noch nicht die erhoffte Verstärkung. Frings auch noch nicht wieder der Alte.
     
  9. Es ist eine Mischung aus Entäuschung und Ärger nur weiss ich nicht was überwiegt. Es ja schon richtig das wir gegen Betonmischer immer unsere Probleme haben, andererseits kriegen wir gegen mitspielende Manschaften immer gegentore.
    Das man das Problem gegen die Abwehrbollwerke dieser Welt kennt ist ja gut aber warum unternimmt man nichts dagegen, ich habe so das Gefühl das es doch besser wäre wenn wir diese Saison nur 4 in der Gruppe werden und uns dann in der RR nur noch auf einen Wettbewerb konzentrieren können um endlich mal einbischen stabilität und variabilität in unsere Manschaft und unser System kriegen.
    Wenn man zu Hause nicht gegen Famasonstwas drei Punkte einfährt und dann zwei Auswärtsspiele hat dann kann es schon zu einem Problem werden, wir müssen ja schon bei Inter gewinnen um oben mit dabei zusein ein Unentschieden bringt uns nichts wenn man davon ausgeht das im "Hassduell" eine Manschaft gewinnt
     
  10. Anspruch und Realität klaffen bei Werder auseinander.
    Ich bin seit gestern mit einem UEFA-Cup Platz als Saisonziel zufrieden.
    Dann können einem solche Pleiten nämlich egal sein. :)
     
  11. Das ist ja suuper!! :wild: So habe ich das noch gar nicht gesehen. Dann ist der Weg jetzt ja frei, um die CL zur Abwechslung mal zu gewinnen oder wenigstens in 1/4-Finale zu kommen.
    Sicherlich könnte man ein Unentschieden auch als positiv verkaufen. Aber nicht so, wie sie sich vor dem gegnerischen Tor angestellt haben :wall:

    Zum einen haben die Zyprer deutlich mehr mitgespielt, als es Cottbus am Wochenende tat. Was aber einige Kicker, wie z.B. der hochgelobte Pizarro daraus gemacht haben, ist doch erbärmlich. Bislang hat er noch keinen wirklichen Beweis dafür erbracht, dass er der Mannschaft tatsächlich weiterhelfen könnte...

    Zum anderen: Wenn Werder gegen ein Team spielt, das mitspielt, klingelt es zu oft im eigenen Kasten. Und bei dieser Chancenverwertung kann einem Angst und Bange werden - etwa die Tage gegen die Bauern...
     
  12. Nach den bisher gezeigten Saisonleistungen, sollten wir noch mal schön die vorerst letzten 5 (mit etwas Glück 7) Spiele in der Champions League genießen. Weil so qualifizieren wir uns nicht mehr dafür.
     
  13. @ TR2079

    Ist ja meine Rede. Und die Kicker denken möglicherweise genauso:tnx:
     
  14. Daran glaube ich auch nicht. Gegen Bayern wird Werders Spiel sicher besser laufen, als zuletzt gegen Cottbus und Famagusta. Allerdings fehlt da momentan die spielerische Klasse, um mit den Bayern mithalten zu können. Deswegen rechne ich am Samstag mit einer klaren Niederlage.

    Und Inter ist so abgezockt, die werden Werder zweimal abkochen. Befürchte wir müssen uns jetzt auf die Duelle mit Athen und den Kampf um Platz 3 konzentrieren.

    Ob allerdings der UEFA-Cup diese Saison für Werder so erstrebenswert ist, steht auf einem anderen Blatt...
     
  15. Warum sollte das nicht erstrebenswert sein, noch mal eine Runde UEFA-Cup dranzuhängen?:mad:
     
  16. Richtig. Es wird wohl wieder der UEFA-Cup, denn mit Athen haben wir wieder einen Gegner, der uns nicht liegen wird (so wie letztes Jahr Piräus). Und Inter ist zu abgewichst. Es wäre dann ziemlich peinlich, wenn man zum zweiten Mal in so leichten Gruppen nicht das Achtelfinale erreichen sollte.
    International klappt zu wenig, weil man weder offensiv noch defensiv zwingend genug ist. Man kann kein Ergebnis 20 Minuten lang halten oder in 90 Minuten gegen eine Mannschaft aus Zypern ein Tor erzielen. Nur Schönspielerei reicht aber nicht. Vielleicht sollte man sich, um den deutschen Fußball international nicht weiter zu blamieren, einfach aus dem Europapokal zurückziehen.
     
  17. Weil es diese Saison ganz schwer werden wird, sich wieder für die CL oder überhaupt den Europacup zu qualifizieren. Da wird Werder gerade in der Rückrunde volle Konzentration für die BuLi brauchen. Weitere Runden im UEFA-Cup könnten da eher hinderlich sein (durch die Doppel-Belastung und evtl. Do./Sa-Spiele).

    Bin überzeugt, dass uns der UEFA-Cup 2007 die Meisterschaft gekostet hat.
     
  18. Weil der finanzielle Unterschied immens ist. Wenn man das Achtelfinale CL verpasst, muss man mindestens das Halbfinale im UEFA-Cup erreichen, um die gleichen Einnahmen zu erzielen. Vom Viertelfinale CL ganz zu schweigen, aber das werden wir eh niemals erreichen. Anathorsis Famagusta ... :wall::wall:
     
  19. Das was ich jetzt schreibe,hat nicht nur was mit dem Gestrigen Spiel zu tun ;)
    Was bringt eigentlich einen Herrn Allofs dazu zu sagen,dass wir uns in Europas Spitze etablieren wollen,wenn man nix dafür tut?
    Der Kader hat einfach nicht die Klasse um zu Europas Top-Vereinen zu gehören!Dieses Schöngerede geht mir echt auf den Sack!
    Außer Rosenberg haben wir keinen vernünftigen Stürmer (Pizarro ist völlig außer Form,Hugo auch und von Sanogo garnicht erst zu sprechen)
    Die Abwehrprobleme sind bekannt!Aber vor allem haben wir irgendwie Niemanden,der mal eine vernünftige Flanke schlagen kann!
    Was da von Fritz und Boenisch als Flanken bezeichnet werden soll,ist ja lächerlich!
    Wenn man wirklich eine Top-Mannschaft werden will,dann muss man auch mal Top-Spieler verpflichten und nun mal etwas Geld ausgeben.
    Ansonsten sollte man lieber mal der Realität ins Auge sehen!
    Wenn es so weiter geht,werden wir bald nicht mal mehr eine Deutsche Top-Mannschaft sein!
     
  20. Dozy

    Dozy

    Ort:
    Block 51
    Famagusta war gestern schlechter als jede 2. Liga Mannschaft. Der Torwart hat kaum einen Abschlag hinbekommen. Nach vorne lief bei denen gar nichts. Nach der Halbzeit haben die sich dann sogar gedacht, dass man gegen Werder ja vielleicht ein Tor schießen könnte und sind deutlich weiter vorgerückt. Aber auch das konnte Werder nicht nutzen. Im Gegenteil, die 2. Halbzeit war noch schlechter.

    Es lag NICHT daran, dass die Beton angerührt haben. Es lag mal wieder an der mangelnden Einstellung. Zudem sind die Außenverteidiger sind nicht in der Lage eine vernümftige Flanke in den Strafraum zu bringen. Bönisch war schon immer ein Totalausfall. Fritz will, aber kann seit einiger Zeit nicht mehr. Kein Einsatz bei vielen Spielern. Wie immer sind die langen Innenverteidiger nicht in der Lage mal ein Tor nach einer der vielen Ecken zu Köpfen. Keine Ideen, Diego versucht es aus Verzweiflung oft alleine und rennt sich fest gegen 2 oder 3. Der hat mit Sicherheit bald auch keinen Bock mehr.

    50 Flocken für so ein Spiel: Beschämend! Was nützt Werder ein schönes neues Dach, wenn hinterher keiner mehr im Stadion sitzen will. Die hätten man doch lieber in ein oder zwei neue Spieler investieren sollen.

    In diesem Mannschaftszustand wird das in dieser Saison gar nichts. Bei den nächsten Niederlagen gegen Bayern und Stuttgart wird es bestimmt mal ordentlich krachen.

    Ich verstehe das nicht. Wenn man gegen solche Mannschaft spielt, muss man immer in Bewegung sein. 2 Anspielstationen müssen sich immer anbieten, das ist bei einem Top Team Gesetz! Bei Bremen ist keiner in Bewegung und der Ballführende zuckt mit dem Schultern. Die 2 Viererketten des Gegners bleiben einfach stehen und schon macht Werder keinen Stich. Und wenn dann doch mal ein Ball durch kommt, kann man sich drauf verlassen, dass Almeida den unters Dach jagt. Zudem hat Schaf sich die Möglichkeit genommen mal mit 3 Stürmen die Brechstange rauszuholen, denn gegen Famagusta hätte man gewinnen müsen.

    Ich bin echt Sauer. So verspielt man sich fahrlässig eine Chance (die diesmal gute Chance) auf Achtelfinale. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Auswärts überhaupt einen Punkt holt. Dazu ist die Mannschaft in diesem Jahr nicht in der Lage. Traurig aber wahr. Peinliche Vorstellung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.