Spielerische Qualität der WM 2010

Dieses Thema im Forum "Fußball Weltmeisterschaft 2010" wurde erstellt von 32_Kugelblitz, 15. Juni 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Aber so eine Euphorie-Welle im Land finde ich sehr gut. Mir wäre ein 3:0 alle mal lieber als ein 1:1. So schnell wie möglich das Weiterkommen klar machen wenns geht. Die Spieler sind Profi genug, um einschätzen zu können, dass man nun nicht abheben und überheblich werden darf und in den Interviews von Müller, Poldi, Lahm etc. in den letzten TAgen konnte man deutlich raushören, dass sie wissen, dass sie nun nicht abheben dürfen.

    Also knallt Serbien raus und untermauert eure Leistung gegen Australien.
     
  2. Das Niveau der WM ist bis jetzt wirklich schlecht. Außer Deutschland konnte bis heute kein Team überzeugen. Das einzige Team neben Deutschland, was noch guten Fußball gezeigt hat, war Argentinien, wo das Ergebniss am Ende einfach zu tief war.
    Außerdem finde ich es erstaunlich, dass bei dieser WM so wenig Tore fallen, wenn man bedenkt, dass alleine im ersten Spiel 2006 schon sechs Treffer erzielt wurden. Bei der derzeitigen WM dauerte es fünf (!) Spiele, bis diese Trefferquote erreicht/übertroffen wurde. Auch erstaunlich sind die vielen Unentschieden.
     
  3. Tjo, schwer zu sagen.


    Es kann schon sein, dass viele Angst vor einer Niederlage im 1. Spiel haben. Aaaaaber das man deswegen nicht mal (wenigstens mit mehr als 2 Spielern) volle Power nach vorne gehen kann, ist echt schwach.


    Gerade bei einer WM ,muss man auch sehen, dass dem Zuschauer (und das sind ja weltweit Millionen) was bietet.


    Wenn sich Teams in der Liga mal schonen ist es ja ok. Aber bei einer WM ???
     
  4. ganz Deiner Meinung: mehr als erwartet gab es nur Torwart-Patzer und vergebene Chancen, was für eine WM.

    Aber, Leute, es gab ja von jedem erst ein Spiel. Fast alles ist noch offen, hoffen wir also! :beer:
     
  5. :tnx::tnx::tnx:
    Genau diese Meinung habe ich auch! Und ich weigere mich irgendeinem Spiel (außer Argentinien - Nigeria, Deutschland - Australien und Spanien - Schweiz) die Qualität eines WM-Spiels zuzusprechen! Bisher war das unter aller Sau und das hat mMn nichts mit meinen hohen Erwartungen zu tun! Bei der WM 2006 war wie du schon gesagt hast das Niveau in mindestens jedem 2ten Spiel 2-3 Klassen höher, als das was bisher in Südafrika zu sehen war!
    Am erschreckendsten finde ich:
    - keine Ballstafetten, kaum Kombinationen über mehr als 5 Stationen
    - höchst ungenaue und langsame Pässe, z.T. noch in den Rücken gespielt
    - viel zu langes Marschieren mit dem Ball, anstatt abzuspielen
    - kein Umschalten bei Ballgewinn oder nur sehr langsam, kaum Konterchancen durch schnelle, weite Bälle
    - vor dem gegnerischen 16ner sprühen die Mannschaften vor Ideenlosigkeit
    - kaum Torschüsse und Angriffe, die zu klaren Torchancen führen
    - sehr oft ganz schlechte und ungenaue Flanken
    - es gibt allgemein kaum Druckphasen eines Teams, das ganze kommt mir immer mehr vor wie Africa Cup ~> Spieler nimmt den Ball, rennt vor bis er den Ball verliert, der der den Ball erobert macht das gleiche in die andere Richtung

    Fazit: So geht WM heute. :(:wild::stirn:

    Freu mich auf WERDER:svw_applaus::svw_schal::applaus:
     
  6. Seh ich ähnlich, wobei ich das Spiel von Chile noch recht gut fand...
    Ach ja, die Schiris sind mal wieder uner aller Sau, wo sie die immer ausgraben, unfassbare Fehlentscheidungen teilweise
     
  7. Chile hab ich so gut wie garnicht gesehen muss ich zugeben, aber ja, das hörte sich beim Arbeiten neben dem TV doch recht ansehnlich an!;)
    Die Schiris finde ich bisher aber überdurchschnittlich gut wenn man BuLi-Niveau gewohnt ist! Bei Abseits hab ich glaube ich bis auf das Vittek-Tor noch keine wirkliche Fehlentscheidung gesehen in diesen ersten Partien! Foulbewertung finde ich auch ganz okay, wobei teilweise stärker durchgegriffen werden müsste mMn ~> Camoranesi war extrem! Was der lamentiert und getreten hat, das war nich mehr okay!:mad:
     
  8. Auch wenn die WM spielerisch bis jetzt sehr mau und ziemlich torarm ist, sind wenigstens von den paar Toren einige wirklich sehenswert sowie gerade das Tor von Forlan.
     
  9. Naja gut, war ja extrem abgefälscht, sonst wär das Ding auch nich so gekommen...aber ich muss auch sagen, wenn Tor, dann in 66,6% der Fälle geil!:applaus:
     
  10. Hab vor Jahren mal Preußen Münster gegen St.Pauli gesehn. Die beiden Mannschaften hätten die Hälfte aller Spiele die ich bisher gesehen hab gewonnen. Das Niveau dieser Wm is wirklich grausam!!!
     
  11. Also ich war vor dem Beginn der WM schon nicht in großer Feierstimmung und bis jetzt ist sie auch nicht aufgetaucht. Vermute sie wird sich auch weiterhin versteckt halten und erst am Ende des Tuniers mal lapidar vorbei schauen. Aber um es mal vorsichtig pessimistisch zusammen zufassen, hat uns die erste Woche WM 2010 folgendes gebracht:

    - Ohrenbetäubenden Lärm
    - im Durchschnitt 1,1 Tore pro Spiel
    - etliche Nickerchen vorm Fernseher
    - langweilige Weltstars, die den Ball schlecht treffen
    - das große Favoritensterben

    Auch auffällig ist der Trend zur Ein-Stürmer Taktik und eine allgemeine Schlappheit der Protagonisten, die bereits nach 75 Minuten mit Wadenkrämpfen auf dem Bolzplatz endet.

    Freu mich schon auf die kommenden Wochen, da bin ich nämlich im Urlaub. :D
     
  12. Also, ich finde manche Schiris schon ziemlich blind. Stephane Lenoy gab dem Dänen Kjaer gegen die Niederlande ne Gelbe wegen wiederholtem Foulspiels, dabei verwechselte er aber Kjaer mit Poulsen. Der hatte tatsächlich kurz vorher gröber hingelangt. Sehen sich halt beie ziemlich ähnlich... Das gleiche war gestern noch mal gegen Honduras. Da war der Schiri auch eh ziemlich schlecht.
     
  13. slemke

    slemke

    Ort:
    Bremen, 500m vom Stadion
    Kartenverkäufe:
    +2
    Es wird langsam....bisher in 2 Spielen schon 5 Tore gefallen...:D
     
  14. In den ersten 3 Partien des 2. Spieltags 11 Tore, also gut 3 pro Spiel. Mal schauen was noch in HZ 2 zwischen FRA-MEX passiert. Man schiebt den Schnitt wieder nach oben und das wird auch so bleiben.

    Eigentlich ne einfache Rechnung:

    Je mehr Unentschieden und knappe Siege es am ersten Spieltag gibt, desto mehr muss in den nächsten beiden Spielen die Entscheidung gesucht werden und umgekehrt. Gerade das Torverhältnis kann bei dieser WM in vielen Gruppen den Ausschlag geben...da hilft mauern nix.

    Auch die letzten Spiele des 1. Spieltags fand ich schon besser. Man hat viel mehr das Gefühl, dass die Mannschaften "drin" sind und auch der Ball läuft besser.

    Nun wurd auch ein Spiel gedreht und es gab schon ein paar schöne Tore und Aktionen.
    Die WM kommt ins Rollen und die spielreische Qualität zeigt sich dann erst so richtig im Verlaufe des Turnieres. Dann erst kann man wirklich versuchen einzuordenen, ob dass jetzt alles Fußball 2.0 ist oder nicht.
     
  15. Zwei Gruppen haben den ersten Spieltag nun schon durch und man muss sagen, dass die Qualität gestiegen ist, teilweise enorm.
     
  16. :tnx:

    Meine Befürchtungen haben sich zwar noch nicht komplett aufgelöst, aber das gestern und heute sah schon mal sehr viel ordentlicher aus als die größtenteils zähe Masse vom 1. Spieltag. Nicht nur die spielerische Qualität, auch die Spannung ist m.E. deutlich gestiegen - zumindest bei letzterem werde ich das Gefühl nicht los, dass das auch an dem gottesähnlichen Filter liegt, der in abgeschwächter Version jetzt auch bei den ÖR eingesetzt wird.
     
  17. :tnx::tnx::tnx:

    Die Uwe Seelers sind extrem zurückgegangen! Vll liegt's auch an den mexikanischen Fans - PUTOOO!!!:applaus:
     
  18. Karrash

    Karrash

    Ort:
    NULL
    Also ich finde so langsam wird es besser.

    Man hört tatsächlich auch mal die Fans, die nicht zu Vuvuzombies mutiert sind, es gibt das eine oder andere Tor mehr und vor allem: Frankreich hat verloren! :D :cool:
     
  19. :tnx::tnx:
     
  20. Ja, zum Glück wird es besser, langsam kommt Freude auf beim Zusehen: Argentinien, Uruguay und Mexico ...:beer: ...vielleicht auch bald mehr! Ach ja, Serbien :grinsen: