Schweigeminute - Werder gegen Saint-Etienne

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - AS St. Etienne" wurde erstellt von fishermannsfriend88, 12. März 2009.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Raynor

    Raynor

    Ort:
    Berlin
    Wie ich es hasse, wenn Leute nichts zum Thema beitragen, aber einfach mal dazwischen pampen wollen :rolleyes:

    Im Gegensatz zu dir hat eve eine vernünftige Meinung gebracht, auf die ich in dieser Form antworten wollte. Ist ein legitimes Mittel, vor allem wenn in einem Text mehr als eine Frage auftaucht. Wenn du dich weiter beschweren willst oder mit mir über den Sinn oder Unsinn von Posts auseinanderpflücken diskutieren möchtest, dann melde dich ;)

    Sonst können wir auch gerne wieder zu den Einzeilern zurückkehren...
     
  2. Ich halte so eine Schweigeminute für eine gute Sache im Stadion!
    Vielleicht ist unter den Angehörigen ein Bremen Fan,der seinen Sohn oder seine Tochter verloren hat.
    Was meint ihr wie dem das hilft wenn er im Fernsehen sieht,dass sein Verein und andere Fans in dieser Minute der Opfer gedenken und hinter ihm stehen,sowas gibt doch Kraft sowas zu verarbeiten.
    Selbst wenn kein Bremen Fan dadrunter war und es irgendeinem der Leute geholfen hat,hat diese Minute doch schon Sinn gemacht!

    Klar sind Leute dabei,denen die Minute total am Arsch vorbei geht,ist ihre Sache,ihre Meinung und die muss man akzeptieren.Solange sie die Minute nicht stören oder ins lächerliche ziehen ist es doch auch Scheiß egal!
    Leute die in so einem Moment stören oder zu Selbstdarstellern werden sind eben minderbemittelt oder haben in ihrer Erziehung solche Werte nie gelernt.

    Und das Argument,dass man die Schweigeminute streichen sollte,da man ja für anderes Leid auch nicht schweigt ist das Unsinnigste was ich seit langem gehört habe.
    Das ist als ob man sagt,man spendet kein Geld für die dritte Welt,da dann trotzdem noch ein Großteil der Bevölkerung hungern muss.

    Besser irgendwo einen Anfang finden,als einfach alles achtlos vorbei ziehen zu lassen!

    Denkt mal drüber nach bevor ihr hier so einen Schwachsinn verbreitet,wäre eins der Opfer jemand gewesen der euch nahe gestanden hätte,würdet ihr da auch anders drüber denken.
     
  3. Totti1974

    Totti1974

    Ort:
    Stuttgart
    Kartenverkäufe:
    +3
    Danke!:tnx:
    Vielleicht hab ich in meinen Anfangspost zu heftig reagiert...dann sorry...aber ich komme eben aus der Nähe des Ortes Winnenden und ja, ich kenn indirekt Opfer...
     
  4. Habe bisher selten so eine peinliche Diskussion in diesem Forum erlebt. Das darf echt nicht wahr sein, was sich manchmal für geistige Gesellen outen. Aber unter Fußballfans oder Leuten, die sich so nennen, können ja nicht nur Einsteins sein. Aber auch nur ein Hauch von Intelligenz sollte reichen, um den notwendigen Respekt vor den Opfern und ihren Angehörigen zu zeigen. Das hier war teilweise die unterste Kategorie. Da sind die Mods mal gefordert. Wenn mal bedenkt, was an vergleichbaren "Peanuts" zu Verwarnungen oder Sperren geführt hat. Hier geht es um die Außendarstellung eines sehr sympathischen Fußballvereins. Scheinen einige aber nicht in ihre Birne zu bekommen.
     
  5. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    das image ist natürlich das wichtigste:lol:
     
  6. Jop, wenn du so denkst, dann tschö. Hier hat jeder seine eigene Meinung und ich für meinen Teil bin froh, dass ich Tagesschau und Bild nicht blind hinterherlaufe.
    Danke jedenfalls für deine Aussage, die mich nur darin bestätigt, dass der Großteil der Befürworter von Schweigeminuten sich eben doch mehr um das persönliche Image und das seines Vereines sorgt als um das Trösten von Familienangehörigen.
     
  7. Wieso glaubst du,dass man der Bild und der Tagesschau nachläuft wenn man etwas auf eine Schweigeminute gibt?Hauptsache gegen die Medien...die schreiben ja eh nur Müll..
    Ich glaube,dass weder die Bild,noch die Tagesschau gefordert hat,dass man in Bremen schweigt!
    Und wenn ich diese Minute gut finde,hat das mit keiner Zeitung oder irgendeiner Nachrichtensendung zu tun.
    Wenn du diese Minute nicht für sinnvoll halten solltest um damit gegen die Medien oder eine Zeitung zu "rebellieren",naja..fehlen mir die Worte zu.
     
  8. Ich halte die Schweigeminute deswegen nicht für sinnvoll, weil die Todesopfer keinen Bezug zum Verein haben. Mit der Begründung, dass es Deutsche seien, wird bei vielen bloß wieder der Glaube verstärkt, dass Deutsche und Menschen anderer Herkunft eine unterschiedliche Wertigkeit besäßen. Dass die Medien da auch noch mitmachen, ist ein unangenehmer Nebeneffekt.
     
  9. Du bist dir also sicher,dass keiner der Angehörigen einen Bezug zum Verein hat?Das war eine ganze Schule..da trauern mehrere 100 Menschen,da wird sicherlich irgendwer einen Bezug zu haben.Sei es zum Fußball im Allgemeinen.
    Du stellst diese Schweigeminute für rassistisch hin,das ist ja wohl lächerlich.
    Es geht in der Minute darum,den Opfern zu gedenken und den Angehörigen und nicht 16 Deutschen..vielleicht waren ja auch Migranten dabei?
    Es wird einfach eher an soetwas gedacht,da es hier in der Umgebung ist und näher an einem dran und nicht weil man generell nur Deutsche Opfer betrauert.
    Tut mir Leid aber deine Meinung kann ich nicht nachvollziehen.
     
  10. Man kann wirklich nur hoffen, dass die Ignoranten hier in der Minderheit sind. Dann braucht man sich nicht für zu viele Peinlichkeiten zu schämen. Übel wird mir aber trotzdem. Gut, dass man diese Typen persönlich nicht kennt. Denen kann man allenfalls Schweigestunden nahelegen.
     
  11. Gab es eine Schweigeminute beim Amoklauf in Belgien? Ich würde sagen, dass liegt eindeutig näher an Bremen als Stuttgart.

    Dass die Schweigeminute rassistisch sein soll, habe ich nicht behauptet, ich sehe aber schon eine Doppelmoral, wenn man meint, bei einem Amoklauf in B-W eine Schweigeminute abhalten zu müssen (und mit dieser Schweigeminute dann noch nicht mal auf das Stuttgart-Spiel zu warten) und bei anderen grausamen Taten eben nicht. Da ist doch ein eindeutiger Widerspruch.
    Mal am Rande, im schülerVZ hatte der Großteil der Schüler der betroffenen Schule sein Profil auf öffentlich gestellt. Nach tausenden "Beileidsbekundungen" anderer Schüler in deren Profil ist nun nur noch ein Bruchteil davon für jeden zugänglich - nahezu niemand kommt sich gut dabei vor, wenn man von Millionen Menschen betrauert wird, diese einen mit der Tat nicht in Ruhe lassen und eigentlich eben doch nichts mit einem zu tun haben, schlimmstenfalls auch nur sensationsgeil sind.
    Ich denke, dass kann man auch metaphorisch auf diese Schweigeminute übertragen.

    @ Spitzenreiter: Fragt sich, wer hier der Ignorant ist. Denkst du ernsthaft, mit einer Schweigeminute wird es irgendeinem Angehörigen besser gehen? Fußballfans vielleicht, wenn der VfB Stuttgart am Sonntag bei uns eine einlegt - deshalb finde ich das da auch nachvollziehbar.
    Du glaubst vielleicht, wer diese Minute unterstützt, ist ein Gutmensch, alle anderen sind menschenverachtend. Schön, bleib bei deinen verklemmten Ansichten, aber es gibt verschiedene Meinungen dazu und die solltest du respektieren. Eins noch: Ob ich diese Schweigeminute unterstütze oder nicht, sagt rein gar nichts darüber aus, ob ich Mitgefühl mit den Betroffenen habe oder nicht.
     
  12. Ja mein Gott Leute wo lebt ihr denn?? Egal ob in Bremen, in Dortmund, in Berlin oder in Hamburg, Idioten die glauben sie müssten sich produzieren und es wäre unglaublich cool in solchen Momenten den "harten" raushängen zu lassen gibt es immer und überall!! Aber eins muss ich mal sagen! Ich war gestern in der Ostkurve, Block 62 Reihe 13, also, mittendrin!:applaus: Ich bin sonst auch kein großer Freund von diesem Ultra-gehabe, aber gestern war es richtig übelst geil!! Die Schweigeminute haben die nicht gebrochen, die haben einfach (im Gegensatz zu anderen absolut langweiligen Teilen des Stadions) so supportet, dass die/wir es gar nicht so recht mitbekommen haben!!! Als es dann aber durch die Trommeln und die Gesänge durchkam, war sofort mucksmäuschen Stille im Block!! Aus dem "Ultra" Block hat keiner irgendwas gerufen!! Totaler Schwachsinn! Und der Rest war eben ein Fehler in der Orga von Werder, aber nicht von den Ultras!! :stirn:
    Wie gesagt, ich bin weiß Gott kein Ultra und teilweise auch sehr kritisch was das angeht, aber gestern haben die sich bestimmt nix zu Schulden kommen lassen!!! Aber wenn man vor dem TV sitzt kann man das natürlich nicht erkennen!!! Ist ja okay, wenn man nicht immer 30€ zahlen kann/will, aber dann sollte man frei nach Dieter Nuhr einfach mal ruhig sein wenn man so gar keine Ahnung hat!!!!!!
    Astreiner Support gestern und Respekt an alle aus der Ost!! Das hat echt Laune gemacht!!
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ganz meine Meinung. Mit dieser Meinung macht man sich allerdings keine Freunde und du musst wissen, dass daher jetzt Gegenwind kommt.

    Was mich auch mal interessieren würde: Wer von den ganzen Trauernden hat auch Trauer für Tim K. übrig?
     
  14. Ich schätze mal keiner! Das auch der nämlich eigentlich irgendwie ein Opfer war, darf man nämlich nicht so laut sagen!! Mobbing ist im übrigen in Deutschland der am weitesten verbreitete Grund für Depressionen!! Mir tut der auf jeden Fall auch leid, wie verzweifelt muss der gewesen sein, und niemand war da, der ihn aufgefangen hat...
    Sowas macht man ja nicht, weil es einem Spaß macht, sondern weil er es anscheinend als den einzigen Ausweg in seiner Krankheit gesehen hat, sich für die Dinge die er anscheinend in der Schule erlebt hat, zu rächen. Wenn so eine Schweigeminute sinnvoll ist, dann auch für alle!!
     
  15. Sehe es wie Waechter und the_freaktaker. Jeden Tag sterben irgendwo auf der Welt Menschen durch Waffengewalt. Aber da interessiert das in Deutschland keine Sau...
     
  16. Was genau ist jetzt dein Anliegen? Das man bei jeder Situation trauern sollte oder bei keiner? Ich versteh deine Aussage nicht wirklich!
     
  17. Lies dir die Posts von Waechter und the_freaktaker durch, dann verstehste es.
     
  18. Nee eigentlich nicht, aber ist auch egal. Eine Doppelmoral kann ich nicht erkennen.
     
  19. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Naja, es kommt eben so rüber, dass jetzt alle betroffen von dem (natürlich tragischen) Amoklauf sind und ihr Mitleid bekunden (müssen?), tagtäglich aber auf andere tragische Art und Weise Menschen verrecken, für die man nicht jeden Tag seine Trauer mitteilt.

    Leute wie bspw. Spitzenreiter missverstehen wohl unsere Meinung. Allerdings muss man bei seiner "Argumentation" eigentlich nicht weiter drauf eingehen, da er seine Haltung deutlich gemacht hat.
     
  20. Nee, also mein Problem an der Argumentation ist, dass es in meinen Augen halt einfach keine ist. :rolleyes:
    Hier wird den Leuten ja vorgeworfen, dass sie die Schweigeminute mitnehmen, aber im täglichen Leben auf ebenfalls tragische situationen nicht so reagieren oder diese nicht einmal wahrnehmen. Und das wiederum würde ja Heuchlerei implizieren. Und das wiederum finde ich ziemlich daneben.

    Aber egal, so hat jeder seine MEinung:beer:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.