Racaille Verte boykottieren das Spiel

Dieses Thema im Forum "Schalke 04 - Werder Bremen" wurde erstellt von werderfreak-sh, 5. Februar 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Sportfreund, Du machst es Dir sehr einfach: Schublade auf, User xy rein. Alles böse Ultras oder Besoffene, die sich daneben benehmen. Woher willst Du wissen, dass sich die betroffenen Leute nicht wie normale Fans verhalten haben? Und Normalos passiert nichts? Träum weiter. Und um Coolness gehts hier grad mal gar nicht.
     
  2. [Sportfreund]

    [Sportfreund]

    Ort:
    Oldenburg
    Kartenverkäufe:
    +18
    Warum aber hört man dann immer, immer, immer, immer, immer und immer wieder von den gleichen Personen / Gruppen von solchen unmenschlichen Vorkommnissen?

    Solange mir das keiner erklären kann, werde ich an dieser Sichtweise nichts ändern.

    Ich kenne viele Werderfans, wovon auch viele zu Auswärtsspielen fahren. Von denen habe ich in den vielen Jahren nicht eine (!) Beschwerde im Bezug auf Polizeiverhalten gehört.
     
  3. mcburn

    mcburn Guest

    also mir passiert sowas nie, auch wenn ich mit 10 kumpels unterwegs bin?! alle samt erkenntlich als werder fan, vielleicht nicht soo extrem aber so 3-4 schaals und trikot halt...
     
  4. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Schön, dass Du beurteilen kannst, was für ein Typ Lucky ist, obwohl Du ihn gar nicht kennst... :wall:

    Ich - eine ganz normale Frau, die zu einem ganz normalen Fußballspiel geht -war mit ihm beim Spiel und unterschreibe alles, was Lucky aufgelistet hat - mit nur einer Abweichung, die das Bussystem betrifft. Die Idee mit den Bussen ist meiner Meinung nach grundsätzlich OK, da allemal besser als mit einem Haufen Schlaker in einer überfüllten Straßenbahn (ich hatte beides schon, kann also vergleichen). Auf dem Rückweg gestern war es aber tatsächlich so, dass wir uns in einen übervollen Bus quetschen mussten, obwohl ein weiterer leerer Bus vorhanden gewesen wäre - von bequem konnte da keine Rede sein...

    @Sportfreund. Ich bin weit davon entfernt zu sagen, dass Polizisten böse sind. Im Gegenteil - ich habe mich gestern mit zweien am Bahnhof in GE kurz unterhalten, weil ich eine Frage hatte - die waren völlig in Ordnung. Aber wenn Klos für Gästefans nicht zugänglich sind oder man in überfüllte Busse gequetscht wird, dann hört für mich der Spaß auf. Bevor ich falsch verstanden werde - meine Kritik geht nicht an die Polizisten an der Absperrung oder in den Bussen, die ihren Job machen, sondern an diejenigen, die sich solche dämlichen - und diskriminierenden - Konzepte ausarbeiten.
     
  5. Auch wenn die Frage vielleicht ironische klingt, ist sie wirklich ernsthaft gemeint:
    Sind die Busse nach Schalke-Spielen voller als die Straßenbahnen in Bremen nach Heimspielen?
    Ich war zwar auch schon mehrmals auf Schalke, aber bis auf einmal selber mit Bus. Und das eine mal, als ich zum HBF musste, fand ich die Linienbusse nicht zu voll. Wenn ich mir recht erinnere, kam man sogar mit Polizeieskorte über alle roten Ampeln, was ich als angenehm empfand.
     
  6. Wer sagt denn, dass mir alle Punkte selbst passiert sind? Finde es aber schlimm genug, wenn es anderen passiert ist. Und wer sagt, dass ich kein ganz normaler Junge bin, der einfach zum Fussball geht?
     
  7. DepoV

    DepoV

    Ort:
    Bremen
    Ich denke, das Ultramanifest liefert genug Gründe, warum sie grundsätzlich keine Normalos sind
     
  8. Das mag wohl sein, dass Ultras eben Ultras und keine Normalos sind, nur gehts hier doch gar nicht um Ultras. Ok, in diesem Faden ursprünglich schon, doch nicht in meinen heutigen Beiträgen, in denen ich darauf reagiert habe, dass Schalke eben nicht das beste Stadionerlebnis war.
     
  9. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Gestern Abend war es das erste Mal, dass ich in einem so vollen Bus gefahren bin - und den Sinn wegen des vorhandenen leeren Busses nicht verstanden habe. Auf dem Hinweg zum Stadion war es OK und in den Jahren davor auch. Deshalb bin ich ja auch grundsätzlich für das Bussystem, und ich habe auch kein Problem damit, in einer Polizeieskorte zu fahren.
     
  10. Ja das tut mir leid. Ich wollte dich nicht in eine Schublade stecken. Es ist aber meine Meinung das manche Leute Fussball nutzen um Agressionen auszuleben. Und diese Leute treffen sich und wollen sich treffen.

    Eben wegen solchen Leuten geraten unschuldige wie du und ich in solche Situationen. Und genau deshalb ist die Polizei da um uns zu schützen. Das sie dabei nicht jeden einzeln zum Stadion begleiten kann ist ja klar.

    Weisst du, wenn es diese gewaltbereiten Menschen auf beiden Seiten nicht gebe bräuchte es gar keine Polizei.
     
  11. Da haben wir doch gar keinen Dissens. Meine, ich hatte sogar als Vorteil erwähnt, dass man keine Schlaker dabei hat. Denke nur, jeder sollte sich frei bewegen dürfen und selbst entscheiden.
     
  12. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Stimmt, da habe ich mich schlecht ausgedrückt. Der Dissens ist nicht inhaltlich, sondern liegt eher in der Wortwahl - "Gefängnistransporter" ist mir zu krass... ;)
     
  13. DepoV

    DepoV

    Ort:
    Bremen
    :confused: Dann zitiere ich nochmal deinen kompletten Beitrag, auf den ich mich bezogen habe.
    Du hattest dich wiederum auf Sportfreund`s Beitrag bezogen
    Und das hat sich sicher nicht auf Ultras bezogen? Ich gebe zu, dass ich nicht alle vorigen Beiträge gelesen habe. Wenn ich mich täuschen sollte, dann war mein Einwand deplatziert.
     
  14. So, dann will ich jetzt auch mal meinen Senf zu den ganzen Diskussionen hier ablassen:

    Ich hab von München bis Rostock wohl schon jedes Bundesligastadion Deutschlands gesehen und konnte mir bis jetzt immer aussuchen wie ich vom Hbf zum Stadion kommen will. In GE war das, wie bis jetzt in jedem Jahr, mal wieder nicht der Fall. Man muss dazu sagen, dass ich weiblich bin, keiner Ultragruppierung oder sonst irgendwas angehöre und alleine sicherlich auch keine Schlägerei anfangen würde ... Am Stadion angekommen konnte man dann auch erst mal wieder ne halbe Stunde warten, bis man endlich mal reinkam ....
    Im Block selbst war dann, wie erwartet, richtig miese Stimmung. Ich wusste nicht nur von RV sondern auch von andren Leuten, die sonst bei fast jeder Auswärtsfahrt dabei sind, dass sie auf Schalke keinen Bock mehr haben. In der ersten HZ hatte ich dann auch noch das Pech ziemlich weit hinten zwischen "Fans" zu stehen, die den Mund nur aufbekamen, um das nächste Bier zu vernichten und ihren Unmut über unsren an diesem Tag nicht ganz so glorreichen SVW abzugeben. Ich hab dann versucht, die Lieder von unten irgendwie mitzusingen, aber da der Rest der Kurve der Meinung war, dies immer nur einmal laut zu tun, hab ichs dann irgendwann aufgegeben und mich in der Halbzeitpause, in der dann viele den Block verlassen haben um sich Alkoholnachschub zu besorgen, nach vorne zu kämpfen! Dort hab ich dann einen Bierbecher halb überbekommen und eine Rauchbombe ist direkt neben mir gelandet. Die kam auch von weiter hinten, wo sich im allgemeinen auch keine Ultras aufhalten. (Irgendein besonders gewitzter Kerl hat sie dann noch in den Block neben uns geworfen.) Nachdem Spiel bin ich dann auch wieder mit dem Shuttle zum Hbf zurückgefahren. Allgemein find ich das ja schon positiv, weil die Dinger schon wesentlich komfortabler sind als die übervollen S-Bahnen. Aber man hat bei der ganzen Polizei das Gefühl ein Schwerverbrecher zu sein. Am Hbf wurd ich dann auch gleich zum Gleis gebracht. Dort hab ich dann aber die Jacke zugemacht und den Schal ausgezogen, denn ich musste mir ja noch irgendwie was zu trinken und essen besorgen ......
    Das war mein Schalkeerlebnis 09 ..... Gibt sicherlich wesentlich angenehmere Auswärtsfahrten ...

    Das hier einige gegen unsre Ultras wettern, ohne sich wahrscheinlich irgendwann mal mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben, find ich auch etwas daneben. Unser Capo hatte gestern wirklich keinen leichten Job. Wer ihn mal beobachtet hat, müsste gemerkt haben, dass er sich immer wieder bemüht hat, Sachen aus der Kurve aufzunehmen. Aber bis auf "Ihr werdet nie Deutscher Meister" (sind wir im Moment wirklich in der Situation, sowas singen zu können?), "Werder, Werder, Werder ... " oder "Shalalalala" kam da mal wieder nicht viel. Schade eigentlich, den ich finde, dass wir zum Teil wirklich schönes Liedgut haben! Aber es werden ja nicht mal mehr Klassiker wie "Wo die Weser einen großen Bogen macht" mitgesungen ... Da zieht dann für mich auch nicht immer das Argument, dass man die Texte nicht kennt .... Laut wurde es eigentlich nur beim Wechselgesang mit dem Oberrang - natürlich auch angestimmt und koordiniert vom Capo und den Ultras ....
    Wir haben einfach zu wenige Ultras und viel zu viele kleine Gruppen, damit die sich da unten mal richtig durchsetzen können... Guckt euch dagegen mal Ultras Frankfurt, Wilde Horde Köln oder andere namenhafte Gruppen in Deutschland an.. Da ist die Stimmung top und da kann man auch von einer Fanszene reden ...

    So, abschließend will ich noch loswerden, dass es mich persönlich schon interessiert, wenn sich eine Gruppe wie Racaille Verte dazu entscheidet, ein Auswärtsspiel zu boykotteren! Und das hat sicherlich nix mit Selbstdarstellung zu tun .... im übrigen waren Relic Upstarts gestern auch nicht als Gruppe vor Ort, aber die kennen viele von euch wahrscheinlich nicht mal ...
     
  15. Ja, diese Leute gibt es. Leider ist das die Realität. Frag mich nur, ob die überhaupt Fußballfans sind oder nur Krawallmacher. Die Leute, die gestern auf dem Parkplatz überfallen wurden, gehören jedenfalls nicht dazu, sondern waren ein ganz normaler Werder-Fanclub.
     
  16. Sportfreunds Beitrag war sicherlich auf Ultras gemünzt, in deren Schublade er mich ja stecken wollte. Doch das war ja sein Trugschluss.
     
  17. Falls Du mich meinst: das weiß ich. Ich habe das bewusst provokant geschrieben.

    @schulz - 27:

    Danke Dir. Du bestätigst hier sämtliche Vorurteile grandios mit wenigen Worten.
     
  18. Sicherlich ein krasser Begriff. Doch frag ich mich schon, warum Polizei zwischen jedem Bus fahren muss. Geht anderswo auch anders. Doch GE ist eben anders.
     
  19. mcburn

    mcburn Guest

    also wenn man von der polizei eskortiert wird, heisst das ja nicht immer das man n schwerverbrecher ist?!?

    das liegt wohl an der grundliegenden negativen einstellung des einzelnen

    ich fühl mich da eher wie ein V.I.P. :cool:
     
  20. Ja genau das meine ich. Unbeteiligte und Unschuldige. Das ist schon traurig...