Profis werden auf Social Media beleidigt und bedroht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von maxfix, 6. Oktober 2022.

Diese Seite empfehlen

  1. Ich habe einen Beitrag von "Deichstube" gelesen, wonach es eine Statistik geben soll, welche Fußball-Profis im Netz am meisten beleidigt werden. Demnach soll Lee Buchanan von Werder Platz 15 inne haben.

    Wie schäbig ist das, andere Menschen aus der Anonymität heraus zu beleidigen und zu bedrohen. Nicht alle sind in der Lage, solche Beiträge jederzeit angemessen zu bewerten. Lee Buchanan z. B. ist noch ein sehr junger Mensch, fast noch ein Jugendlicher. Er ist noch nicht gefestigt und es liegt deshalb auf der Hand, daß er psychisch leidet. Manche junge Menschen werden davon regelrecht zerstört, bis hin zu Suizid.
    Ich spucke aus vor diesen ekelerregenden, dummen Typen, die sowas veranstalten. Es zeigt mir mal wieder, daß die Dummen die Gefährlichsten sind. Sie handeln und schlagen zu, bevor sie nachdenken. Vor den Dummen muß man sich deshalb am meisten fürchten.

    Ich bin selber zum Glück, vermutlich jahresringebedingt, resistent gegenüber solchen widerlichen Beiträgen. Mich könnte niemand auf Social Media beleidigen, schon gar nicht im Schutze der feigen Anonymität.

    Nun hoffe ich für den Werder-Jungen Lee und alle anderen im Netz betroffenen Menschen, daß sie sich diesen Mist nicht zu sehr zu Herzen nehmen. Diese feige Bande verdient es nicht, daß man sich darüber 'n Kopp macht. Es tut mir trotzdem extrem leid, daß sowas täglich ungestraft passieren kann.

    Willkommen in der digitalen Welt... :dagegen:
     
    marian70, mezzo19742, Flansch und 3 anderen gefällt das.
  2. Nicole

    Nicole

    Ort:
    Block 50
    Kartenverkäufe:
    +23
    Vollste Zustimmung.
    :tnx::tnx::tnx:

    Ich kenne das, ist bei mir fast täglich Brot, ohne überhaupt bekannt zu sein. Der Kampf gegen Rechts führt bei mir dazu ä, sehr regelmäßig beleidigt zu werden.

    Das Schlimme: Facebook macht nichts dagegen. Die Leute werden teilweise nicht mal sanktioniert, weil ihre Beiträge angeblich nicht gegen Gemeinschaftsstandards verstoßen. Antwortet man diesen Leuten dann mal etwas unfreundlich, hat man ein Problem.

    Zeigt man die Leute im Extremfall an bzw. will man sie anzeigen, dann wird die Anonymität oft zu deren Vorteil. Und manchmal gibt es dann noch ein unverständliches Gerichtsurteil im Sinne zB Hetzer (siehe Beleidigungen gegen Roth), weil es ja Personen des öffentlichen Lebens sind.

    Es läuft zu viel sehr falsch.
     
  3. Hi Nicole,

    wie ich schon sagte, man darf sich den Mist auf keinen Fall zu sehr zu Herzen nehmen - nach dem Motto: "was kümmert es den Mond, wenn ihn ein Hund anbellt?".

    Ich habe mich bereits komplett aus Social Media zurück gezogen. Nur hier im Forum bin ich noch als Werder-Fan dabei, was aber nicht ausschließt, daß auch hier fragwürdige Beiträge zu finden sind. Idioten gibt es wirklich überall.

    Dieses Thema habe ich eigentlich nur deshalb angesprochen, damit Jungs, wie Lee Buchanan, an diesem Sch... nicht zerbrechen.

    Ich sagte bereits, daß ich resistent bin gegen anonyme Hass-Kommentare, allerdings sind mir (sorry :rolleyes:) auch Likes ziemlich Latte. Mir sind die Meinungen der für mich wichtigen Menschen (meine Frau, meine Freunde...) von Bedeutung. Manche Leute sagen, ich polarisiere ziemlich. Super, darauf bin ich ehrlich stolz (nur tote Fische schwimmen mit dem Strom), denn es ist gar nicht mein Ziel, es allen Menschen recht zu machen. Unabhängig davon bekommt man diesen Spagat meiner Meinung nach auch gar nicht hin.

    Also, lieber Lee Buchanan, leg Dir ein dickes Fell zu und sei stolz darauf, offensichtlich ebenfalls zu polarisieren. :beer:
     
    Nicole gefällt das.