Pfeffersprayseminare

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Paccystyle, 20. April 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. Am 08.05.2010 und 29.05.2010 finden in Bremen jeweils Pfeffersprayseminare statt. Pfefferspray ist ein einfaches, aber hochwirksames Mittel, um sich gegen Angriffe zu wehren, und daher besonders für körperlich unterlegene Menschen (Jugendliche, Frauen, Senioren, Menschen mit Behinderungen) zu empfehlen.
    Allerdings ist es nicht damit getan, sich eine Spraydose ins Handschuhfach zu legen; man muß (wie immer im Leben) einiges beachten und den Umgang erlernen, damit man im Ernstfall vorbereitet ist.

    Seminarinhalte

     Gefahren erkennen und vermeiden
     Gewaltsituationen, Deeskalation, Intervention
     Handhabung des Pfeffersprays
     Wirkung der Inhaltsstoffe
     Rechtliche Aspekte
     Notwehr und Nothilfe
     Verhältnismäßigkeit und Einsatzmöglichkeiten
     Vergleich von Selbstverteidigungswaffen
     Vorgehen beim Einsatz
     Verhalten nach dem Einsatz & Erste Hilfe
     Praktische Übung mit einem Pfefferspray (sofern es das Wetter zuläßt)

    Seminarort & -termine:
    Ort: Hotel Horner Eiche, Im Hollergrund 1, 28357 Bremen (Bremen Horn, beim Autobahnzubringer/Industriegebiet Haferwende)
    Termin 1: Samstag, der 8. Mai 2010, 14:00-ca.16:00 Uhr
    Oder Termin 2: Samstag, der 29. Mai 2010, 14:00-ca.16:00 Uhr

    Seminarleiter: Herr Gerhardt
    E-Mail: Bremen-gegen-Gewalt@web.de
    Homepage: www.bremen-gegen-gewalt.de
    Telefon & Fax: 0421/2445469

    Alles Weitere entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: http://www.bremen-gegen-gewalt.de/Pfeffersprayseminar.pdf
     
  2. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Jede Waffe kann auch gegen ihren eigenen Besitzer eingesetzt werden. Daher sollte man lieber Selbstverteidigungsseminare anbieten...
     
  3. Ja, lohnt sich insbesondere für Menschen mit Behinderungen. Die, die im Rollstuhl sitzen werden sich wohl ganz besonders über solche Tipps freuen. Es laufen mittlerweile wirklich genug Idioten rum, die einfach mal aus Lust und Laune andere eins auf die Mütze hauen wollen. Ich finde so etwas begrüßenswert. Es geht ja darum, dass man das Spray nicht blind einsetzt, sondern lernt zu erkennen, dass es sein Ziel auch trifft.
    Der Kommentar von "HSVMOVIEs SOHN" ist ebenfalls nicht sonderlich bedacht...
     
  4. schlauer Zeitpunkt :lol:
     
  5. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Warum?
     
  6. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Schön, dass du vom Allgemeinen ins Besondere gehst. Es ist eine grundsätzliche Aussage gewesen. Und der Tipp stammt nicht von mir, sondern von der Polizei. Also nen bisschen ruhiger bleiben.
     
  7. Showdown im Weserstadion :D
     
  8. Also im Ernst, mich würde einfach mal interessieren, WO man so was kaufen kann!
    Ich könnte auch eins gebrauchen! :cool:
     
  9. Grundsätzliche Aussage, die noch nicht einmal von dir stammt. Also einfach mal rein hauen ohne eigene Meinung und dann hinterher beschweren? Ok...

    @Stürmerbraut: Du kannst es online kaufen, z.B. unter
    http://www.abwehrspray.com/
    http://www.pfefferspray-versand.de/

    Dort gibt es auch Armbänder zu erwerben, so dass sie nicht so leicht gegen dich verwendet werden können.
     
  10. Ich gebe Felissilvestris da einfach mal recht. Für einige wenige ist es sicherlich nützlich. Für die Allgemeinheit definitiv überflüssig. Selbstverteidungsseminare sind da die bessere Wahl für Frauen und Jugendliche.
     
  11. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Achso, ich wusste nicht, das sich das Seminar nur an Fussballfans richtet, mein Fehler.
     
  12. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Habe eine Meinung dazu und die teile ich ich explizit mit der Polizei. Ist mach wenig Sinn, jemanden, der sich körperlich nicht verteidigen kann, im Zweikampf unterlegen ist, eine Waffe in die Hand zu drücken, die gegen denjenigen selbstgerichtet werden kann. Pfefferspray ist da ein schönes Beispiel.

    Im Übrigen unterliegen so genannte Reizstoffsprühgeräte dem generellen Waffenführungsverbot auf öffentlichen Veranstaltungen. Dazu zählen unter anderem der Freimarkt oder auch Fussballspiele und insbesondere natürlich die Waffenverbotszone rund um die Diskomeile. Alternative ist das nutzen von Reizstoffsprühgeräten, die zur Tierabwehr dienen, denn die Fallen nicht unter die waffenrechtlichen Bestimmungen.

    Insbesonder durch das Waffenführungsverbot würde ich dennoch jemdem raten, der sich verteidigen möchte lieber einen Selbstverteidigungskurs zu machen.
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Pfefferspray ist doch für "Zivilisten" nur als Tierabwehrspray zugelassen, oder irre ich mich da, muss ich zum Seminar? :)
    Ansonsten teile ich deine Meinung
     
  14. Ja, und wenn ich als Frau z.B. vom großen starken Kerl angegriffen werde, darf ich mich da nicht mit so was verteidigen? :confused: Dachte ich immer.

    Oder heißt das nur, wenn ich irgendwo alleien im Wald bin, dann schon?


    @Dennis81

    Danke für die Info!
     
  15. soweit ich weiß, ist das legal tatsächlich verboten. trotzdem kann es in manchen situationen natürlich sinnvoll für dich sein. wäre dann allerdings seltsam, wenn es seminare dazu gibt, wo der einsatz doch unter strafe steht..?

    nach wie vor gilt aber immer: die beste auseinandersetzung ist die, die man vermieden hat. (dass das nicht immer geht, ist mir auch klar)
     
  16. Felissilvestris

    Felissilvestris

    Ort:
    Bremen
    Kartenverkäufe:
    +7
    Kommt auf die "bak" Kennzeichnung an. Weiss gar nicht, ob es Pfeffersptays gibt, die die "bak" Kennzeichnung haben. Auf jeden Fall gubt es Reizstoffsprühgeräte, die diese haben.