Nationalmannschaft AKTUELL

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft" wurde erstellt von Theonlein, 9. November 2017.

Diese Seite empfehlen

  1. Klatti5

    Klatti5

    Ort:
    NRW
    Sammer fänd ich schon gut ,man hat bei ihm immer das Gefühl das er was positives bewegen möchte ,und das beste ist er hat Ahnung vom Fußball und kommt absolut glaubwürdig rüber.
    Matthäus fänd ich aber auch ok !
     
    Eisenfuss57 gefällt das.
  2. Bis auf Matthäus, der ist nicht sittlich gefestigt und dann fehlt da auch noch ein wenig Brain
     
  3. Klatti5

    Klatti5

    Ort:
    NRW
    Aber er hat mMn soviel Brain das er das durchzieht was er sich vorgenommen hat ,außerdem finde ich seine Analysen oft auch passend.
    Obwohl er liebt es wenn andere ihm in den ... kriechen :)
    Auf jeden Fall kein Wackeldackel wie Oliver the Bierhoff .
     
  4. Klatti5

    Klatti5

    Ort:
    NRW
    Außerdem wer ist schon sittlich gefestigt, also ich nicht ...
     
  5. …… dann stehst du trotzdem noch vor LM für das Amt zur Wahl ….:D:klatsch:
     
  6. Klatti5

    Klatti5

    Ort:
    NRW
    Ich lehne dankend ab , dann hab ich ja keine Zeit mehr hier zu schreiben, man muß Prioritäten setzen ...:denk::ugly:
     
    Eisenfuss57 gefällt das.


  7. Katti dit is nich Dein ernst, Lodda nur als Praktikant. :D Is ne Nummer zu groß führ ihn. :happy2:
     
    Klatti5 gefällt das.
  8. Klatti5

    Klatti5

    Ort:
    NRW
    Oh man Legat ...:rolleyes: :facepalm2:
     
  9. Bremen

    Bremen Moderator

    Ort:
    Klüngel Grün-Weiß
    Kartenverkäufe:
    +1
    Das sind doch nurKrokodilstränen. Schon in der Vergangenheit war das Geplärre über die Reformen groß, die daraus resultierenden Mehreinnahmen wurden dennoch gerne eingesteckt.
     
  10. Das wir hier eine bigotte Diskussion führen, ist doch klar. Die Vereine wollen mehr Einfluss auf die Entscheidungsprozesse. In Anbetracht der UEFA und der FIFA frage ich mich, ob das alles verschlimmbessern würde?
    Ich schaue auf den DFB und sehe eine Black Box, die gerne die Gemeinnützigkeit vor sich herträgt, wenn es ihr in den Kram passt. Speziell sobald Kritik an ihnen aufkommt. Sie bieten genügend Angriffsfläche. Allein dass so ein Herr Grindel dort Präsident geworden ist, finde ich mehr als erstaunlich.
    Und noch einmal: die ganzen Bestechungsskandale wurden vom FBI aufgedeckt und nicht von uns Europäern. Das ist für mich das Traurigste vom allen. Das lässt auch in Bezug auf die Seilschaften tief blicken.
     
    Eisenfuss57 und Bremen gefällt das.
  11. Klatti5

    Klatti5

    Ort:
    NRW
  12. Und wie viel Dreck am Stecken muss man haben, um so aus einem Interview zu verschwinden?
    Bananenrepublik...
     
    Lübecker gefällt das.
  13. dieser Begriff gilt für weite Teile des Landes, wo man gut und gerne lebt.
     
  14. Ich habe gerade noch den Rest in den Nachrichten sehen können:
    https://www.sportschau.de/fussball/allgemein/fifa-infantino-klub-wm-ablehnung-eca-100.html
    • Club WM mit 24 Mannschaften
    • Globale Nations League mit 55 Mannschaften
    • Europameisterschaft
    • Weltmeisterschaft mit 48 Mannschaften
    • Champions League
    • Euro League
    • Bundesliga
    Welcher normal denkende Mensch guckt sich das an?
    Lt . der Presse steht ein 25 Miliarden-Angebot im Raum, abgegeben aus dem Arabischen und /oder Asiatischen Raum. Und alles, damit sich einige wenige die Taschen füllen können, denn bei den Mannschaften unterhalb der Spitze kommt nichts mehr an. Der ehrenwerte Herr Grindel will (kann) keine der gestellten Fragen aus dem Interview mit Journalisten Florian Bauer beantworten: da muss diskutiert werden, das muss diskutiert werden, das ist noch nicht entschieden usw. usw. Ich wette, der gute Mann wird später nicht mehr laufen können, voll wie die Taschen sind.
    Angeblich ist UEFA zusammen mit den europäischen Top-Mannschaften nicht gewillt, dem zu folgen, aber wenn die Geldquellen sprudeln wird jeder gute Vorsatz zur Makulatur.
    :kotz::kotz::kotz:
     
    Eisenfuss57, Benni4all und Tyson81 gefällt das.
  15. Und alles nur deswegen, weil der Schweizer den Bolzen seinem Sohn nicht ins Gehirn geschossen hat, müssen alle anderen heute darunter leiden.
     
  16. Drei Neue nur , ich bin entäuscht , hätte sich der Bundesjogi mal ein Beispiel an Spanien genommen , der hat gleich ACHT Neulinge berufen , so geht Neuanfang!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ach ja , ich befürchte das der Steuer-Uli mit dem Rolex-Kalle noch ein Antrag auf Änderung des Grundgesetztes einbringt , was Bayernspieler und Nationaltrainer betrifft . Und zwar folgendes : Bayernspieler scheiden erst mit dem Tod aus der Nati aus , sowie Steuer-U. und Rolex - K. bestimmen auf ewig die Besetzung des Nati.-Trainer . Dann klappts auch mit den Titeln .
     
  17. Weserbear gefällt das.
  18. Bremen

    Bremen Moderator

    Ort:
    Klüngel Grün-Weiß
    Kartenverkäufe:
    +1
    In Asien (wo der arabische Raum gehört) ist der Hype um den Fußball deutlich höher. Aber es geht hier wohl auch nicht nur um Geld sondern auch um Macht und Einfluß. Arabische Geldgeber kaufen sich bei den großen europäischen Clubs nicht nur aus reiner Fußballbegeisterung auf ihrem Kontinent oder finanziellen Interessen ein, denn dadurch haben sie die Möglichkeit, Macht und Einfluß in den Verbänden zu bekommen und so ihre eigenen Vorstellungen umsetzen zu können. Bestes bzw. schlechtestes Beispiel ist die Berufung von PSG-Präsident Al-Khelaifi ins UEFA-Exekutivkomitee, d.h. es wurde in dieses Aufsichtsgremium der Präsident eines Clubs berufen, der wiederholt gegen das Financial Fairplay verstieß; das ist in etwa so, als wenn man einen hungrigen Dackel bittet, auf die Wurst aufzupassen.

    Hast du von diesem sprechenden Aktendeckel etwas anderes erwartet? Als Politker kennt er sich im Umgang mit Sümpfen, Seilschaften, Einfluß und Macht bestens aus und setzt somit die Beteiligung des DFB an diesem korrupten System in alter Traditon fort, was sich z.B. darin widerspiegelt, daß er zu den Befürwortern der Berufung von Al-Khelaifi ins UEFA-Exekutivkomitee gehörte. Wer, wenn nicht er als Präsdent des größten Sporteinzelverbands und der Welt und selbst Mitglied dieses Gremiums hätte die Möglichkeit, eine solche umstrittene Personalie zumindest kritisch zu hinterfragen? Doch Grindel tat es nicht, im Gegenteil, er befürwortete die Ernennung vehement - weil er wahrscheinlich nicht in die Hand beißen wollte, die ihn füttert?

    Ähnlich suspekt ist seine Führung des DFB. Erst verlängert er unnötigerweise vor der WM den bis 2020 laufenden Vertrag von Löw, nach dem peinlichen WM-Aus stärkt er Löw demonstrativ den Rücken - weil er sonst die von ihm selbst forcierte VVL mit dem Schlträger ad absurdum geführt hätte. Doch damit war es spätestens dann vorbei, als Bayern-Bosse sich über die Ausbootung von dem "tragischen Dreieck" Boateng/Hummels/Müller
    echauffierten, denn Grindel bekam kalte Füße und - ganz großes Kino! - unterminierte in ZDF öffentlich die Entscheidungsautorität des Bundestrainers und stellte damit seinen Untergebenen öffentlich bloß, um tags darauf wieder zumindest teilweise zurückzurudern.

    Ebeso fuhr Grindel in der Causa Özil einen Zick-Zack-Kurs: erst verlangt er Konsequenzen nach dessen Ergodan-Fotos, von denen er im unmittelbaren Vorfeld der WM nichts mehr wissen wollte, weil Unruhe den Erfolg gefährdet, in den man sich sonnen und die eigene Position stärken kann. Doch als die WM in die Hose ging, und Grindel aus bekannten Gründen Löw den Rücken stärken musste, kam Grindel aus der Ecke hervorgekrochen und wärmte seine Forderung nach Konsequenzen für Özil erneut auf; denn Löw galt für ihn wegen der VVL als unantastbar, so daß andere als Grindel'sche Sündenböcke für das frühe WM-Aus herhalten mussten.

    Konsequenzen fordern scheint Grindel also zu können - aber in seinem eigenen Handeln lässt jegliche Konsequenzen vermissen und redet bzw. agiert jeweils in die Windrichtung, die seine eigene Position stärkt. Das ist keine Führungstärke, sondern bloßer Machterhalt und somit ist es auch wenig verwunderlich, daß das DFB-Jahr 2018 auch zum sportlichen Offenbarungseid mutierte. Grindel geht es nur um die eigene Position und hat demzufolge den "Laden" schlecht im Griff; noch schlecher sogar als - man kann es kaum glauben - Theresa May ihre Tory-Partei.
     
    Eisenfuss57 und syker1983 gefällt das.