Nach dem Spiel....

Dieses Thema im Forum "Hannover 96 - SV Werder Bremen" wurde erstellt von -Andii, 2. Oktober 2011.

Diese Seite empfehlen

  1. Die Tatsache, dass es Krawall gibt ist schon der Ausgangspunkt, wie auch vorhin schon geschrieben reagiert die Polizei sicher nicht jedes Mal deeskalierend, aber dass sie überhaupt reagieren muss ist mMn schon schlimm genug.

    Und ob ein Polizist ausser Dienst Hurenbock, Hool oder sonst was ist, solange er sich im Dienst sauber verhält und die Grenzen kennt und einhalten kann soll mir das egal sein.
    Denn - und da wiederhole ich mich - alleine die Tatsache, dass ein Polizeieinsatz in der Größenordnung mit solcher Ausrüstung durchgeführt werden muss ist ein Armutszeugnis für die Fankultur im speziellen und wenn man so will auch für die gesamte Gesellschaft.


    [edit] zu dem Artikel oben:

    Daraus ein kurzes Zitat:
    "Acht Jahre lang dauerte dieses Doppelleben, bis er aufflog und ihn Polizei und Medien an den Pranger stellten."

    Man muss dabei denke ich klar differenzieren zwischen der Gewalt, die in der Ausübung des Polizeidienstes heutzutage leider zur Tagesordnung übergeht (Warum sich das mMn so entwickelt habe ich oben schon geschrieben) und dem, was im Privatleben ausgelebt wird.

    Beide Formen von Gewalt sind zu verurteilen, die "dienstliche" ist nur _leider_ manchmal nötig um gültiges Recht umzusetzen.

    Ich möchte mich in diesem Sinne auch selbst korrigieren: Ein Polizist hat eine Vorbildwirkung, insbesondere wenn er sich im Dienst befindet, aber auch ausserhalb des Dienstes. Insofern ist es mMn nicht tragbar, wenn ein Polizist ausser Dienst genau das tut, was er im Dienst "bekämpft".
     
  2. OK vielleicht sollte ich hier als "Normalo" nicht auf deine Post antworten aber wie reagiert denn die Polizei auf dich wenn du in Bremen am Bahnhof ankommst, in die Straßenbahn Richtung Stadion einsteigst, am Osterdeich austeigst, ganz normal ohne Rucksack und so Zeug in die Ostkurve gehst, Bremen 90 Minuten anfeuerst, dann ganz normal Richtung Straßenbahn gehst, Richtung Bahnhof fährst, in deine Bahn Richtung Heimat steigst und einfach nicht auf die Polizei eingehst?

    Ich denke mal die Polizei würde dich einfach ignorieren.... Aber das scheint ja nicht im Sinne einiger zu sein....
     
  3. M***L

    M***L

    Kartenverkäufe:
    +2 / -1

    Ich weiß durchaus, dass es einer der wenigen Berichte ist, die in eine solche Richtung gehen. Aber es zeigt - und das ist das einzige was ich hier sagen will - dass die Polizei NICHT IMMER die richtige Wahl trifft.

    Vielleicht hilft es dir ja, wenn ich dir sage, dass ich bei der Zeitung arbeite. Und nein, ich trage keine Zeitungen aus :)
     
  4. einfach ich

    einfach ich

    Kartenverkäufe:
    +63

    Als wir bei der Stadionbrücke ankamen, war alles schon unter Kontrolle......auch wir haben einen Mann mit drei Kindern getroffen, der immer noch total verwirrt war in was er reingeraten war. Er hatte in der Situation seinen Vater oder Schwiegervater verloren. Aber es kam ein Anruf von dem Vater das er auch soweit unversehrt raus kam.

    Sowas ist einfach nur traurig. Wenn man dann vor dem nächsten Spiel wieder Bammel hat, braucht mir keiner mit Panikmache kommen.
     
  5. Dann solltest du die Dinge besser reflektieren können...
     
  6. Du relativierst jetzt aber halt ganz schön, nachdem du merkst, dass du hier momentan mit deinen Aussagen ganz schlecht ankommst... Inzwischen bist du da angekommen, dass du sagst, dass die Polizei nicht immer die richtige Wahl trifft. DAS hat hier keiner bestritten. DU hast mich dafür kritisiert, dass ich geäußert habe, dass die Polizei nicht einfach so aus einer Laune heraus und völlig ohne Grund mit Pfeffer rumsprüht. Und das ist etwas ganz anderes wie deine Aussage jetzt, die Polizei trifft nicht immer die richtige Wahl.
     
  7. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Ach wieso ist doch alles halb so schlimm. Hab ich mir ja schon einige Male anhören dürfen:rolleyes:
     
  8. Und 2000 C heiße Pyros sind auch so harmlos und so ;) achja jede woche das selbe....
     
  9. rollrasen

    rollrasen

    Ort:
    Stadt am Meer
    Kartenverkäufe:
    +18
    Wobei das mit dem "ohne Grund" auch sehr schwammig ist. Wenn die Polizei in dem Fall einen Grund sehen wollte, kann sie auch einen shen und sei es die "Prophylaxe" ;)

    Aus einem anderen Bericht geht hervor, dass die ganze Aktion seinen Ursprung in einem Wortgefecht zwischen einem Bremer und einem Polizisten nahm....
     
  10. M***L

    M***L

    Kartenverkäufe:
    +2 / -1
    Das war mir vorher auch klar. Das kritisiere ich auch... Weil du/wir es nicht wissen!
     
  11. link? oder wo haste das her? ^^
     
  12. rollrasen

    rollrasen

    Ort:
    Stadt am Meer
    Kartenverkäufe:
    +18
    Spieltagsfred im worum ;)
    Allerdings ist der Post etwas undurchsichtig.
     
  13. Jo_Mi

    Jo_Mi

    Ort:
    NULL
    hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, werde aber mal einige punkte aufgreifen.

    @hammer Die 'Rauchbombe', die du meinst wurde erst nach den ersten Schubsereien und REnnereien gezündet.

    Sicherlich geht die Provokation von beiden Seiten aus. Aber LEute, die auf dem Boden liegen mit dem Schlagstock in den Bereich vom Kopf zu schlagen geht nicht ! Ebenso das Pfefferspray aus Entfernungen unter einem Meter direkt ins Gesicht zu sprühen.

    EinePerson ist auf der Flucht vor der Polizei von einem Auto angefahren worden. Quelle: Meine Augen

    Die Deutsche Bahn ist übrigens ein Drecksladen.

    So und jetzt nehmt meine Aussagen auseinander. Gn8
     
  14. Olli_1899

    Olli_1899

    Kartenverkäufe:
    +102
    Die Auseinandersetzungen hab ich nur aus der S-Bahn mitbekommen. War in der S.Bahn die deshalb noch an der Haltestelle stand...

    Deutsche Bahn :applaus:
    - 2,5 Std. Verspätung
    - Rast auf den Gleisen irgendwo nach Neustadt
    - Rast in Neustadt
    - Getränkekauf beim PizzaFlitzer in Neustadt
    - Keine Ansage im Zug
    - Keine Klimaanlage, stikige Luft

    :lol: Jetzt haben wir 6 anstatt 3 Stunden direkt nach Hause gebraucht :lol::applaus:
     
  15. Behauptet auch niemand, dass das in Ordnung ist.

    Es ist nur leider immer wieder notwendig klarzustellen, woher diese erhöhte Gewaltbereitschaft und die Notwendigkeit solcher Ausrüstung kommt.

    Das ist tragisch, ich hoffe mal, dass da nichts schlimmeres passiert ist.

    Das ist jedem der regelmäßig Bahn fahren darf zur Genüge bekannt ;)

    gibt keinen Grund da groß was auseinanderzunehmen.
    Gewalt ist in jedem Fall Mist, die Polizei muss sich nach jedem Einsatz die Frage gefallen lassen, ob sie alles getan haben um deeskalierend zu wirken.
    Da wir hier allerdings wohl kaum beurteilen können, wie sich die Situation hochgeschaukelt hat, kann man wie üblich nur die zurückgebliebenen Fakten bewerten.

    Ausser Frage steht, dass es hochaggressive "Fans" mindestens auf unserer Seite, aller Wahrscheinlichkeit nach auf beiden Seiten gab.
    Wenn ich hier lesen muss, dass Bremer andere Bremer angreifen, weil diese sich mit 96ern unterhalten, ich denke da muss nichts weiter zu gesagt werden.

    Ausgehend von diesem Wissen ist es sehr wahrscheinlich, dass der Polizei nicht nur die (leider) üblichen Sprüche entgegenkamen.
    Da es für mich - und vermutlich auch jeden anderen hier im Forum - nicht möglich ist den genauen Verlauf nachzuvollziehen kann man nur sagen, dass irgendwo, irgendwer ausgetickt ist.

    Dass es regelmäßig zu solchen Aktionen kommt ist kurz gesagt Scheisse, ist ursächlich aber leider in der Fanszene zu suchen (meine Meinung, sicher trägt die Polizei auch nicht immer weitestmöglich zur Entspannung der Situation bei).
     
  16. Ich weiß schon genau warum selbst ich - und ich bezeichne mich nicht gerade als "Lappen" - niemanden rate - zumal mit Familie - Auswärts zu fahren. Und leider ist hannover in letzter zeit das Derby geworden wos karacht. Da sind unsere Freunde aus Stellingen und wir ja gerade eher dabei ne Fanfreundschaft zu gründen.

    Ich kann mich gut an diversen Szenen erinnern von früher und von heute und zu 99,89 (die hier schon mehrmals erwähnt wurden) gehen die Aktionen von seiten der Krawallsuchenden aus bzw. sie nehmen kleinste Dinge zum Anlaß diesen zu schüren.
    Und dann unter sich - wie diaspora schrob - ist ein Gettno eigentlich. Das gibts garnicht. Scheint mal wieder so zu sein das es die internen Fankodizes nicht mehr geben soll? Wir waren Anfang der Achtziger genau da wo wir jetzt wieder sind.

    Das schlimme ist immer das unbeteiligte reingezogen werden. die wissens nicht besser und laufen freidlich über die Stadionbrücke und werden in Eskalationen reingezogen. Oder treffen auf dem Parkplatz auf irgendwelche "Feierbiester und Frustkaputtniks" weil sie die Abläufe halt nicht kennen - und das kann man ihnen auch nicht zumuten, die wollen nämlich einfach nur ein Spiel sehen und dann ab nach hause oder noch in der City das Wetter genießen. 3 jährige Pökse sehen ihre Helden zum ersten mal um dann wegen solchen dingen heulen und greinen.

    Eigenartigerweise - und ich gehe 30 jahre Fußball - habe ich auch noch nie irgendeinen auf den keks gekriegt. Mit hamburgern wärend der 19 Tage Derby an derselben Wurstbude vor und nach dem spiel in HH geschnackt, etc. pp. Es ging komischerweise immer von Leuten aus einer bestimmten Menschenansammlung aus - ob nun bei uns oder woanders.
    Das war in den Achtzigern genauso.

    Ich möchte nicht als Bereitschafter jeden Samstag meinen Arsch da hinstellen. Und warum stehen die "komischerweise" immer dort? Weil die ihre Pappenheimer kennen und die Bevölkerung zu beschützen haben - wie bei uns am Stadion kann es auch gern mal dazukommen das da nichtmal Stadiongänger sind.

    So das waren jetzt mehr als 2 cents.

    Ich habs auch schon geschafft von der Polizei eskortiert ins Stadion und zurück zum Bus begleitet zu werden und das ging auch ohne Verbalinjurien oder mehr. Meist konnte man sogar mit den Jungs (Bereitschaftspolizei) noch n lustigen Schnack machen - man kann das nämlich tatsächlich, man muß nur wollen.

    Andererseits - ich will nicht nur die einseitige Schiene fahren - gibts auch genügend Leute die anscheinend völlig ahnungslos zum Spiel fahren und dann die - für sie - hochgerüstete Polizei sehen, sich fragen warum "das sein muß" und dann sofort in ne Spannungshaltung kommen (fühlen sich dadurch bedroht - aus welchem Grund auch immer) und reagieren dann teilweise so dermaßen pampig wenn sie von denselben gebeten werden lieber die und die Wege zu benutzen, das es einen echt das Wort verschlägt - nicht nur unsere Stinos können pöbeln.

    Das 96er so reagieren wie sie reagieren ist halt wie überall im Norden ist man sich allerdings unter den Vereinsfans halt nicht grün. Und die 96er sind jene die am wenigsten Beachtung finden, das kompensieren sie mit Terriergehabe, Beißreflexen und anderem.
     
  17. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Gegen Hertha 2007 oder 2008 hab ich das auch schon erlebt, ganz penetrant: Da steht man, auf den Rest seiner Gruppe wartend, am Rand und wird aufs Übelste angepöbelt, von den eigenen Fans!
    In Gladbach wurde die Freundin von einem unserer Gruppe ziemlich übel belästigt, von einem eigenen Fan!
    Diese Saison in Leverkusen sind die eigenen Leute aufeinander los gegangen. Schien eine Gruppierung mit Querelen untereinander sein, aber: muss man das im Stadion austragen? Muss das jedes Mal mit Schlägereien ausgetragen werden?
    Das sind die Bilder, über die sich die Presse freut und das sind die Leute, die unbeteiligten Fans den Spaß an Stadionbesuchen vermiesen!

    Das verbale Schmägesänge kommen, im Zug, an Bahnhöfen etc ist doch "normal". Solange es dabei bleibt ist es akzeptabel. Und wer noch NIE gegen einen anderen Verein gewettert hat (und seien es die ewigen Schalke-Meisterwitze), der werfe den ersten Stein...
     
  18. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    :tnx: Wir waren im gleichen Zug. Ich hatte große Bedenken, dass das gut gehen würde, als wir in den Zug eingestiegen sind, aber es war wirklich alles easy. Die Jungs haben sogar die Klos vernünftig hinterlassen, wenn man mal davon absieht, dass darin gequarzt wurde. Und es gab nicht einen Anti-Werder-Spruch.

    Gestern Abend sind wir zum Glück direkt in Linden in die S-Bahn eingestiegen, so dass wir von den Vorfällen an der Stadionbrücke nichts gesehen haben und ich die Vorfälle nicht beurteilen kann.

    Einen grundsätzlichen Kommentar kann ich mir aber dennoch nicht verkneifen: Mir kann niemand erzählen, dass Polizisten oder Ordner völlig ohne Grund auf Leute einprügeln, Pfefferspray einsetzen etc. Dass solche Einsätze auch mal überzogen sein können, mag sein, aber es gibt - meine Meinung - immer einen Anlass dafür. Banal ausgedrückt - wenn niemand Ärger macht, gibt's auch keinen Einsatz. Jeder, der meint, Pyro oder Rauchbomben zünden zu müssen, jeder der Flaschen wirft oder auf andere einprügelt, muss sich im Klaren darüber sein, dass die Ordnungskräfte dem nicht tatenlos zusehen - das dürfen sie auch gar nicht, denn so etwas zu unterbinden oder zu stoppen ist ihr Job. Und jeder, der durch sein Verhalten einen Einsatz provoziert, nimmt billigend in Kauf, dass Unbeteiligte mit hineingezogen werden, wenn das Ganze in einer größeren Menschenmenge stattfindet.
     
  19. Das ist dann doch etwas zu einfach oder?

    Hab den Anfang nicht mitbekommen. Als ich an der Kreuzung angekommen bin waren da ein paar wirklich aggressive Gestalten. Leider ist die Polizei auf alle losgegangen, die da in der Nähe waren, und das waren durchaus viele unbeteiligte.
    Und was ich überhaupt nicht abkann sind die Hunde. Die flippen in solchen Mengen total aus und laufen da ohne Maulkorb rum. Hab gestern wieder gesehen, wie sich einer im Allerwertesten von einem Typen verbissen hat.
     
  20. spektro

    spektro

    Ort:
    Hannover
    Kartenverkäufe:
    +39
    Moin!

    Wir waren gestern auch mit der ganzen Familie im Stadion. Aus der Nordstadt war die Anreise ja auch nicht so weit. Ich kann eigentlich nur sagen, dass ich das Derby nach dem letzten Jahr trotz aller Rivalitäten als ausgesprochen friedlich empfand.

    Sehr geärgert hat mich allerdings die Tatsache, dass meine Töchter (5 und 8 Jahre) ihre Fahnen (ca. 50x70) am Eingang abgeben mussten. Wohlgemerkt, am Eingang Süd, nicht am Eingang zum Gästeblock. Das für den Gästeblock besondere Regeln galten, war mir durchaus bekannt. Ich weiß auch, beim wem ich mich dafür 'bedanken' kann. Das man allerdings im neutralen Bereich, im konkreten Fall Block S14, anderen Einschränkungen unterliegt, als die Heimfans, ist meiner Meinung nach eine absolute Frechheit. Wir haben in der Situation auch von vielen 96ern Zuspruch erhalten, die diese Maßnahme als völlig daneben empfunden haben. Einem Kind ist es auch nicht ganz so einfach zu erklären, warum ein 10jähriger Junge seine 96-Fahne 5 Meter neben uns schwenken darf, während man selbst sein Fähnchen abgeben muss. Gilt im 'neutralen Bereich' nicht gleiches Recht für alle. Ich werde in der Angelegenheit sicher nochmal bei 96 und bei der DFL nachfragen!

    Nach dem Spiel wurden wir von unseren Nachbar im Block trotz aller Gefühlsausbrüche und Frotzeleien mit netten Worten verabschiedet. Das gebietet doch wohl der respektvolle Umgang miteinander. Nach Pfandrückgabe, PayCard-Abwicklung und dem Abholen unserer Fahnen sind wir dann wohl 25-30 Minuten nach dem Spiel zur Stadionbrücke gegangen. Auch hier empfand ich die Atmosphäre als friedlich. Auch die Polizei hat sich da in meinen Augen - ganz im Gegensatz zum letzten Derby - sehr besonnen zurück gehalten. Das kann natürlich wenige Minuten früher oder später ganz anders ausgesehen haben.

    Die beschrieben Situation hat sich vermutlich ereignet, als wir grad mit der Bahn abgefahren sind. Ich konnte das nicht mehr genau erkennen, habe allerdings plötzlich ein größeres Polizeiaufgebot gesehen. Ansonsten verlief die Heimreise absolut reibungslos!


    Ich fand das gestern sehr positiv, dass im Gästeblock nicht gezündelt wurde und das allen Verboten zum trotz guter und lautstarker Support zu vernehmen war. Warum dieser positive Eindruck dann nach dem Spiel so leichtfertig zerstört wird, bleibt mir absolut schleierhaft. Auch ich habe mein idealistisches Weltbild in Bezug auf die Polizei längst verloren, nicht nur durch den Fußball. Und es gibt sicher auch genug dokumentierte Beispiele dafür, dass sich Polizei und Ordner nicht deeskalieren oder auch schlichtweg falsch verhalten. Aber gestern hab ich davon wirklich nichts mitbekommen. Ich bin echt froh, dass meinen Kindern gestern solche Szenen erspart geblieben sind! Das macht unseren Fußball kaputt...

    Grüße - spektro