Muss man Krawalle befürchten ?

Dieses Thema im Forum "Werder Bremen - Hamburger SV" wurde erstellt von SVW-1992, 2. Mai 2010.

Diese Seite empfehlen

  1. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Ja?
     
  2. Timmey

    Timmey

    Ort:
    Bremen
    Hat Dirk doch gesagt...

    Ich kanns echt nicht mehr hören, jedes Mal wenn die Polizei Scheiße baut heißt es von einigen
    und eigentlich ist jeder der Mal nen Konflikt mit der Polizei hatte selber Schuld.
     
  3. Timbo

    Timbo

    Ort:
    Leeste
    Kartenverkäufe:
    +9
    Im Zweifelsfall werden sie wohl etwas getan haben.

    Aber wir können uns ja zur Abwechslung mal wieder über Polizeigewalt unterhalten. Das ist hier noch gar so durchgedrungen. Anscheinend sind die ja an allem Schuld. :stirn:
     
  4. GeliDEL

    GeliDEL

    Kartenverkäufe:
    +15
    Diese Fans haben aber definitiv nichts gemacht ausser ein bischen rumgerangelt. Wollte keine Diskussion anfangen hier, nur mal entgegen der Meinung hier berichten das man eben doch in Ärger geraten kann ohne irgendwas getan zu haben.
    Definitiv haben diese Polizisten sehr übermotiviert und agressiv reagiert auf etwas was wohl nur sie selber gesehen haben...
     
  5. rheinbacher

    rheinbacher Guest

    Wer hat hier gesagt, dass die an allem schuld sind? Hier wird bloß immer so getan, als wären immer die Fans schuld, während die Polizei immer alles richtig macht! Und das ist nunmal falsch!
     
  6. Bilbo

    Bilbo

    Ort:
    Lüneburg
    Kartenverkäufe:
    +26

    1. Ja, schon irgendwie wahr.
    2. Dennoch peinlich, wie sich einige Werder"Fans" da aufführen..

    Beides stimmt.
     
  7. Sicher machen die auch mal einiges falsch, vielleicht sogar am Samstag beim Derby. Aber es gibt hier auch eine Fraktion, die die Schuld immer nur oder realtiv oft bei der Polizei sucht. Die machen da einen verdammt harten Job, riskieren bei solchen Einsätzen einiges und danken tut es ihnen nur eine Minderheit. Wenn Fußballspieler ausrasten (Guerrero) wurde das auch von vielen hier entschuldigt, weil man in dem Job ja so viel Druck hätte und viel Kritik und Angriffe aushalten müsse. Wieviel mehr muss dann ein Polizist beim Aufeinanderprallen mit nicht immer friedlichen Fangruppierungen aushalten?
     
  8. rheinbacher

    rheinbacher Guest

    Die Schuld nur bei der Polizei zu suchen ist genauso falsch wie die Schuld nur bei den Fans zu suchen!

    Klar haben die einen harten Job, aber genau wie die Fussbalspieler haben die sich den nunmal ausgesucht! Das es dabei zu etwas härteren Situationen kommen kann, muss den Leuten vorher klar gewesen sein! Egal was für idiotische Sachen von den Fans kommen, die Polizei muss in so einer Situation abgeklärt und deeskalierend reagieren, anstatt die Situation noch anzuheizen! Wer das nicht schafft ist eben für diesen Job nicht geschaffen oder sollte zumindest an bestimmten Orten nicht mehr eingesetzt werden!
     
  9. a.-rohde

    a.-rohde

    Ort:
    NULL
    Fakt ist einfach das es auf beiden Seiten Fans gibt die der überwiegende Teil der "normalen" Fans am liebsten nur von hinten sehen würde.

    Aber Fakt ist auch das man niemanden ansehen kann zu welcher Gruppe Fan er gehört.
    So habe ich vor einiger Zeit wo ich noch in HH gewohnt habe ein Derby zusammen mit meiner Frau besucht. Vorrausschauend haben wir auf alle Fanartikel verzichtet, bei der Rückfahrt haben wir dann mitbekommen wo einige HSV Fans die nur wegen handelsüblichen Schals als solche zu erkennen waren eine junge Frau im Werder Trikot aufs übelste beschimpft worden ist. Gerade als ich dann hingehen wollte sind einige Kuttenträger vom HSv aufgetaucht und gaben den Deppen den guten Rat jetzt ganz schnell abzuhauen ansonsten würde ein Unglück geschehen. Zusätzlich meinten die noch das die sich schämen sollten.

    Überall gibt es Idioten, aber auch Fans denen das gar nicht passt und die auch gegen eigene Fans einschreiten.
     
  10. Schöner Beitrag! Die Fans untereinander müseen sich halt auch selber einmal "erziehen"und nicht immer auf die Polizei warten oder auf andere Ordnungsdienste, Zivilcourage ist ein Wort dafür.......!!!!!!
     
  11. :applaus:
    :applaus::applaus::applaus::applaus:

    Da spricht mir jemand aus der Seele.
    Genauso geht es mir auch.

    Und zum Fall Guerrero ist noch folgendes zu sagen,

    der stand vorher ca. 100 m weiter zurück Richtung Taubenschlag, gab Autogramme und sprach mit den Fans ,Hamburger und Bremer ließen sich mit Ihm Fotografieren.Er blieb auch völlig ruhig als er bepöbelt wurde ,es war schlimm ::wall:"schwule Peruanersau" "schwarzer Affe" usw.:wall: wurde gerufen.
    Als er dann losfahren wollte wurde er mit vollen Bierbechern beworfen.
    Danach kam es dann zu den Szenen die auf Youtube zu sehen sind.
    Ganz schlimm, Fußballer sind doch kein Freiwild.
     
  12. Pascal

    Pascal

    Ort:
    BREMEN
    diesen werder fans die solche rassistischen sachen rufen sollte man eine schelle geben aber eine gewaltige.... schwarzer affe alter... wasn das? ruft er weißer schneemann?

    scheiß süddels sind das...nur zum pöbeln und saufen im stadion.... :zweifeln:
     
  13. Anis

    Anis

    Ort:
    138 km vor Bremen
    Kartenverkäufe:
    +47
    Im Prinzip hast du Recht. Zivilcourage vermisst man leider viel zu oft. Aber man muss da differenzieren. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich zusammengeschlagen werde, sobald ich etwas sage, halte ich mich besser raus und sage Security/Polizei Bescheid. Es gibt eine Grenze, wann und wo man selber etwas tun kann und auch wirklich sollte und wann man lieber die Verantwortung abgibt.
     
  14. Anis

    Anis

    Ort:
    138 km vor Bremen
    Kartenverkäufe:
    +47
    Trauriges Verhalten der Bremer...
     
  15. Richtig. Und im Prinzip sinkt die Hemmschwelle zur Gewalt immer mehr. Ich hatte diese Saison letztlich erfolgreich versucht einen stark alkoholisierten HSV-Fan auf der Rückfahrt aus Köln (nach der gefühlten 3:3 Niederlage) zu beruhigen der dabei war einem anderen Schläge anzudrohen. Im Nachhinein dachte ich dann auch, ich kenne den doch gar nicht, was ist wenn der auf mich losgeht? Ist in diesem Fall wie gesagt gut gegangen aber man kann sich wirklich nicht mehr sicher sein.
    Zum Thema Guerreo, absolut eklig und unnötig das Ganze. Aber leider muss ich sagen dass so etwas einem Naldo und anderen auch bei uns passieren könnte wenn man denn an die Falschen gerät.
    Dies hat nichts mit den Vereinsfarben zu tun sondern schlicht damit ob der eine oder andere Neandertaler sich irgendwann entschieden hat, die Bundesliga als den Ort zum abreagieren seiner Frustrationen zu wählen.
     
  16. Danke!! 100% Zustimmung!

    Gruß,
    Harzer
     
  17. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Und damit bist du besser?
     
  18. mcburn

    mcburn Guest

    Moin, wenn ich von Kindern in dem Bezug rede, liegt es daran das die Personen die mir im Stadion und drum herum als Ultra auffallen nicht älter als 17 maximal 19 Aussehen. Teilweise durchaus auch wie ca. 13....

    Die Definition Erwachsen allerdings, bezieht sich auf einer alter ab 21. Somit ist alles im richtigen Rahmen.

    Das verhalten einzelner, eventuell auch älterer, deutet aber auch darauf hin das man durch aus von Kindern reden kann. Erwachsen verhält man sich so nun mal nicht. Egal in welchem Zusammenhang.


    Als mir die Jungs entgegen gekommen sind, die da auf einmal mit Stühlen geworfen haben, war mein erster Gedanke "Kommt mir von euch hier jetzt einer dumm, gibts richtig auf die Fresse." Ich weiß garnicht wieso, ich halte nichts von Gewalt, aber die waren mir einfach sowas von unsympatisch. Selten son "leeren" Blick gesehen. Naja egal, lief ja alles gut.
     
  19. Anis

    Anis

    Ort:
    138 km vor Bremen
    Kartenverkäufe:
    +47
    Kinder verhalten sich oft vernünftiger als Erwachsene (und ich rede hier von Kindern und nicht von irgendjemandem, den ich als Kind bezeichne). Vll. kann man die Begeisterungsfähigkeit der Ultras als kindlich bezeichnen. Aber Begeisterung ist etwas tolles. Freude. Etwas, das Menschen oft verlieren, wenn sie älter werden.

    Ich habe auch den Eindruck, dass viele von den Ultras relativ jung sind (wie ich bereits sagte, allgemein die Menschen in der Ostkurve), die Aussage 13-19 im Schnitt halte ich aber für gewagt. Es geht außerdem nicht darum, ob sie Kinder sind oder nicht, sondern dass die Bezeichung Kinder im Zusammenhang mit Ultras immer sehr abwertend gebraucht wird.

    Dann richte ich die Frage, die ich hier schon einmal gestellt habe, an dich, da du anscheindend dabei warst, als die Stühle geflogen sind. Kannst du sicher sagen, welcher Gruppierung die Randalierer angehören? In dem Zusammenhang, den du hier nennst, klingt es, als wären es Ultras gewesen...
     
  20. mcburn

    mcburn Guest

    zum 1. Was heisst Begeisterung ist was tolles? Kennst du Charlie und die Schokoladen Farbik? Ist nicht das beste Beispiel, aber Begeisterung sollte in einem bestimmten Maß bleiben. Ich kenne ausserdem wenig Kinder die sich vernümpftiger als Erwachsene verhalten, dies muss man auch immer aus gesondertem Blickwinkel betrachten.

    Sind nun 10 erwachsene junge Männer in Hamburg auffer Reperbahn und feiern, in lustiger kleidung, völlig ungehemt, einen Junggesellenabschied, wirkt das auf Personen drum herum als ziemlich albern. Weil Verhaltensnormen "überschritten" werden. Kinder kennen diese oft nicht, bzw. sind sich dessen nicht bewusst, der Prozess diese wahrzunehmen nennt man nunmal erwachsen werden ;) Naja ist ja auch egal, ich seh das ganz oberflächlich und geh da nicht nachem Verhalten, sondern nach dem Erscheinungsbild.


    zum 2.
    Die Stühlewerfer können auch einfach irgendwelche "gangsta" Einzeller gewesen sein. Ich weiß leider nicht wie die Straße heisst, aber wir sind am Deich entlang bis zu sonem kleinen Kiosk gegangen, dort standen auch die HSV Busse, dann sind wir in Richtung des "Viertels?!" abgebogen. An der Hauptstraße da kamen uns aufeinmal ca. 15 jungs entgegen. Allerdings hab ich keine Werderkleidung wahrgenommen. Ich glaub einer hatte n dunkel grünes Tshirt unter, aber sonst sahen die eigentlich aus wie ne stinknormale Hauptschulgruppe. (ich war Jahre vor meinem Studium auch Hauptschüler, ich weiß wie die aussehen ;) )

    Naja die sind erst Richtung Deich gerannt und haben auf der anderen Straßenseite einen einzigen HSV-Fan gesehen, einer meinte dann "Ey alta, da steht einer" n anderer meinte dann "Ach lass stehen" und Sie haben nach irgendwas ausschau gehalten. Kurz darauf fuhr n Bus an uns vorbei und die ganze Meute rennt wie wild hinter her, ein zweiter Bus kam und auf einmal flogen Stühle. Der Busfahrer ist angehalten und wollte den Stuhl nicht überfahren der vor seinem Bus lag, ob den nun jemand weg geräumt hat oder nicht weiß ich nicht, ich bin unbeeindruckt weiter gegangen und hab mir bei Kizmet 3 n Döner gekauft.