Manchester City

Dieses Thema im Forum "Vereinsfußball" wurde erstellt von Speed03, 31. Januar 2009.

Diese Seite empfehlen

  1. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    @holgerwehlage

    Die spielerische Dominanz entsprechend in Tore und Punkte umzustezen. ;)
     
  2. Ja, aber inwiefern soll das jetzt der These, Liverpool hätte diese Saison auch viel Spielglück gehabt, widersprechen? Versteh ich irgendwie nicht ganz.
     
  3. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Nach meinem Empfinden wird in der Bewertung eines Spiels bzw. einer Saison der Einfluß des Faktors Glück (bzw. Pech) eine höhere Bedeutung beigemessen, als es tatäschlich ist - zumal damit sich schlechte Darbietungen des eigenen / anderer sympatischer Vereine bzw. gute Leistungen der jeweiligen Gegner / weniger wohlgesonnen Team "hervorragend" relativieren lassen. Und wenn eine Truppe wie der Liverpool FC in zwei aufeinander folgenden Jahren mit 97 bzw. 99 von 114 möglichen Punkte holt, daß spircht das für überwiegend konstate Leistungen und weniger für den überstrapazierten Faktor Glück. Und daß (um bei Thema diese Thread zu bleiben) im Vergleich dazu ManC 17 Punkte weniger holte, ist weniger in Glück für den LFC, sondern in weniger konstanten Darbietungen der Citizens begründet.
     
    Cyril Sneer gefällt das.
  4. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
  5. Und wie kommst du jetzt darauf? Ich meine, die normale Tabelle lesen kann ich auch, interessant ist doch aber, dass die Tabelle nach xG-Werten so einen krassen Unterschied herausstellt. Das zeigt ja letztlich, dass Liverpool deutlich weniger Torchancen für ein Tor benötigt bzw. die gegnerische Mannschaft gegen Liverpool mehr Torchancen für ein Tor benötigt als das bei City der Fall ist. Und da wäre jetzt die Frage, wieso das so ist, ob es Glück war oder ob beispielsweise auch die xG-Werte Liverpools Spiel einfach nicht adäquat wiedergeben, so wie es unter anderem bei Favres Teams der Fall ist (oder war). Die Antwort darauf weiß ich nicht, aber verbunden mit den zahlreichen Last-Minute Toren Liverpools (in Deutschland würde man von Bayerndusel sprechen), ist das für mich schon ein Hinweis darauf, dass Liverpool diese Saison eben durchaus einiges an Spielglück hatte.
     
  6. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Worauf willst du eigentlich hinaus?
    Dass Liverpool unverdient Meister geworden ist?

    Für mich waren die schlicht noch effektiver als im letzten Jahr."Glück" gehört immer dazu ist aber nicht hauptausschlaggebend mMn.
    City hat etwas geschwächelt, gehört dann auch dazu.
    Keine Ahnung was diese xg-Tabelle ist....sowas interessiert mich nicht so.
    Was ist denn mit diesen Packingdaten, davon hört man auch nicht mehr viel oder?
    Da wird mir der Fussball auch zu wissenschaftlich, ehrlich gesagt.
     
  7. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Im Doublejahr 2004 haben wir auch so manche Last-Minute-Treffer erzielt, war das etwa auch viel Glück? Oder lag es doch daran, daß die Mannschaft über so viel Qualität verfügte, wiederholt kurz vor Ultimo Spiele für sich zu entscheiden? Sicherlich war da auch ein Quentchen Glück dabei, das gehört dazu, dennoch ist es ein Qualitätsmerkmal, wenn eine Mannschaft oft in der Lage ist, zum Ende einer Partie so viel Druck auszuüben, daß Torchancen entstehen bzw. diese auch entsprechend verwertet werden.
     
    Klatti5 gefällt das.
  8. Ihr habt beide recht.
    Man City hat unheimlich viele Spiele (für ihre Verhältnisse) auch gegen die "Kleinen" verloren.
    Eine teils fahrlässige Chancenverwertung kommt dazu! Ballbesitz bei Pep Teams beträgt immer um die 70 bis 80% im Regelfall.
    Dann kommt noch das Thema Schiedsrichter/VAR dazu, die meist den Roten sehr "wohlgesonnen" wahr. Hatte ich vor Corona gepostet. Eine Studie der Universität von London belegte das. 9 Punkte Dank VAR!!!
    Wurde dann öfter im Zweifel Pro LFC entschieden. Erst jetzt gegen Chelsea wieder. weswegen Lampard "steil ging" und sich mit Klopp und seinen Schergen von der Bank anlegte, weil es "kein Foul war!
    War gegen Crystal Palace dieselbe Situation. Geschenkter Freistoß und die Führung.
    Was aber nicht schmälern soll dass die rote Plage Meister wurde.....
    Man City wird nächste Saison anders auftreten, da bin ich mir sicher.
    Nun haben sie nur noch die Championsleague. Vielleicht gewinnen sie ja die
     
  9. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Diese Studie hat ebenso wie "die wahre Tabelle" oder ähnliches eine entscheidende Schwäche: sie basieren allein auf die Zeitraum bis zur Fehlentscheidung von Schiri / VAR, berücksichtigen jedoch nicht die unendlichen Möglichkeiten des Spielverlaufs bei einem korrekten Urteil. Somit haben solche Erhebungen lediglich einen Wert, an denen sich Mathematiker und Theoretiker erfreuen sowie Spieler, Offizielle, Fans, Sympathiesanten etc. der benachteiligten Vereine echauffieren oder ggf. in diesem ein Alibi für eigene Versäumisse finden können. Sofern die Fehlentscheidungen nicht mehr oder weniger unmittelbar vor dem Schlußpfiff gefällt werden, ist der faktische Wert solcher Studien gleich Null.
     
    Cyril Sneer gefällt das.
  10. nun ja.... klar kann man sagen dass eine "strittige VAR" Entscheidung z. B. in der 37.min
    andere Auswirkungen auf das Endergebnis hat als in den letzten Minuten oder der Nachspielzeit.
    Und es ist ein großer Unterschied, ob eine Mannschaft wie Burnley, Aston Villa oder eben Manchester City oder der neue Meister davon profitieren.
    Denn wenn die beiden Spitzenmannschaften mal in Führung gehen ist auch die Wahrscheinlichkeit viel größer dass sie auch gewinnen. Wenn es also eh schon, unter regulären Bedingungen sehr schwer ist zu punkten, ist es noch unmöglicher, wenn der VAR oder Ref auch noch den "Großen Teams" hilft.
     
  11. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Ich schlage vor, du nimmst die völlig verdiente Meisterschaft von Liverpool einfach sportlich fair zur Kenntnis.
    Wenn die mit 1 Punkt Vorsprung Meister geworden wären und dieses in der letzte Minute durch eine zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit zu Stande gekommen wäre okay, dann könnte ich das ja verstehen aber dieses Nachkarten nervt mich persönlich.
    Wenn ich mich mit der Premier League eingehender beschäftigen würde, fände ich sicherlich auch ne ganze Menge Entscheidungen contra Liverpool oder pro City, die hätte wenn und aber Alles ganz anders aussähen lassen würden.

    Ich bin da neutral, gönne es natürlich Kloppo aber lasse mir nun aufgrund der Meisterschaft nicht das Liverpoolwappen tättowieren.
    Ich finde, nachdem was ich gesehen habe ist die Meisterschaft von Liverpool gerecht.
    Für mich auch nicht ungewöhnlich, dass City nach der letzten Monstersaison etwas nachlässt.
     
  12. @Cyril Sneer
    das hat jetzt weniger mit der Meisterschaft des roten Vereins zu tun. Auch will ich nicht nachkarten.
    Hatte mit @Bremen und @holgerwehlage diskutiert...
    Meine Einstellung zum FSG Werkteam ist bekannt. Pranger hier auch keine himmelschreiende Ungerechtigkeit an.
    Wir haben nur diskutiert....
     
    FatTony gefällt das.
  13. Spielglück gehört dazu. Ob bei einem Absteiger oder einem Meister. Der Effekt ist bei einem Absteiger allerdings stärker ausgeprägt als bei einem Spitzenteam. Nimm als Beispiel Lewandowski. Der ist so abartig gut und fließend in seinen Bewegungen, dass seine Torabschlüsse gefühlt fast immer auch auf das Tor kommen, seine Chancen sind von entsprechender Qualität (vergl. das 0:1 gegen uns nach dem hohen Ball von Boateng). Individuell und manschaftlich schwächere Teams spielen häufig dann auch Chancen "minderer" Qualität heraus, will sagen: Da kommen dann schon mal die "Auf gut Glück" Schüsse aus zweiter Reihe oder der Abschluss aus dem Gewusel im Strafraum wo irgendwer irgendwie noch seinen Fuß dazuwischen halten kann. Wir haben im ersten Drittel der Saison zig Punkte liegen lassen, weil genau das passiert ist, den Ball einen Zentimeter falsch getroffen, der Abwehrspieler fälscht ihn Zentimeter am Tor vorbei ab und nicht ins Tor, der Torschütze bekommt den Ball gerade eben so an den angelegten Arm, und so weiter. Die schlechtere Qualität der Spieler erhöht also den Einfluss von Pech und Glück (oder auch den der Schiedsrichter). Liverpool hingegen spielt sich hochgradig gefährliche Situationen heraus bei denen Pech häufig eher mit Unvermögen gleichzusetzen wäre (und dennoch Pech bleibt weil in 98 von 100 Versuchen der Ball drin ist. Klaassen bei uns am ersten Spieltag, mal als Beispiel......). Und sie gehen, was ich so mitbekomme, häufig mit frühen/ersten Chancen in Führung was dem Gegner dann den Zahn zieht und Liverpool noch gefährlicher macht. Weniger Glück, mehr Kopfsache.
     
    Cyril Sneer und Berliner69 gefällt das.
  14. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Okay, deine Einlassungen wirken halt auf mich etwas stark blau eingefärbt.;)
     
  15. ach iwo... :D

    wie kommst den zu dem abstrusen Gedanken? :XD:

    keiner könnte auf die Idee kommen.
    dass mir Everton FC etwas bedeuten könnte. [​IMG]
     
  16. Clty soll Topfavorit auf ne Messi Verpflichtung sein..:lol: