Klaus Allofs

Dieses Thema im Forum "Archiv - Spielerthreads ehemaliger Werderaner" wurde erstellt von [SVW]Andi, 26. August 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Es stellt sich die Frage, ob man bei Werder so einen Spieler überhaupt will? Über Verstärkungen auf Position X und Position Y wird gesprochen, aber daß man auch einen echten Leader sucht, davon hat man bisher wenig bis nichts gehört oder gelesen. Dies erweckt natürlich den Eindruck, daß man bei Werder die Löw'sche Mittel anwendet, sprich das man wenig Interesse an solch charakterstarken Spielern hat, weil diese auch keine Scheu davor haben, ihren Vorgesetzen gegenüber auch mal den Mund aufzumachen, wenn ihnen mal etwas nicht paßt.
     
  2. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Grundsätzlich richtig, aber Kohne die Gabe von Führungsqualitäten hätten Khedira und Schweinsteiger die Mannschaft auch nicht führen können. Und wenn man an die Spiele denkt, in denen der Lutscher wegen Verletzung oder Sperre fehlte, hat sich aus der Werder-Mannschaft nicht wirklich einer hervorgetan, um diese Qualitäten zu zeigen.
     
  3. Meine These ist, dass eine Mannschaft so einen Spielertypus braucht. Beispiel NAT11: gerade im Halbfinale der WM gegen Spanien hat man gemerkt, dass so ein Spieler fehlte, an dem sich die jungen Talente orientieren können.
    Werder Philosophie ist nun einmal: Offensive geht vor Defensive.
    Im Weltfussball und selbst im American Football heißt es dagegen: offense wins games, defense wins championships.
    Das klingt mir bei Werder immer so, dass eigentlich man diese Saison auf Schalke und in Hamburg 5:4 und in Stuttgart 7:6 hätte gewinnen können, wenn eingige Kleinigkeiten besser funktioniert hätten. (Ironiemodus aus)
    @eisbaer
    habe jetzt nicht die Zeit, die Interviews und Presseartikel von KA und TS zu durchforsten, in denen sie beide (!) von einer Weiterverpflichtung TF gesproechen haben.
     
  4. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Das kann man nicht anhand von Einzelspielen bewerten, das haben Khedira und co. bewiesen. Da wurde exakt dasselbe gesagt. Wir wissen nicht, ob unsere Spieler diese Talente haben. Selbst als Lutscher verletzt war, war er doch immer noch existent. Das ist ne psychologische Sache.
     
  5. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Dann stelle es doch nicht in den Raum. Ich erinnere mich nur an Aussagen ala "Wir müssen schauen, was am Ende dieser Saison herauskommt" oder "Grundsätzlich ist Torsten ein sehr wichtiger Spieler für uns" und bla. Eigentlich war immer sehr deutlich herauszuhören, dass man nur bei EL/CL mit ihm verlängert hätte, nicht nur wegen seinem Gehalt, sondern auch wegen der Erfahrung.
     
  6. Das WM-Halbfinale gegen Spanien als Beleg dafür zu bringen macht mMn wenig Sinn. Spanien ist in den letzten Jahren, genau wie Barcelona einfach eine Klasse für sich. Da nutzt die kein alter Hase oder Führungsspieler auch nur irgendwas. Du kommst einfach nicht in Ballbesitz :)

    Ich finde die Nationalmannschaft und auch der BVB sind beste Beispiele dafür, dass man keinen Spielertypus in der Richtung mehr braucht. Man braucht eine Hierarchie, das ist klar. Aber man brauch niemanden der in der Öffentlichkeit das Maul aufreisst und irgendwelche Parolen raushaut. Es muss ein Spieler sein, der in der Mannschaft akzeptiert und anerkannt ist und nichts weiter.
     
  7. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Das Spanien eine Klasse für sich ist, steht außer Frage. Aber für eine Mannschaft, die England mit 4:1 und Argentinien mit 4:0 aus dem Wettbewerb geballert hat, war erinnerte das Auftreten der N11 gegen Spanien an das vielzitierte Kanninchen vor der Schlange.
     
  8. Ich sehe das anders. Es war einfach nichts drin. Klar hat man gegen England und Argentinien toll gespielt, aber Argentinien beispielsweise war keine Mannschaft. Das war ne Ansammlung von Stars ohne System. Kein Wunder auch bei dem Trainer :D
    Manchester war diese Saison auch sehr stark und ist ins CL-Finale marschiert aber da hatten sie gegen Barca auch null Chancen. Und ManU mangelt es sicher nicht an Erfahrung und Führungsspielern.
     
  9. http://www.haz.de/Nachrichten/Sport...-Bremen-ruestet-sich-fuer-personellen-Umbruch
    http://www.kreiszeitung.de/sport/fussball/werder-bremen/schaaf-sicher-frings-verlaengert-982276.html

    Soviel dazu...
     
  10. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Ausnahmsweise gehe ich mal auf dich ein.
    Wir haben vom Winter gesprochen.
     
  11. ich seh das genauso...Frings war in meinen augen nicht mehr in der mannschaft anerkannt...er hat wahrscheinlich intern zu sehr das maul aufgemacht und sich selbst wohl nix sagen lassen...solche typen machen eher das mannschaftsgefüge kaputt als es zusammen zu halten...
    als 'neuen führungsspieler' würd ich jetzt auf Piza setzen..vorallem junge spieler schauen zu ihm sehr deutlich auf (wenn ich da an MÖ denke) Piza wäre ein guter 'führer'...
     
  12. Der Artikel der HAZ datiert vom 16.12. Für mich ist das Winter, auch wenn die Meteorologen das etwas anders sehen.
     
  13. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Abgesehen davon, daß Schweinsteiger und Khedira schon in ihren Vereinen Führungsqualitäten gezeigt haben und Khedira zudem Kapitän der U21-Europemeistermannschaft 2009 war, dürfte nach Deiner Theorie nach also auch kein Spieler beim Ausfall einer etablierten Kraft für dessen Position empfehlen, weil der Platzhirsch dieser Postion auch bei Abwesenheit nach wie vor existent ist. Bei Werder Bremen mag dies – von der Torhüterposition ausgenommen - aufgrund der mangelnden Konkurrenzfähigkeit sogar zutreffen, aber das ist, auch wenn es sich um Werder Bremen handelt, beileibe nicht der richtige Maßstab. Und dieser mangelnder Wettbewerb auf den Positionen zeigt sich leider auch in der Teamleader-Frage und führt(e) demzufolge auch zu Leistungsdefiziten.
     
  14. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Ich sagte, es KÖNNTE. ;)

    @Henne
    Ja, aber da steht nicht drin, dass man auf jeden Fall mit ihm verlängern möchte, sondern dass Frings wohl verlängern möchte. Zu dem Zeitpunkt stand btw. noch nicht fest, dass man einen Umbruch starten würde. Es kann also durchaus sein, dass man da noch anderer Meinung war, was Frings angeht. Das änderte sich ein paar Wochen später definitiv. Da klangen die Aussagen dann so wie ich es geschildert habe.
     
  15. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Das ist der entscheidene Unterschied, die haben es trotz Unterlegenheit wenigstens versucht, weil viele Spieler diese Gene haben. Das sind fußballerische Tugenden, die sowohl in der N11 als auch bei Werder Bremen nicht ausreichend präsent sind.
     
  16. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Wo? :confused:
     
  17. *Eisbaer*

    *Eisbaer*

    Ort:
    Ein Traum in Flausch.
    Kartenverkäufe:
    +4
    Vielleicht nicht wortwörtlich, aber ich dachte, das wäre ersichtlich. Weiß ja niemand, was für Talente in unseren Jungs schlummern. Der Abgang von Frings KÖNNTE also durchaus diesen Effekt haben. Das weiß Schaaf sicherlich besser, was in denen steckt.
     
  18. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Das kann aber auch nur funktionieren, wenn die Führungsverantwortung auf mehrere Schultern verteilt ist, die dieser Aufgabe auch gewachsen sind. Denn bei nur einem Platzhirsch wie es bei Werder mit Frings der Fall war, kann immer mal vorkommen, daß ein oder mehrere Spieler dem einzigen Führungspieler "nicht aufs Fall gucken können", so daß die Gefolgschaft verweigert wird. Damit wird der für den Erfolg unbedingt erforderliche Teamgeist negativ beeinflußt, so daß auch aus diesem Aspekt wichtig ist, daß mehrere Führungsspieler im Kader vorhanden sind.
     
  19. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    War es leider nicht ;)
     
  20. Ich muss mich gerade mal wieder über Klausi aufregen. Habe gerade wieder den Spruch gelesen (ich glaube im Kontext einer potentiellen Verpflichtung von Jung):"Wenn der Spieler Geld kostet, müssen wir natürlich von einem Transfer Abstand nehmen." Diese Informationsstrategie geht mir sowas von auf den Senkel. Werder muss vorhaben und hat vor, für die neue Saison noch Spieler zu verpflichten. Diese Spieler werden Geld kosten, weil wir nicht aus Sympathiegründen Spieler geschenkt bekommen werden. Ich frage mich, wen KA damit beeindrucken will? Ich kann nur sagen: "Leg bitte mal eine andere Platte auf!" Bevor jetzt Eisbär und co wieder die Lobhudelei-Gegenattacke beginnen. Es ist klar, dass wir weniger Einnahmen haben! Aber Kaiserslautern und Gladbach und Freiburg verpflichten auch Spieler (und bezahlen mit Geld).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.