Klaus Allofs

Dieses Thema im Forum "Archiv - Spielerthreads ehemaliger Werderaner" wurde erstellt von [SVW]Andi, 26. August 2008.

Diese Seite empfehlen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sicherlich haben Sie "im Rahmen ihrer Möglichkeiten" versucht gute Transfers zu tätigen. Aber irgendwann muss man doch die Millionen, aus CL, doch auch mal investieren. Sie können ja nicht nur in Spielergehälter fliessen.
    Wenn aber die Verträge wirklich so sehr leistungsbezogen sind wie KA sagte, dann dürfte ja zur nächsten Saison einiges zur Verfügung stehen....:rolleyes:
     
  2. bes

    bes

    ich fand den auftritt ok und er hat ja auch recht. wir sind eben anders, als vereine wie hoppenheim, golfsburg, stellingen oder münchen. er hat einfach nochmal an das erinnert, was uns all die jahre bis heute ausgemacht hat.

    na klar hofft man innerlich immer, dass noch was dolles kommt, aber wenn es nicht so ist, ist es eben auch ok. finde es aber gut, wenn wir unsere gehaltsliste wirklich etwas ausdünnen würden
     
  3. Und was, wenn unsere Kaderqualität bereits so hoch ist, dass man mit dem vorhandenen Geld nur Ergänzungen bekommen hätte, ohne sich qualitativ zu verbessern?

    Dann ist es doch nur sinnvoll, ein Jahr mit dem Geld zu arbeiten, weiteres hinzuzuverdienen, um dann auf jeden Fall zuschlagen zu können.
     
  4. Wenn Du Fussballvereine mit Wirtschaftsunternehmen vergleichst, was heutzutage so ist, dann ist es absolut unwirtschaftlich in einem schnelllebigen Geschäft Geld 1 Jahr zurückzuhalten und nicht in gute Speiler zu investieren.
    Denn es kann auch der Fall eines Rückschritts eintreten (was so wäre, wenn es so weiter gehen würde) und dann ist nicht mehr sondern weniger Ged da.
    Es waren immerhin 5 Jahre CL. Wenn man immer liest, dass alleine der Einzug mind. 20 Mios bringt, dann sind das 100 Millionen von denen wir hier sprechen.
     
  5. Ich weiß es natürlich nicht genau, aber es wurde bei den möglichen Neuverpflichtungen immer die Notwendigkeit Stürmer und offensives Mittelfeld kommuniziert. Fakt ist man hat keinen nachhaltigen Transfer auf dieser wichtigen Position zum Abschluß bringen können, wenn das an hanseatischer Zurückhaltung gescheitert ist, halte ich das für einen Fehler!
    Zudem wurde Niemeyer als (einziger) möglicher Nachfolger von KA für Baumann genannt, das beim derzeitigen Entwicklungsstand (und den Abgangsgerüchten) noch zu behaupten ist gelinde gesagt "gewagt".
     
  6. @con182
    Dann überleg mal, wenn man einigermaßen planungssicher für die Laufzeiten der Verträge die man in den letzten Jahren getätigt oder verlängert hat, was das dann bedeutet, wenn man nicht wie Dortmund früher einen CL-Platz für die nächsten 10 Jahre als fix ansieht.
    Rechne mal alleine was Werder seit neustem an Gehälter Zahlen muß. Naldos Bezüge verdoppelt, andere weit angehoben. Alleine Ein Frings und Diego verdienen zusammen im Jahr nicht weit weniger als die Hälfte der Jahreseinnahmen aus der CL.
    Hier werden immer NAmen und verstärkungen gefordert, als wenn die Mannschaft die man hätte nichts mehr kosten würde.
    Hinzu kommt eine seriöse Planung zum Stadionumbau, der seit Jahren geplant war.
    Das ist kein Fußballmanagerspiel, wo man wenn man einen Verein pleite gemacht hat, einfach den Rechner runterfahren kann.

    Geh mal den Kader durch und rechne nur mal schätzungsweise, was die zusammen im Jahr so kosten.
    Dazu andere Ausgaben, die zum Training und für die Spiele auf Werder zukommen. Hotels, Trainingslager, Reisen, Trainingsanlagen auswärts, Verplefgung, Personal, Meiten, und und und.
    Werder hat nunmal nicht ein derart große Merchentdising und eine so große Infrastruktur wie z.B. Dortmund, Bayern, Schalke. Es ist extrem wichtig, das man sich nicht übernimmt für die Zukunft.
    Sollte es diesmal keinen CL Platz geben, heißt es kann man das noch überbrücken, aber dann wäre der Zeitpunkt, wo man das Team billiger gestalten muß als es derzeit ist.
     
  7. @Cupwinner

    Ich hab's heute schonmal geschrieben, die Außendarstellung muss nicht unbedingt dem entsprechen, was man intern plant.

    Natürlich kann Allofs öffentlich sagen, wir suchen einen Ersatz für das defensive Mittelfeld, vielleicht schon in der Winterpause.

    Dann muss er aber damit rechnen, dass er
    - einen redefreudigen Frings gegen sich aufbringt
    - ungewollt an der Autorität des derzeitigen Kapitäns Baumann sägt
    - Niemeyer und Vranjes ein gewisses Vertrauen vermissen und sich anderweitig umsehen

    Will sagen: öffentlich wird man immer aufpassen, dass man seinen aktuellen Kader möglichst gut darstellt und ihm den Rücken stärkt. Es wird tunlichst vermieden, öffentlich Dinge zu kommunizieren, die einzelne Spieler demotivieren oder gar verletzen könnten. Ein Team arbeitet m.E. am besten mit entsprechendem Vertrauen im Rücken, anstatt dass man zuviel Druck aufbaut.

    Niemand wird öffentlich sagen, auf Position x sind wir schwach besetzt, hier müssen wir dringend handeln. Das ist für die aktuellen Spieler alles andere als Leistungsfördernd. Das hat man z.B. aktuell bei unseren Stürmern nicht getan wie man es damals bei Borel/Kuba nicht getan hat.

    Und das Verhalten ist in meinen Augen auch richtg so. Nach außen hin Ruhe ausstrahlen und das Team stärken, und intern an der Zukunft arbeiten.
     
  8. Natürlich entsteht mit Erfolg, den wir zweifelsohne hatten, auch ein "Teufelskreis".
    Werder spielt CL, die Spielergehälter werden teilweise verdoppelt und man muss allein aufgrunddessen immer wieder in die CL kommen.
    KA sagte in der letzten und vorletzten Saison, dass Werder sich ein Jahr ohne CL leisten könnte.
    Ist das dieses Jahr wieder so?
    Nehmen wir an es reicht nicht für CL dieses Jahr, dann wird z.B. Piza wahrscheinlich nicht bleiben wollen. Das steht wieder gegen sportlichen Erfolg, da man auch nicht mehr die Millionen hätte von der CL. Das wär ja dann tatsächlich eine Spirale nach unten.....
    Wenigstens auf den altbekannten Problempositionen oder Schlüsselpositionen der Defensive hätte man meines achtens auf jeden Fall etwas nachrüsten müssen....
     
  9. Werders Problem wird auf Dauer die Infrastruktur und die Anhängerzahl sein.
    Schalke, Bayern, Dortmund die könnten die Bude komplett über Jahre vorverkaufen. Jeder Platz würde in Sekunden weg sein. Selbst in schlechteren Phasen. Bei Werder ist das anders. Wir würden ne 60000 bude längst nicht immer voll haben.
    Werder muß vieles aus den CL Einnahmen bezahlen, was andere aus ihrem Merchendising und Kartenverkauf schon decken können. Wir sind nunmal ein etwas anderer Spitzenverein.
     
  10. Ich finde, es würde den Konkurrenzkampf mehr beleben. Damit sollte man als Profispieler-der Millionen verdient- leben können.
     
  11. Warum sollte er dadurch Baumanns Autorität untergraben, da dieser zum Zeitpunkt der Transfers dann nur noch 6 Monate Karriere vor sich haben wird?!
     
  12. Das hängt dann vom Kaliber ab, das man holt.
    Ist es ein Perspektivspieler, kann man den Konkurrenzkampf sicher annehmen.
    Wenn man aber frühzeitig ein Kaliber wie Frings ankündigt, wird sich wohl eher Resignation als Kampfgeist breitmachen.
     
  13. Tut mir jetzt leid für ihn, weil ich ihn echt mag. Aber was der sich da geleistet hat zeigt schon, dass er entweder nicht mehr kämpfen will oder eine falsche Selbsteinschätzung hat......


    Edit: Ok hab ich falsch gelesen. Ein Kaliber Wie Frings, nicht FÜR...
     

  14. Weil KA wahrscheinlich meint, wie viele andere auch, dass die defensivprobleme wenig mit fehlender qualitaet in der defensive zu tun haben.
     
  15. Das ist ja noch gar nicht gesagt. Er hat mal laut drüber nachgedacht wie lange es wohl noch Sinn macht, aber noch lange nicht seinen endgültigen Abschied angekündigt.
     
  16. Mit was dann? Wenn ständig die selben Fehler gemacht werden dann mangelt es unter anderem an der Fähigkeit taktische Anweisungen umzusetzen, Spielsituationen schnell und richtig zu bewerten und danach zu handeln, richtiges Stellungsspiel und Zweikampfverhalten an den Tag zu legen. Das hat für mich sehr wohl mit der QUALITÄT der Defensivakteure zu tun und nicht dieses ständige "Wer soo offensiv spielt, bekommt auch viele Gegentreffer"-Gefasel!
     
  17. Das hat mit dem Defensivverahlten der ganzen Mannschaft zu tun. Speziell mit dem Mittelfeld.
    Die IV ist es doch nicht, die ständig übermäßig viele Fehler begeht. Die meißten Tore entstehen, weil man mit dullenkopp anrennt und die Defensive für unwichtig hält . Dann müssen ja LEute wie Fritz z.B. absichern alleine, bei Ecken etc. Ich finde wir haben da eher im Mittelfeld ein Problem. Wenn ich bei uns Verteidiger wäre, ich glaub ich wäre schon Amok gelaufen.
     
  18. Wer is das denn? Ein neuer Testspieler? Der Messias? Ein Brasi? Pedro?:lol:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.