In vino veritas - der Wein-Thread

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von opalo, 21. Januar 2013.

Diese Seite empfehlen

  1. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Analog zum Whisk(e)y-Thread kommt hier ein Thread rund um das Thema Wein.

    Ich freue mich schon auf viele spannende Neuentdeckungen - :beer: - und fange direkt mit einem Winzer an, dessen Weißweine mich immer wieder begeistern (deutsche Rotweine finde ich nicht nur dort, sondern generell schwierig):

    Weingut Dreissigacker

    Den 2011er Westhofener Chardonnay haben wir Samstag in gemütlicher Runde zusammen mit Brot und diversen (Weich)käsesorten genossen - großartig. Allerdings ist der Wein mit ca. 16 Euro pro Flasche nicht gerade günstig. Aber auch die einfachen Literweine (z. B. Weißburgunder 2010, ca. 7 Euro) sind vom Preis-Leistungs-Verhältnis her empfehlenswert.

    Vor zwei Jahren war ich zum ersten Mal dort (eine Freundin war über einen Feinschmecker-Artikel auf den Winzer aufmerksam geworden), und es war quasi Wein-Liebe auf den ersten Schluck. Vor zwei Jahren saßen wir noch in einer liebenswert-spießigen Probierstube mit reichlich guter deutscher Eiche, Holz-Eckbank und Fliesentisch, im letzten Jahr dann im geschmackvoll gestalteten, aber eher kühl-modernen nagelneuen Probierzimmer. Ich fand die Probierstube uriger, aber letzten Endes kommt's ja auf den Flascheninhalt an, und der war unverändert gut - ich hoffe, ich schaffe es dieses Jahr wieder dorthin...
     
  2. Klunz

    Klunz Guest

  3. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Klingt gut!

    Wie gesagt finde ich deutsche Rotweine schwierig. Ich mag keinen Spätburgunder (bzw. trinke ihn nur dann, wenn er nicht den typischen Spätburgunder-Abgang hat) und viele Merlots oder Dornfelder, die ich probiert habe, fand ich flach. In Franken habe ich letztes Jahr seit langem mal wieder einen deutschen Rotwein entdeckt, der mir geschmeckt hat:

    Ilmbacher Hof, Iphofen, Cuvée F - Accolon trifft Regent
     
  4. Klunz

    Klunz Guest

    Um deutsche Rotweine mache ich ein Bogen. Habe einige Dornfelder, Trollinger probiert, sind mir wie Du schon sagst zu flach.

    Probiere gern mal was neues, vllt bestelle ich mir Deine Empfehlungen mal.

    Deutschen Wein verbinde ich "nur" mit Weißweinen und da gibt es viele gute, preiswerte Weine. Habe gute Erfahrungen gemacht mit Winzergenossenschaften. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.
     
  5. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Deutscher Wein heißt für mich immer noch zuvorderst: Riesling.

    Und dort habe ich eine Vorliebe für die Erzeuger von Mosel und Saar, z.B. von Ansgar Clüsserath oder vom Karthäuserhof.

    Das mit dem Chardonnay und dem Sauvignon Blanc haben die Franzosen besser drauf, aber da fängt halt der Spaß nicht bei 7-9 Euro an...
     
  6. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Ups, dann muß ich meinem hier geäußerten Versprechen auch gerecht werden, aber das mache ich sehr gerne :D

    Ähnlich wie beim Whisk(e)y ist auch beim Wein mein Geschmack breit gefächert. Ich bevorzuge trockene, fruchtbetonte Rotweine, die auch gerne eine kräftige Note haben können, sei es bedingt durch die Rebsorte, dem Terroir und/oder durch Barriqueausbau. Im Frühjahr, Sommer und/oder zur passenden Speise darf es gerne auch mal ein Rosé- oder Weißwein sein.

    Lieblinge? Kann ich auf bestimmte Namen von Weinen bzw. Weingüter nicht festlegen, höchstens auf Regionen: u.a. Piemont, Toskana, Sardinien (alle Italien, weiß + rot) Lugana (Italien, weiß), Muscadet von der Loire (Frankreich, weiß), Bordeaux (weiß sowie Rotweine mit höherem Merlot-Anteil), Portugal (weiß + rot), Ribera del Duero (Spanien, weiß + rot), Neuseeland, Chile, Argentinen (weiß + rot) und last but not least Riesling von der Mosel.
     
  7. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Ist ist in der Tat schwierig, deutschen Rotwein mit etwas mehr Kaft zu finden. Aber es gibt sie, nur sind diese i.d.R. im Barrique ausgebaut, so daß sie auch entsprechend mehr kosten. Hiervon habe ich zwei Rotweine (Spätburgunder?) aus Baden in sehr guter Erinnerung, der eine kam aus der Ecke von Meersburg (Bodensee) der andere aus der Freiburger Gegend.
     
  8. Wie geil ist das denn???? Endlich ein Wein Thread :)
     
  9. Gherwin

    Gherwin Guest

    Es handelt sich hier nicht direkt um Wein, sondern um einen Vorläufer der aromatisierten Weine der Antike: Likör, und in diesem speziellen Fall Weinbergpfirsich-Likör.
    Ich halte mich von solchen Sachen normalerweise fern. aber den kann ich nur wärmstens empfehlen - hab den vor 2 Jahren in Traben-Trarbach probiert und war begeistert (kann man auch online bei diversen Weingütern bestellen).
     
  10. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Interessant - besonders deshalb, weil bei span. Rotweinen meistens die Reborten Garnacha und Tempranillo verwendet werden.
     
  11. Ich mag keinen Wein.
     
  12. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Ich wage mal zu behaupten, du hast noch keinen getrunken/probiert, der dir schmeckt

    ;)
     
  13. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Wie passend.

    Ich brauche für ein Theater mal ein paar Weininfos.

    Kann mir jemand was zu folgenden Weinen sagen?

    Pierre de Roche
    Chateau Lafite

    Shiraz-Rebe (Schaumwein?!)

    Ich bräuchte da evtl. auch Flaschen (leer) ...
     
  14. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Shiraz oder auch Syrah ist eine weltweit verbreitete Rotweinrebe, die ursprünglich aus Persien stammt; habe allerdings noch nie vom einem Schaumwein aus Shiraz/Syrah gehört

    Château Lafite Rothschild ist eines der Top-Weingüter aus dem Bordaux, für den astronomische Höchstpreise von mehreren Tausend € bezahlt werden (nicht pro Faß, sondern pro 0,75-Flasche)

    Bei Pierre de Roche muß ich passen
     
  15. Meinste?
    Also ich weiß nich. Hab viele probiert aber keiner war im Ansatz lecker
     
  16. Ich trink sehr selten Wein, wobei ich nicht behaupten würde, dass er mir nicht schmeckt. Wenn, dann meistens Dornfelder, Shiraz oder Zinfandel, jedenfalls stark überwiegend trockenen Rotwein und wenn ich mal einen Wein trinke, dann meist zum Essen bei einem entsprechenden Anlass. Was die Qualität angeht, so ist das meistens QBA, selten auch mal ein Kabinett, darüber so gut wie nie. Und eben ausschließlich mit meinen Eltern zusammen, aber vermutlich auch deswegen ist mein Geschmack sehr ähnlich.
     
  17. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +4
    Ich sag je, es waren wohl die Falschen ;)

    Beim Wein ist es ähnlich wie beim Whisky, man sollte "leicht" anfangen, wobei beim vergorenen Traubensaft allerdings die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen trocken, halbtrocken und süß die richtige Wahl erschweren - sowie weitere Faktoren, die den Geschmack erheblich steuern, aber das würde jetzt zu weit gehen.
     
  18. WOMLSascha

    WOMLSascha

    Ort:
    50km zum SVW
    Kartenverkäufe:
    +6
    Danke für den (ersten) Einblick.
     
  19. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    ... oder Silvaner, da gibt es auch jede Menge toller Tropfen, zum Teil auch sehr günstig: Weingut Seehof - 2011 Grüner Silvaner. Ich habe ihn im Netz für 6,95 EUR gesehen, bin mir aber sicher, auf dem Weingut weniger bezahlt zu haben.

    ... Mosel/Saar ist auf meiner Wein-Ausflugsziel-Liste ganz oben, daher schon mal danke für die Weingut-Tipps!

    ... Ich hatte bis 2011 gar nicht gewusst, dass in Deutschland Chardonnay angebaut wird und kannte nur Franzosen, sowie einen schönen Südafrikaner - Middelvlei 2009 Chardonnay. Daher war ich neugierig, als ich 2011 den 2009er Chardonnay bei Dreissigacker entdeckte. An den 2009er, ich gestehe es, habe ich allerdings nur noch die Erinnerung, dass ich angetan war. Der 2011er ist sehr fruchtig mit Honignoten im Abgang und kaum Säure - definitiv ein schöner Wein für Terrassen-Sommerabende.

    @WOMLSascha. Shiraz bekommst Du in jedem Supermarkt für wenig Geld, wenn es Dir nur um die Flasche geht. Bei den anderen von Dir genannten Flaschen wird das mit dem wenig Geld aber schwierig ;)