Hertha BSC Berlin

Dieses Thema im Forum "Vereinsfußball" wurde erstellt von Christian Günther, 27. Juni 2008.

Diese Seite empfehlen

  1. Und ich dachte der HSV der letzten Jahre wäre nicht zu übertreffen. Glückwunsch an Klinsi, Preetz und den windigen Horst :)

    Eine super Geschichte, zumindest von außen betrachtet, und eine kleine Ablenkung von der eigenen Misere in Bremen.
     
  2. Das fasst die Sache ziemlich gut zusammen. Unglaublich eigentlich, daß man zu dieser Entscheidung von Klinsmann sogar noch positive Worte lesen musste. Also, hier. Nicht in der Presse. Wobei es wahrscheinlich unter Berliner Fans auch einige geben dürfte, die froh sind über die Entscheidung. Allerdings aus anderen Gründen, nämlich weil sie den Blender los sind.
     
    tantekaethe72 gefällt das.
  3. Was war an Klinsmanns Entscheidung denn falsch oder gar zu Ungunsten der Hertha? Jeder weitere Tag mit ihm hätte die Hertha noch weiter ins Desaster getrieben. Entsprechend war sein Rücktritt für BEIDE Seiten mehr als das beste und sinnvollste.
    Übrigens im Gegensatz zur Situation bei uns, wo sich die Protagonisten an ihre Stühle festkleben und wo mit jedem weiteren Tag die Situation dramatischer wird. Aber der Herr @FatTony mißt ja gerne mit zweierlei Maß....
     
  4. Er lässt mitten im Abstiegskampf aus egoistischen Gründen den Verein völlig unvorbereitet in Stich, das ist sogar über der Kategorie Allofs. Ich habe schon vor seinem Engagement eh nichts von Klinsmann gehalten, habe aber seinen Größenwahn (und das dieser sogar kurzfristig klappen könnte) und seine Zugkraft für die Hertha hier angesprochen. Aber so eine Nummer, die hätte ich ihm nicht zugetraut.

    Aber hey, der Herr neuegrünewelle vergleicht gerne Äpfel mit Birnen und will dann morgen wieder nichts davon gewusst oder es ganz anders gemeint haben.
     
  5. :popcorn:
     
    dAmion gefällt das.
  6. Einem Klinsmann traue ich alles zu, aber ganz sicher nicht, das sein Größenwahn (selbst kurzfristig) klappen könnte oder das er gar "Zugkraft" ausüben könnte. Seine "Verpflichtung" als Trainer war schon ein schlechter Scherz und eigentlich unverantwortlich, übrigens getätigt von den Personen, die sich jetzt negativ über ihn äußern. Windhorst, Preetz und Gegenbauer jammern jetzt über etwas rum, was sie selbst dem Verein eingebrockt haben.

    Und nochmal: Jeder Tag mehr mit Klinsmann hätte Hertha geschadet. Insofern relativiert das Deine Meinung, das er den Verein im Stich gelassen hätte. Das hat er zwar, aber zum Nutzen der Hertha. Ich hätte mir 2012/2013 auch von Thomas Schaaf gerne gewünscht, das er den Verein "im Stich lässt". Weil es zum Vorteil von Werder gewesen wäre.

    Ah, und da sind wir auch noch beim finanziellen: Da Klinsmann ja zurückgetreten ist, steht ihm ja wohl auch kein Gehalt und keine Abfindung mehr zu oder? Ganz im Gegensatz zum feinen Herr Schaaf, den man quasi gewaltsam aus seinem Amt nehmen mußte (dafür war Eichin dann gut genug) und der sich dies fürstlich mit rund 2 Mios Gehaltsweiterzahlung für ein Jahr entschädigen ließ. Übrigens im Gegensatz zu Allofs, der uns ja böserweise im Stich ließ, dafür aber kein Gehalt mehr kostete und uns sogar noch eine satte Ablöse bescherte.

    Und da sind wir wieder beim messen mit zweierlei Maß. Vermutlich vergleiche ich jetzt für Dich wieder Äpfel mit Birnen, wie Du es mir ja gerne unterstellst, wenn Dir die Argumente ausgehen.

    PS: Die Situationen bei Hertha und Werder lassen sich recht gut mit zwei politischen Figuren vergleichen: AKK tritt zum Wohle ihrer Partei zurück, während unser Superminister Scheuer ähnlich wie unser Supertrainer FK an seinem Stuhl kleben bleibt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2020
  7. Einige haben den Umstand außerordentlich genossen.. Dass Dank Klinsmann die Hertha im Gespräch war... Die Visionen mit denen er warb... Gespräche mit Großsponsoren die Dank oder wegen Klinsmann einsteigen wollten. Bestätigte Windhorst ja gestern.
    Nun ja.. Geplatzt wie eine Seifenblase. Nun wieder grauer Hauptstadtklub.... Manche Fans standen dem natürlich eher kritisch gegenüber. Wie Preetz oder Gegenbauer.
    Die wissen dass Windhorst zwar 230 Mio Euro in den Verein pumpte jedoch eigentlich 72 Mio Euro davon als Anleihe und Kredite etc noch bis 2022 zurück gezahlt werden müssen da man 2018, den alten Investor KKR auszahlen musste und es finanzieren musste.
    Nun sind weitere 111 Mio Euro diese Saison investiert worden. Ein fettes Minus von 89, Millionen Euro.... Da nur Lazaro Kohle brachte im Sommer.... Was das Gehälter kosten kann man sich ausmalen.... Nun sind wahrscheinlich nur noch knapp 50 Mio Euro von einst 230 "Millionen Euro übrig.....man hat jedoch 49,9%, der Anteile an der Hertha an Windhorst verkauft.... Da geht nix mehr
     
  8. Ja klar, glaube ich ungesehen. Guck dich doch nur mal hier im Forum um. Gibt genug Leute die unentwegt einen Investor fordern und die laut am Straßenrand jubeln würden wenn selbiger mit 230mio € in die Stadt reitet.

    @neuegrünewelle: Du redest wirr.
     
  9. :tnx: naja was heisst "kritisch"? Manche Leute (so auch Michael Preetz) sahen die künftige Entwicklung der Hertha einfach realistischer!
    Nun muss definitiv was kommen bei der Hertha! Passiert das nicht, kann es durchaus passieren das die Hertha in einen ähnlichen Strudel kommt wie wir! Mit dem Unterschied das die dann noch weitaus weniger Zeit haben sich mental auf den Abstiegskampf einzustellen. SOLLTE die Hertha dann wirklich runter gehen, kann man zusehen wie sich ca. 230 Millionen in Rauch auflösen. Nicht sofort, aber Stück für Stück.
     
  10. Bremen

    Bremen Avatar auf Wunsch von...

    Kartenverkäufe:
    +4
    Allerdings mit dem Unterschied, daß der Rücktritt von AKK ein Zeichen vom Rückgrat, Anstand und der Übernahme von Verantwortung war; wogegen der Rückzug von Klinsmann einem verwöhnten Blag gleicht, daß beim Spielen mit anderen Kindern in der Sandkiste seinen Willen nicht bekam und als Reaktion darauf mit seinem Schippchen auf seine Spielkameraden eindrosch und anschließend heulend-lamentierend auf Mamas Schoß rannte.
     
  11. Schön wärs ja aber im Gegensatz zu uns wird bei denen was kommen, nämlich ein neuer Trainer. Und wenn das der Topfavorit Labbadia wirklich werden sollte, war das für die so gut wie der Klassenerhalt.
     
  12. :lol: Schön geschrieben...

    Ja, hast Du auch sicherlich recht mit ABER es war AUCH letztlich zum Wohle der Hertha. Der hätte die immer tiefer in die Scheiße geritten genauso wie AKK die CDU und möglicherweise bald auch Deutschland (Oh Gott, allein die Vorstellung, das die vermutlich unsere Kanzlerin geworden wäre :wall:

    PS: @FatTony : Wie schon geschrieben, wenn Dir die Argumente ausgehen, kommen von Dir nur noch Floskeln wie "Du vergleichst Äpfel mit Birnen" oder "Du redest wirr" oder aber Du bleibst dem Forum eine zeitlang ganz fern (wie nach der Union-Pleite, nachdem Du vorher nach dem Dortmund-Spiel alles rosarot gesehen hast). Soll mir aber egal sein...
     
    Oberfrankenwerderanerin gefällt das.
  13. Da es nach 10~12 Stunden ja eh vergessen ist, ist es tatsächlich auch egal.
     
  14. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg
    Kartenverkäufe:
    +8
    Das ist vielleicht auch etwas voreilig.;)
     
  15. Auszug aus der PK:
    "Außerdem blieben noch diese Worte von Investor Lars Windhorst hängen: "Es gibt überhaupt gar keinen Grund, warum es Hertha BSC als Hauptstadtklub nicht schaffen kann, in den nächsten Jahren europäisch mitzuspielen. Es gibt keine Gründe dafür, warum Hertha nicht bald zu den Topklubs Deutschland und Europas gehören soll. Das ist keine rocket science (Raketenwissenschaft; Anm.d.Red.), da muss keine Formel geknackt werden."

    :lol::lol::lol::lol::lol: Was für ein Träumer... Was glaubt der eigentlich wer er ist, nur weil er mit ein paar Milliönchen um sich wirft? :wall:
     
  16. hmmm, also ich kann an der Aussage nichts anmaßendes oder gar verwerfliches finden. Er wollte damit vermutlich nur zum Ausdruck bringen das er am Standort Berlin keine aussergewöhnlichen Hemmschuhe sieht die diesen, im Gegensatz zu anderen Standorten, zum Nachteil gereichen könnten. Wohl ganz im Gegenteil (nach seiner Sicht). Also ist es für ihn nur logisch das seine Investistion irgendwann in mittelfristiger Zukunft Früchte tragen wird. Ob sich seine Investition in ein Fass ohne Boden verwandelt (Marke VW Wolfsburg 2.0 oder HSV Kühne 3.0) steht in den Sternen.
     
  17. Abramovich hatte eine Milliarde € in Chelsea investiert, nur zum Vergleich. Allerdings gingen dafür knapp 300Mio Euro für die Schulden der Blues drauf. Die wären zahlungsunfähig gewesen hätte sie der Märchenprinz nicht gerettet.....
    Da sind die 230Mio € von Windhorst eine geringe Summe. Zumal die Ablösen nochmal in den letzten Jahren explodiert sind. Freund Shevchenko kostete aber auch schon 65 Mio Euro seinerzeit. Diese Spieler würde Hertha nie bekommen..... Wundere mich dass ein Piątek in die Hauptstadt wechselte.... Den müssen sie mit Geld zugesch... haben....
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  18. "Es gibt kein Grund dafür, warum Hertha nicht bald zu den Topclubs Europas gehören soll"...

    Sorry, aber das ist für mich mehr als nur realitätsfern....
     
  19. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Es sei "nicht in Stein gemeißelt, dass Bayern und Dortmund immer vor Werder landen" - Aussage Micoud.
    Von daher finde ich nichts verwerfliches an der Aussage von Windhorst.
     
    Bremen gefällt das.
  20. Bremen

    Bremen Avatar auf Wunsch von...

    Kartenverkäufe:
    +4
    Entsprechend gute Arbeit vorausgesetzt, ist es grundsätzlich schon möglich, daß die Hertha in ganz oben mitspielt. Jedoch sind "Hertha BSC" und "gute Arbeit" nur schwierig in einem logischen Syntax zu verbinden, denn die Hertha hat es in 30 Jahren nach dem Mauerfall, der ein riesiges Einzugsgebiet brachte und der geteilten Stadt eine boomende Metropole formte, noch nicht einmal geschafft, sich nachhaltig als Top-Club in Deutschland zu etablieren.
     
    neuegrünewelle gefällt das.