Handwerker(innen), ihr seid gefragt!

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von gelöscht, 4. März 2015.

Diese Seite empfehlen

  1. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Hallo in die Runde!

    Ich habe ein Haus gekauft (Bauen kam für mich als Bürojobber mit zwei linken Händen nicht in Frage da ich wenig per Eigenleistung machen könnte), zum Glück ist dort recht wenig zu machen vor dem Einzug. Ein paar Kleinigkeiten sind es dann aber doch.

    Idee / Intention ist es, diesen Thread auch für zukünftige Fragen anderer - ähnlich wie Mutlimedia Kaufberatung und andere Threads - nutzen zu können.

    Nun aber zu meinen konkreten Fragen. Vorab Danke allen, die mir da wertvollen Input liefern können :wink: :tnx:

    Frage an die Maler / Anstreicher:

    Der Vorbesitzer hat das Treppenhaus / den Flur in einer glänzenden Latexfarbe gestrichen. In einem hellen Blau. Die Farbe geht ja noch aber dieses glänzende :(. Jetzt habe ich verschiedene Meinungen gehört: der eine sagt muss abgeschliffen werden und kann dann überstrichen werden. Der andere sagt Haftgrund drauf und dann mit normaler Dispersionsfarbe drüber. Und der dritte sagt Latexfarbe muss mit Latexfarbe überstrichen werden, dann halt matte statt glänzende. Was sagt ihr?

    Frage bzgl. Telefon / Internet :

    Bin Kunde von Kabel Deutschland TV, Telefon und Internet. DVB-C werde ich nicht mehr brauchen, im Haus werde ich DVB-S empfangen. Telefon / Internet werde ich mitnehmen. "Normale" Kabeldose ist im Wohnzimmer. Muss ich jetzt Kabel Deutschland anrufen und beauftragen, mir jemanden rauszuschicken zwecks dieser Multimediadose?

    Frage an die Elektriker / Radio- und Fernsehtechniker:

    Es sind noch diverse Steckdosen zu setzen und nicht in jedem Raum sind Dosen für Sat-TV. Die Halterung für die Antenne sitzt auf dem Dach der Garage neben dem Haus. Will jetzt ungern durch mehrere Räume durch Schlitze machen. Was ratet ihr? Leerrohre suchen? (Baujahr 1999 das Haus) Oder doch irgendwo von der Garage durch die Hauswand nach innen und von da unter Putz im Haus verteilen wie benötigt? Oder mit Kabelkanal an der Hauswand außen vorbei verlegen und dann da, wo es hin soll von außen durch die Wand nach innen und da, wo das Kabel dann rauskommt Dose setzen? Hoffe ich habe das jetzt verständlich ausgedrückt.

    Und noch eine Frage an die Elektriker: In der Küche fehlt eine Steckdose für die Abzugshaube. Da muss ich einen ca. 2,30 Meter langen Schlitz machen. Auf dem Weg dieses Schlitz klingt es aber irgendwo hohl. Laut Vorbesitzer ist da ein Abwasserrohr. Schlitz will ich von Hand machen, Hammer und Meißel. Wie tief sitzen solche Rohre? Kann ich da was kaputt machen, kann das böse ins Auge gehen?
     
  2. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Dazu mal ne Frage:

    Bist du sicher, dass im Wohnzimmer eine Kabeldose ist, und das keine Satellitendose ist? Das ist nämlich ein Unterschied, und ich kann mir gerade nicht den Sinn erklären, warum jemand (Vorbesitzer) eine Satellitenschüssel auf dem Dach hat, aber eine Kabeldose im Wohnzimmer?

    Ansonsten Glückwunsch zum Hauskauf, habe ich auch vor fast genau einem Jahr hinter mir. Wird (falls du aus ner Mietwohnung kommst) ein ganz neues Lebensgefühl, kann ich dir versprechen. :daumen:
     
  3. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Danke für die Glückwünsche :beer:
    Ja, kein Bock mehr, weiter dem Vermieter das Geld in den Rachen zu werfen :D

    Vorbesitzer hat im Hauswirtschaftsraum im Keller den normalen Hausanschluss Kabel. Wurde anfangs auch genutzt. Daher auch die Dose im Wohnzimmer. Stieg dann aber auf DVB-S um.
    Die Kabeldose will ich dann zum Anschluss Modem / Router Kabel Deutschland nutzen.
     
  4. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Genau den gleichen Wortlaut hatte ich auch :D Ich hoffe, du bist gut aus deiner Wohnung rausgekommen.

    Ich kenn mich nun leider nur mit normalem DSL aus. Aber trotzdem:
    Mal den Vorbesitzer gefragt, welches Internet er hatte? Wenn er ebenfalls über KD sein DSL bezogen hat, dürfte die Dose noch "scharf" sein, und der Anschluß nur auf deinen Vertrag umgestellt werden. Beim DSL ist es ja so, dass du den Splitter bzw bei VOIP den Router an jede erdenkliche Telefondose im Haus klemmen kannst, solange da eine Sternverkabelung vorliegt. Bei Kabeldosen ist das normalerweise auch so.

    Bevor ich nen Techniker bezahle oder die teure Hotline anrufe, würde ich den Router mit deinen Zugangsdaten, sofern du weißt, dass dein neuer Vertrag/Adresse bereits aktiv ist, einfach mal dranhängen und schauen ob läuft.
     
  5. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Noch nicht. Aber der Nachmieter ist schon mal gefunden und ich komme früher aus dem Mietvertrag raus.
    Haus ist bereits unbewohnt, Vorbesitzer ist bereits seit zwei Monaten raus.
    Schlüssel habe ich bereits, kann also alles nach und nach machen während ich noch in der Mietwohnung wohne und dann per 15.04. umziehe.

    Stimmt, das werde ich mal mit dem Vorbesitzer besprechen. Die einfachsten Ansätze sieht man schon nicht mehr vor lauter Terminen mit Bank, Makler, Notar, Versicherung, Küchenstudio und Besuchen in Möbelhäusern & Baumärkten.
    danke! :tnx:
     
  6. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Hachja, das weckt Erinnerungen :D

    Wir hatten es ähnlich, zum Glück mit Bank und Notar alles vorher geklärt, Vertrag unterschrieben und dann hatten wir noch nen Monat Geduldsprobe bis die Vorbesitzer raus waren. War Privatverkauf, und Makler hatten wir uns gespart, Küche war schon drin, perfekt. Wir haben nur den Boden im Wohnzimmer gemacht, wobei wir dort nur die Fliesen mit Vinyl-Boden überdeckt haben, und ein paar Zimmer gestrichen/tapeziert.

    Das einzige was bei uns Streß war, war der Auszug, weil der Nachmieter unserer Wohnung eigentlich fest zu gesagt hat, unseren Kleiderschrank zu kaufen (Im Haus haben wir nen Ankleideraum) und ich den stehengelassen habe. Einen Tag vor der Schlüsselabgabe der Wohnung dann ein "Och, haben nen schönen im IKEA gefunden, kaufen doch nicht." Ei herzlichen Dank do :wild:
     
  7. Hierzu mal eine kurze Frage, da mich das Thema gerade aktuell beschäftigt: Wir haben 2012 gebaut und extra in jedem Wohnraum eine Telefondose legen lassen. Hauptanschluss ist im HWR (kein Keller). Ein Bekannter (Telefontechniker) hat mir das dann entsprechend verkabelt, so dass ich das Telefon in jedem Raum anschließen konnte (ist das eine Sternverkabelung?). Es war bis gestern auch noch ein ganz normaler analoger Anschluss, Internet ging nur über LTE. Jetzt hat die Telekom bei uns Glasfaser verlegt, ich habe mir eins der Magenta-Pakete gesichert , dadurch habe ich jetzt richtiges (V)DSL und zusätzlich wurde halt der Telefonanschluss von analog zu VoIP geändert. Kann ich jetzt tatsächlich alle Telefone, die ich im Haus nutzen möchte, nur noch direkt an den Router anklemmen? Momentan haben wir nur eins, aber wenn unser Sohn in ein paar Jahren Bedarf anmeldet, soll er natürlich auch sein eigenes Telefon kriegen. Wäre aber natürlich extrem nervig, wenn alle Basisstationen für die Telefone in den HWR wandern müssten. Kriegt man es irgendwie hin, das Telefonsignal des Routers an alle Dosen zu schicken? Oder muss man dann zwangsweise auf IP-Telefone umsteigen? Netzwerkdosen sind auch vorhanden in den Räumen, aber leider immer nur jeweils eine.

    @Werderfan RLP: Sorry, falls das zu sehr ins Off-Topic geht, bei den anderen Punkten kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen. :(
     
  8. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Erstmal: Ja, nach heutigem Standard dürfte das eine Sternverkabelung sein und sollte so funktionieren.

    Also, bei VOIP ist kein Splitter mehr nötig, du hängst deinen Router direkt an die Telefondose (mache die Tage Umstellung bei meinen Eltern, dann sag ich es dir ganz genau).

    Jetzt hast du zwei Möglichkeiten: Hast du eine FritzBox mit integrierter DECT-Station, kannst du deine Telefone von überall per Funk mit der FritzBox verbinden.

    Willst du die DECT-Station eines gekauften Telefons benutzen (evtl weil da ein Anrufbeantwortet mit Start/Stop-Tasten direkt auf der Station ist), musst du per Analog oder RJ45-Stecker direkt an die Box mit der Station. Allerdings kann sich dann natürlich auch das Telefon deines Sohnes per Funk mit der Fritz-Box als DECT-Station oder der DECT-Station an der Fritzbox verbinden. Also brauchst du keine zweite Station bei einem zweiten Telefon.

    Du kannst aber natürlich das Telefonsignal des Routers über eine oder mehrere Netzwerkdosen verteilen, solange diese Netzwerkdosen ISDN-fähig sind, also Ader 3456 aufgelegt sind. Bei LAN ist normalerweise 1236. Musst du deinen Techniker mal fragen.
    Schätze mal, wenn du Netzwerkdosen im Haus hast, hast du im HWR einen kleinen Schrank zur Verkabelung. Da kannst du dann einfach die Netwerkdose im HWR, die mit dem ISDN bzw RJ45-Stecker der FritzBox verbunden ist weiterleiten ("patchen" im Fachjargon) auf die Netzwerkdose zb im Schlafzimmer, und dort das Telefon bzw die DECT-Station reinstecken. Soweit ich weiß "sollte" das eigentlich problemlos gehen, ist aber, in deinem Falle gar nicht nötig, weil du alles mit einer DECT-Station regeln kannst.
     
  9. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Wenn Dein Sohn in ein paar Jahren Bedarf anmeldet, wird er wahrscheinlich ein Smartphone haben und in diesen Magenta-Paketen ist die Möglichkeit, zuhause kostenlos mit dem Handy zu telefonoieren, bereits enthalten. Zumindest bei meinem. Ein Festnetztelefon wirst Du für Deinen Sohn aller Voraussicht nach nicht brauchen.
     
  10. Danke für die Erklärungen. Ich bin ja eigentlich auch vom Fach, aber mehr in der Serverwelt zu Hause als im Telefon/Netzwerkbereich (ja ich bin echt zum Fachidioten geworden, obwohl ich das auch alles mal gelernt habe). Aber das mit dem über Funk verbinden klingt prima. Ich habe den neuen Router der Telekom ja gestern schon in Betrieb genommen direkt an der Hauptdose im HWR, das funktioniert auch alles. Muss ich mal schauen, ob der auch so eine DECT-Funktion hat. Nur steht jetzt halt die Basisstation des Telefons auch dort und nicht mehr bequem im Wohnzimmer (jaja, es ist lästig abends zum Aufladen des Telefons extra nochmal in den HWR gehen zu müssen. :D ).

    So weit habe ich noch gar nicht gedacht, Du hast wahrscheinlich Recht. :)
     
  11. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Hast du an der DECT-Station des Telefons irgendwelche besonderen Funktionen, die du weiter benutzen willst, wie zb ein AB?
     
  12. Nein, die dient nur zum Aufladen.
     
  13. gelöscht

    gelöscht Guest

    Ort:
    NULL
    Dann brauchst du sie nicht als Dect-Station zu benutzen, wenn dein Router das kann, und kannst sie weiter ins Wohnzimmer stellen.