Hamburger SV - Die Unaufsteigbaren

Dieses Thema im Forum "Vereinsfußball" wurde erstellt von gelöscht, 24. Juni 2008.

Diese Seite empfehlen

?

Wo geht die Reise für den HSV in Liga 2 hin?

  1. Direkter Aufstieg (Platz 1-2)

    1 Stimme(n)
    2,9%
  2. Aufstiegsrelegation (Platz 3)

    3 Stimme(n)
    8,6%
  3. Irgendwo im Mittelfeld (Platz 4-15)

    29 Stimme(n)
    82,9%
  4. Abstiegsrelegation (Platz 16)

    1 Stimme(n)
    2,9%
  5. Direkter Abstieg (Platz 17-18)

    1 Stimme(n)
    2,9%
  1. dieeeter

    dieeeter

    Ort:
    NULL
    Kartenverkäufe:
    +3
    Naja, Magath selber schreit nach Magath. Sonst noch irgendwer?
     
  2. Etat soll radikal nach unten gefahren werden , sehr warscheinlich auch ein muss .
    Hauptsponsor soll auch noch nicht feststehen bzw soll noch nicht klar sein wie viel Emirates überhaupt noch willig ist zu zahlen bisher 1,8 Mio.
    Kühne macht einen auf ange.... auch verständlich.
    Einige Graupen alá Matti Steinmann und ich seh das Tor vor lauter Bäumen nicht Wood kommen auch zurück....
    Also meiner Meinung nach muss da ganz großes passieren um ernsthaft nächste Saison als potentieller Aufsteiger zu gelten.
    Mir soll's Recht sein ...:kaffee:
     
  3. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    :tnx:
    Labbadia ist auch schon wieder in der Fan-Wunschtrainer-Tombola

    Anspruch und Realität klaffen beim HSV seit 10/11schon weit auseinander; nur mit dem Unterschied, daß der Abstand derzeit größer ist als jemals zuvor. Doch so lange das dort noch länger herrschende Führungschaos existent ist, wird der HSV seinem Selbstverständnis weiterhin so vergeblich hinterher hecheln wie ein Esel, dem man eine Mohrrübe vor seiner Nase hält. Die von Sportvorstand Becker erst vor wenigen Wochen ausgsprochene, über das Saisonende hinaus gültige Job-Garantie für Wolf und der Ist-Zustand ist bezeichnend für diesen Club, dessen damaliger und heutiger Boss Bernd Hoffmann Mitte der 2000er Jahre noch großspurig verkündigte, daß der HSV in ein paar Jahren mit Juve und Real auf Augenhöhe stehen würde, sich jedoch aktuell noch nicht einmal auf Augenhöhe mit Paderborn befindet.
     
  4. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Könnte Kaiserslautern 2.0 werden....
     
    Jörg Rufer gefällt das.
  5. Die haben aber nach meinem Kenntnisstand einen Milliardär an der Angel...
     
  6. Dascha witzig.
    In Hamburg hat ein Milliardär den H$V an der Angel.
     
    Jörg Rufer und Klatti5 gefällt das.
  7. Wenn Hunt in Stelingen bleibt, könnte Schaaf dort doch auf Leihbasis etwas dazu verdienen. Um es etwas abzurunden.
     
  8. Der HSV ist derzeit nur noch ein Kartenhaus, welches droht, noch weiter zusammen zu fallen. Ein Ergebnis jahrelanger Fehlplanungen und Überschätzung der eigenen Stärke mit einer zusammengewürfelten Mannschaft.
    Was bin ich da froh, ein Werder-Fan zu sein!
     
    Benni4all, LotteS und Dennis81 gefällt das.
  9. Sie hatten gerade in der Hinrunde sehr viele Siege dabei, die alles andere als überzeugend waren, aber da man die Punkte eingesackt hat, hat es keinen so richtig gekümmert. Da war man sich einfach zu sicher und meinte das wird schon irgendwie, anstatt die Probleme anzugehen und zwar die auf dem Platz und nicht die auf der Trainerbank... in der Rückrunde hat sich dann alles umgekehrt und nun stehen sie vor dem Scherbenhaufen. Der Trainerwechsel war im Nachhinein auch völlig sinnlos, Titz war/ist HSV´er durch und durch, hat mMn auch in der 1. Liga solide Arbeit abgeliefert, um dann einen Arschtritt zu bekommen, dabei hätten den die Holtbys und Hunts dieser Mannschaft verdient. Das könnten verdammt harte Zeiten für den HSV werden, bin gespannt wie man sich aufstellt.
     
  10. Jetzt hat Hamburg die "Chance" auf einen echten Wiederaufbau mit jungen Spielern und ein paar Erfahrenen als Gerüst der Mannschaft,
    den sie ja in dieser Saison irgendwie versäumt haben - wahrscheinlich weil sie von Punktgewinnen in der Hinrunde geblendet wurden.

    Bin sehr gespannt wie das weitergeht.



    vermutlich:
    1. Maßnahme: Trainer wech :ugly: (Hat zwar eigentlich NIE funktioniert in den letzten Jahren, aber egal ... ) :nohsv:
     
  11. Nun meldet sich der allmächtige KMK zu Wort. Er hätte Wolf schon im Februar nach dem Regensburgspiel entlassen. Er hat den Nichtaufstieg kommen sehen.
    Was kann sich der HSV glücklich schätzen, so viel Sach- und Fachkompetenz von ihrem Mäzen zu bekommen. In der neuen Saison mit neuem Trainer sowie neuer Mannschaft wird man dann einen Neuanfang machen.
    Was mich an dieser ganzen Causa so verärgert, dass der grandiose DFB in F hockt und diesem Treiben oberlehrerhaft zuschaut, aber es vermeidet, in irgendeiner Form einzugreifen. Die schauen nur zu, schwätzen schlau zB DFB-Vize Dr Koch, und teilen der Medienschar ihre Besorgnis mit, wie bei 1860, KFC Uerdingen und nun der HSV.
     
  12. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg
    Kartenverkäufe:
    +3
    Wenigstens ist der Kühne sympathisch. :ugly:
     
  13. Och, das funktioniert doch. Bis zum nächsten Trainerwechsel. :ugly:

    Solange es keine Führungsriege gibt, die gemeinsam an einem Strang zieht, wird sich das Chaos aus der Führungsebene auch weiterhin auf die anderen Ebenen des Vereins ausweiten. Inklusive Mannschaft.
    Neuanfänge sind in den letzten Jahren öfter versprochen oder zumindest verbalisiert worden. Es gab nur keinen. Jetzt mit dem Wechsel von Titz zu Wolf schien es eine wohldurchdachte Maßnahme zu sein. Allerdings hat sie nicht funktioniert. Ob das am Trainer lag, kann ich nicht sagen. Ich habe eher das Gefühl, als würden manche Spieler psychologische Beratung benötigen: Wie gehe ich mit dem Druck von außen um und setze ihn in positive Energie um?
     
  14. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    Es war nach dem gestrigen Resultat nur eine Frage der Zeit, bis Sugar-Daddy Kühne die Vereinsführung wieder einmal öffentlich bloßstellt. Aber wie sollen DFB / DFL hier eingreifen? Daß ein Investor Schimpf und Schande über diejenigen äußert, die auch "sein" Geld verbrennen, verstößt nicht gegen die Lizenzstatuten. Soll der DFL-Geschäftsführer / kommisarische DFB-Präsident Rauball etwa den mahnenden Zeigefinger in Richtung Kühne mit den Worten "Du, du, du, das geht nicht!" strecken? Das würde das ohnehin stark angekratze Image der HSV-Bosse noch weiter schwächen bzw. bei KMK nur einen Lachanfall auslösen, der ggf. so heftig ist, daß ihm durch die dadurch entstehenden Erschütterungen schlimmstenfalls die Schweizer Alpen auf den Kopf fallen.
     
  15. Was habe ich mich damals geärgert, als Kühne damals da eingestiegen ist. Ich dachte, dass der HSV mit dessen Millionen wieder nach ganz oben kommt. Aber hej, es blieb der HSV und Kühne ist für mich ein Hauptgrund für deren Misere. Tolle Tipps hat er parat. Trainer wechseln. Hat ja immer gut funktioniert in HH.
     
  16. Soweit ich weiß, ist das Lizensierungsverfahren u.a. ins Leben gerufen worden, um solchen Situationen Eichberg Schalke und Otto Dresden zumindest einzudämmen? Natürlich wird lediglich der Cashflow kontrolliert, aber die DFB-Oberen lassen sich gerne, zB im Dopa Vize Koch, dazu hinreissen, solche Fehlentwicklungen wie bei 1860 anzuprangern und als vorhersehbar einzustufen. Was haben wir jetzt? Uerdingen, 1860 und auch den HSV, wo es durch die Mäzeneinflüsse zu dramatiscchen Fehlentwicklungen gekommen ist. Natürlich gehört zu einem solchen Szenario immer auch der Verein und seine Würdenträger dazu.
    Auch kann ich einen M. Kind verstehen, der anprangert, dass die Anrufung des Schiedsgerichtsverfahren zum 50+1 monatelange hinausgezögert worden ist. Das hat man sehr bewusst eingesetzt und nun durch das Ruhen des Antrags das Problem umschifft.
    Wenn man will, kann man sehr wohl Einfluss nehmen.
     
  17. Bremen

    Bremen Moderator

    Kartenverkäufe:
    +2
    @syker1983

    Es waren nicht die Außendarstellungen der Herren Eichberg und Otto, die dem DFB auf den Plan riefen: Eichberg gründete eine vom Verein Schalke 04 unabhängige GmbH, die losgelöst von DFB-Auflagen Spielertransfers abwickelte und Otto trickste bei den Lizenzsierung, so daß Dynamo Dresen mit der Hypothek von 4 Strafpunkten in den Saison 93/94 ging, bzw. verpflichtete er ein Jahr später entgegen der Auflagen des DFB Spieler, so daß 1995 dem sportlich abgestiegenden, hochverschuldeten Club auch die Lizenz für die 2. Liga entzogen wurde. Kühne ist dagegen "nur" ein Schnacker vor dem Herrn und im Gegensatz zu Kind clever genug, um sich nicht mit den Herren bei DFB/DFL anzulegen.
     
  18. Ich kann später ein bisschen rumstöbern und dann hier posten
     
  19. Der HSV spielt die beste Zweitligasaison seiner Geschichte.
    Den Zugehörigkeitsrekord von 55 Jahren nimmt er in Anlauf.

    Er ist auch seinen Titel Dino der Bundesliga los, der Spitzenreiter sind wir jetzt.

    :schal:
     
  20. Der scheint auch als einziger in HH Ahnung von Fußball zu haben . Wollte schon Ende Febr. per Brief an den Verein den Trainer entlassen , was auch bitter nötig gewesen wär .
    Ich hab das nie verstanden , ein Trainernovizen einstellen .