Gleichberechtigung / Genderneutrale Sprache

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Felissilvestris, 19. Dezember 2020.

Diese Seite empfehlen

  1. Was ist denn an Frauschaft so schlimm?
     
  2. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Nichts, trotzdem halte ich es für Blödsinn. Kann jeder Betrachten wie er will.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  3. Hm und wieso bist du der Meinung, es sei Blödsinn?
     
  4. Lübecker

    Lübecker

    Ort:
    53° 52´01´´N 10°40´08´´E
    Kartenverkäufe:
    +2
    Weil es, für mich betrachtet, falsch ist, eine bestehende Sprache zwangsweise zu verändern, wer sich auch immer dafür verantwortlich zeichnet.
    Nach meinem Dafürhalten ändert sich hier nur die Sprachregelung, viel wichtiger wäre aber, es ändert sich etwas in den Köpfen
    Aber wie schon geschrieben, jeder kann es für sich bewerten, aber die Diskussion hatten wir auch schon.
     
    opalo, neuegrünewelle und Cyril Sneer gefällt das.
  5. Und dass Änderungen der Sprache auch dazu in der Lage sind, Änderungen der Denkweise zu bewirken, hat da sicherlich auch schon ein kluger Kopf erwähnt. ;)

    Gleichberechtigung auch durch Sprache auszudrücken kann doch btw nie falsch sein.
     
  6. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    Für mich ist das eine, wie nenn ich das, Vergewaltigung der Sprache, die eher das Gegenteil bewirkt, weil die Leute (Männer) die eh schon nichts von Gleichberechtigung halten noch mehr dagegen sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2021
  7. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Für mich, als Frau, ist es Ohrengraus und käme nie auf die Idee, es zu benutzen. Ich lese es hier auch zum ersten Mal. Hätte @neuegrünewelle meine Posts hier gelesen, wüsste er, dass ich so manches in Sachen gendergerechte Sprache, Quote etc. ablehne. Aber einfacher ist natürlich, Schublade auf, @opalo rein..... Wenn es Spass macht, bitte sehr, jedem Tierchen sein Plaisierchen....
     
    mezzo19742 und Lübecker gefällt das.
  8. Schön, das ich eine Diskussion über den auch mMn absolutem Schwachsinn auslösen konnte...

    Und @Chrissi282: Die "Spitze" (wie Du es ausdrückst) gegenüber @opalo hatte seinen Grund darin, das nach meinen gesammelten Eindrücken hier es sich bei @opalo um eine sehr emanzipierte und extrem auf Gleichberechtigung/Gleichstellung ausgelegte Frau handelt. Einem Typ Frau übrigens, dem ich privat bewußt aus dem Weg gehe, und nicht nur ich...Aber das gehört jetzt hier nicht weiter erläutert.
     
  9. Neue Worte bzw. Umstellungen der Sprache werden einem vermutlich immer erstmal komisch vorkommen, eben weil es ungewohnt klingt.

    "Vergewaltigung der Sprache" weil vor dem -schaft nicht Mann steht, sondern Frau ist natürlich eine eigene Form der Komik.
     
  10. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Damit kann ich ausgesprochen gut leben, denn wir kämen da nicht auf einen Nenner. Und wenn Du eine Frau gefunden hast, die mit dem klassischen Rollenbild glücklich ist, fein für Euch.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  11. Tja das rundet das Bild jetzt ab..
     
  12. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Überrascht Dich das?

    Ein entfernter Bekannter hat sich die Tage über seine Erfolglosigkeit bei der Partnerinnensuche beklagt. Er ist geschieden, die Ex wollte mehr vom Leben als den Haushalt und dem Mann jeden Abend ein frisch gekochtes leckeres Abendessen hinstellen (darüber, dass sie das nicht mehr so haben wollte, hat er sich bitter beklagt)... Und die Frauen, die er kennen lernt, winken offenbar relativ schnell ab, wenn die Gespräche persönlicher werden.... Der Gute ist nicht hässlich und verdient gut, aber sein Heimchen am Herd findet er nicht. Sowas aber auch.... In @neuegrünewelle hätte er sicher einen verständnisvollen Gesprächspartner gehabt, in mir eher nicht ;)
     
    jannek03 und holgerwehlage gefällt das.
  13. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    1899% Zustimmung von mir als Frau, die sehr auf Gleichstellung bedacht ist.

    Überall, wo es einfach geht und für mich okay klingt, gerne, ansonsten kommt es mir nicht in den Mund, die Email, den Brief oder was auch immer. Und "Frauschaft" finde ich, wie gesagt, gruselig.
     
    Lübecker und Fliegenfänger gefällt das.
  14. Wie gut, das ich mir das selber zubereiten kann und ich jetzt auch die Zeit dazu habe, leckere, gesunde und vor allem frische Sachen zu kochen und nicht von so einem Dreck wie Fertiggerichte oder Tiefkühlpizzas leben zu müssen. Und auch den restlichen Haushalt kriege ich gut selber hin (sieht man mal vom elenden Hausstaub ab).
    Eine Frau ist für mich nur für gewisse "schöne Dinge" im Leben interessant...:) Soviel zum "abgerundetem Bild".
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Februar 2021
  15. Wirklich totaler Humbug nur noch. Kenne aber auch niemanden, der so spricht.
     
    Fliegenfänger, opalo und neuegrünewelle gefällt das.
  16. Klingt für mich auch eher als würde er eine Ersatzmutter suchen und keine Partnerin.
     
    opalo und neuegrünewelle gefällt das.
  17. Cyril Sneer

    Cyril Sneer

    Ort:
    Duisburg WVSC-Sieger #228
    Kartenverkäufe:
    +8
    "Nur"?!
    Ist wohl Ansichtssache, wenn du meinst, das sowas hilft ist dir das unbenommen, ich kann es sogar nachvollziehen.
    Ich denke aber, dass so ein,Sorry, Quatsch nichts bringt oder gar zu einer Veränderung des Weltbildes führt.
    Gleichberechtigung gerne aber lasst die Finger von der Sprache, wo es keinen Sinn macht.
     
    neuegrünewelle gefällt das.
  18. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Wenn das das Einzige ist, wofür eine Frau für Dich interessant ist, passt es durchaus....;)
     
  19. opalo

    opalo Moderator

    Ort:
    Wo die Ruhr einen großen Bogen macht ;-)
    Kartenverkäufe:
    +216
    Zum Glück entscheidet jeder selbst, wie weit er mitgeht, von daher sehe ich das entspannt und werde beobachten, in wie weit sich "Frauschaft" und Co. durchsetzen oder auch nicht.

    Die Rechtschreibreform ist lange her.."Du", "Ihr", "Euer" gibt es von mir jedoch nach wie vor mit Grossbuchstaben, weil ich es als Anrede mit Kleinbuchstaben fürchterlich finde. Eine Ausnahme gibt es nur, so die Eltern es wollen, später für meine Nichte und Neffe, damit sie nicht verwirrt werden, weil sie es in der Schule anders lernen.
     
    Fliegenfänger gefällt das.
  20. just my two cents:

    Finde das Wort "Frauschaft" auch eher ungewohnt und würde es jetzt nicht benutzen. Ich benutze aber auch Mannschaft irgendwie kaum, sondern sage eher "Team". Das hat aber keine tiefgehenden Gründe. Mein Opa würde das Wort Team dagegen nie benutzen. Ist halt nicht deutsch, und für ihn eher eine Vergewaltigung der deutschen Sprache. Erzählst du den Kindern in der Schule nun öfter mal von "Frauschaft", oder setzt es sich vielleicht im Mädchenfußballbereich durch, hast du ganz schnell ein neues Wort in der Sprache, dass die Jugend eingeführt hat (wie es oft ist). Sprache wandelt sich, da kann man gar nix gegen machen, entweder durch Technik und Fortschritt (Wer kannte in den 90ern Bluray?), durch die Jugend und (teils ausländische) Kultur (Alter, Digga, cool) oder Kriege & Katastrophen (oder wie oft habt ihr vorher schon von "Lockdown" geredet?)
    Es ist also möglich, dass sich gewisse Begriffe, auch wenn sie eine Gruppe sich ausdenkt und versucht sie zu erzwingen, in den allgemeinen Sprachschatz kommt. Von "Studierende" redet heute fast jeder Student und jede Studentin, weil sie dieses Wort ständig hören. Das prägt. Dadurch bekommt aber keine einzige Studentin mehr später einen Job als vorher. Es ist lediglich eine sprachliche Gleichstellung.

    Es wird aber außerdem immer eine meist ältere Generation geben, die sich darüber aufregt, oder es entschieden ablehnt. Mein anderer Opa wollte damals bei den neuen Postleitzahlen nicht mitmachcen, beim Euro nicht mitmachen. Jetzt ist er tot, aber der Euro ist da, und dass es mal andere PLZ gab, weiß kaum ein Mensch, der nach 1990 geboren wurde. Veränderungen kommen und bleiben, Menschen gehen.

    Ich finde neue Worte im Übrigen viel weniger schlimm, als wenn Grammatik verletzt wird. "Ich geh Bahnhof", oder "Heute in 2020 hat er noch Vertrag für 3 Jahre."... Aber kannste ja nix gegen machen. :)

    Meine Meinung: Bei diesem, wie bei vielen anderen Themen: Die Leute täten viel besser daran, einfach mal etwas lockerer zu sein und nicht alles so verkrampft ernst zu nehmen. Genießt mal lieber euer Leben, macht beim wvsc mit und hört gute Musik.
     
    green66, CK82, opalo und 3 anderen gefällt das.